Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Services - 333399-2021

02/07/2021    S126

Germany-Schwerin: IT services: consulting, software development, Internet and support

2021/S 126-333399

Contract notice

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Land Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Postal address: Werderstraße 124
Town: Schwerin
NUTS code: DE804 Schwerin, Kreisfreie Stadt
Postal code: 19053
Country: Germany
E-mail: o.mueller_03@bm.mv-regierung.de
Telephone: +49 38170009752
Internet address(es):
Main address: https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/bm/
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.vergabemarktplatz-mv.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1778c8a1e32-4d89a53a60e9bfc8
Additional information can be obtained from another address:
Official name: DVZ Datenverarbeitungszentrum Mecklenburg-Vorpommern GmbH
Postal address: Lübecker Straße 283
Town: Schwerin
NUTS code: DE804 Schwerin, Kreisfreie Stadt
Postal code: 19059
Country: Germany
E-mail: o.dogan@dvz-mv.de
Internet address(es):
Main address: www.dvz-mv.de
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: http://www.vergabemarktplatz-mv.de
I.4)Type of the contracting authority
Ministry or any other national or federal authority, including their regional or local subdivisions
I.5)Main activity
Education

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Matheübungssoftware

Reference number: IT 014-2020
II.1.2)Main CPV code
72000000 IT services: consulting, software development, Internet and support
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Ziel der Beschaffung ist es, einen Dienstleister zu finden, der eine Matheübungssoftware als SaaS-Lösung auf Grundlage eines Rahmenvertrages bereitstellt. Nähere Einzelheiten des Auftragsgegenstandes sowie der Einzelheiten der Beschaffung ergeben sich aus dieser Bekanntmachung und den Vergabeunterlagen.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE8 Mecklenburg-Vorpommern
II.2.4)Description of the procurement:

Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern wird in Anerkennung der Zuständigkeit der Schulträger den Schulen in Mecklenburg-Vorpommern ein einheitliches digitales Instrument für die Ausbildung, Festigung und Erweiterung von mathematischen Kompetenzen zur Verfügung stellen. Ergänzend zu individuell genutzten Angeboten an den Schulen in M-V soll für alle ein Werkzeug bereitstehen, das curricular didaktisch für den Einsatz mindestens für den Einsatz in der Orientierungsstufe sowie der Sekundarstufe I und II geeignet ist.

Die zu beschaffende Matheübungssoftware soll von den weiterführenden und beruflichen Schulen, vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur sowie vom Institut für Qualitätsentwicklung Mecklenburg-Vorpommern nutzbar sein. Datenschutz und IT-Sicherheit haben einen entsprechend hohen Stellenwert.

Der zu schließende Rahmenvertrag betrifft somit die mietweise Bereitstellung einer Matheübungssoftware als webbasierte und per Telekommunikationsverbindung erreichbare SaaS-Lösung (inkl. Hosting beim Auftragnehmer, Bereitstellung von Speicherplatz für die vom Nutzungsberechtigten durch Nutzung der Software erzeugten und / oder die zur Nutzung der Software erforderlichen Anwendungsdaten, Pflege / Support, Customizing / Modifikation, Schulung) zur Nutzung ihrer Funktionalität in dem in Anlage 1 (Preisblatt), Anlage 2 (Leistungsbeschreibung) und Anlage 3 (Kriterienkatalog) dargestellten Umfang. Der konkrete Leistungsgegenstand und -umfang wird im jeweiligen Einzelabruf festgelegt. Es wird beabsichtigt, mit dem Auftragnehmer eine Rahmenvereinbarung mit einer Laufzeit von 36 Monaten zu schließen. Die Rahmenvereinbarung verlängert sich (1-malig) automatisch um 12 Monate, soweit der Auftraggeber die Rahmenvereinbarung nicht spätestens 4 Wochen vor dem Vertragsende kündigt. Die maximale Laufzeit der Rahmenvereinbarung beträgt somit 48 Monate.

II.2.5)Award criteria
Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 36
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Die Rahmenvereinbarung verlängert sich (1-malig) automatisch um 12 Monate, soweit der Auftraggeber die Rahmenvereinbarung nicht spätestens 4 Wochen vor dem Vertragsende kündigt. Die maximale Laufzeit der Rahmenvereinbarung beträgt somit 48 Monate.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

— Kopie eines aktuellen Handelsregisterauszuges oder einer gleichwertigen Urkunde oder Bescheinigung einer zuständigen Verwaltungsbehörde oder eines Gerichts des Herkunftslandes des Bewerbers soweit aufgrund der Unternehmensform eine Eintragung vorgesehen ist, die nicht älter als 6 Monate seit dem Tag der Absendung der Auftragsbekanntmachung ist,

— zum Nachweis der Bevollmächtigung des Unterzeichnenden (Anhang 01 Punkt 1 i. V. m. 7) ein Handelsregisterauszug oder eine Handlungsvollmacht.

