Services - 34486-2022

21/01/2022    S15

Germany-Cologne: Fire and explosion protection and control consultancy services

2022/S 015-034486

Contract notice

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Bezirksregierung Köln
Postal address: Zeughausstraße 2-10
Town: Köln
NUTS code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postal code: 50667
Country: Germany
Contact person: Zentrale Vergabestelle
E-mail: tim.goetten@brk.nrw.de
Telephone: +49 221147-3059
Fax: +49 221147-2876
Internet address(es):
Main address: https://www.brk.nrw.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS7YDCYYEG/documents
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS7YDCYYEG
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Brandschutzbeauftragter für Flüchtlingseinrichtungen

Reference number: 2021-103
II.1.2)Main CPV code
71317100 Fire and explosion protection and control consultancy services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Brandschutzbeauftragter für Flüchtlingseinrichtungen

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: yes
Tenders may be submitted for maximum number of lots: 8
Maximum number of lots that may be awarded to one tenderer: 8
II.2)Description
II.2.1)Title:

Brandschutzbeauftragter EAE Köln

Lot No: 1
II.2.2)Additional CPV code(s)
71317100 Fire and explosion protection and control consultancy services
75251100 Firefighting services
75251110 Fire-prevention services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Main site or place of performance:

EAE Köln Schönhauser Straße 10-16 50968 Köln

II.2.4)Description of the procurement:

Brandschutzbeauftragte sind die zentralen Ansprechpersonen für alle Brandschutzfragen in der Einrichtung. Sie beraten und unterstützen den Auftraggeber (gem. DGUV Information 205-003 - DGUV Publikationen und vfdb 12/09-01:2009-03) in allen Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes sowie im Bereich des Notfallmanagements insbesondere bei den nachfolgend aufgezählten Aufgaben:

- Erstellen/Fortschreiben der Brandschutzordnung (Teile A, B, C)

- Mitwirken bei Beurteilungen der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen

- Beraten bei feuergefährlichen Arbeitsverfahren und bei dem Einsatz brennbarer Arbeitsstoffe

- Mitwirken bei der Ermittlung von Brand- und Explosionsgefahren

- Mitwirken bei der Ausarbeitung von Betriebsanweisungen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei baulichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Umsetzung behördlicher Anordnungen und bei Anforderungen des Feuerversicherers, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Einhaltung von Brandschutzbestimmungen bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, Nutzungsänderungen, Anmietungen und Beschaffungen

- Beraten bei der Ausstattung der Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen und Auswahl der Löschmittel

- Mitwirken bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes

- Kontrollieren, dass Flucht- und Rettungspläne, Feuerwehrpläne, Alarmpläne usw. aktuell sind, ggf. Aktualisierung veranlassen und dabei mitwirken

- Planen, organisieren und durchführen von Räumungsübungen (mind. jährlich)

- Teilnehmen an behördlichen Brandschauen und Durchführen von internen Brandschutzbegehungen

- Melden von Mängeln und Maßnahmen sowie Fristen zu deren Beseitigung vorschlagen und die Mängelbeseitigung überwachen

- Aus- und Fortbildung von Beschäftigten in der Handhabung von Feuerlöscheinrichtungen sowie Beschäftigte mit besonderen Aufgaben im Brandfall (Brandschutzhelfer)

- Unterstützen der Führungskräfte bei den regelmäßigen Unterweisungen der Beschäftigten im Brandschutz

- Prüfen der Lagerung und/oder der Einrichtungen zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen usw.

- Kontrollieren der Sicherheitskennzeichnungen für Brandschutzeinrichtungen und für die Flucht- und Rettungswege

- Überwachen der Benutzbarkeit von Flucht- und Rettungswegen

- Organisation und Sicherstellung der Prüfung und Wartung von brandschutztechnischen Einrichtungen

- Kontrollieren, dass festgelegte Brandschutzmaßnahmen insbesondere bei feuergefährlichen Arbeiten eingehalten werden

- Mitwirken bei der Festlegung von Ersatzmaßnahmen bei Ausfall und Außerbetriebsetzung von Brandschutztechnischen Einrichtungen

- Unterstützen der Dienststelle/Behörde bei Gesprächen mit den Brandschutzbehörden und Feuerwehren, den Feuerversicherern, den Berufsgenossenschaften, den Gewerbeaufsichtsämtern usw.

- Stellungnahme zu Investitionsentscheidungen, die Belange des Brandschutzes am Standort betreffen

- Mitwirken bei der Implementierung von präventiven und reaktiven (Schutz)Maßnahmen im Notfallmanagement z. B. für kritische Infrastrukturen (Stromausfall), für lokale Wetterereignisse mit Schadenspotenzial (extreme Hitze- /Kältewelle, Starkregen, Sturm, Hagel, Schneelast, etc.)

