Services - 36066-2022

21/01/2022    S15

Germany-Frankfurt-on-Main: Technical planning services

2022/S 015-036066

Modification notice

Modification of a contract/concession during its term

Legal Basis:
Directive 2014/25/EU

Section I: Contracting authority/entity

I.1)Name and addresses
Official name: DB Netz AG (Bukr 16)
Postal address: Adam-Riese-Straße 11-13
Town: Frankfurt Main
NUTS code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postal code: 60327
Country: Germany
Contact person: Berg, Nicole
E-mail: Nicole.N.Berg@deutschebahn.com
Telephone: +49 34123424804
Fax: +49 3412342399
Internet address(es):
Main address: http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Planungsleistungen ABS PA 03, VA + KIB, PFA 3.1

Reference number: 20FEI49596
II.1.2)Main CPV code
71356400 Technical planning services
II.1.3)Type of contract
Services
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
71356400 Technical planning services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE2 Bayern
Main site or place of performance:

Strecke ABS 38 Markt Schwaben - Mühldorf - Freilassing einschließlich Tüßling - Burghausen

II.2.4)Description of the procurement at the time of conclusion of the contract:

Zur Steigerung der Streckenleistungsfähigkeit wird der Streckenabschnitt Tüßling – Freilassing zweigleisig ausgebaut und die Streckengeschwindigkeit auf bis zu 160 km/h angehoben. Zudem ist eine vollständige Elektrifizierung des Abschnittes vorgesehen.

Bedingt durch den Neubau des zweiten Streckengleises werden abschnittsweise Dammverbreiterungen und Einschnittserweiterungen notwendig.

Dies erfordert in 18 Bereichen die Errichtung von Stützbauwerken zur Sicherung der Bestandsböschungen bzw. anliegender Straßen und Gebäuden.

Mittels Sanierungsmaßnahmen des Untergrunds und des Einbaus eines Tragschichtsystems soll ein stabiler und gleichmäßiger Bahnkörper geschaffen werden. Es werden Entwässerungsanlagen entlang der Strecke hergestellt und bestehende Durchlässe erneuert bzw. verlängert. Zudem werden neue Kabeltrassen in Form von erdverlegten Kabeltrögen und Gleisquerungen ausgeführt.

Weitere Maßnahmen sind u.a.:

Erneuerung von Bahnübergängen bzw. Neubau von Ersatzbauwerk EÜ/ SÜ für Bahnübergänge; Rückbau und Neubau von Brücken; Beseitigung des Bahnübergangs bei km 45,443 und Ersatz durch eine Fußgängerüberführung zur Überführung der Bahntrasse; Errichtung von Lärmschutzwänden; Anpassung und Erneuerung des Oberbaus; Elektrifizierung der Strecke; Errichtung eines Umspannwerkes

In dieser Vergabe zu behandelnde Objekte:

Vorhandene Anlagen Strecke 5723 von km 7,268 – km 19,443 (PFA 3.1) und Tüßlinger Kurve, Arbeitstitel Strecke 5729 km 6,330 – 8,415:

Der Streckenabschnitt ist derzeit eingleisig und nicht elektrifiziert.

Gleisanlagen, Bahnkörper

Die eingleisige Bahntrasse durchläuft verschiedene Geländesituationen und wechselt von Dammlage in Geländegleichheit bzw. Einschnitt oder Anschnitt.

Der Baugrund ist charakterisiert durch Deckschichten aus Lößlehm und Seetonen. Die bestehenden Erdbauwerke wurden wahrscheinlich aus dem vorgefundenen Baugrund errichtet.

Ingenieurbauwerke

Im Streckenabschnitt befinden sich folgende Ingenieurbauwerke:

SÜ km 8,137, EÜ km 8,310, EÜ km 8,868, EÜ km 9,241, EÜ km 9,437,

EÜ km 11,338, EÜ km 11,984, EÜ km 12,670, EÜ km 13,066, EÜ km 13,662,

EÜ km 13,986, EÜ km 14,218, SÜ km 14,298, SÜ km 14,834, DL km 15,198,

EÜ km 15,293, FÜ km 16,438, SÜ km 16,726, EÜ km 17,576, EÜ km 17,898,

EÜ km 18,075, EÜ km 18,299, EÜ km 18,979, EÜ km 19,428, DL km 19,430

Stützwand km 8,760 bis 8,785, bahnlinks, Stützwand in km 8,904 bis 8,987, bahnrechts, Stützwand in km 14,376 bis 14,397, bahnrechts, Stützwand in km 17,462 bis 17,551, bahnrechts

Bahnübergänge

Im Streckenabschnitt befinden sich folgende Bahnübergänge:

Strecke 5723 BÜ km 11,147 „Mauerberg“

Strecke 5725 BÜ km 7,786 „Sägmeister“

Stationen

Der Bf Garching (Alz) liegt in km 16,408 der Hauptbahn Mühldorf (Oberbay) – Freilassing. Der Bf Garching (Alz) bildet einen Anschlussbahnhof. Hier endet die eingleisige, nicht elektrifizierte Nebenbahn aus Traunstein (Strecke 5730). Aufgrund des Anschlusses der AlzChem sowie weiterer Anschließer in Richtung Traunstein lässt sich ein nennenswerter Güterverkehr verzeichnen.

