TED website is eForms ready from today 02/11/2022. Search changed: please adapt your predefined expert queries. Discover the changes in the site news and in the updated Help Pages

Supplies - 129443-2020

17/03/2020    S54

Germany-Hamburg: Rolling stock

2020/S 054-129443

Qualification system – utilities

This notice is a call for competition

Supplies

Legal Basis:
Directive 2014/25/EU

Section I: Contracting entity

I.1)Name and addresses
Official name: Hamburger Hochbahn AG
Postal address: Steinstraße 20
Town: Hamburg
NUTS code: DE600 Hamburg
Postal code: 20095
Country: Germany
Contact person: Fachbereich Technischer Einkauf
E-mail: thomas.winkelhausen@hochbahn.de
Internet address(es):
Main address: http://hochbahn.de
Address of the buyer profile: https://www.hochbahn.de/ausschreibungen
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.hochbahn.de/ausschreibungen
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted to the abovementioned address
I.6)Main activity
Urban railway, tramway, trolleybus or bus services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Beschaffung von U-Bahnfahrzeugen DT6 und einem Betriebsführungssystem für ein GoA4- Metrosystem

II.1.2)Main CPV code
34620000 Rolling stock
II.1.3)Type of contract
Supplies
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
34943000 Train-monitoring system
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE60 Hamburg
II.2.4)Description of the procurement:

Die Hochbahn betreibt derzeit ein Streckennetz von 4 U-Bahn-Linien mit 105 km und 93 Haltestellen. Aktuell wird eine weitere U-Bahnlinie geplant, die U5. Sie soll als vollautomatische U-Bahn-Linie im GOA4- Betrieb realisiert werden. Die U5 ist als eine vom Bestandsnetz separate Linie mit nur wenigen Gleisanschlüssen zum Bestandsnetz geplant. Die Teilstrecke U5-Ost erstreckt sich über den Linienabschnitt von Bramfeld nach City Nord mit einer Streckenlänge von ca. 5,8 km. Die Teilstrecken U5-Mitte und U5-West erstrecken sich über den Linienabschnitt von City Nord nach Arenen Ost mit einer Streckenlänge von ca. 13 km. Der Gesamtauftrag untergliedert sich in 2 Teile, die technisch untrennbar miteinander verknüpft sind:

Der 1. Teil des Gesamtauftrages beinhaltet die umfassende voll funktionstüchtige Entwicklung, Dokumentation, Implementierung, Installation, Integration/Validierung, Inbetriebnahme und Abnahme des Betriebsführungssystems (BFS) für den fahrer- und begleiterlosen Fahrbetrieb (GOA4) der U5. Das BFS beinhaltet sämtliche Systeme und deren Anlagen, die für die vollautomatische Betriebsführung (GOA4) bei der Hochbahn erforderlich sind, insbesondere das Automatisierungssystem ATC inkl. der DT6-A Fahrzeugausrüstung, Bahnsteig- und Bahnsteigabschlusstüren, Sprechstellen für die Fahrgastkommunikation, Anlagen für die Fahrgastinformation, die Videoüberwachung, das Gebäudemanagement und die Energiesteuerung, das Zutrittsmanagement, das Fahrzeugmanagement, Betriebs-, Mobil- und BOS-Funk und die Netzwerke für die Datenkommunikation. Das BFS unterteilt sich in Teilstrecke „U5 Ost“ und die Teilstrecken „U5-Mitte“ und „U5-West“. Der erste Abschnitt der Teilstrecke U5 Ost soll voraussichtlich (vsl) Ende 2028 in Betrieb genommen werden.