- Dokumentieren aller Tätigkeiten im Brandschutz

- Schriftliche Berichtserstattung pro Quartal über die laufende Arbeit

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 12
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Die Laufzeit des Vertrags beträgt zunächst 1 Jahr. Sofern der Vertrag nicht mit einer Frist von 3 Monaten vom Auftraggeber im Voraus gekündigt wird, verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate bis höchstens zur maximalen Vertragslaufzeit. Die maximale Vertragslaufzeit liegt bei 4 Jahren.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information
II.2)Description
II.2.1)Title:

Brandschutzbeauftragter EAE Bonn

Lot No: 2
II.2.2)Additional CPV code(s)
71317100 Fire and explosion protection and control consultancy services
75251100 Firefighting services
75251110 Fire-prevention services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Main site or place of performance:

EAE Bonn Ermekeilstraße 27 53113 Bonn

II.2.4)Description of the procurement:

Brandschutzbeauftragte sind die zentralen Ansprechpersonen für alle Brandschutzfragen in der Einrichtung. Sie beraten und unterstützen den Auftraggeber (gem. DGUV Information 205-003 - DGUV Publikationen und vfdb 12/09-01:2009-03) in allen Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes sowie im Bereich des Notfallmanagements insbesondere bei den nachfolgend aufgezählten Aufgaben:

- Erstellen/Fortschreiben der Brandschutzordnung (Teile A, B, C)

- Mitwirken bei Beurteilungen der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen

- Beraten bei feuergefährlichen Arbeitsverfahren und bei dem Einsatz brennbarer Arbeitsstoffe

- Mitwirken bei der Ermittlung von Brand- und Explosionsgefahren

- Mitwirken bei der Ausarbeitung von Betriebsanweisungen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei baulichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Umsetzung behördlicher Anordnungen und bei Anforderungen des Feuerversicherers, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Einhaltung von Brandschutzbestimmungen bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, Nutzungsänderungen, Anmietungen und Beschaffungen

- Beraten bei der Ausstattung der Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen und Auswahl der Löschmittel

- Mitwirken bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes

- Kontrollieren, dass Flucht- und Rettungspläne, Feuerwehrpläne, Alarmpläne usw. aktuell sind, ggf. Aktualisierung veranlassen und dabei mitwirken

- Planen, organisieren und durchführen von Räumungsübungen (mind. jährlich)

- Teilnehmen an behördlichen Brandschauen und Durchführen von internen Brandschutzbegehungen

- Melden von Mängeln und Maßnahmen sowie Fristen zu deren Beseitigung vorschlagen und die Mängelbeseitigung überwachen

- Aus- und Fortbildung von Beschäftigten in der Handhabung von Feuerlöscheinrichtungen sowie Beschäftigte mit besonderen Aufgaben im Brandfall (Brandschutzhelfer)

- Unterstützen der Führungskräfte bei den regelmäßigen Unterweisungen der Beschäftigten im Brandschutz

- Prüfen der Lagerung und/oder der Einrichtungen zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen usw.

- Kontrollieren der Sicherheitskennzeichnungen für Brandschutzeinrichtungen und für die Flucht- und Rettungswege

- Überwachen der Benutzbarkeit von Flucht- und Rettungswegen

- Organisation und Sicherstellung der Prüfung und Wartung von brandschutztechnischen Einrichtungen

- Kontrollieren, dass festgelegte Brandschutzmaßnahmen insbesondere bei feuergefährlichen Arbeiten eingehalten werden

- Mitwirken bei der Festlegung von Ersatzmaßnahmen bei Ausfall und Außerbetriebsetzung von Brandschutztechnischen Einrichtungen

- Unterstützen der Dienststelle/Behörde bei Gesprächen mit den Brandschutzbehörden und Feuerwehren, den Feuerversicherern, den Berufsgenossenschaften, den Gewerbeaufsichtsämtern usw.

- Stellungnahme zu Investitionsentscheidungen, die Belange des Brandschutzes am Standort betreffen

- Mitwirken bei der Implementierung von präventiven und reaktiven (Schutz)Maßnahmen im Notfallmanagement z. B. für kritische Infrastrukturen (Stromausfall), für lokale Wetterereignisse mit Schadenspotenzial (extreme Hitze- /Kältewelle, Starkregen, Sturm, Hagel, Schneelast, etc.)

- Dokumentieren aller Tätigkeiten im Brandschutz

- Schriftliche Berichtserstattung pro Quartal über die laufende Arbeit

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 12
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Die Laufzeit des Vertrags beträgt zunächst 1 Jahr. Sofern der Vertrag nicht mit einer Frist von 3 Monaten vom Auftraggeber im Voraus gekündigt wird, verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate bis höchstens zur maximalen Vertragslaufzeit. Die maximale Vertragslaufzeit liegt bei 4 Jahren.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information
II.2)Description
II.2.1)Title:

Brandschutzbeauftragter ZUE Bonn

Lot No: 3
II.2.2)Additional CPV code(s)
71317100 Fire and explosion protection and control consultancy services
75251100 Firefighting services
75251110 Fire-prevention services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEA22 Bonn, Kreisfreie Stadt
Main site or place of performance:

ZUE Bonn Deutschherrenstraße 30 53177 Bonn

II.2.4)Description of the procurement:

Brandschutzbeauftragte sind die zentralen Ansprechpersonen für alle Brandschutzfragen in der Einrichtung. Sie beraten und unterstützen den Auftraggeber (gem. DGUV Information 205-003 - DGUV Publikationen und vfdb 12/09-01:2009-03) in allen Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes sowie im Bereich des Notfallmanagements insbesondere bei den nachfolgend aufgezählten Aufgaben:

