Services - 194656-2021

20/04/2021    S76

Germany-Düsseldorf: General public services

2021/S 076-194656

Contract notice

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen
Postal address: Völklinger Straße 49
Town: Düsseldorf
NUTS code: DEA11 Düsseldorf, Kreisfreie Stadt
Postal code: 40221
Country: Germany
E-mail: vergabestelle@mkw.nrw.de
Telephone: +49 211 / 896-04
Fax: +49 211 / 896-4213
Internet address(es):
Main address: http://www.mkw.nrw.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS7YYPYYH5/documents
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS7YYPYYH5
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Erhebung zum Thema Studienerfolg und -abbruch in den Lehramtsstudiengängen in NRW

Reference number: 56/21
II.1.2)Main CPV code
75110000 General public services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Nordrhein-Westfalen hat auf den prognostizierten Lehrerbedarf in den kommenden Jahren bereits mit einer umfassenden Studienplatzoffensive reagiert. Neben dieser Ausweitung des Studienangebots wird das Land NRW auch die zentralen Faktoren für Erfolg und Misserfolg in den Lehramtsstudiengängen in den Blick nehmen, um so ggf. Maßnahmen zu identifizieren, die dazu beitragen, den Studienerfolg in diesen Studiengängen zu erhöhen und die Abbruchquoten zu senken.

Studienabbrüche gewinnen auch insgesamt mehr und mehr eine neue quantitative und letztlich auch qualitative Dimension für das Gesamtsystem von Bildung, Ausbildung und Arbeit. Vor diesem Hintergrund hat sich das Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW mit dem Leuchtturmprojekt „Studienaussteiger NRW – Next Career“ bis Ende 2020 an der Initiative „Abschluss und Anschluss: Bildungsketten bis zum Ausbildungsabschluss“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) beteiligt. Im Rahmen dieses Projekts wurde in der zweiten Förderphase eine Begleitstudie zum Thema „Studienzweifel und Beratung an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen“ durchgeführt. Dabei wurde eine Sonderauswertung „Studienzweifel und Beratung in den Lehramtsstudiengängen an den Hochschulen in Nordrhein-Westfalen“ vorgenommen (s. Anlage zur Leistungsbeschreibung). Die Ergebnisse dieser Auswertung sollen bei der nun durchzuführenden Erhebung zum Thema Studienerfolg und -abbruch in den Lehramtsstudiengängen in NRW berücksichtigt werden. 1

1_An dem Projekt Next Career und der Begleitstudie haben als Dienstleiterinnen die matrix GmbH & Co. KG (Düsseldorf) sowie das Deutsche Zentrum für Hochschul- und Wissenschaftsforschung GmbH (DZHW, Hannover) mitgewirkt.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEA11 Düsseldorf, Kreisfreie Stadt
Main site or place of performance:

Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen

Völklinger Straße 49

40221 Düsseldorf

II.2.4)Description of the procurement:

Ziel ist es insbesondere, zentrale Erkenntnisse über die Faktoren für Erfolg und Misserfolg in den Lehramtsstudiengängen zu erlangen. Dabei sollen Fragen berücksichtigt werden wie beispielsweise: Was sind die wesentlichen Auslöser für Studienzweifel in Lehramtsstudiengängen und wie kann Ihnen begegnet werden? Werden bestimmte Beratungsformen bzw. Beratungsangebote in den Lehramtsstudiengängen bei Zweifeln besonders in Anspruch genommen? Wo liegen die Ansatzpunkte für Land und Hochschulen, Studierende noch gezielter zu unterstützen bzw. zu mehr Studienzufriedenheit und -erfolg in den Lehramtsstudiengängen beizutragen? Welche Ansätze sind ggf. auch ungeeignet?

Eine Erhebung mit dieser Zielsetzung sollte über eine Standard-Befragung hinausgehen und in der Tiefe erforschen, wo die Gründe für Erfolg und Misserfolg zu verorten sind. Dabei sind die Erkenntnisse und Daten der o. g. Auswertung der Next Career-Studie sowie weitere Ergebnisse vergangener Studien bundesweit zu berücksichtigen. Darüber hinaus sollte die Zielgruppe der Lehramtsstudierenden ebenso beteiligt werden wie möglichst auch Absolventinnen und Absolventen bzw. berufstätige Lehrerinnen und Lehrer.

Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen erwartet zur Erreichung der o. g. Ziele von der Projektnehmerin bzw. dem Projektnehmer im Einzelnen die folgenden Leistungen:

a) Zusammenfassung und Analyse des Status quo in NRW – bezogen auf Lehrerbedarf, Studienzufriedenheit, -zweifel und -ausstieg,

b) Zusammenfassung und Analyse bisheriger Forschungsergebnisse zum Studienabbruch in Lehramtsstudiengängen bundesweit und Auswertung bezogen auf die Situation in NRW,

c) Weiterentwicklung eines -partizipativen – Erhebungskonzepts zur Erlangung möglichst umfassender Erkenntnisse zu den Gründen für Studienzweifel, -ausstieg und -erfolg in den Lehramtsstudiengängen in NRW,

d) Umsetzung des entwickelten Erhebungskonzepts in entsprechend ausgestalteten Prozessen und Auswertung der Ergebnisse,

e) Ansprache und Beteiligung der nordrhein-westfälischen Hochschulen mit Lehramtsstudiengängen an der Umsetzung und ggf. Auswertung der Erhebung (sofern von Hochschulseite gewünscht),

f) Auswertung und Berücksichtigung der Erkenntnisse aus der o. g. Next Career-Studie,

g) Berücksichtigung einschlägiger bestehender Aktivitäten der Hochschulen - bspw. Projekte zum Thema Studienzweifel und Studienausstieg,

h) Erarbeitung eines umfassenden Berichts über die gewonnenen Erkenntnisse,

i) Erarbeitung eines Maßnahmenkatalogs zur Verbesserung der Studienzufriedenheit und des Studienerfolgs in den Lehramtsstudiengängen auf Basis der gewonnenen Erkenntnisse,

j) Regelmäßige Berichterstattung (monatlich) zum aktuellen Projektstand,

k) Erstellung eines Abschlussberichts zu h) und i) nach Abschluss des Projektes.