Der 2. Teil des Gesamtauftrages beinhaltet die Entwicklung, Herstellung, Lieferung, Inbetriebnahme und Abnahme von Fahrzeugen (Fzg) der Fahrzeugbaureihe DT6 in den Varianten (Var) DT6-F mit Fahrerraum für das Bestandnetz U1-U4 und DT6-A ohne Fahrerraum für die U5. Dies beinhaltet insbesondere auch die notwendige Werkstattausrüstung zur Instandhaltung der Fzg., z. B. Komponententransportgestelle, Ausbauvorrichtungen für Fzg. -komponenten, Lizenzen für Diagnosesysteme oder Werkstattpersonalschulungen und Infrastruktursysteme, z. B. für die Übertragung und Auswertung von Zustandsdaten oder Videoaufzeichnungen. Weiterer Bestandteil der Gesamtleistung sind die Integration der jeweiligen Zugsicherungstechnik für den vollautomatisierten oder teilautomatisierten (GOA2) Betrieb der Fzg., sowie die Erprobung und Inbetriebsetzung. Vsl. sollen von der Fahrzeugvariante DT6-F ca. 260 Fzg., von der Var. DT6-A ca. 90 Fzg. beschafft werden. Dabei sollen vsl. Einzelaufträge für die Var. DT6-F und DT6-A für einen Liefertakt von bis zu 20 Fzg. pro Jahr gebildet werden.

Die Stückzahlen der Var. DT6-A und DT6-F sollen dabei mit einem entsprechenden Vorlauf flexibel festgelegt werden können. Der Auftraggeber (AG) behält sich vor, bei Verzögerungen im Baufortschritt der U5, Einzelaufträge von der Var. DT6-A in die Var. DT6-F umzuwandeln. Die Auslieferung des ersten Einzelauftrages des DT6-F beim Auftraggeber (AG) soll vsl. in 2025 beginnen. Die Auslieferung des ersten Einzelauftrages des DT6-A beim AG soll vsl. in 2026 beginnen. Das Beschaffungsvorhaben soll realisiert werden durch Abschluss einer Rahmenvereinbarung (RV), die den 1. und 2. Teil des Gesamtauftrages beinhaltet und den jeweiligen Abschluss von Einzelaufträgen für die Teilleistungen. Der AG soll einseitig dazu berechtigt sein, während der Laufzeit der RV bei dem Auftragnehmer Einzelaufträge zu den Konditionen der RV über den Bezug von Teilen des Gesamtauftrags auszulösen. Vorgesehen ist, dass mit Abschluss der RV bereits folgende Einzelaufträge durch den AG ausgelöst werden:

1. 50 Fzg. (DT6A und -F), wovon die 7 Fzg. (DT6A und -F) des ersten Einzelauftrages als Vorserienfahrzeug geliefert werden sollen,

2. Das BFS für die Teilstrecke U5- Ost.

II.2.5)Award criteria
Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents
II.2.8)Duration of the qualification system
Start: 16/03/2020
End: 01/03/2021
Renewal of the qualification system
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.9)Qualification for the system
Conditions to be fulfilled by economic operators in view of their qualification:

Die Qualifizierung erfolgt in 2 Stufen:

In Stufe 1 haben die Bewerber folgende Unterlagen mit dem Antrag auf Zulassung zum Qualifizierungssystem einzureichen:

A) Ordnungsgemäße Gewerbeausübung des Antragstellers:

1. Eigenerklärung des Unternehmens, dass weder es selbst noch Personen, deren Verhalten dem Unternehmen zuzurechnen ist, einen der Ausschlussgründe nach § 123 GWB verwirklicht haben (Ausschlusskriterium),

2. Eigenerklärung des Unternehmens, dass keiner der Ausschlussgründe nach § 124 GWB verwirklicht ist (fakultatives Ausschlusskriterium),

3. Eigenerklärung des Bewerbers zur ordnungsgemäßen Anmeldung seines Gewerbes; der Bewerber hat einen aktuellen Handelsregisterauszug (höchstens 3 Monate alt) oder ein gleichwertiges Dokument des Herkunftslandes in deutscher Sprache einzureichen,

4. Umfassende Darlegung der Eigentümerstruktur des Bewerbers.

Conditions to be fulfilled by economic operators in view of their qualification:

5. Vorlage einer Eigenerklärung der Bewerber zur Einhaltung der im „Nachhaltigkeitsstandards für Lieferanten und Geschäftspartner der Hochbahn“ genannten Mindeststandards. Abzurufen unter: www.hochbahn.de/nachhaltigkeitsstandards-lieferanten.

