TED website is eForms ready from today 02/11/2022. Search changed: please adapt your predefined expert queries. Discover the changes in the site news and in the updated Help Pages

Supplies - 32534-2022

21/01/2022    S15

Germany-Ditzingen: Desktop computer

2022/S 015-032534

Contract notice

Supplies

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Land Baden-Württemberg vertreten durch das Logistikzentrum Baden-Württemberg
Postal address: Dornierstraße 19
Town: Ditzingen
NUTS code: DE115 Ludwigsburg
Postal code: 71254
Country: Germany
Contact person: Zentrales Beschaffungswesen - Team e-Vergabe
E-mail: e-vergabe@lzbw.bwl.de
Telephone: +49 7156-9380-0
Fax: +49 7156-9380299
Internet address(es):
Main address: https://www.lzbw.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://ausschreibungen.landbw.de/Satellite/notice/CXUEYYDYYST/documents
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://ausschreibungen.landbw.de/Satellite/notice/CXUEYYDYYST
I.4)Type of the contracting authority
Other type: Zentrale Beschaffung
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Workstation-Notebooks für die Landesverwaltung Baden-Württemberg

Reference number: LZBW-2021-10-145
II.1.2)Main CPV code
30213300 Desktop computer
II.1.3)Type of contract
Supplies
II.1.4)Short description:

Das Land Baden-Württemberg, vertreten durch das Logistikzentrum Baden-Württemberg (LZBW), beabsichtigt die Neubeschaffung von handelsüblichen Workstation-NBs zur Modernisierung der Informationstechnik (IT) in der Landesverwaltung.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE111 Stuttgart, Stadtkreis
Main site or place of performance:

70000 Baden-Württemberg Alsbald nachZuschlagserteilung

II.2.4)Description of the procurement:

Im Rahmen eines offenen Verfahrens wird eine Rahmenvereinbarung von Workstation-NBs, einschl. Garantie- und Lieferleistungen für die Landesverwaltung Baden-Württemberg ausgeschrieben.

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 12
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Der Vertrag beginnt voraussichtlich ab dem 01.07.2022 und dauert bis zum 30.06.2023. Es besteht die Möglichkeit einer optionalen Vertragsverlängerung seitens des AGs um 3-mal je 12 Monate (bis längstens 30.06.2026). Der AG hat dem AN die Inanspruchnahme der jeweiligen Verlängerungsoption spätestens drei Monate vor dem Auslaufen der regulären Vertragslaufzeit schriftlich anzuzeigen.

Mit Erreichen der Maximalabnahmemenge ist der AN nicht mehr verpflichtet Abrufe aus der Rahmenvereinbarung anzunehmen. Der AG hat bei Erreichen der Maximalabnahmemenge das Recht, die Rahmenvereinbarung vor Erreichen der vertraglich vereinbarten Laufzeit ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen.

Vom Vertragsende unberührt bleibt die Verpflichtung des ANs zur vertragskonformen Leistungserbringung der im Vertragszeitraum erfolgten Einzelaufträge.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

1) aktueller Nachweis, dass der Bieter im Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens eingetragen ist, in dem er ansässig ist.

Hinweis: Unternehmen, die weder im Berufs- noch Handelsregister noch einem anderen Register geführt werden, legen eine Kopie der Gewerbeanmeldung der zuständigen Stelle des Landes, in dem sie ansässig sind (soweit erforderlich) oder einen anderen geeigneten Nachweis (z. B. bereinigter Steuerbescheid) vor, der Aufschluss über die Art der beruflichen Tätigkeit gibt.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

1) Eigenerklärung, dass eine Betriebshaftpflichtversicherung während der gesamten Vertragslaufzeit besteht. Die Deckungssumme beträgt mindestens das 1,5-fache des Auftragswertes.

2) Angaben zum Gesamtumsatz des Unternehmens für die vergangenen 3 Jahre.

3) Angaben zum Umsatz im Bereich des Ausschreibungsgegenstandes für die vergangenen 3 Jahre.

