Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Services - 256221-2021

21/05/2021    S98

Germany-Leipzig: Project and design preparation, estimation of costs

2021/S 098-256221

Contract notice

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH
Postal address: Walter-Köhn-Straße 2
Town: Leipzig
NUTS code: DED52 Leipzig
Postal code: 04356
Country: Germany
E-mail: anke.feldmann@lmbv.de
Telephone: +49 3412222-2147
Fax: +49 3412222-2310
Internet address(es):
Main address: www.lmbv.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: www.lmbv-einkauf.de
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: www.lmbv-einkauf.de
I.4)Type of the contracting authority
Other type: Unternehmen des Bundes
I.5)Main activity
Other activity: Bergbausanierung

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Planung naturnahe Umgestaltung der Neuen Gösel — Los 1 Objektplanung Ingenieurbauwerke und Tragwerksplanung

II.1.2)Main CPV code
71242000 Project and design preparation, estimation of costs
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Gegenstand der geplanten Beauftragung sind die Planungsleistungen der Objektplanung Ingenieurbauwerke, Fachplanung Tragwerksplanung, Beratungsleistung Geotechnik und weitere Besondere Leistung zum Vorhaben naturnahe Umgestaltung. Planungsziel ist die Renaturierung der Neuen Gösel in ihrem bestehenden künstlichen Gewässerbett, wobei dieses ökologisch aufgewertet und die Abflusssituation verbessert werden soll. Geologische und hydrogeologische Verhältnisse: Die Neue Gösel verläuft streckenweise im gewachsenen Boden sowie durch im Zuge des Tagebaubetriebs aufgeschüttetes Kippengelände. Gegenstand der Maßnahme sind 7 Planungsobjekte (4 Teilabschnitte der Neuen Gösel mit einer Gesamtlänge von ca. 10 km, die Rückverlegung der Rückstaudeiche (2 000 m) der Pleiße und nach Rückbau eines Stahlbetontrogbauwerkes der Ersatzneubau je einer Straßenbrücke (Spannweite 13,0 m) und einer Eisenbahnbrücke (Spannweite 9,0 m).

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
71243000 Draft plans (systems and integration)
71244000 Calculation of costs, monitoring of costs
71245000 Approval plans, working drawings and specifications
71246000 Determining and listing of quantities in construction
71247000 Supervision of building work
71327000 Load-bearing structure design services
71332000 Geotechnical engineering services
71322300 Bridge-design services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DED52 Leipzig
Main site or place of performance:

Südlich von Leipzig, Störmthaler See, bis hin zur Mündung in die Pleiße, Nähe Gemeinde Großpösna

II.2.4)Description of the procurement:

Inhalt der geplanten Beschaffung sind die Planungsleistungen:

— Objektplanung Ingenieurbauwerke gemäß § 43 HOAI 2021,

— Fachplanung Tragwerksplanung gemäß § 51 HOAI 2021,

— Beratungsleistung Geotechnik gemäß Anlage 1 Nr. 1.3.3 HOAI 2021,

— Besondere Leistung für Klassifizierung Abbruchmaterial,

— weitere Besondere und optionale Leistungen zur naturnahen Umgestaltung der Neuen Gösel (siehe Dokument Aufgabenstellung). Zunächst werden gemäß der Aufgabenstellung bei den Objektplanungsleistungen Ingenieurbauwerken die Leistungsphasen 1 und 2 sowie bei der Fachplanungsleistungen Tragwerksplanung Leistungsphasen 1 bis 6 mit den Grundleistungen vollumfänglich beauftragt. Die Beratungsleistungen Geotechnik werden gemäß der Aufgabenstellung vollumfänglich beauftragt. Weitere besondere Leistungen die mit Vertragsschluss beauftragt werden, sind in der Aufgabenstellung ausgewiesen.

Die weiteren Leistungsphasen v. g. Leistungsbilder der Objektplanung einschließlich weitere ausgewiesene besondere Leistungen werden entsprechend der Aufgabenstellung als optionale Leistungen vereinbart und beauftragt. Bei der Objektplanung Ingenieurbauwerke erfolgt eine Reduzierung der Grundleistungen für die LP 7. Die Reduzierung der Grundleistungen sind in der Aufgabenstellung (siehe Dokument Aufgabenstellung) beschrieben.

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Quality criterion - Name: Darstellung und Erläuterung eines Fallbeispiels (inhaltliche Anfroderung siehe Beschaffungsunterlagen) / Weighting: 40
Quality criterion - Name: persönliche Referenzen für den Projektbearbeiter Geotechnik (4 %), Bauüberwacher Wasserbau (3 %) und Bauüberwacher Brückenbau (3 %) (inhaltliche Anfroderung siehe Beschaffungsunterlagen) / Weighting: 10
Price - Weighting: 50
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/12/2021
End: 31/12/2030
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Die Verlängerung des Vertrages wird unter Nutzung der in der Aufgabenstellung ausgewiesenen optionalen Leistungen vorbehalten.

