Services - 34936-2022

21/01/2022    S15

Germany-Gießen: Engineering design services

2022/S 015-034936

Contract award notice

Results of the procurement procedure

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Magistrat der Universitätsstadt Gießen - Hochbauamt -
Postal address: Berliner Platz 1
Town: Gießen
NUTS code: DE72 Gießen
Postal code: 35390
Country: Germany
E-mail: submissionsstelle@giessen.de
Telephone: +49 6413061420
Fax: +49 6413062661
Internet address(es):
Main address: www.giessen.de
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Fachplanungsleistung Heizung/Lüftung/Klimatisierung/Sanitär für Neukonzeption des Oberhessischen Museums Gießen, Georg-Schlosser-Straße 2 (LH), Kirchenplatz 6 (WH), 35390 Gießen

Reference number: 65.21.106
II.1.2)Main CPV code
71320000 Engineering design services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Das Oberhessische Museum Gießen präsentiert an den drei Standorten Altes Schloss (AS), Leib’sches Haus (LH) und Wallenfels’sches Haus (WH) (alle Kulturdenkmäler) eine umfassende Sammlung. Der bereits abgeschlossene Realisierungswettbewerb diente unter Berücksichtigung eines neuen Raumprogrammes und des Denkmalschutzes u.a. der Umsetzung baulicher Maßnahmen zur Barrierefreiheit und zur Einhaltung des Brandschutzes.

Gegenstand dieses VgV-Verfahrens sind hinsichtlich der Fachplanerleistungen HLS die LPH 1 bis 4, d. h. die Grundlagenermittlung, die Vorplanung, die Entwurfs- und (sofern und soweit erforderlich) die Genehmigungsplanung. Eine Bauantragserstellung ist erforderlich. Weiterhin sind die Durchführung der LPH 5 bis 9 für die Gesamtmaßnahme, d.h. die Ausführungsplanung, die Vorbereitung und die Mitwirkung bei der Vergabe, die Objektüberwachung und die Objektbetreuung und Dokumentation Bestandteil der Fachplanerleistung.

II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.1.7)Total value of the procurement (excluding VAT)
Value excluding VAT: 56 286.71 EUR
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
71240000 Architectural, engineering and planning services
71250000 Architectural, engineering and surveying services
71321000 Engineering design services for mechanical and electrical installations for buildings
71321200 Heating-system design services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE72 Gießen
Main site or place of performance:

Gießen

II.2.4)Description of the procurement:

Die Universitätsstadt Gießen plant die Neukonzeption des Oberhessischen Museums.

Gegenstand des Auftrags ist die Sanierung und der Umbau des Wallenfels´schen und Leib´schen Hauses. Der Fachplaner HLS muss unter Berücksichtigung der denkmalpflegerischen Aspekte (s.o.) den Entwurf in technischer Hinsicht in den beiden Bestandsgebäuden sowie dem neu hinzuzufügenden Zwischenbau planen und umsetzen. Wichtig sind hierbei insbesondere eine große Erfahrung mit Instandsetzungen und Bauen im Bestand im Allgemeinen, mit museumstechnischer Ausstattung und den speziellen Anforderungen eines Museums an die Klimatisierung im Besonderen. Die bisher vorhandenen Anlagen, Leitungen etc. werden vollständig bis zum Hausanschluss entfernt. Gegenstand dieses VgV-Verfahrens ist hinsichtlich der Fachplanerleistungen Heizung/Lüftung/Sanitär/Klimatisierung (Anlagengruppen 1 bis 3 und 8 + KG 480) die Durchführung der LPH 1-4 und 5 bis 9, für die Gesamtmaßnahme, d.h. die Grundlagenermittlung, die Vorplanung, die Entwurfs- und (sofern und soweit erforderlich) die Genehmigungsplanung zu erbringen, sowie die Ausführungsplanung, die Vorbereitung und die Mitwirkung bei der Vergabe, die Objektüberwachung und ggf. die Objektbetreuung und Dokumentation.

II.2.5)Award criteria
Price
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Competitive procedure with negotiation
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: no
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
Notice number in the OJ S: 2021/S 133-353820
IV.2.8)Information about termination of dynamic purchasing system
IV.2.9)Information about termination of call for competition in the form of a prior information notice

Section V: Award of contract

Title:

Neukonzeption Oberhessisches Museum Gießen; Fachplanungsleistung Heizung, Sanitär, Lüftung

A contract/lot is awarded: yes
V.2)Award of contract
V.2.1)Date of conclusion of the contract:
12/01/2022
V.2.2)Information about tenders
Number of tenders received: 4
Number of tenders received from SMEs: 4
Number of tenders received from tenderers from other EU Member States: 0
Number of tenders received from tenderers from non-EU Member States: 0
Number of tenders received by electronic means: 4
The contract has been awarded to a group of economic operators: no
V.2.3)Name and address of the contractor
Official name: Ingplan GmbH
Postal address: Georg-Elser-Straße 11
Town: Marburg
NUTS code: DE724 Marburg-Biedenkopf
Postal code: 35037
Country: Germany
The contractor is an SME: yes
V.2.4)Information on value of the contract/lot (excluding VAT)
Total value of the contract/lot: 56 286.71 EUR
V.2.5)Information about subcontracting

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:
VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Postal address: Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Town: Darmstadt
Postal code: 64283
Country: Germany
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

VI.5)Date of dispatch of this notice:
17/01/2022