- Erstellen/Fortschreiben der Brandschutzordnung (Teile A, B, C)

- Mitwirken bei Beurteilungen der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen

- Beraten bei feuergefährlichen Arbeitsverfahren und bei dem Einsatz brennbarer Arbeitsstoffe

- Mitwirken bei der Ermittlung von Brand- und Explosionsgefahren

- Mitwirken bei der Ausarbeitung von Betriebsanweisungen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei baulichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Umsetzung behördlicher Anordnungen und bei Anforderungen des Feuerversicherers, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Einhaltung von Brandschutzbestimmungen bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, Nutzungsänderungen, Anmietungen und Beschaffungen

- Beraten bei der Ausstattung der Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen und Auswahl der Löschmittel

- Mitwirken bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes

- Kontrollieren, dass Flucht- und Rettungspläne, Feuerwehrpläne, Alarmpläne usw. aktuell sind, ggf. Aktualisierung veranlassen und dabei mitwirken

- Planen, organisieren und durchführen von Räumungsübungen (mind. jährlich)

- Teilnehmen an behördlichen Brandschauen und Durchführen von internen Brandschutzbegehungen

- Melden von Mängeln und Maßnahmen sowie Fristen zu deren Beseitigung vorschlagen und die Mängelbeseitigung überwachen

- Aus- und Fortbildung von Beschäftigten in der Handhabung von Feuerlöscheinrichtungen sowie Beschäftigte mit besonderen Aufgaben im Brandfall (Brandschutzhelfer)

- Unterstützen der Führungskräfte bei den regelmäßigen Unterweisungen der Beschäftigten im Brandschutz

- Prüfen der Lagerung und/oder der Einrichtungen zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen usw.

- Kontrollieren der Sicherheitskennzeichnungen für Brandschutzeinrichtungen und für die Flucht- und Rettungswege

- Überwachen der Benutzbarkeit von Flucht- und Rettungswegen

- Organisation und Sicherstellung der Prüfung und Wartung von brandschutztechnischen Einrichtungen

- Kontrollieren, dass festgelegte Brandschutzmaßnahmen insbesondere bei feuergefährlichen Arbeiten eingehalten werden

- Mitwirken bei der Festlegung von Ersatzmaßnahmen bei Ausfall und Außerbetriebsetzung von Brandschutztechnischen Einrichtungen

- Unterstützen der Dienststelle/Behörde bei Gesprächen mit den Brandschutzbehörden und Feuerwehren, den Feuerversicherern, den Berufsgenossenschaften, den Gewerbeaufsichtsämtern usw.

- Stellungnahme zu Investitionsentscheidungen, die Belange des Brandschutzes am Standort betreffen

- Mitwirken bei der Implementierung von präventiven und reaktiven (Schutz)Maßnahmen im Notfallmanagement z. B. für kritische Infrastrukturen (Stromausfall), für lokale Wetterereignisse mit Schadenspotenzial (extreme Hitze- /Kältewelle, Starkregen, Sturm, Hagel, Schneelast, etc.)

- Dokumentieren aller Tätigkeiten im Brandschutz

- Schriftliche Berichtserstattung pro Quartal über die laufende Arbeit

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 12
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Die Laufzeit des Vertrags beträgt zunächst 1 Jahr. Sofern der Vertrag nicht mit einer Frist von 3 Monaten vom Auftraggeber im Voraus gekündigt wird, verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate bis höchstens zur maximalen Vertragslaufzeit. Die maximale Vertragslaufzeit liegt bei 4 Jahren.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information
II.2)Description
II.2.1)Title:

Brandschutzbeauftragter ZUE Sankt Augustin

Lot No: 4
II.2.2)Additional CPV code(s)
71317100 Fire and explosion protection and control consultancy services
75251100 Firefighting services
75251110 Fire-prevention services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEA2C Rhein-Sieg-Kreis
Main site or place of performance:

ZUE Sankt Augustin Alte Heerstraße 90 53757 Sankt Augustin

II.2.4)Description of the procurement:

Brandschutzbeauftragte sind die zentralen Ansprechpersonen für alle Brandschutzfragen in der Einrichtung. Sie beraten und unterstützen den Auftraggeber (gem. DGUV Information 205-003 - DGUV Publikationen und vfdb 12/09-01:2009-03) in allen Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes sowie im Bereich des Notfallmanagements insbesondere bei den nachfolgend aufgezählten Aufgaben:

- Erstellen/Fortschreiben der Brandschutzordnung (Teile A, B, C)

- Mitwirken bei Beurteilungen der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen

- Beraten bei feuergefährlichen Arbeitsverfahren und bei dem Einsatz brennbarer Arbeitsstoffe

- Mitwirken bei der Ermittlung von Brand- und Explosionsgefahren

- Mitwirken bei der Ausarbeitung von Betriebsanweisungen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei baulichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Umsetzung behördlicher Anordnungen und bei Anforderungen des Feuerversicherers, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Einhaltung von Brandschutzbestimmungen bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, Nutzungsänderungen, Anmietungen und Beschaffungen

- Beraten bei der Ausstattung der Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen und Auswahl der Löschmittel

