Servicios - 452414-2020

25/09/2020    S187

Deutschland-Bonn: Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten

2020/S 187-452414

Auftragsbekanntmachung – Sektoren

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadtwerke Bonn Verkehrs GmbH
Postanschrift: Sandkaule 2
Ort: Bonn
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 53111
Land: Deutschland
E-Mail: manfred.schmitz@stadtwerke-bonn.de
Telefon: +49 228/7112332
Fax: +49 228/7112682
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.stadtwerke-bonn.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E39482969
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Städtische Eisenbahn-, Straßenbahn-, Oberleitungsbus- oder Busdienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherheits- und Ordnungsdienste in Verkehrsmitteln und Haltestellenbereichen im Liniennetz-Bonn

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79710000 Dienstleistungen von Sicherheitsdiensten
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadtwerke Bonn GmbH schreibt im Namen der Stadtwerke Bonn Verkehrs GmbH, Sicherheits- und Ordnungsdienste in Verkehrsmitteln und Haltestellenbereichen im Liniennetz-Bonn, für den Zeitraum 1.1.2021 bis 31.12.2022 (Option: Zweimalige Verlängerung um jeweils ein Jahr), aus.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Bonn

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Sicherheits- und Ordnungsdienste in Verkehrsmitteln und Haltestellenbereichen im Liniennetz-Bonn gemäß detaillierter Leistungsbeschreibung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag kann zweimal um jeweils ein weiteres Jahr verlängert werden.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1. Bewerbergemeinschaftserklärung (falls erforderlich), Formblatt 1,

2. Eigenerklärung zu Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB, Formblatt 2,

3. Antiterrorerklärung, Formblatt 3,

4. Eigenerklärung zur Akzeptanz der Integritätserklärung der SWB GmbH, Formblatt 4,

5. Verpflichtungserklärung für Drittunternehmen (nur im Fall der Eignungsleihe), Formblatt 5,

6. Geheimhaltungserklärung der SWB, Formblatt 6,

7. Vorlage eines aktuellen Handelsregisterauszugs, der gerechnet von dem Abgabetermin für die Teilnahmeanträge nicht älter als 6 Monate ist.

Im Falle einer Bewerbergemeinschaft sind die Erklärungen zu den Ziffern 2, 3, 4 und 6 sowie der Handelsregisterauszug von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft einzureichen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Eigenerklärung zum Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, Formblatt 7,

2. Vorlage einer aktuellen Auskunft der Creditreform oder eines vergleichbaren Instituts (Bankauskunft nicht ausreichend),

3. Nachweis einer aktuell gültigen, marktüblichen Haftpflichtversicherung. Alternativ: Vorlage einer Eigenerklärung, dass eine solche Versicherung im Auftragsfall unverzüglich abgeschlossen und während des gesamten Auftrags beibehalten wird, Formblatt 8.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu1: Der Gesamtumsatz muss im Durchschnitt der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre mindestens ca. 400 000,00 EUR, p. a. betragen haben.

Zu 2: Die Auskunft darf nicht älter als 3 Monate sein, gerechnet ab dem Tag der Veröffentlichung der Bekanntmachung.

Zu 3: Die Haftpflichtversicherung muss mindestens die Deckungssummen gemäß Formblatt 8 aufweisen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Nachweis der ISO-Zertifizierung DIN EN ISO 9001-2015 oder einer gleichwertigen Zertifizierung.

2. Eigenerklärung zu vergleichbaren Referenzprojekten, Formblatt 9,

3. Eigenerklärung zu der Anzahl der beschäftigten Mitarbeiter sowie zu dem für die Auftragsdurchführung vorgesehenen Einsatzleitendem und Stellvertretenden, Formblatt 10,

4. Eigenerklärung bezüglich Zustimmung zur Reaktionszeit der Einsatzleitung im Ereignisfall.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu 1: Die Zertifizierung muss zum Zeitpunkt der Abgabe des Angebots gültig sein.