Die Vergabestelle behält sich gem. § 56 Abs. 2 VgV vor, fehlende oder unvollständige Erklärungen und Nachweise bis zum Ablauf einer von der Vergabestelle zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern. Die Bieter haben keinen Anspruch auf Nachforderung / Nachreichung von Unterlagen.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

— der Bieter beschreibt sein Unternehmen (nebst Angabe der Umsätze der letzten 3 Jahre) unter Berücksichtigung des ausgeschriebenen Leistungsgegenstandes (max. 5 Seiten DIN A 4) - Anhang 03 Punkt 1 und 2 (Formblatt),

— Kopie einer aktuellen Bankerklärung (nicht älter als 1 Jahr seit Absendung der Bekanntmachung) der Hausbank des Bieters mit folgendem Inhalt: Auskunft zum Zahlungsverhalten des Bieters, Dauer der Geschäftsbeziehung, gegenwärtige Finanz- und Liquiditätslage,

— Kopie einer marktüblichen deutschen Betriebshaftpflichtversicherung oder vergleichbaren Versicherung in Bezug auf die auftragsgegenständlichen Leistungen gem. Nr. 21.7 des EVB-IT Servicevertrages (Rahmenvertrag),

— Kopie des Jahresabschlusses, soweit die Veröffentlichung von Jahresabschlüssen aus dem Jahr 2019 nach dem Gesellschaftsrecht des Heimatstaates des Unternehmens vorgeschrieben ist. Für den Fall, dass die Veröffentlichung nicht vorgesehen ist, hat der Bieter die Kopie einer betriebswirtschaftlichen Auswertung und Bilanz aus dem Jahr 2019 vorzulegen.

Mit dem Angebot ist anzugeben, in welchem Umfang und für welche Teile des Auftrags der Einsatz von Dritten vorgesehen ist. Dabei ist sicherzustellen, dass dies mit der vertragsgemäßen Ausführung der Leistung vereinbart werden kann.

Die Vergabestelle behält sich gem. § 56 Abs. 2 VgV vor, fehlende oder unvollständige Erklärungen und Nachweise bis zum Ablauf einer von der Vergabestelle zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern. Die Bieter haben keinen Anspruch auf Nachforderung / Nachreichung von Unterlagen.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

— Mindestens drei (3) Unternehmensreferenzen bzgl. des Leistungsgegenstandes; eine Referenz gilt dann als geeignet, wenn sie bezogen auf das in den Wettbewerb gestellte Auftragsvolumen sowie auf die Anforderungen an die Leistungserbringung vergleichbar ist. Die Leistungserbringung muss dabei alle wesentlichen Aspekte des Ausschreibungsgegenstandes umfasst haben. Erklärung nach Anhang 4 Punkt 1 (nach Formblatt),

— Gesamtzahl der durchschnittlich fest angestellten Mitarbeiter und die Zahl der Führungskräfte in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren - Anhang 4 Punkt 2 (nach Formblatt),

— Gesamtzahl der durchschnittlich fest angestellten Fachkräfte in den letzten 2 abgeschlossenen Geschäftsjahren - Anhang 4 Punkt 3 (nach Formblatt),

— der Bieter hat eine rechtsverbindlich ausgefüllte Eigenerklärung zur Projektkommunikation in deutscher Sprache vorzulegen (Anhang 06),

— Angabe, welche Teile des Auftrags das Unternehmen unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt - Anhang 01 Punkt 5 (nach Formblatt),

— Angabe, ob Angebotsabgabe als Bietergemeinschaft erfolgt - Anhang 01 Punkt 4 (nach Formblatt) nebst einschlägigen Anforderungen / Anhängen nach Punkt 2.8 der Bewerbungsbedingungen.

Mit dem Angebot ist anzugeben, in welchem Umfang und für welche Teile des Auftrags der Einsatz von Dritten vorgesehen ist. Dabei ist sicherzustellen, dass dies mit der vertragsgemäßen Ausführung der Leistung vereinbart werden kann.

Die Vergabestelle behält sich gem. § 56 Abs. 2 VgV vor, fehlende oder unvollständige Erklärungen und Nachweise bis zum Ablauf einer von der Vergabestelle zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern. Die Bieter haben keinen Anspruch auf Nachforderung / Nachreichung von Unterlagen.

III.2)Conditions related to the contract
III.2.2)Contract performance conditions:

— Eigenerklärung VgG MV,

— Eigenerklärung ILO-Kernarbeitsnormen,

— Geheimhaltungs- / Verschwiegenheitserklärung für an der Angebotserstellung mitwirkenden u. an Leistungserbringung mitwirkenden Mitarbeiter.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
The procurement involves the establishment of a framework agreement
Framework agreement with a single operator
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 30/07/2021
Local time: 12:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 31/10/2021
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 30/07/2021
Local time: 12:30
Information about authorised persons and opening procedure:

Entfällt.

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.3)Additional information:
VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammern bei dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern
Postal address: Johannes-Stelling-Straße 14
Town: Schwerin
Postal code: 19053
Country: Germany
E-mail: vergabekammer@wm.mv-regierung.de
Telephone: +49 3855885160
Fax: +49 3855884855817
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist gemäß § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zu Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.5)Date of dispatch of this notice:
29/06/2021