Services - 168179-2021

02/04/2021    S65

Germany-Erlangen: Architectural services for buildings

2021/S 065-168179

Design contest notice

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority/entity

I.1)Name and addresses
Official name: Staatliches Bauamt Erlangen-Nürnberg
Postal address: Bohlenplatz 18
Town: Erlangen
NUTS code: DE252 Erlangen, Kreisfreie Stadt
Postal code: 91054
Country: Germany
Contact person: Staatliches Bauamt Erlange-Nürnberg/Technische Geschäftsleitung
E-mail: fbt@stbaer.bayern.de
Telephone: +49 9113507-198
Fax: +49 9113507-294
Internet address(es):
Main address: https://www.stbaer.bayern.de
Address of the buyer profile: https://www.stbaer.bayern.de/service/information_fuer_auftragnehmer/planungswettbewerbe/
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.stbaer.bayern.de/service/information_fuer_auftragnehmer/planungswettbewerbe/
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted to the following address:
Official name: Staatliches Bauamt Erlangen-Nürnberg/Kennwort: Planungswettbewerb Himbeerpalast
Postal address: Bucher Str. 30
Town: Nürnberg
Postal code: 90408
Country: Germany
E-mail: fbt@stbaer.bayern.de
NUTS code: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt
Internet address(es):
Main address: https://www.stbaer.bayern.de
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
Other activity: Hochbau

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Geisteswissenschaftl. Zentrum Erlangen (GWZ-ER) FAU Erlangen-Nürnberg Erweiterungsneubau, Umbau und Sanierung Himbeerpalast, Planungswettbewerb VgV/RPW 2013 für Architekten u. Landschaftsarchitekten

II.1.2)Main CPV code
71221000 Architectural services for buildings
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
71222000 Architectural services for outdoor areas
II.2.4)Description of the procurement:

Kurzbeschreibung der Wettbewerbsaufgabe:

Die Einrichtungen der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie der FAU Erlangen-Nürnberg sind derzeit in einem weit verzweigten Netz verschiedener sanierungsbedürftiger Gebäude/Gebäudekomplexe verteilt. Die sogenannte „Bilokalität“ (Erlangen-Nürnberg) erzeugt eine institutionelle wie räumliche Trennung.

Mit dem Erwerb des Himbeerpalastes (ehemals Siemens) durch den Freistaat Bayern soll nun mit der Zusammenlegung der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie als Teil des Geisteswissenschaftlichen Zentrums Erlangen (GWZ-ER) der FAU Erlangen-Nürnberg eine räumliche Neuordnung erfolgen. Der aus den 50-er Jahren stammende denkmalgeschützte Gebäudekomplex mit derzeit ca. 23 000 m2 Gesamtnutzfläche (NUF 1-7) soll den südlichen Abschluss der geplanten neuen Wissenschaftsachse im Zentrum von Erlangen bilden und auf die für das GWZ-ER benötigte Gesamtnutzfläche von 29 500 m2 erweitert werden. Es ist geplant mit der notwendigen Erweiterung, Umbaus und Sanierung des Himbeerpalastes, die Philosophische Fakultät und Fachbereich Theologie, Zentrale wissenschaftliche und universitäre Einrichtungen, eine Mensateria und eine Universitätsbibliothek unterzubringen. Die Universitätsbibliothek nimmt dabei eine Nutzfläche von ca. 8 800 m2 ein. Die universitätseigenen Freianlagen stehen mit den angrenzenden Straßen in direktem Bezug zum öffentlichen Stadtraum und sind innerhalb der Blockstruktur des Himbeerpalastes integrativer Bestandteil des Hochbaus.

Im Rahmen dieses Planungswettbewerbes sollen für das neue Geisteswissenschaftliche Zentrum Erlangen umsetzbare, attraktive und identitätsstiftende Lösungen zu Sanierung, Umbau und Erweiterungsneubau des Himbeerpalastes, sowie der dazugehörigen universitätseigenen Freianlagen, erarbeitet werden.

Verfahren:

In einem Auswahlverfahren nach § 71 Abs. 3 VgV i. V. m. § 3 Abs. 3 RPW 2013 werden die Teilnehmer*innen für den Wettbewerb ermittelt. Hierfür werden als Höchstzahl 20 Teilnehmer*innen zugelassen, die die für das Auswahlverfahren vorgegebenen Auswahlkriterien (siehe III.1.10) erfüllen. Vom Ausrichter werden 5 von max. 20 Teilnehmer*innen, welche ebenfalls vorbenannte Auswahlkriterien erfüllen, gesetzt (siehe auch IV.1.7) Übersteigt die nach Prüfung verbleibende Bewerberanzahl die nach IV 1.2) zugelassene Höchstzahl der Teilnehmer*innen, entscheidet gemäß §3 Abs. 3 RPW das Los.