4) Es ist ein Bilanzauszug der letzten 2 Geschäftsjahre beizulegen. Falls ein Unternehmen nicht bilanzierungspflichtig ist, ist die gesetzliche Grundlage hierfür anzugeben und ggf. Bilanz des übergeordneten Unternehmens beizufügen.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

1) Nachweis von mind. einem, vorzugsweise drei vergleichbaren Referenzprojekten der letzten drei Jahre durch eine Eigenerklärung als Anlage 11 Referenzen zum Angebot mit folgendem Aufbau:

- Angabe, ob öffentlicher oder privater Auftraggeber,

- Projektbezeichnung,

- Leistungszeit von/bis,

- Angabe zum Rechnungswert und Lieferumfang,

- Beschreibung des technischen Umfeldes,

- Erläuterung, inwieweit das Projekt Ähnlichkeiten mit den erwarteten Leistungen - wie in den Vergabeunterlagen beschrieben - hatte,

- Ansprechpartner des o. g. Auftraggeber mit Namen, E-Mail und Telefonnummer.

Die Kontaktstelle ist berechtigt, die angegebenen Referenzen selbst auf Richtigkeit zu überprüfen und bei den entsprechenden Ansprechpartnern Informationen über das Referenzprojekt einzuholen. Sollten sich dabei Tatsachen ergeben, die den Bieter als nicht geeignet darstellen, kann er vom weiteren Verfahren aufgrund mangelnder Eignung gem. § 124 Abs. 1 Nr. 8 GWB ausgeschlossen werden.

2) Eigenerklärung, dass bei dem Einsatz eines UANs, der Bieter tatsächlich über die Ressourcen des UANs verfügen kann.

3) Eigenerklärung, dass die für die Ausführung des Auftrages benötigte Ausstattung und technische Ausrüstung sowie alle erforderlichen Geräte zur Verfügung stehen. Fügen Sie Nachweise über eine für die Auftragsabwicklung ausreichende Leistungsfähigkeit bei. Flächendeckende Lieferfähigkeit sowie schnelle Vor-Ort-Verfügbarkeit müssen erkennbar sein. Gehen Sie dabei insbesondere auf folgende Punkte ein:

- Unternehmenszweck und Schwerpunkte des Unternehmens

- Größe des Unternehmens (Anzahl der Mitarbeiter in Deutschland insgesamt, Anzahl der Niederlassungen)

- Geschäftsbereiche und -schwerpunkte (in Deutschland)

- Darstellung der Geschäftsbeziehung zum Hersteller / zu den Herstellern der angebotenen Geräte (falls nicht selbst Hersteller)

- Anzahl der Mitarbeiter im ausgeschriebenen Bereich, gegliedert nach Funktion (Verkäufer, Techniker, Berater, Fahrer etc.)

Der Umfang Ihrer Antworten darf 5 Seiten (A4, Text, 12-Punkt-Schrift) nicht überschreiten. Ausführlichere Darstellungen werden nicht gewertet!

4) Vorlage eines illustrierten Diagramms / Schaubilds, inwieweit Ihr Unternehmen an anderen Unternehmen beteiligt oder mit anderen Unternehmen verbunden ist mit Angaben zu Art und Umfang der Beteiligung oder der Verbundenheit sowie kurzer Tätigkeitsbeschreibung der Unternehmen. Aus dem Schaubild und ggf. ergänzender Beschreibung müssen alle Beteiligungen / Verflechtungen / Abhängigkeiten des Unternehmens klar hervorgehen.

5) Für die Geräteklasse ist ein geeigneter Nachweis des Herstellers beizulegen, dass die angebotenen Geräte in den geforderten Mengen während der Laufzeit der Rahmenvereinbarung durchweg über den AN lieferbar sind. Bei Angebotsabgabe durch einen Hersteller, reicht eine entsprechende Eigenerklärung.

6) Nachweis über zertifiziertes Umweltmanagementsystem EMAS oder ISO 14001.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
The procurement involves the establishment of a framework agreement
Framework agreement with a single operator
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 10/03/2022
Local time: 12:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 30/06/2022
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 10/03/2022
Local time: 12:00

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
Electronic ordering will be used
Electronic invoicing will be accepted
VI.3)Additional information:

alle relevanten Informationen sind in den Vergabe- und Vertragsunterlagen sowie den Anlagen aufgeführt

Bekanntmachungs-ID: CXUEYYDYYST

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Postal address: Durlacher Allee 100
Town: Karlsruhe
Postal code: 76137
Country: Germany
E-mail: poststelle@rpk.bwl.de
Telephone: +49 7219260
Fax: +49 7219263985
VI.5)Date of dispatch of this notice:
18/01/2022