Services - 202417-2021

23/04/2021    S79

Germany-Ludwigshafen: Laundry-collection services

2021/S 079-202417

Contract notice

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL), Eigenbetrieb der Stadt Ludwigshafen am Rhein
Postal address: Unteres Rheinufer 47
Town: Ludwigshafen
NUTS code: DEB34 Ludwigshafen am Rhein, Kreisfreie Stadt
Postal code: 67061
Country: Germany
Contact person: Teamleitung zentraler Einkauf, Magazin, Botendienste, Reinigungsdienste
E-mail: Kai.Hendrik.Duske@ludwigshafen.de
Telephone: +49 6215046835
Fax: +49 6215043818
Internet address(es):
Main address: https://wbl-ludwigshafen.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0YRHYYE4/documents
Additional information can be obtained from another address:
Official name: [ams] rechtsanwälte schneider PartmbB
Postal address: Institutweg 10
Town: Schriesheim
NUTS code: DE128 Rhein-Neckar-Kreis
Postal code: 69198
Country: Germany
E-mail: m.schneider@ams-rae.de
Telephone: +49 62039546900
Fax: +49 62039546905
Internet address(es):
Main address: https://vergaberecht.expert
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0YRHYYE4
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL), Bereitstellung der Dienst- und Schutzkleidung

Reference number: 21/00011
II.1.2)Main CPV code
98311000 Laundry-collection services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Der Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL) beabsichtigt die Bereitstellung der Dienst- und Schutzkleidung in den Bereichen 4-22 „Entsorgungsbetrieb und Verkehrstechnik“, sowie 4-24 „Stadtentwässerung und Straßenunterhalt“ in ein einheitliches Mietwäschesystem zu überführen und die Ausführung hiermit, in Form einer Rahmenvereinbarung, an einen Dienstleister zu vergeben.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
18000000 Clothing, footwear, luggage articles and accessories
18100000 Occupational clothing, special workwear and accessories
18110000 Occupational clothing
18113000 Industrial clothing
18140000 Workwear accessories
18143000 Protective gear
18200000 Outerwear
18220000 Weatherproof clothing
98000000 Other community, social and personal services
98300000 Miscellaneous services
98310000 Washing and dry-cleaning services
98311200 Laundry-operation services
98312000 Textile-cleaning services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEB34 Ludwigshafen am Rhein, Kreisfreie Stadt
Main site or place of performance:

Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL), Eigenbetrieb der Stadt Ludwigshafen am Rhein

Unteres Rheinufer 47

67061 Ludwigshafen, Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL), Eigenbetrieb der Stadt Ludwigshafen am Rhein

Kaiserwörthdamm 3/3 a

67065 Ludwigshafen

II.2.4)Description of the procurement:

Der Wirtschaftsbetrieb Ludwigshafen (WBL) beabsichtigt die Bereitstellung der Dienst- und Schutzkleidung in den Bereichen 4-22 „Entsorgungsbetrieb und Verkehrstechnik“, sowie 4-24 „Stadtentwässerung und Straßenunterhalt“in ein einheitliches Mietwäschesystem zu überführen und die Ausführung hiermit, in Form einer Rahmenvereinbarung, an einen Dienstleister zu vergeben.

Für alle Kleidungsstücke inklusive der aufgebrachten Logos und Reflektorstreifen ist eine Nutzungsdauer von 2 Jahren (1/104 Wochen) für die Berechnung anzusetzen. Ein Austausch bei durchschnittlichem Verschleiß ist im Einzelpreis einkalkuliert.

Der Austausch der Kleidung erfolgt einmal wöchentlich an allen Standorten.

Es erfolgt eine garantierte Rückführung der Bekleidungsstücke aus der Vorwoche.

Für die gereinigte Wäsche werden durch den Dienstleister an allen Standorten einzeln abschließbare Wäscheschränke für jeden Träger bereitgestellt.

Für die verschmutzte Bekleidung werden durch den Dienstleister an allen Standorten Einwurfsammelschränke bereitgestellt.

Die Kosten für Aufstellung und Bereitstellung der Schränke sind in die Bekleidungspreis einzurechnen und werden nicht gesondert vergütet.

Die gereinigte Bekleidung wird durch den Dienstleister in die Wäscheschränke einsortiert.

Es werden trockene, frostfreie Räumlichkeiten zur Aufstellung der Wäscheschränke durch den Auftraggeber bereitgestellt.

Die Gesamtanzahl der Träger liegt bei ca. 430. Von eventuellen Schwankungen der Trägeranzahl bleiben die Einzelpreise unberührt. Nachforderungen aus Mehr- oder Mindermengen sind ausgeschlossen

Die Vergabe erfolgt für einen Zeitraum von 4 Jahren, beginnend mit dem 1. Januar 2022 und endend mit Ablauf des 31. Dezembers 2025. Es bedarf keiner gesonderten Kündigung. Eine 1-malige Verlängerung um ein weiteres Jahr kann durch den Auftraggeber angeboten werden.