- Mitwirken bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes

- Kontrollieren, dass Flucht- und Rettungspläne, Feuerwehrpläne, Alarmpläne usw. aktuell sind, ggf. Aktualisierung veranlassen und dabei mitwirken

- Planen, organisieren und durchführen von Räumungsübungen (mind. jährlich)

- Teilnehmen an behördlichen Brandschauen und Durchführen von internen Brandschutzbegehungen

- Melden von Mängeln und Maßnahmen sowie Fristen zu deren Beseitigung vorschlagen und die Mängelbeseitigung überwachen

- Aus- und Fortbildung von Beschäftigten in der Handhabung von Feuerlöscheinrichtungen sowie Beschäftigte mit besonderen Aufgaben im Brandfall (Brandschutzhelfer)

- Unterstützen der Führungskräfte bei den regelmäßigen Unterweisungen der Beschäftigten im Brandschutz

- Prüfen der Lagerung und/oder der Einrichtungen zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen usw.

- Kontrollieren der Sicherheitskennzeichnungen für Brandschutzeinrichtungen und für die Flucht- und Rettungswege

- Überwachen der Benutzbarkeit von Flucht- und Rettungswegen

- Organisation und Sicherstellung der Prüfung und Wartung von brandschutztechnischen Einrichtungen

- Kontrollieren, dass festgelegte Brandschutzmaßnahmen insbesondere bei feuergefährlichen Arbeiten eingehalten werden

- Mitwirken bei der Festlegung von Ersatzmaßnahmen bei Ausfall und Außerbetriebsetzung von Brandschutztechnischen Einrichtungen

- Unterstützen der Dienststelle/Behörde bei Gesprächen mit den Brandschutzbehörden und Feuerwehren, den Feuerversicherern, den Berufsgenossenschaften, den Gewerbeaufsichtsämtern usw.

- Stellungnahme zu Investitionsentscheidungen, die Belange des Brandschutzes am Standort betreffen

- Mitwirken bei der Implementierung von präventiven und reaktiven (Schutz)Maßnahmen im Notfallmanagement z. B. für kritische Infrastrukturen (Stromausfall), für lokale Wetterereignisse mit Schadenspotenzial (extreme Hitze- /Kältewelle, Starkregen, Sturm, Hagel, Schneelast, etc.)

- Dokumentieren aller Tätigkeiten im Brandschutz

- Schriftliche Berichtserstattung pro Quartal über die laufende Arbeit

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/03/2023
End: 29/02/2024
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Die Laufzeit des Vertrags beträgt zunächst 1 Jahr. Sofern der Vertrag nicht mit einer Frist von 3 Monaten vom Auftraggeber im Voraus gekündigt wird, verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate bis höchstens zur maximalen Vertragslaufzeit. Die maximale Vertragslaufzeit liegt bei 4 Jahren.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information
II.2)Description
II.2.1)Title:

Brandschutzbeauftragter ZUE Kreuzau

Lot No: 5
II.2.2)Additional CPV code(s)
71317100 Fire and explosion protection and control consultancy services
75251100 Firefighting services
75251110 Fire-prevention services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEA26 Düren
Main site or place of performance:

ZUE Kreuzau Drovestraße 204-206 52372 Kreuzau

II.2.4)Description of the procurement:

Brandschutzbeauftragte sind die zentralen Ansprechpersonen für alle Brandschutzfragen in der Einrichtung. Sie beraten und unterstützen den Auftraggeber (gem. DGUV Information 205-003 - DGUV Publikationen und vfdb 12/09-01:2009-03) in allen Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes sowie im Bereich des Notfallmanagements insbesondere bei den nachfolgend aufgezählten Aufgaben:

- Erstellen/Fortschreiben der Brandschutzordnung (Teile A, B, C)

- Mitwirken bei Beurteilungen der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen

- Beraten bei feuergefährlichen Arbeitsverfahren und bei dem Einsatz brennbarer Arbeitsstoffe

- Mitwirken bei der Ermittlung von Brand- und Explosionsgefahren

- Mitwirken bei der Ausarbeitung von Betriebsanweisungen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei baulichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Umsetzung behördlicher Anordnungen und bei Anforderungen des Feuerversicherers, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Einhaltung von Brandschutzbestimmungen bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, Nutzungsänderungen, Anmietungen und Beschaffungen

- Beraten bei der Ausstattung der Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen und Auswahl der Löschmittel

- Mitwirken bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes

- Kontrollieren, dass Flucht- und Rettungspläne, Feuerwehrpläne, Alarmpläne usw. aktuell sind, ggf. Aktualisierung veranlassen und dabei mitwirken

- Planen, organisieren und durchführen von Räumungsübungen (mind. jährlich)

- Teilnehmen an behördlichen Brandschauen und Durchführen von internen Brandschutzbegehungen

- Melden von Mängeln und Maßnahmen sowie Fristen zu deren Beseitigung vorschlagen und die Mängelbeseitigung überwachen

- Aus- und Fortbildung von Beschäftigten in der Handhabung von Feuerlöscheinrichtungen sowie Beschäftigte mit besonderen Aufgaben im Brandfall (Brandschutzhelfer)

- Unterstützen der Führungskräfte bei den regelmäßigen Unterweisungen der Beschäftigten im Brandschutz

- Prüfen der Lagerung und/oder der Einrichtungen zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen usw.