Das MKW wird die Erfüllung der o. g. Aufgaben im Rahmen seiner Möglichkeiten unterstützen.

Das Auftragsvolumen ist auf maximal 210 000 EUR zzgl. Mwst. begrenzt. Die Vergütung erfolgt als Festpreisvergütung.

Das Projekt muss in 2021 konzipiert, umgesetzt und abgeschlossen werden.

II.2.5)Award criteria
Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 18/06/2021
End: 31/12/2021
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Eigenerklärung Ausschlussgründe (Formular 521 EU)

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

— Unternehmensbeschreibung (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen),

— Nachweis einer geeigneten Haftpflichtversicherung (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen).

Als Ausschlusskriterium für die Leistungsfähigkeit legt der Auftraggeber das Fehlen einer Berufshaftpflichtversicherung fest.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Für die Feststellung der Leistungsfähigkeit hat der Auftraggeber folgende Soll-Kriterien festgelegt:

a) Erfahrungen mit öffentlichen Auftraggebern in den Bereichen Bildung und Hochschule, Nachwuchsförderung, Studienzweifel und -ausstieg. Nachzuweisen durch mindestens 3 Projektbeispiele aus den letzten 3 Jahren mit Angaben zum Auftraggeber (einschließlich Ansprechpartner), Auftragszeitraum, Projektvolumen und Angaben zum Projekterfolg auf insgesamt maximal 3 Seiten (DIN-A 4).

b) Erfahrungen mit partizipativen Erhebungs- und Befragungsprozessen.

Nachzuweisen durch mindestens ein Projektbeispiel aus den letzten 3 Jahren mit Angaben zum Auftraggeber (einschließlich Ansprechpartner), Auftragszeitraum, Projektvolumen und Angaben zum Projekterfolg auf maximal 2 Seiten (DIN-A 4).

c) Kenntnisse des Wissenschaftsstandorts und der Bildungs- und Forschungspolitik in Nordrhein-Westfalen. Nachzuweisen durch eine maximal 2 Seiten (DIN-A 4) umfassende Skizze.

d) Kenntnisse über die Lehramtsausbildung in Nordrhein-Westfalen. Nachzuweisen durch eine Kurzbeschreibung der wichtigsten regionalen und landesweiten Akteure und Strukturen auf maximal 3 Seiten (DIN-A 4).

e) Profile der vorgesehenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem Nachweis ihrer Eignung bezogen auf die fachlichen Herausforderungen des Auftrags, insbesondere auch in Bezug auf die Themen Studienzweifel- und -ausstieg sowie Projektsteuerung und Koordination.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 20/05/2021
Local time: 12:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 18/06/2021
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 20/05/2021
Local time: 12:05

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
Electronic ordering will be used
VI.3)Additional information:

I. Mitteilung von Unklarheiten in den Vergabeunterlagen

Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Bieters Unklarheiten, so hat der Bieter unverzüglich folgende Stelle über das Kommunikationssystem des Vergabemarktplatzes NRW oder im Ausnahmefall per E-Mail darauf hinzuweisen:

Ministerium für Kultur und Wissenschaft

Des Landes Nordrhein-Westfalen

Frau Lea Boog-Whiteside

Referat Z.14

40190 Düsseldorf

E-Mail: vergabestelle@mkw.nrw.de

II. Informationen und Kommunikation

Information und Kommunikation finden im gesamten Vergabeverfahren ausnahmslos schriftlich statt und zwar grundsätzlich nur über das Kommunikationssystem des Vergabemarktplatzes NRW. Ausnahmen vom Grundsatz der Übermittlung per E-Mail bestehen nur aufgrund entsprechender gesetzlicher Vorschriften.

Fragen sind an die oben unter Ziffer I. genannte Stelle über das Kommunikationssystem des Vergabemarktplatzes NRW zu richten. Im Interesse der Effektivität werden Fragen der Bieter erbeten bis spätestens zum:

26.4.2021

Die Fragen und die Antworten werden in anonymisierter Form an alle Bieter, an die Vergabeunterlagen versandt wurden, unaufgefordert über das Kommunikationssystem des Vergabemarktplatzes NRW bis spätestens zum 30.4.2021 zur Kenntnis gegeben.

Im Anschluss besteht die Möglichkeit, Nachfragen zu diesen Fragen und Antworten bis spätestens 6.5.2021 über das Kommunikationssystem des Vergabemarktplatzes NRW zu stellen.

Alle Nachfragen und Antworten werden wiederum bis zum 12.5.2021 in anonymisierter Form über das Kommunikationssystem des Vergabemarktplatzes NRW allen Interessierten zur Kenntnis gegeben.

Bekanntmachungs-ID: CXS7YYPYYH5

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Rheinland
Postal address: c/o Bezirksregierung Köln, Zeughausstraße 2-10
Town: Köln
Postal code: 50667
Country: Germany
E-mail: VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telephone: +49 221 / 147-3045
Fax: +49 221 / 147-2889
Internet address: http://www.bezreg-koeln.nrw.de
VI.5)Date of dispatch of this notice:
15/04/2021