Vorgenannte Laufzeit ist incl. der optionalen Leistungsteile gemäß II.2.11).

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: yes
II.2.11)Information about options
Options: yes
Description of options:

— LP 3 bis 8 Objektplanung Ingenieurbauwerke (IBW),

— LP 1 Besondere Leistungen: Klassifizierung Abbruchmaterial Planungsobjekt IBW 1,

— LP 2 Allgemeine Besondere Leistungen: nach Beschluss Vorzugsvariante, Verdingungsunterlagen für Feld- und Laborarbeiten und geotechnische Begleitung der Feldarbeiten,

— LP 4 Mitwirkung bei der Beschaffung der Zustimmung von Betroffenen,

— LP 7 Prüfen und Werten von Nebenangeboten,

— LP 8 Örtliche Bauüberwachung,

— LP 3 + 5 Ergebnispräsentationen als MS®-PowerPoint-Präsentation der Entwurfsplanung sowie Ausführungsplanung,

— LP 2 bis 6 Tragwerksplanung für Ingenieurbauwerke 1 + 3.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Vergabenummer: 2108500103.

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

III.1.1) Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister.

Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Vollständig ausgefüllte Unterlagen sind in Textform unterschrieben, fristgerecht über die Vergabeplattform einzureichen. Mitglieder von Bietergemeinschaften haben grundsätzlich alle Erklärungen / Nachweise für jedes Mitglied abzugeben.

II.1) Angaben zum Bieter:

1) Angaben zur Identität des Bieters: Firmenbezeichnung, Postanschrift mit Straße und PLZ / Ort, Kontaktperson(en), Telefon, Fax, E-Mail, Zweigstelle / Niederlassungen,

2) Allgemeine Angaben: Handelt es sich um ein Kleinstunternehmen, kleines Unternehmen, mittleres Unternehmen oder großes Unternehmen – bei Bietergemeinschaften: Angaben zur Einordnung des Unternehmens für jedes Mitglied; Rechtsform gem. § 43 (1) VgV; Bestätigung Bieter gem. § 73 (3) VgV.,

3) Art des Angebots: Angabe Art des Bieters – Einzelbieter oder Bietergemeinschaft (bei Bietergemeinschaft gem. § 43 (2) VgV Eigenerklärung von jedem Mitglied separat vorlegen); bei Bietergemeinschaft: Erklärung über gesamtschuldnerische Haftung und bevollmächtigten Vertreter als Anlage (Formblatt 234) beifügen,

II.2) Angaben zu Nachunternehmern, deren Kapazität gem. § 36 VgV in Anspruch genommen werden. II.3) Angaben zur Eignungsleihe gem. § 47 (1) VgV. Falls ja, ist für jedes der betreffenden Unternehmen ein separates, vom jeweiligen Unternehmen ordnungsgemäß ausgefülltes und in Textform unterzeichnetes

Bieterformular mit den erforderlichen Informationen einzureichen. Bei ja: Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen als Anlage (Formblatt).

III) Eigenerklärungen zu Ausschlussgründen:

III.1) Eigenerklärung zu Gründen im Zusammenhang mit einer strafrechtlichen Verurteilung gem. § 123 GWB.

III.2) Eigenerklärung zu Gründen im Zusammenhang mit Insolvenz, Interessenkonflikten oder beruflichem Fehlverhalten gem. § 124 GWB (fakultative Ausschlussgründe).

III.3) Eigenerklärung zur Selbstreinigung gem. § 125 GWB.

IV) Eignungskriterien

IV.1) Befähigung zur Berufsausübung gemäß § 44 (1) VgV: Name des Bieters/verantwortliche Führungskraft/ Büromitglied, Nachweis Eintragung in Handelsregister: Kopie Handelsregisterauszug; falls nicht vorliegend: Begründung

IV.3.6) Personalorganigramm: Darstellung der Bearbeitung des Projektes mit Benennung der nachfolgenden Mitglieder des Projektteams / ggf. Mitglieder Bietergemeinschaft / ggf. Nachunternehmer einschl. Aufgabenbereich: Gesamtprojektleiter, stellv. Gesamtprojektleiter, Objektplaner Ingenieurbauwerke, Objektplaner Wasserbau, Fachplaner Tragwerksplanung, Fachkraft Natur- und Artenschutz, Fachkraft Geotechnik, Bauüberwacher Wasserbau, Bauüberwacher Brückenbau,

IV.4.1) Fallbeispiel: Darstellung und Erläuterung des Konzepts (Fallbeispiel) gemäß Punkt 1.7 im Dokument „Allgemeine Angaben zum offenen Verfahren“.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