Im Güterverkehr dient der Bahnhof neben der Zugbildung aus den Anschlüssen als Kreuzungsbahnhof. Im Nahverkehr in und aus Richtung Freilassing ist der Bf Garching (Alz) ein Regelverkehrshalt. Die Züge verkehren i.d.R. über Gleis 3. Außerdem besteht Anschluss an die im Zweistundentakt verkehrenden und von Gleis 1 (Hausbahnsteig) abfahrenden Nahverkehrszüge nach Trostberg (Richtung Traunstein).

Die Verkehrsstation ist der Kategorie 5 zugeordnet. Die Ist- Reisendenzahl beträgt 631 P/24 h. Alle Gleise im Bahnhof Garching gehören gemäß TEN-Infrastrukturregister zu No-TEN.

Der Bahnhof ist ebenerdig gelegen und verfügt über drei Bahnsteige. Dem Außenbahnsteig 1 als Hausbahnsteig und den Zwischenbahnsteigen 2 und 3. Der Zugang zu den Zwischenbahnsteigen an den Gleisen 2 und 3 erfolgt schienengleich über einen nicht technisch gesicherten Reisendenübergang.

II.2.7)Duration of the contract, framework agreement, dynamic purchasing system or concession
Start: 02/06/2021
End: 31/03/2026
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no

Section IV: Procedure

IV.2)Administrative information
IV.2.1)Contract award notice concerning this contract
Notice number in the OJ S: 2021/S 094-248534

Section V: Award of contract/concession

Contract No: 20FEI49596
Title:

Planungsleistungen ABS PA 03, VA + KIB, PFA 3.1

V.2)Award of contract/concession
V.2.1)Date of conclusion of the contract/concession award decision:
11/05/2021
V.2.2)Information about tenders
The contract/concession has been awarded to a group of economic operators: yes
V.2.3)Name and address of the contractor/concessionaire
Official name: IBJ Ingenieurgesellschaft mbH
Town: Leipzig
NUTS code: DED52 Leipzig
Country: Germany
The contractor/concessionaire is an SME: no
V.2.3)Name and address of the contractor/concessionaire
Official name: BHI Ingenieure
Town: Leipzig
NUTS code: DED52 Leipzig
Country: Germany
The contractor/concessionaire is an SME: no
V.2.4)Information on value of the contract/lot/concession (at the time of conclusion of the contract;excluding VAT)

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:

Corona-Virus: Der Auftraggeber behält sich vor, wegen möglicher Undurchführbarkeit der hier ausgeschriebenen Leistungen wegen Einschränkungen aufgrund der Corona-Epidemie den Zuschlag nicht zu erteilen/das Vergabeverfahren aufzuheben bzw. einzustellen.

Hinweise des Auftraggebers zu Corona:

1. Die mit Erlass des BMI vom 23.03.2020, Ziff. II (BW I 7 – 70406/21#1, abrufbar unter https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/2020/corona/erlass-bauwesen-corona-20200323.pdf?__blob=publicationFile&v=1 herausgegebenen Hinweise zur Handhabung von Bauablaufstörungen werden auf den abzuschließenden Vertrag entsprechend angewendet. Die dortigen Aussagen zum Umgang mit und Nachweis von Höherer Gewalt macht der Auftraggeber sich zu eigen.

2. Angebote müssen weiterhin verbindlich sein und den Vergabeunterlagen entsprechen. Von den Vergabeunterlagen abweichende Angebote oder Angebote mit Vorbehalten, z. B. bei Terminen, müssen ausgeschlossen werden. Von entsprechenden Erklärungen bitten wir daher abzusehen.

Erklärung, ob und in wieweit wir mit dem/den unten genannten weiteren vom AG für dieses Projekt beauftragten Unternehmen verbunden (gesellschaftsrechtlich verbunden im Sinne § 18 AktG / verwandtschaftlich) oder wirtschaftlich abhängig sind. Bei Bietergemeinschaften gilt diese Verpflichtung bezogen auf jedes einzelne Gemeinschaftsmitglied.