Die vorstehend unter Ziffer 1. - 5. genannten Eignungsnachweise sind bei Bewerbergemeinschafften für alle Beteiligten einzureichen.

Conditions to be fulfilled by economic operators in view of their qualification:

B) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit:

Vorlage von Bilanzauszug oder Geschäftsbericht oder Gewinn- und Verlustrechnung des Unternehmens für die letzten 3 Geschäftsjahre. Soweit das Unternehmen des Bewerbers noch nicht so lange existiert, ist eine entsprechende Eigenerklärung einzureichen und es sind die Jahresabschlüsse der abgeschlossenen Geschäftsjahre seit Beginn der Geschäftstätigkeit beizufügen.

C) Technische Leistungsfähigkeit:

1. Vorlage einer Eigenerklärung über maximal 5 Referenzen, aus der hervorgeht, dass das Unternehmen die Entwicklung, Dokumentation, Implementierung, Installation, Integration/Validierung, Inbetriebnahme und Abnahme eines Betriebsführungssystems geleistet hat. Dabei sind der Projektstandort, der Auftraggeber, der Leistungsumfang und ein Ansprechpartner beim Referenzgeber zu benennen.

Conditions to be fulfilled by economic operators in view of their qualification:

Mindestanforderungen: Das Betriebsführungssystem muss eine gleiche oder ähnliche Ausprägung wie das hier ausgeschriebene besitzen. Insofern muss mit der Referenz mindestens die Lieferung eines kompletten ATC-Systems bei der Entwicklung, Herstellung, Errichtung, Inbetriebnahme und Zulassung von vollautomatischen (GoA4) Metrosystemen nach EN 50126 oder BOStrab nachgewiesen werden. Der Referenzauftrag muss innerhalb der letzten 10 Jahre erbracht worden sein. Es muss mindestens ein hinreichender Referenzauftrag erbracht worden sein.

2. Vorlage einer Eigenerklärung über maximal 5 Referenzen, aus der hervorgeht, dass das Unternehmen Fahrzeuge geliefert und in Betrieb gesetzt hat.

Mindestanforderungen: Bei einer Referenz muss es sich um Fahrzeuge handeln, die nach BOStrab in Deutschland betrieben werden.

Conditions to be fulfilled by economic operators in view of their qualification:

Bei den weiteren Referenzen muss es sich um U-Bahn Fahrzeuge handeln, die im vollautomatischen (GoA4), im halbautomatischen (GoA2) oder im manuellen Betrieb (GoA1) in einem EU-Mitgliedsland oder in Großbritannien eingesetzt werden. Der Referenzauftrag muss innerhalb der letzten 10 Jahre erbracht worden sein. Es muss mindestens ein hinreichender Referenzauftrag erbracht worden sein.

In der Stufe 2 werden den in Stufe 1 qualifizierten Bietern Fragebögen zur allg. Unternehmens-, Dienstleistungs- und Produktbewertung sowie zur Bewertung der Qualitätssicherung, des Umweltmanagements und der technischen Merkmale zugesendet. Soweit dies der im vorstehenden Satz genannten Bewertung dient, beinhalten die Fragebögen auch Nachfragen zu ausgewählten Referenzen, welche die Bieter in Stufe 1 eingereicht haben. Die einzelnen Themengebiete sowie alle Fragen der Fragebögen sind gewichtet und tragen entsprechend ihrer Gewichtung zum Gesamtergebnis der Qualifikation bei.