IV.2) Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit

1) Erklärung zu den durchschnittlichen Honorarumsätzen des Wirtschaftsteilnehmers gemäß § 45 (1) Nr. 1 VgV 2016, soweit sie die Leistungen der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre betreffen, Honorarumsatz im Bereich Objektplanung Ingenieurbauwerke gemäß § 41 ff. HOAI 2013 von mind. 250 000 EUR netto

2) Angaben zur Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung gemäß § 45 (1) Nr. 3 VgV:

1. Name des Versicherers; Deckungssumme Personenschäden; Deckungssumme Sonstige Schäden; Maximierung im Schadenfall; belegt durch Kopie als Anlage.

Werden die gemäß Vergabebekanntmachung geforderten Deckungssummen in Höhe von mind. 3,0 Mio. EUR für Personenschäden, mind. 1,2 Mio. EUR für sonstige Schäden und die geforderte 2-fache Maximierung nicht erreicht, so ist eine Erklärung des Versicherers beizufügen, dass die Deckungssummen / die Maximierung im Auftragsfall angepasst werden oder im Auftragsfall eine objektbezogene Versicherung abgeschlossen wird. Bei Bietergemeinschaften ist der Nachweis von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft zu erbringen. Für geplante Nachunternehmer muss keine Versicherungsbestätigung vorliegen. Der Nachweis des Versicherers darf nicht älter als 12 Monate zum Schlusstermin / der Einreichungsfrist des Angebotes sein. Der Nachweis ist als Anlage in Kopie beizufügen.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

1. - Referenzen

1) Mindestreferenz A: Nachweis der Erfahrung im Bereich Objektplanung Ingenieurbauwerke - Renaturierung: Vergleichbare Referenz aus dem Bereich Objektplanung Ingenieurbauwerke für die naturnahe Umgestaltung / Renaturierung von Fließgewässern, Schwierigkeit der Planung mind. ungleichförmiger ungegliederter Querschnitt und einige Zwangspunkte, Länge von mind. 1,0 km, Herstellungskosten von mind. 3,0 Mio. EUR netto, mind. LPH 2-5 erbracht, LPH5 abgeschlossen im Zeitraum vom 1.5.2011 bis zum Ablauf der Angebotsfrist.

2) Mindestreferenz B: Nachweis der Erfahrung im Bereich Objektplanung Ingenieurbauwerke – Örtliche Bauüberwachung: Vergleichbare Referenz aus dem Bereich Objektplanung Ingenieurbauwerke für die naturnahe Umgestaltung / Renaturierung von Fließgewässern, Schwierigkeit der Planung mind. ungleichförmiger ungegliederter Querschnitt und einige Zwangspunkte, Länge von mind. 1,0 km, Herstellungskosten von mind. 3,0 Mio. EUR netto, mind. örtliche Bauüberwachung erbracht, fertiggestelltes Vorhaben (Übergabe Nutzer) abgeschlossen im Zeitraum vom 1.5.2011 bis zum Ablauf der Angebotsfrist.

3) Mindestreferenz C: Nachweis der Erfahrung im Bereich Objektplanung Ingenieurbauwerke - Deich: Vergleichbare Referenz aus dem Bereich Objektplanung Ingenieurbauwerke für die Umverlegung und / oder den Neubau von Hochwasserschutzdeichen, Länge von mind. 0,8 km, Höhe von mind. 3,5 m, Herstellungskosten von mind. 1,0 Mio. EUR, mind. LPH2-5 erbracht, LPH 5 abgeschlossen im Zeitraum vom 1.5.2011 bis zum Ablauf der Angebotsfrist.

4) Mindestreferenz D: Nachweis der Erfahrung im Bereich Objektplanung Ingenieurbauwerke - Brückenbau: Vergleichbare Referenz aus dem Bereich Objektplanung Ingenieurbauwerke für den Neubau von Eisenbahnbrücken, mind. HZ II, Stützweite von mind. 8 m, Herstellungskosten von mind. 0,5 Mio. EUR netto, mind. LPH 2-5 erbracht, LPH 5 abgeschlossen im Zeitraum vom 1.5.2011 bis zum Ablauf der Angebotsfrist.

5) Mindestreferenz E: Nachweis der Erfahrung im Bereich Fachplanung Tragwerksplanung: Vergleichbare Referenz aus dem Bereich Fachplanung Tragwerksplanung für den Neubau von Brücken, mind.HZ II, Stützweite von mind. 8m, Herstellungskosten von mind. 0,5 Mio. EUR, mind.LPH 2-5 erbracht, LPH 5 abgeschlossen im Zeitraum vom 1.5.2011 bis zum Ablauf der Angebotsfrist. Hinweis:Die Mindestreferenz B darf auch das als Mindestreferenz A genannte Projekt beinhalten - die Mehrfachnennung ist möglich.