Beteiligte Unternehmen:

1. DB Engineering & Consulting GmbH

2. GTU Ingenieurgesellschaft mbH

3. Jestaedt und Partner

Art der Verbundenheit:

-keine

-wirtschaftlich zu Nr.:

-gesellschaftsrechtlich / verwandtschaftlich zu Nr.:

Der Auftraggeber behält sich vor, Angebote von Bietern auszuschließen, die unter Mitwirkung eines vom Auftraggeber beauftragten Ingenieurbüros erstellt wurden. Gleiches gilt, wenn zwischen Bieter und beauftragtem Ingenieurbüro eine gesellschaftsrechtliche/verwandtschaftliche Verbundenheit oder wirtschaftliche Abhängigkeit besteht.

Fragen zu den Vergabeunterlagen oder dem Vergabeverfahren sind so rechtzeitig zu stellen, dass dem Auftraggeber unter Berücksichtigung interner Abstimmungsprozesse eine Beantwortung spätestens sechs Tage vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge möglich ist. Der Auftraggeber behält sich vor, nicht rechtzeitig gestellte Fragen gar nicht oder innerhalb von weniger als sechs Tagen vor Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe bzw. zur Einreichung der Teilnahmeanträge zu beantworten.

Bei Abgabe eines Teilnahmeantrages oder Angebots, in Form einer Bietergemeinschaft, sollten sich die Bietergemeinschaften vorab im Vergabeportal der DB AG registrieren lassen. Die Teilnahme am Verfahren setzt die unveränderte Zusammensetzung der im Teilnehmerwettbewerb zugelassenen Bietergemeinschaften voraus. Der Zusammenschluss der im Teilnehmerwettbewerb zugelassenen Einzelbieter zu Bietergemeinschaften ist nicht zulässig.

Die Beschaffende Stelle behält sich vor, ohne weitere Verhandlungen auf eines der eingegangenen Angebote den Zuschlag zu erteilen. Im Falle von Verhandlungen erfolgen diese nur mit den Bietern, welche die wirtschaftlichsten Angebote auf Grundlage aller Zuschlagskriterien unterbreitet haben.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer des Bundes
Postal address: Villemomblerstr. 76
Town: Bonn
Postal code: 53123
Country: Germany
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.5)Date of dispatch of this notice:
18/01/2022

Section VII: Modifications to the contract/concession

VII.1)Description of the procurement after the modifications
VII.1.1)Main CPV code
71356400 Technical planning services
VII.1.2)Additional CPV code(s)
71356400 Technical planning services
VII.1.3)Place of performance
NUTS code: DE2 Bayern
Main site or place of performance:

Strecke ABS 38 Markt Schwaben - Mühldorf - Freilassing einschließlich Tüßling - Burghausen

VII.1.4)Description of the procurement:

Zur Steigerung der Streckenleistungsfähigkeit wird der Streckenabschnitt Tüßling – Freilassing zweigleisig ausgebaut und die Streckengeschwindigkeit auf bis zu 160 km/h angehoben. Zudem ist eine vollständige Elektrifizierung des Abschnittes vorgesehen.

Bedingt durch den Neubau des zweiten Streckengleises werden abschnittsweise Dammverbreiterungen und Einschnittserweiterungen notwendig.

Dies erfordert in 18 Bereichen die Errichtung von Stützbauwerken zur Sicherung der Bestandsböschungen bzw. anliegender Straßen und Gebäuden.

Mittels Sanierungsmaßnahmen des Untergrunds und des Einbaus eines Tragschichtsystems soll ein stabiler und gleichmäßiger Bahnkörper geschaffen werden. Es werden Entwässerungsanlagen entlang der Strecke hergestellt und bestehende Durchlässe erneuert bzw. verlängert. Zudem werden neue Kabeltrassen in Form von erdverlegten Kabeltrögen und Gleisquerungen ausgeführt.

Weitere Maßnahmen sind u.a.:

Erneuerung von Bahnübergängen bzw. Neubau von Ersatzbauwerk EÜ/ SÜ für Bahnübergänge; Rückbau und Neubau von Brücken; Beseitigung des Bahnübergangs bei km 45,443 und Ersatz durch eine Fußgängerüberführung zur Überführung der Bahntrasse; Errichtung von Lärmschutzwänden; Anpassung und Erneuerung des Oberbaus; Elektrifizierung der Strecke; Errichtung eines Umspannwerkes

In dieser Vergabe zu behandelnde Objekte:

Vorhandene Anlagen Strecke 5723 von km 7,268 – km 19,443 (PFA 3.1) und Tüßlinger Kurve, Arbeitstitel Strecke 5729 km 6,330 – 8,415:

Der Streckenabschnitt ist derzeit eingleisig und nicht elektrifiziert.