Zu 2: Mindestens 2 Referenzen zu vergleichbaren Sicherheits- und Ordnungsdiensten im öffentlichen Personen-Nahverkehr Sämtliche Referenzen müssen vollständig in dem Zeitraum vom 1.1.2017 bis zum Schlusstermin für den Eingang der Angebote erbracht worden sein.

Zu 3: Der vorgesehene Einsatzleitende und stellvertretende Einsatzleitende muss mindestens die Qualifikation nach dem IHK Standard „Fachkräfte mit Sachkundenachweis §34a (§ 34a Gewerbeordnung) absolviert haben.

Zu 4: Die Einsatzleitung stellt Ihr Erscheinen im Ereignisfall spätestens nach 30 Minuten am jeweiligen Einsatzort eines Vorfalls, sicher.

III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Gemäß Vergabeunterlagen. Der Auftragnehmer hat eine Vertragserfüllungsbürgschaft eines in der EU zugelassenen Kreditinstituts, einer Bank oder eines Kreditversicherers, für die Dauer der Vertragslaufzeit, zu stellen.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der nach Wertung der Angebote für den Zuschlag vorgesehene Bieter wird aufgefordert, Erklärungen nach dem Tariftreue- und Vergabegesetz des Landes Nordrhein-Westfalen abzugeben. Die entsprechenden Vordrucke sind auf folgender Internetseite einsehbar: www.vergabe.nrw.de/wirtschaft/Tariftreue-_und_Vergabegesetz_des_Landes_NRW_-_Wirtschaft/index.html Ferner werden die „Besonderen Vertragsbedingungen des Landes Nordrhein-Westfalen zur Erfüllung der Verpflichtungen zur Tariftreue und Mindestentlohnung nach dem TVgG NRW" sowie die „Besonderen Vertragsbedingungen zur Erfüllung der Verpflichtungen zur Frauenförderung nach dem Tariftreue- und Vergabegesetz des Landes Nordrhein-Westfalen" Bestandteil des Vertrages.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 26/10/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 26/10/2020
Ortszeit: 11:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Sie reichen Ihr Angebot bis zum 26.10.2020 mit den geforderten Unterlagen ausschließlich auf der elektronischen Angebotsplattform Subreport. Angebote in Papierform sind nicht zulässig. Bei Rückfragen zur Nutzung wenden Sie sich bitte an die Hotline +49 221-9857838. Der elektronische Zugang zum Verfahren erfolgt über https://www.subreport-elvis.de/E39482969. Die Kommunikation in diesem Verfahren (wie z. B. Bieter-Fragen und Antworten auf Bieter-Fragen, Informationen über etwaige Anpassungen der Unterlagen etc.) erfolgt ausschließlich über die Plattform Subreport. Die Vergabestelle behält sich vor, Fragen, die nicht spätestens 8 Kalendertage vor dem Schluss der Angebotsfrist schriftlich gestellt werden, nicht zu beantworten. Mündliche/telefonische Auskünfte werden nicht erteilt. Sie wären, würden sie doch erteilt, nicht verbindlich. Bei fremdsprachigen Bescheinigungen ist eine Übersetzung in deutscher Sprache beizufügen; die Vergabestelle behält sich in diesem Fall vor, die Nachreichung einer Beglaubigung der Übersetzung zu verlangen. Es sind die vom Auftraggeber vorgegebenen Formblätter, bzw. vorgesehene Eigenerklärungen zu verwenden. Diese sind an den dafür vorgesehenen Stellen vollständig auszufüllen und zu unterschreiben. Die Auftraggeberin behält sich vor, bei fehlenden oder unvollständigen Unterlagen, diese bei den Bewerbern, ggfs. auch mehrfach, nachzufordern.

Die Angebote sind ausschließlich auf der elektronischen Angebotsplattform „Subreport" bis zum Eröffnungs-/Einreichungstermin einzureichen. Auf anderem elektronischen Weg übermittelte Angebote (Fax; E-Mail) sowie Vergabeunterlagen in "Papierform", werden nicht berücksichtigt.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland (Spruchkörper Köln)
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 2211473116
Fax: +49 2211472889
Internet-Adresse: www.bezreg-koeln.nrw.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22/09/2020