Servicios - 450610-2020

25/09/2020    S187

Österreich-Wien: Planungsleistungen für Brücken

2020/S 187-450610

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Autobahnen- und Schnellstraßen-Finanzierungs-Aktiengesellschaft
Postanschrift: z.H. ASFiNAG Bau Management GmbH, Modecenterstraße
Ort: Wien
NUTS-Code: AT ÖSTERREICH
Postleitzahl: 1030
Land: Österreich
Kontaktstelle(n): Bau West
E-Mail: josef.heiss@asfinag.at
Telefon: +43 6646010814445
Fax: +43 50108-14152
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.asfinag.at
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.provia.at
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Infrastrukturbetreiber

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

A10 Gmünd – Spittal, Brückenobjekt L43 – Kunstbautenplanung in den Phasen Genereller Entwurf u. Detailentwurf

Referenznummer der Bekanntmachung: 2020/PROVIA ID-Nr:53888
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71322300 Planungsleistungen für Brücken
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das bestehende Objekt L43 Talübergang Steinbrückenbach liegt auf der A10 Tauern Autobahn zwischen km 137,040 und km 137,646, d. h. zwischen der Anschlussstelle Gmünd und dem Knoten Spital. Die Brücke hat im Bestand 2 getrennte Stahlverbundtragwerke, welche einen schlecht bewerteten Erhaltungszustand aufweisen, sodass ein Ersatzneubau vorgesehen ist. Dabei ist unter Aufrechterhaltung des laufenden Verkehrs ein Tragwerk abzubrechen und neu zu errichten. Die Verkehrsführung erfolgt dabei am Nachbartragwerk im Gegenverkehr. In Folge wird der Verkehr auf das neu gebaute Tragwerk umgelegt und das verbliebene Tragwerk ebenfalls abgetragen und neu errichtet. Aus heutiger Sicht kann der Unterbau bis auf diverse Adaptierungen und Ertüchtigungen an den Pfeilerköpfen erhalten bleiben.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: AT212 Oberkärnten
Hauptort der Ausführung:

Projektgebiet und ABM St. Michael/Lg.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das bestehende Objekt L43 Talübergang Steinbrückenbach liegt auf der A10 Tauern Autobahn zwischen km 137,040 und km 137,646, d. h. zwischen der Anschlussstelle Gmünd und dem Knoten Spital. Die Brücke hat im Bestand 2 getrennte Stahlverbundtragwerke, welche einen schlecht bewerteten Erhaltungszustand aufweisen, sodass ein Ersatzneubau vorgesehen ist. Dabei ist unter Aufrechterhaltung des laufenden Verkehrs ein Tragwerk abzubrechen und neu zu errichten. Die Verkehrsführung erfolgt dabei am Nachbartragwerk im Gegenverkehr. In Folge wird der Verkehr auf das neu gebaute Tragwerk umgelegt und das verbliebene Tragwerk ebenfalls abgetragen und neu errichtet. Aus heutiger Sicht kann der Unterbau bis auf diverse Adaptierungen und Ertüchtigungen an den Pfeilerköpfen erhalten bleiben.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 08/02/2021
Ende: 31/12/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Siehe Teilnahmeantragsunterlagen

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Detailentwurf Vergabeleistungen

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Es wird ausdrücklich auf die Anforderungen der EWR – Architektenverordnung bzw. der EWR – Ingenieurkonsulentenverordnung hingewiesen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/10/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der Angebote)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die vom Auftraggeber verlangten Nachweise gem. §§ 80 ff BVergG sind den Ausschreibungsunterlagen zu entnehmen. Auf die Bestimmungen des § 21 BVergG wird ausdrücklich hingewiesen. Nationale Erkennungsnummer: [L-758759-0922]

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Bundesverwaltungsgericht
Postanschrift: Erdbergstraße 192-196
Ort: Wien
Postleitzahl: 1030
Land: Österreich
E-Mail: einlaufstelle@bvwg.gv.at
Telefon: +43 160149-0
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Bundesverwaltungsgericht
Postanschrift: Erdbergstraße 192-196
Ort: Wien
Postleitzahl: 1030
Land: Österreich
E-Mail: einlaufstelle@bvwg.gv.at
Telefon: +43 160149-0
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22/09/2020