- Kontrollieren der Sicherheitskennzeichnungen für Brandschutzeinrichtungen und für die Flucht- und Rettungswege

- Überwachen der Benutzbarkeit von Flucht- und Rettungswegen

- Organisation und Sicherstellung der Prüfung und Wartung von brandschutztechnischen Einrichtungen

- Kontrollieren, dass festgelegte Brandschutzmaßnahmen insbesondere bei feuergefährlichen Arbeiten eingehalten werden

- Mitwirken bei der Festlegung von Ersatzmaßnahmen bei Ausfall und Außerbetriebsetzung von Brandschutztechnischen Einrichtungen

- Unterstützen der Dienststelle/Behörde bei Gesprächen mit den Brandschutzbehörden und Feuerwehren, den Feuerversicherern, den Berufsgenossenschaften, den Gewerbeaufsichtsämtern usw.

- Stellungnahme zu Investitionsentscheidungen, die Belange des Brandschutzes am Standort betreffen

- Mitwirken bei der Implementierung von präventiven und reaktiven (Schutz)Maßnahmen im Notfallmanagement z. B. für kritische Infrastrukturen (Stromausfall), für lokale Wetterereignisse mit Schadenspotenzial (extreme Hitze- /Kältewelle, Starkregen, Sturm, Hagel, Schneelast, etc.)

- Dokumentieren aller Tätigkeiten im Brandschutz

- Schriftliche Berichtserstattung pro Quartal über die laufende Arbeit

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 12
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Die Laufzeit des Vertrags beträgt zunächst 1 Jahr. Sofern der Vertrag nicht mit einer Frist von 3 Monaten vom Auftraggeber im Voraus gekündigt wird, verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate bis höchstens zur maximalen Vertragslaufzeit. Die maximale Vertragslaufzeit liegt bei 4 Jahren.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information
II.2)Description
II.2.1)Title:

Brandschutzbeauftragter ZUE Wegberg

Lot No: 6
II.2.2)Additional CPV code(s)
71317100 Fire and explosion protection and control consultancy services
75251100 Firefighting services
75251110 Fire-prevention services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEA29 Heinsberg
Main site or place of performance:

ZUE Wegberg Harrier Way 2 41844 Wegberg

II.2.4)Description of the procurement:

Brandschutzbeauftragte sind die zentralen Ansprechpersonen für alle Brandschutzfragen in der Einrichtung. Sie beraten und unterstützen den Auftraggeber (gem. DGUV Information 205-003 - DGUV Publikationen und vfdb 12/09-01:2009-03) in allen Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes sowie im Bereich des Notfallmanagements insbesondere bei den nachfolgend aufgezählten Aufgaben:

- Erstellen/Fortschreiben der Brandschutzordnung (Teile A, B, C)

- Mitwirken bei Beurteilungen der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen

- Beraten bei feuergefährlichen Arbeitsverfahren und bei dem Einsatz brennbarer Arbeitsstoffe

- Mitwirken bei der Ermittlung von Brand- und Explosionsgefahren

- Mitwirken bei der Ausarbeitung von Betriebsanweisungen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei baulichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Umsetzung behördlicher Anordnungen und bei Anforderungen des Feuerversicherers, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Einhaltung von Brandschutzbestimmungen bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, Nutzungsänderungen, Anmietungen und Beschaffungen

- Beraten bei der Ausstattung der Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen und Auswahl der Löschmittel

- Mitwirken bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes

- Kontrollieren, dass Flucht- und Rettungspläne, Feuerwehrpläne, Alarmpläne usw. aktuell sind, ggf. Aktualisierung veranlassen und dabei mitwirken

- Planen, organisieren und durchführen von Räumungsübungen (mind. jährlich)

- Teilnehmen an behördlichen Brandschauen und Durchführen von internen Brandschutzbegehungen

- Melden von Mängeln und Maßnahmen sowie Fristen zu deren Beseitigung vorschlagen und die Mängelbeseitigung überwachen

- Aus- und Fortbildung von Beschäftigten in der Handhabung von Feuerlöscheinrichtungen sowie Beschäftigte mit besonderen Aufgaben im Brandfall (Brandschutzhelfer)

- Unterstützen der Führungskräfte bei den regelmäßigen Unterweisungen der Beschäftigten im Brandschutz

- Prüfen der Lagerung und/oder der Einrichtungen zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen usw.

- Kontrollieren der Sicherheitskennzeichnungen für Brandschutzeinrichtungen und für die Flucht- und Rettungswege

- Überwachen der Benutzbarkeit von Flucht- und Rettungswegen

- Organisation und Sicherstellung der Prüfung und Wartung von brandschutztechnischen Einrichtungen

- Kontrollieren, dass festgelegte Brandschutzmaßnahmen insbesondere bei feuergefährlichen Arbeiten eingehalten werden

- Mitwirken bei der Festlegung von Ersatzmaßnahmen bei Ausfall und Außerbetriebsetzung von Brandschutztechnischen Einrichtungen

- Unterstützen der Dienststelle/Behörde bei Gesprächen mit den Brandschutzbehörden und Feuerwehren, den Feuerversicherern, den Berufsgenossenschaften, den Gewerbeaufsichtsämtern usw.