II.2.5)Award criteria
Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/01/2022
End: 31/12/2025
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Einzureichende Unterlagen:

— Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123, 124 GWB gemäß § 48 Abs. 4, 5, 6 VgV. (Eintragung in das Formblatt 124 LD Eigenerklärung zur Eignung Liefer- / Dienstleistungen),

— Erklärung über die Eintragung in das Berufsregister (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung über die Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister gemäß § 44 Abs. 1 VgV (Eintragung in das Formblatt 124 LD Eigenerklärung zur Eignung Liefer- / Dienstleistungen),

— Erklärung zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Eintragung in das Formblatt 124 LD Eigenerklärung zur Eignung Liefer- / Dienstleistungen.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

Einzureichende Unterlagen:

— Erklärung über den Umsatz der letzten 3 Geschäftsjahre (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung über den Gesamtumsatz und gegebenenfalls den Umsatz in dem Tätigkeitsbereich des Auftrags; eine solche Erklärung kann höchstens für die letzten 3 Geschäftsjahre verlangt werden und nur, sofern entsprechende Angaben verfügbar sind gemäß § 45 Abs. 4 Nr. 4 VgV. (Eintagung in das Formblatt 124 LD Eigenerklärung zur Eignung Liefer- / Dienstleistungen).

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Einzureichende Unterlagen:

— Angabe, welche Teile des Auftrags das Unternehmen unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt gemäß § 46 Abs. 10 VgV. (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Eintragung in das Formblatt 233 Verzeichnis der Nachunternehmerleistungen,

— Erklärung zu den technischen Fachkräften (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung zur Angabe der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 2 VgV. (Eintragung in das Formblatt 124 LD Eigenerklärung zur Eignung Liefer- / Dienstleistungen),

— Erklärung zu geeigneten Referenzen der letzten 3 Jahre (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung zu geeigneten Referenzen über früher ausgeführte Liefer- und Dienstleistungsaufträge in Form einer Liste der in den letzten höchstens 3 Jahren erbrachten wesentlichen Liefer- oder Dienstleistungen mit Angabe des Werts, des Liefer- beziehungsweise Erbringungszeitpunkts sowie des öffentlichen oder privaten Empfängers gemäß § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV. (Eintragung in das Formblatt 124 LD Eigenerklärung zur Eignung Liefer- / Dienstleistungen).

III.2)Conditions related to the contract
III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract
Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Competitive procedure with negotiation
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.5)Information about negotiation
The contracting authority reserves the right to award the contract on the basis of the initial tenders without conducting negotiations
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 20/05/2021
Local time: 12:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
Date: 21/05/2021
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
Electronic invoicing will be accepted
Electronic payment will be used
VI.3)Additional information:

Einzureichende Unterlagen:

— Erklärung der Bieter- / Arbeitsgemeinschaft (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): Eintragung in das Formblatt 234 Erklärung Bieter- / Arbeitsgemeinschaft,

— Mustererklärung 1 nach § 4 Abs. 1 LTTG (mit dem Teilnahmeantrag mittels Eigenerklärung vorzulegen): nach § 4 Abs. 1 des rheinland-pfälzischen Landesgesetzes zur Gewährleistung von Tariftreue und Mindestentgelt bei öffentlichen Auftragsvergaben (Landestariftreuegesetz — LTTG), zuletzt geändert durch Gesetz vom 26. November 2019 (GVBl. 334).

Bekanntmachungs-ID: CXS0YRHYYE4.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Rheinland-Pfalz
Postal address: Stiftsstraße 9
Town: Mainz
Postal code: 55116
Country: Germany
E-mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Telephone: +49 6131162234
Fax: +49 6131162113
VI.4.2)Body responsible for mediation procedures
Official name: Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) vertreten durch ADD-Präsident Thomas Linnertz
Postal address: Willy-Brandt-Platz 3
Town: Trier
Postal code: 54290
Country: Germany
E-mail: poststelle@add.rlp.de
Telephone: +49 65194940
Fax: +49 6519494170
Internet address: https://add.rlp.de/de/startseite/
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Ergänzend wird in diesem Zusammenhang auf die Regelung des § 160 GWB hingewiesen:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2 bleibt unberührt.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Vergabekammer Rheinland-Pfalz
Postal address: Stiftsstraße 9
Town: Mainz
Postal code: 55116
Country: Germany
E-mail: vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Telephone: +49 6131162234
Fax: +49 6131162113
VI.5)Date of dispatch of this notice:
19/04/2021