Die Wettbewerbsaufgabe ist durch Berufsangehörige der unter II.1.1) genannten Disziplinen – Architekt*innen in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekt*innen – zu bearbeiten (siehe auch III.2.1). Die Beteiligung von weiteren Fachplaner*innen ist nur als Fachberater*innen und nicht als Mitverfasser*innen möglich.

Der Ausrichter (Auftraggeber) wird, sobald die dem Wettbewerb zugrundeliegende Aufgabe realisiert wird und sofern kein wichtiger Grund der Beauftragung entgegensteht, ein Verhandlungsverfahren nach VgV mit allen Preisträger*innen durchführen und vorbehaltlich der Bewertung und Entscheidung des Preisgerichtes, eine*n Preisträger*in (Architekt*innen + Landschaftsarchitekt*innen) mit den Planungsleistungen nach §34 HOAI (Objektplanung Gebäude) und §39 HOAI (Objektplanung Freianlagen) beauftragen.

Vertragsgrundlage werden die Vertragsmuster (VHF Bayern), die unter folgendem Link eingesehen werden können: https://www.stmb.bayern.de/buw/bauthemen/vergabeundvertragswesen/freiberuflichedienstleistungen/index.php#link_4

Der Ausrichter (Auftraggeber) wird stufenweise, beginnend mit Stufe 1B (LPH2), mindestens die Planungsleistungen der Leistungsphasen 2-5 nach HOAI beauftragen, sofern jeweils kein wichtiger Grund gegen eine Weiterbeauftragung spricht. Der Auftraggeber beabsichtigt darüber hinaus, den*die Auftragnehmer*in mit weiteren Leistungsphasen (LPH 6-9) und soweit erforderlich mit Besonderen Leistungen zu beauftragen.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.10)Criteria for the selection of participants:

Für die Bewerbung zur Teilnahme am Wettbewerb sind zwingend die vorbereiteten Bewerbungsformulare (siehe Abschnitt VI.3 Punk B) zu verwenden, die digital unter der unter Punkt – I.3) – angegebenen Internetadresse abgerufen werden können. Auf die weiteren Angaben unter Punkt – VI.3) Zusätzliche Angaben – wird hingewiesen.

Zulassungsbereich:

Fristgerechter Eingang der Bewerbung in Schriftform und Nachforderung

Mehrfachbeteiligungen:

Auswahlkriterien, Notwendige Erklärungen, Angaben und Nachweise zum Zwecke der Auswahl der Teilnehmer*innen zum Planungswettbewerb:

1. allgemeine Angaben,

2. Angaben zu einem besonderen Berufsstand,

3. Ausschlussgründe/Interessenkonflikt:

4. Berufshaftpflichtversicherung,

5. fachliche Anforderungen: Referenzen (Formblatt Eigenerklärung).

— fachliche Anforderungen Architekten*innen: Referenzprojekt (Objektplanung Gebäude),

— fachliche Anforderungen Landschaftsarchitekten*innen: Referenzprojekt (Objektplanung Freianlagen).

Auswahl der Teilnehmer*innen:

Siehe Volltext Bewerbungsunterlagen: https://www.stbaer.bayern.de/service/information_fuer_auftragnehmer/planungswettbewerbe/

III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
Participation is reserved to a particular profession: yes
Indicate profession:

Architekten*innen in Zusammenarbeit mit Landschaftsarchitekten*innen Teilnahmeberechtigt sind natürliche Personen, … Teilnahmeberechtigt sind darüber hinaus juristische Personen … siehe Volltext Bewerbungsunterlagen: https://www.stbaer.bayern.de/service/information_fuer_auftragnehmer/planungswettbewerbes

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.2)Type of contest
Restricted
Maximum number: 20
IV.1.7)Names of participants already selected:
1. Brückner & Brückner Architekten/Tirschenreuth (D) realgrün Landschaftsarchitekten/München (D)
2. Cukrowicz Nachbaur Architekten ZT/Bregenz (A) Vogt Landschaftsarchitekten/Zürich (CH)
3. Schulz + Schulz Architekten/Leipzig (D) POLA Landschaftsarchitekten/Berlin (D)
4. Snøhetta/Oslo (N) eigene Landschaftsarchitekten*innen
5. Staab Architekten/Berlin (D) Levin Monsigny Landschaftsarchitekten/Berlin (D)
IV.1.9)Criteria for the evaluation of projects:

Die Hauptkriterien des Preisgerichts zur Beurteilung der im Wettbewerb eingereichten Entwürfe sind nachfolgend gelistet, wobei die Reihenfolge keine Rangfolge/Wichtung darstellt. Eine Konkretisierung durch Unterkriterien wird den zur Teilnahme am Wettbewerb ausgewählten Teilnehmern mit den Auslobungsunterlagen bekanntgegeben.