- Stellungnahme zu Investitionsentscheidungen, die Belange des Brandschutzes am Standort betreffen

- Mitwirken bei der Implementierung von präventiven und reaktiven (Schutz)Maßnahmen im Notfallmanagement z. B. für kritische Infrastrukturen (Stromausfall), für lokale Wetterereignisse mit Schadenspotenzial (extreme Hitze- /Kältewelle, Starkregen, Sturm, Hagel, Schneelast, etc.)

- Dokumentieren aller Tätigkeiten im Brandschutz

- Schriftliche Berichtserstattung pro Quartal über die laufende Arbeit

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 12
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Die Laufzeit des Vertrags beträgt zunächst 1 Jahr. Sofern der Vertrag nicht mit einer Frist von 3 Monaten vom Auftraggeber im Voraus gekündigt wird, verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate bis höchstens zur maximalen Vertragslaufzeit. Die maximale Vertragslaufzeit liegt bei 4 Jahren.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information
II.2)Description
II.2.1)Title:

Brandschutzbeauftragter ZUE Euskirchen

Lot No: 7
II.2.2)Additional CPV code(s)
71317100 Fire and explosion protection and control consultancy services
75251100 Firefighting services
75251110 Fire-prevention services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEA28 Euskirchen
Main site or place of performance:

ZUE Euskirchen Thomas-Eßer-Straße 41 53879 Euskirchen

II.2.4)Description of the procurement:

Brandschutzbeauftragte sind die zentralen Ansprechpersonen für alle Brandschutzfragen in der Einrichtung. Sie beraten und unterstützen den Auftraggeber (gem. DGUV Information 205-003 - DGUV Publikationen und vfdb 12/09-01:2009-03) in allen Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes sowie im Bereich des Notfallmanagements insbesondere bei den nachfolgend aufgezählten Aufgaben:

- Erstellen/Fortschreiben der Brandschutzordnung (Teile A, B, C)

- Mitwirken bei Beurteilungen der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen

- Beraten bei feuergefährlichen Arbeitsverfahren und bei dem Einsatz brennbarer Arbeitsstoffe

- Mitwirken bei der Ermittlung von Brand- und Explosionsgefahren

- Mitwirken bei der Ausarbeitung von Betriebsanweisungen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei baulichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Umsetzung behördlicher Anordnungen und bei Anforderungen des Feuerversicherers, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Einhaltung von Brandschutzbestimmungen bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, Nutzungsänderungen, Anmietungen und Beschaffungen

- Beraten bei der Ausstattung der Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen und Auswahl der Löschmittel

- Mitwirken bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes

- Kontrollieren, dass Flucht- und Rettungspläne, Feuerwehrpläne, Alarmpläne usw. aktuell sind, ggf. Aktualisierung veranlassen und dabei mitwirken

- Planen, organisieren und durchführen von Räumungsübungen (mind. jährlich)

- Teilnehmen an behördlichen Brandschauen und Durchführen von internen Brandschutzbegehungen

- Melden von Mängeln und Maßnahmen sowie Fristen zu deren Beseitigung vorschlagen und die Mängelbeseitigung überwachen

- Aus- und Fortbildung von Beschäftigten in der Handhabung von Feuerlöscheinrichtungen sowie Beschäftigte mit besonderen Aufgaben im Brandfall (Brandschutzhelfer)

- Unterstützen der Führungskräfte bei den regelmäßigen Unterweisungen der Beschäftigten im Brandschutz

- Prüfen der Lagerung und/oder der Einrichtungen zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen usw.

- Kontrollieren der Sicherheitskennzeichnungen für Brandschutzeinrichtungen und für die Flucht- und Rettungswege

- Überwachen der Benutzbarkeit von Flucht- und Rettungswegen

- Organisation und Sicherstellung der Prüfung und Wartung von brandschutztechnischen Einrichtungen

- Kontrollieren, dass festgelegte Brandschutzmaßnahmen insbesondere bei feuergefährlichen Arbeiten eingehalten werden

- Mitwirken bei der Festlegung von Ersatzmaßnahmen bei Ausfall und Außerbetriebsetzung von Brandschutztechnischen Einrichtungen

- Unterstützen der Dienststelle/Behörde bei Gesprächen mit den Brandschutzbehörden und Feuerwehren, den Feuerversicherern, den Berufsgenossenschaften, den Gewerbeaufsichtsämtern usw.

- Stellungnahme zu Investitionsentscheidungen, die Belange des Brandschutzes am Standort betreffen

- Mitwirken bei der Implementierung von präventiven und reaktiven (Schutz)Maßnahmen im Notfallmanagement z. B. für kritische Infrastrukturen (Stromausfall), für lokale Wetterereignisse mit Schadenspotenzial (extreme Hitze- /Kältewelle, Starkregen, Sturm, Hagel, Schneelast, etc.)