2.- Ausbildungsnachweise und Bescheinigungen über die berufliche Befähigung des Projektteams gemäß §46 VgV 2016.

1) Angaben zum vorgesehenen Gesamtprojektleiter: Name; Berufliche Qualifikation; Berufserfahrung in Jahren; Tabellarischer Lebenslauf,

2) Angaben zum vorgesehenen Bauüberwacher Wasserbau: Name; Berufliche Qualifikation; Berufserfahrung in Jahren; Tabellarischer Lebenslauf,

3) Angaben zum vorgesehenen Bauüberwacher Brückenbau: Name; Berufliche Qualifikation; Berufserfahrung in Jahren; Tabellarischer Lebenslauf,

4) Die Qualifikationen sind jeweils Mindestanforderungen: Hinweise:Die Berufserfahrung wird ermittelt ab Datum des geforderten Studienabschlusses bis zum Fristende zur Einreichung des Angebots. Personalunion zwischen Gesamtprojektleiter und Bauüberwacher Wasserbau nicht möglich. Bauüberwacher Wasserbau und Bauüberwacher Brückenbau dürfen in Personalunion auftreten.

1. Qualifikation Gesamtprojektleiter: abgeschlossenes Studium in der Fachrichtung Wasserbau oder vergleichbares technisches Studium und Nachweis von mind. 5 Jahren Berufserfahrung im Bereich Wasserbau- oder Ingenieurbau in leitender Funktion (Projektleitung oder stellv. Projektleitung) mittels Lebenslaufs einschl. Referenzliste (Jahr / Funktion),

2. Qualifikation Bauüberwacher Wasser- und Brückenbau: abgeschlossenes Studium in der Fachrichtung Wasserbau oder vergleichbares technisches Studium und Nachweis von mind. 5 Jahren Berufserfahrung im Bereich Ingenieurbau in leitender Funktion (Bauüberwachung) mittels Lebenslaufs einschl. Referenzliste (Jahr / Funktion).

III.2)Conditions related to the contract
III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract
Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 24/06/2021
Local time: 10:30
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 05/08/2021
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 24/06/2021
Local time: 10:30

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
Electronic invoicing will be accepted
VI.3)Additional information:

Die Flächen, auf der die Leistungen erbracht werden, stehen unter Bergaufsicht.

Bei elektronischer Übermittlung der Teilnahmeanträge in Textform ist der Bewerber und die natürliche Person, die die Bewerbung abgibt zu benennen. Die Teilnahmeanträge sind bis zum Ablauf der Teilnahmefrist über das Elektronische Bieterportal AVA@LMBV zu übermitteln.

Zur Honorarkalkulation:

Die Honorarermittlung für die Grundleistungen der Leistungsbilder der Teile 2 bis 4 der Verord-nung über die Honorare für Architekten- und Ingenieure (HOAI) in der Fassung der Bekanntma-chung vom 2.12.2020 (BGBl Teil Nr. 56) erfolgt nach den jeweiligen Berechnungsparametern der HOAI 2021. Diese werden vom Auftraggeber für alle Bieter gleichermaßen bekanntgegeben, damit diese ihr Honorar hiernach berechnen können. Die Honorarberechnung hat dabei auf der Grundlage des Basishonararsatzes zu erfolgen. Auf dieses Honorar für die Grundleistungen können die Bieter Zu- oder Abschläge anbieten.

Besondere Leistungen und Leistungen nach Anlage 1 der HOAI sind demgegenüber nach den Vorgaben der Honorarermittlungstabellen (Anlage 1 zur AST, Blätter 1 bis 9) gemäß Aufgaben-stellung (AST) anzubieten.

Zur Honorarermittlung sind zwingend diese Formblätter bzw. die darin dargestellte Systematik zu verwenden, andernfalls wird das Angebot gemäß § 57 Abs. 1 VgV von der Wertung ausgeschlossen (Dies gilt nicht für Verhandlungsverfahren/-vergaben nach § 17 VgV).

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postal address: Villemombler Straße 76
Town: Bonn
Postal code: 53123
Country: Germany
E-mail: vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 2289499-163
Internet address: www.bundeskartellamt.de
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

§ 160 Abs. 3 GWB schreibt vor:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht gerügt hat,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH
Postal address: Walter-Köhn-Straße 2
Town: Leipzig
Postal code: 04356
Country: Germany
E-mail: anke.feldmann@lmbv.de
Telephone: +49 341 / 2222-2147
Fax: +49 341 / 2222-2310
Internet address: www.lmbv-einkauf.de
VI.5)Date of dispatch of this notice:
17/05/2021