Works - 32042-2022

21/01/2022    S15

Deutschland-Quedlinburg: Bauarbeiten

2022/S 015-032042

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Welterbestadt Quedlinburg
Postanschrift: Markt 1
Ort: Quedlinburg
NUTS-Code: DEE09 Harz
Postleitzahl: 06484
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Kerstin Arndt
E-Mail: kerstin.arndt@quedlinburg.de
Telefon: +49 3946-005741
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.quedlinburg.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

EFRE-Förderprojekt aus dem Programm Sachsen-Anhalt Kulturerbe - Entwicklung und Neuausrichtung des Stiftsberges in Quedlinburg- Schlossberg 1, 06484 Welterbestadt Quedlinburg (Lose 17, 18 und 19)

Referenznummer der Bekanntmachung: 3.01-04/19-5
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000 Bauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Los 17 Gerüstbauarbeiten Bereich 1.0

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45262100 Gerüstarbeiten
45000000 Bauarbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE09 Harz
Hauptort der Ausführung:

Quedlinburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Nachfolgend beschriebene Gerüstarbeiten in und an der Stiftskirche St. Servatius in Quedlinburg erfolgen für folgende Arbeiten:

- Natursteinarbeiten an den Außenwände (innen und außen), Zimmer-, Dachdecker.- und Dachklempnerarbeiten am Dach der Stiftskirche.

Die Arbeiten werden in einer Höhe von:

- ca. 9,00 m (Traufe Seitenschiff),

- ca. 16,00 m(Mittelschiff),

- ca. 24,00 m (First) ausgeführt.

Es erfolgt ebenfalls das Einrüsten der Giebelflächen des Querhauses.

Weiterhin sind Arbeiten im Innenbereich der Kirche geplant für die Raumgerüste für die Arbeiten an der Decke herzustellen sind.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 03/02/2020
Ende: 31/12/2021
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

ZS/2018/06/93182

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 034-079067

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 3.01-04/19-5
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Los 17 - Gerüstbauarbeiten

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
10/12/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: BSB Bau- und Spezialgerüstbau GmbH
Postanschrift: Industriering 4
Ort: Schmölln
NUTS-Code: DEG0M Altenburger Land
Postleitzahl: 04626
Land: Deutschland
E-Mail: mail@bsb-geruestbau.de
Telefon: +49 34491-3220
Fax: +49 34491-32216
Internet-Adresse: https://www.bsb-geruestbau.de
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 201 407.92 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vegabekammer beim Landesverwaltungsamt des Landes Sachsen-Anhalt
Postanschrift: Ernst-Kamieth-Straße 2
Ort: Halle (Saale)
Postleitzahl: 06112
Land: Deutschland
E-Mail: Vergabekammer@lvwa.sachsen-anhalt.de
Telefon: +49 345-5141536
Fax: +49 345-5141115
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Fristen zur Einlegung einer Rüge gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1- 3 GWB wird hingewiesen. Insbesondere ist zu beachten, dass ein Nachprüfungsantrag unzulässig ist, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/01/2022

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45000000 Bauarbeiten
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEE09 Harz
Hauptort der Ausführung:

Quedlinburg

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Nachfolgend beschriebene Gerüstarbeiten in und an der Stiftskirche St. Servatius in Quedlinburg erfolgen für folgende Arbeiten:

- Natursteinarbeiten an den Außenwände (innen und außen), Zimmer-, Dachdecker.- und Dachklempnerarbeiten am Dach der Stiftskirche.

Die Arbeiten werden in einer Höhe von:

- ca. 9,00 m (Traufe Seitenschiff),

- ca. 16,00 m(Mittelschiff),

- ca. 24,00 m (First) ausgeführt.

Es erfolgt ebenfalls das Einrüsten der Giebelflächen des Querhauses.

Weiterhin sind Arbeiten im Innenbereich der Kirche geplant für die Raumgerüste für die Arbeiten an der Decke herzustellen sind.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 03/02/2020
Ende: 31/12/2021
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 201 407.92 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: BSB Bau- und Spezialgerüstbau GmbH
Postanschrift: Industriering 4
Ort: Schmölln
NUTS-Code: DEG0M Altenburger Land
Postleitzahl: 04626
Land: Deutschland
E-Mail: info@bsb-geruestbau.de
Telefon: +49 34491-3220
Fax: +49 34491-32216
Internet-Adresse: https://www.bsb-geruestbau.de
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

1. Nachtrag: Änderung/Verlängerung der Sondernutzungserlaubnis.

2. Nachtrag: Massenmehrungen und Massenminderungen durch geänderte Ausführung der Arbeitsplattform.

3. Nachtrag: Aufgrund einer geänderten Ausführung des Gerüstes zeigte die Firma erneut Mengenmehrungen an.

4. Nachtrag: Vorortaufnahme und statische Überprüfung des Gerüstes auf Grund des bauseitig errichteten Wetterdaches.

5. Nachtrag: Rollgerüst im Seitenschiff

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit der Änderung aufgrund von Umständen, die ein öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber bei aller Umsicht nicht vorhersehen konnte (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe c der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der Umstände, durch die die Änderung erforderlich wurde, und Erklärung der unvorhersehbaren Art dieser Umstände:

Der Nachtrag beruht auf einer bauseitigen Forderung zur Kontrolle der Dächer der Seitenschiffe im Hauptschiff. Gemäß Pkt. 01/15 des Bauprotokolls 16 vom 02.03.2021 wird im Bereich des Seitenschiffes ein Rollgerüst zum Abnehmen der inneren Deckenschalung benötigt. Diese Leistungen sind bisher nicht Leistungsbestandteil und daher als zusätzliche Leistung nachzubeauftragen.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 216 987.48 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 218 707.07 EUR