- Dokumentieren aller Tätigkeiten im Brandschutz

- Schriftliche Berichtserstattung pro Quartal über die laufende Arbeit

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 12
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Die Laufzeit des Vertrags beträgt zunächst 1 Jahr. Sofern der Vertrag nicht mit einer Frist von 3 Monaten vom Auftraggeber im Voraus gekündigt wird, verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate bis höchstens zur maximalen Vertragslaufzeit. Die maximale Vertragslaufzeit liegt bei 4 Jahren.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information
II.2)Description
II.2.1)Title:

Brandschutzbeauftragter ZUE Schleiden

Lot No: 8
II.2.2)Additional CPV code(s)
71317100 Fire and explosion protection and control consultancy services
75251100 Firefighting services
75251110 Fire-prevention services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEA28 Euskirchen
Main site or place of performance:

ZUE Schleiden Vogelsang 20 53937 Schleiden

II.2.4)Description of the procurement:

Brandschutzbeauftragte sind die zentralen Ansprechpersonen für alle Brandschutzfragen in der Einrichtung. Sie beraten und unterstützen den Auftraggeber (gem. DGUV Information 205-003 - DGUV Publikationen und vfdb 12/09-01:2009-03) in allen Fragen des vorbeugenden, abwehrenden und organisatorischen Brandschutzes sowie im Bereich des Notfallmanagements insbesondere bei den nachfolgend aufgezählten Aufgaben:

- Erstellen/Fortschreiben der Brandschutzordnung (Teile A, B, C)

- Mitwirken bei Beurteilungen der Brandgefährdung an Arbeitsplätzen

- Beraten bei feuergefährlichen Arbeitsverfahren und bei dem Einsatz brennbarer Arbeitsstoffe

- Mitwirken bei der Ermittlung von Brand- und Explosionsgefahren

- Mitwirken bei der Ausarbeitung von Betriebsanweisungen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei baulichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Umsetzung behördlicher Anordnungen und bei Anforderungen des Feuerversicherers, soweit sie den Brandschutz betreffen

- Mitwirken bei der Einhaltung von Brandschutzbestimmungen bei Neu-, Um- und Erweiterungsbauten, Nutzungsänderungen, Anmietungen und Beschaffungen

- Beraten bei der Ausstattung der Arbeitsstätten mit Feuerlöscheinrichtungen und Auswahl der Löschmittel

- Mitwirken bei der Umsetzung des Brandschutzkonzeptes

- Kontrollieren, dass Flucht- und Rettungspläne, Feuerwehrpläne, Alarmpläne usw. aktuell sind, ggf. Aktualisierung veranlassen und dabei mitwirken

- Planen, organisieren und durchführen von Räumungsübungen (mind. jährlich)

- Teilnehmen an behördlichen Brandschauen und Durchführen von internen Brandschutzbegehungen

- Melden von Mängeln und Maßnahmen sowie Fristen zu deren Beseitigung vorschlagen und die Mängelbeseitigung überwachen

- Aus- und Fortbildung von Beschäftigten in der Handhabung von Feuerlöscheinrichtungen sowie Beschäftigte mit besonderen Aufgaben im Brandfall (Brandschutzhelfer)

- Unterstützen der Führungskräfte bei den regelmäßigen Unterweisungen der Beschäftigten im Brandschutz

- Prüfen der Lagerung und/oder der Einrichtungen zur Lagerung von brennbaren Flüssigkeiten, Gasen usw.

- Kontrollieren der Sicherheitskennzeichnungen für Brandschutzeinrichtungen und für die Flucht- und Rettungswege

- Überwachen der Benutzbarkeit von Flucht- und Rettungswegen

- Organisation und Sicherstellung der Prüfung und Wartung von brandschutztechnischen Einrichtungen

- Kontrollieren, dass festgelegte Brandschutzmaßnahmen insbesondere bei feuergefährlichen Arbeiten eingehalten werden

- Mitwirken bei der Festlegung von Ersatzmaßnahmen bei Ausfall und Außerbetriebsetzung von Brandschutztechnischen Einrichtungen

- Unterstützen der Dienststelle/Behörde bei Gesprächen mit den Brandschutzbehörden und Feuerwehren, den Feuerversicherern, den Berufsgenossenschaften, den Gewerbeaufsichtsämtern usw.

- Stellungnahme zu Investitionsentscheidungen, die Belange des Brandschutzes am Standort betreffen

- Mitwirken bei der Implementierung von präventiven und reaktiven (Schutz)Maßnahmen im Notfallmanagement z. B. für kritische Infrastrukturen (Stromausfall), für lokale Wetterereignisse mit Schadenspotenzial (extreme Hitze- /Kältewelle, Starkregen, Sturm, Hagel, Schneelast, etc.)

- Dokumentieren aller Tätigkeiten im Brandschutz

- Schriftliche Berichtserstattung pro Quartal über die laufende Arbeit

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 12
This contract is subject to renewal: yes
Description of renewals:

Die Laufzeit des Vertrags beträgt zunächst 1 Jahr. Sofern der Vertrag nicht mit einer Frist von 3 Monaten vom Auftraggeber im Voraus gekündigt wird, verlängert sich der Vertrag automatisch um weitere 12 Monate bis höchstens zur maximalen Vertragslaufzeit. Die maximale Vertragslaufzeit liegt bei 4 Jahren.

