Works - 31537-2022

21/01/2022    S15

Germany-Grömitz: Electrical engineering installation works

2022/S 015-031537

Contract award notice

Results of the procurement procedure

Works

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Tourismus-Service Grömitz
Postal address: Neuer Markt 1
Town: Grömitz
NUTS code: DEF08 Ostholstein
Postal code: 23743
Country: Germany
Contact person: Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR, Submissionsstelle Bau, Lübeck
E-mail: vergaben-vob-sh@gmsh.de
Internet address(es):
Main address: www.groemitz.de
Address of the buyer profile: www.gmsh.de
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
Recreation, culture and religion

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Elektro- und Informationstechnische Installation, Brandmeldeanlage, 32100279OV

II.1.2)Main CPV code
45315100 Electrical engineering installation works
II.1.3)Type of contract
Works
II.1.4)Short description:

Ausgeschrieben wird die Elektro- und Informationstechnische Installation sowie die Installation der Brandmeldeanlage für den Neubau der DLRG-Unterkunft sowie den Lagerschuppen im Dünenpark

II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.1.7)Total value of the procurement (excluding VAT)
Value excluding VAT: 525 943.45 EUR
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
45312100 Fire-alarm system installation work
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEF08 Ostholstein
Main site or place of performance:

Grömitz

II.2.4)Description of the procurement:

Ausgeschrieben wird die Elektro- und Informationstechnische Installation sowie die Installation der Brandmeldeanlage für den Neubau der DLRG-Unterkunft sowie den Lagerschuppen im Dünenpark

II.2.5)Award criteria
Price
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: yes
Identification of the project:

LPW-G/2.3/115

II.2.14)Additional information

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
Notice number in the OJ S: 2021/S 191-493323
IV.2.8)Information about termination of dynamic purchasing system
IV.2.9)Information about termination of call for competition in the form of a prior information notice

Section V: Award of contract

Title:

Elektroinstallation, 32100279OV

A contract/lot is awarded: yes
V.2)Award of contract
V.2.1)Date of conclusion of the contract:
27/12/2021
V.2.2)Information about tenders
Number of tenders received: 3
The contract has been awarded to a group of economic operators: no
V.2.3)Name and address of the contractor
Official name: Otto Schatte GmbH
Town: Lübeck
NUTS code: DEF03 Lübeck, Kreisfreie Stadt
Country: Germany
The contractor is an SME: no
V.2.4)Information on value of the contract/lot (excluding VAT)
Initial estimated total value of the contract/lot: 476 077.00 EUR
Total value of the contract/lot: 525 943.45 EUR
V.2.5)Information about subcontracting

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:

Die elektronische Angebotsabgabe per E-Mail ist nicht zugelassen.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Schleswig-Holstein beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie
Postal address: Düstenbrooker Weg 94
Town: Kiel
Postal code: 24105
Country: Germany
E-mail: vergabekammer@wimi.landsh.de
Telephone: +49 4319884640
Fax: +49 4319884702
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

"Das Vergabeverfahren unterliegt den Vorschriften über das Nachprüfungsverfahren vor den Vergabekammern (§ 155 ff. GWB). Gemäß § 160 Abs. 3 S. 1 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind. Ein wirksam erteilter Zuschlag kann nicht aufgehoben werden (§ 168 Abs. 2 Satz 1 GWB). Ist der Zuschlag bereits erteilt, kann die Unwirksamkeit eines Vertrages nach § 135 Abs. 2 GWB nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als sechs Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU."

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: siehe I.1) Öffentlicher Auftraggeber
Town: Grömitz
Country: Germany
VI.5)Date of dispatch of this notice:
17/01/2022