Conditions to be fulfilled by economic operators in view of their qualification:

Die zu erzielenden Punkte werden bei Versand der Fragebögen mitgeteilt. Die Bieter haben diese Fragebögen innerhalb der ihnen gesetzten Frist auszufüllen und zurückzusenden. Der Auftraggeber wird die Antworten der Bieter entsprechend des zuvor mitgeteilten Punktesystems bewerten.

Folgender Zeitplan ist zu beachten:

— Die Hochbahn wird ab dem 15. April 2020 über die Zulassung der Unternehmen zur 2. Stufe entscheiden;

— Die Hochbahn wird ab dem 15. Juli 2020 bis vsl. Ende 2020 die beantworteten Fragebögen auswerten, die den Bietern zu Beginn der Stufe 2 zugesandt werden;

— Die Hochbahn wird, vorbehaltlich der Zustimmung durch die Aufforderung zur Angebotsabgabe an die qualifizierten Bieter, Anfang bis Mitte 2021 versenden.

Conditions to be fulfilled by economic operators in view of their qualification:

Unternehmen, deren Unterlagen zum Zeitpunkt des Beginns der vorstehenden Prüfungen nicht vorliegen, müssen damit rechnen, dass eine Prüfung ihrer Unterlagen nicht mehr so rechtzeitig erfolgen kann, dass sie zur Abgabe eines Angebots aufgefordert werden.

III.2)Conditions related to the contract
III.2.2)Contract performance conditions:

Vorlage einer Eigenerklärung der Bewerber zur Einhaltung der im „Nachhaltigkeitsstandards für Lieferanten und Geschäftspartner der Hochbahn“ genannten Mindeststandards. Abzurufen unter: www.hochbahn.de/nachhaltigkeitsstandards-lieferanten

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.2)Administrative information
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:

Der gesamte Geschäftsverkehr ist in deutscher Sprache abzuwickeln. Sämtliche Erklärungen, Nachweise, Referenzen sowie alle weiteren Unterlagen sind in deutscher Sprache zu liefern.

Die unter Ziffer III.1.9. genannten Eignungsnachweise sind dem Auftraggeber vollständig, spätestens mit dem Antrag auf Zulassung elektronisch zuzusenden. Ein Verweis auf frühere Bewerbungen ist nicht ausreichend. Diese Eignungsnachweise sind hierbei nach o. g. Reihenfolge zusammenzufassen. Nur diese Informationen werden bei der Bewerberauswahl berücksichtigt. Unternehmen die ihren Sitz nicht in Deutschland haben, dürfen anstatt der geforderten Angaben und Nachweise vergleichbare, geeignete Bescheinigungen ihres Herkunftslandes vorlegen. Sämtliche Unterlagen sind in deutscher Sprache, bzw. mit Übersetzung in die deutsche Sprache vorzulegen.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer bei der Finanzbehörde Hamburg
Postal address: Große Bleichen 27
Town: Hamburg
Postal code: 20354
Country: Germany
Telephone: +49 4042823-1491
Fax: +49 4042823-2020
VI.4.2)Body responsible for mediation procedures
Official name: Europäische Kommission, Generaldirektion Wettbewerb
Postal address: 200, Rue de Loi
Town: Brüssel
Postal code: 1049
Country: Belgium
Telephone: +32 2991111
Fax: +32 2950138
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Nach § 135 Abs. 2 GWB endet die Frist, mit der die Unwirksamkeit eines Vertrages mit einem Nachprüfungsverfahren geltend gemacht werden kann, 30 Kalendertage nach der Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach § 160, Abs. 3 Nr. 1 GWB ist der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der (in der Bekanntmachung benannten) Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Vergabekammer bei der Finanzbehörde Hamburg
Postal address: Große Bleichen 27
Town: Hamburg
Postal code: 20354
Country: Germany
Telephone: +49 4042823-1491
Fax: +49 4042823-2020
VI.5)Date of dispatch of this notice:
12/03/2020