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Einzureichende Unterlagen:

- Auszug aus einem Berufs- oder Handelsregister oder Nachweis auf andere Weise über die erlaubte Berufsausübung (mit dem Angebot mittels Dritterklärung vorzulegen): Aktueller Auszug aus dem Handelsregister oder anderen Berufsregistern für das Unternehmen, soweit die Eintragung für das jeweilige Unternehmen nach den jeweils einschlägigen Rechtsnormen vorgeschrieben ist (nicht älter als sechs Monate, wobei für die Berechnung der Tag maßgeblich ist, an dem die Angebotsfrist endet).

- Auskunft aus dem Gewerbezentralregister des Bundesamtes für Justiz oder ein vergleichbarer Nachweis (mit dem Angebot mittels Dritterklärung vorzulegen): Aktuelle Auskunft aus dem Gewerbezentralregister des Bundesamtes für Justiz oder ein vergleichbarer Nachweis im Sinne des § 149 Abs. 2 der Gewerbeordnung (GewO) des Staates, in dem der Bieter ansässig ist (nicht älter als sechs Monate, wobei für die Berechnung der Tag maßgeblich ist, an dem die Angebotsfrist endet).

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

Einzureichende Unterlagen:

- Bescheinigung Finanzamt (mit dem Angebot mittels Dritterklärung vorzulegen): Aktuelle Bescheinigung der zuständigen Behörde des betreffenden Staates, dass der Bieter seine Verpflichtung zur Zahlung der Steuern und Abgaben nach den Rechtsvorschriften des Staates, in dem er und/oder der Auftraggeber ansässig ist, erfüllt hat (nicht älter als sechs Monate, wobei für die Berechnung der Tag maßgeblich ist, an dem die Angebotsfrist endet).

- Haftpflichtversicherung (mit dem Angebot mittels Dritterklärung vorzulegen): Der Auftragnehmer schließt eine verkehrsübliche Haftpflichtversicherung in Höhe von 10 Millionen Euro ab, von der sowohl Personen- als auch Sach- und Vermögensschäden umfasst sein müssen.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Einzureichende Unterlagen:

- Referenzen (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen): Der Bieter verfügt über eine mindestens 1-jährige Erfahrung in der Tätigkeit als Brandschutzbeauftragter.

- Bescheinigung über die Befähigung zum Brandschutzbeauftragten (mit dem Angebot mittels Dritterklärung vorzulegen): Die Befähigung zum Brandschutzbeauftragten besitzen aufgrund ihrer Ausbildung:

1. Personen mit einer abgeschlossenen Ausbildung zum gehobenen oder höheren feuerwehrtechnischen Dienst (inkl. der erfolgreichen Teilnahme am vorbeugenden Brandschutz-Seminar) oder vergleichbaren Ausbildungen nach den entsprechenden Laufbahnregelungen der einzelnen Bundesländer.

oder:

2. Personen mit abgeschlossener Feuerwehr-Ausbildung zum Gruppenführer (haupt- oder ehrenamtlich)

a. und mindestens einjähriger praktischer Einsatzerfahrung in der Führung taktischer Einheiten und

b. F/B BST - Lehrgang: Brandschutztechniker (modular), mit mindestens 140 Lehreinheiten

oder:

3. Personen mit dem Nachweis der erfolgreichen Ausbildung und Prüfung zum "Brandschutzbeauftragten" von Ausbildungseinrichtungen für die kompetente Ausbildung zu Brandschutzbeauftragten im Sinne dieser DGUV (Abs. 5.1 DGUV Information 205-003).

Minimum level(s) of standards possibly required:

Der Bieter verfügt über eine mindestens 1-jährige Erfahrung in der Tätigkeit als Brandschutzbeauftragter.

III.2)Conditions related to the contract
III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract
Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 25/02/2022
Local time: 12:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 31/03/2022
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 25/02/2022
Local time: 12:00

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
Electronic ordering will be used
Electronic invoicing will be accepted
Electronic payment will be used
VI.3)Additional information:

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Vertragslaufzeit für die ZUE Sankt Augustin erst am 01.03.2023 beginnt.

Bekanntmachungs-ID: CXS7YDCYYEG

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Rheinland
Postal address: Zeughausstraße 2-10
Town: Köln
Postal code: 50667
Country: Germany
E-mail: VKRheinland@brk.nrw.de
Telephone: +49 221147-3055
Fax: +49 221147-2889
Internet address: https://www.brk.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.4.2)Body responsible for mediation procedures
Official name: Vergabekammer Rheinland
Postal address: Zeughausstraße 2-10
Town: Köln
Postal code: 50667
Country: Germany
E-mail: VKRheinland@brk.nrw.de
Telephone: +49 221147-3055
Fax: +49 221147-2889
Internet address: https://www.brk.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Ein Nachprüfungsantrag ist gemäß § 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 4 GWB unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Weiter wird auf die Rügeobliegenheiten gemäß § 160 Abs. 3 GWB verwiesen.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Vergabekammer Rheinland
Postal address: Zeughausstraße 2-10
Town: Köln
Postal code: 50667
Country: Germany
E-mail: VKRheinland@brk.nrw.de
Telephone: +49 221147-3055
Fax: +49 221147-2889
Internet address: https://www.brk.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.5)Date of dispatch of this notice:
18/01/2022