— Städtebau und Gesamtkonzept,

— Umgang mit dem Bestand,

— Äußere und innere Gestaltung,

— Äußere und innere Erschließung,

— Funktionalität,

— Programmerfüllung,

— Energie, Raumklima und Nachhaltigkeit,

— Wirtschaftlichkeit und Realisierbarkeit.

IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of projects or requests to participate
Date: 06/05/2021
Local time: 16:00
IV.2.3)Date of dispatch of invitations to participate to selected candidates
Date: 21/05/2021
IV.2.4)Languages in which projects or requests to participate may be drawn up:
German
IV.3)Rewards and jury
IV.3.1)Information about prize(s)
A prize/prizes will be awarded: yes
Number and value of the prize(s) to be awarded:

Als Wettbewerbssumme stehen insgesamt 532 000 EUR (netto) zur Verfügung. Davon steht für jede*n ausgewählten Wettbewerbsteilnehmer*in, der*die einen zulassungsfähigen Wettbewerbsbeitrag einreicht, ein Bearbeitungshonorar von insg. 10 000 EUR (netto) zur Verfügung. Der verbleibende Anteil der Wettbewerbssumme steht für Preise und Anerkennungen zur Verfügung.

Sofern der*die Teilnehmer*in in Deutschland für die Leistungen aus diesem Wettbewerb Umsatzsteuer abführt, wird diese zusätzlich zum Bearbeitungshonorar, sowie den Preisen und Anerkennungen erstattet. Im Falle einer weiteren Beauftragung werden durch den Wettbewerb bereits erbrachte Leistungen des*der Preisträger*innen bis zur Höhe des zuerkannten Preises (incl. Bearbeitungshonorar) nicht erneut vergütet, wenn und soweit der Wettbewerbsentwurf in seinen wesentlichen Teilen unverändert der weiteren Bearbeitung zugrunde gelegt wird.

IV.3.2)Details of payments to all participants:

Entfällt

IV.3.3)Follow-up contracts
Any service contract following the contest will be awarded to the winner or winners of the contest: yes
IV.3.4)Decision of the jury
The decision of the jury is binding on the contracting authority/entity: no
IV.3.5)Names of the selected members of the jury:
1. Prof. Eckhard Gerber, Freier Architekt/Dortmund (FP)
2. MRin Regina Gerken/Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr (FP)
3. Prof. Regine Leibinger, Freie Architektin/Berlin (angefragt) (FP)
4. Prof. Peter Haimerl, Freier Architekt/München (FP)
5. LBD Dieter Maußner/Staatliches Bauamt Erlangen-Nürnberg (FP)
6. Till Rehwaldt, Freier Landschaftsarchitekt/Dresden (FP)
7. Josef Weber, Baureferent/Stadt Erlangen (FP)
8. Prof. Tobias Wulf, Freier Architekt/Stuttgart (FP)
1. MR Philipp Holzheid/Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst (SP)
2. Dr. Florian Janik, Oberbürgermeister/Stadt Erlangen (SP)
3. RD Dr. Janik Schönwälder/Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat (SP)
4. Prof. Dr. Rainer Trinczek, Dekan Phil. Fak./FAU Erlangen-Nürnberg (SP)
5. Christian Zens, Kanzler/FAU Erlangen-Nürnberg (SP)

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:

A) Teilnahmeantrag,

B) Anlagen zur Veröffentlichung,

C) Eignungskriterien nach § 70 Abs. 2 VgV für den nachfolgenden Planungsauftrag:

1. Berufsqualifikation,

2. Berufserfahrung des/der o. g. verantwortlichen Berufsangehörigen,

3. Vertretungsbefugnis,

4. Berufshaftpflichtversicherung,

5. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit,

6. Technische und berufliche Leistungsfähigkeit:

a) Beschäftigtenzahl,

b) Berufserfahrung als Projektleiter*in,

c) Referenzprojekte (Referenzprojekt Objektplanung Gebäude/Referenzobjekt Objektplanung Freianlagen),

D) Termine (Auswahlverfahren/Planungswettbewerb nach RPW 2013),

E) Wettbewerbssprache,

F) Hinweis zu IV.3.3): Folgeaufträge,

Siehe Volltext Bewerbungsunterlagen: https://www.stbaer.bayern.de/service/information_fuer_auftragnehmer/planungswettbewerbe/

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Nordbayern
Postal address: Postfach 606
Town: Ansbach
Postal code: 91511
Country: Germany
E-mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telephone: +49 98153-1277
Fax: +49 98153-1837
Internet address: http://www.regierung.oberbayern.bayern.de
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Gemäß §160 GWB:

Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der*die Antragsteller*in den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Staatliches Bauamt Erlangen-Nürnberg
Postal address: Bohlenplatz 18
Town: Erlangen
Postal code: 91054
Country: Germany
E-mail: fbt@stbaer.bayern.de
Telephone: +49 9113507-198
Fax: +49 9113507-294
Internet address: https://www.stbaer.bayern.de
VI.5)Date of dispatch of this notice:
30/03/2021