Gleisanlagen, Bahnkörper

Die eingleisige Bahntrasse durchläuft verschiedene Geländesituationen und wechselt von Dammlage in Geländegleichheit bzw. Einschnitt oder Anschnitt.

Der Baugrund ist charakterisiert durch Deckschichten aus Lößlehm und Seetonen. Die bestehenden Erdbauwerke wurden wahrscheinlich aus dem vorgefundenen Baugrund errichtet.

Ingenieurbauwerke

Im Streckenabschnitt befinden sich folgende Ingenieurbauwerke:

SÜ km 8,137, EÜ km 8,310, EÜ km 8,868, EÜ km 9,241, EÜ km 9,437,

EÜ km 11,338, EÜ km 11,984, EÜ km 12,670, EÜ km 13,066, EÜ km 13,662,

EÜ km 13,986, EÜ km 14,218, SÜ km 14,298, SÜ km 14,834, DL km 15,198,

EÜ km 15,293, FÜ km 16,438, SÜ km 16,726, EÜ km 17,576, EÜ km 17,898,

EÜ km 18,075, EÜ km 18,299, EÜ km 18,979, EÜ km 19,428, DL km 19,430

Stützwand km 8,760 bis 8,785, bahnlinks, Stützwand in km 8,904 bis 8,987, bahnrechts, Stützwand in km 14,376 bis 14,397, bahnrechts, Stützwand in km 17,462 bis 17,551, bahnrechts

Bahnübergänge

Im Streckenabschnitt befinden sich folgende Bahnübergänge:

Strecke 5723 BÜ km 11,147 „Mauerberg“

Strecke 5725 BÜ km 7,786 „Sägmeister“

Stationen

Der Bf Garching (Alz) liegt in km 16,408 der Hauptbahn Mühldorf (Oberbay) – Freilassing. Der Bf Garching (Alz) bildet einen Anschlussbahnhof. Hier endet die eingleisige, nicht elektrifizierte Nebenbahn aus Traunstein (Strecke 5730). Aufgrund des Anschlusses der AlzChem sowie weiterer Anschließer in Richtung Traunstein lässt sich ein nennenswerter Güterverkehr verzeichnen.

Im Güterverkehr dient der Bahnhof neben der Zugbildung aus den Anschlüssen als Kreuzungsbahnhof. Im Nahverkehr in und aus Richtung Freilassing ist der Bf Garching (Alz) ein Regelverkehrshalt. Die Züge verkehren i.d.R. über Gleis 3. Außerdem besteht Anschluss an die im Zweistundentakt verkehrenden und von Gleis 1 (Hausbahnsteig) abfahrenden Nahverkehrszüge nach Trostberg (Richtung Traunstein).

Die Verkehrsstation ist der Kategorie 5 zugeordnet. Die Ist- Reisendenzahl beträgt 631 P/24 h. Alle Gleise im Bahnhof Garching gehören gemäß TEN-Infrastrukturregister zu No-TEN.

Der Bahnhof ist ebenerdig gelegen und verfügt über drei Bahnsteige. Dem Außenbahnsteig 1 als Hausbahnsteig und den Zwischenbahnsteigen 2 und 3. Der Zugang zu den Zwischenbahnsteigen an den Gleisen 2 und 3 erfolgt schienengleich über einen nicht technisch gesicherten Reisendenübergang.

VII.1.5)Duration of the contract, framework agreement, dynamic purchasing system or concession
Start: 13/01/2022
End: 31/03/2026
VII.1.6)Information on value of the contract/lot/concession (excluding VAT)
VII.1.7)Name and address of the contractor/concessionaire
Official name: IBJ Ingenieurgesellschaft mbH
Town: Leipzig
NUTS code: DED52 Leipzig
Country: Germany
The contractor/concessionaire is an SME: no
VII.1.7)Name and address of the contractor/concessionaire
Official name: BHI Ingenieure
Town: Leipzig
NUTS code: DED52 Leipzig
Country: Germany
The contractor/concessionaire is an SME: no
VII.2)Information about modifications
VII.2.1)Description of the modifications
Nature and extent of the modifications (with indication of possible earlier changes to the contract):

Vorplanung Vehrkersanlagen Bf Garching a.d.Alz

Erstellung Objektplanung Verkehrsanlagen Lph 1 bis 2

VII.2.2)Reasons for modification
Need for modification brought about by circumstances which a diligent contracting authority/entity could not foresee (Art. 43(1)(c) of Directive 2014/23/EU, Art. 72(1)(c) of Directive 2014/24/EU, Art. 89(1)(c) of Directive 2014/25/EU)
Description of the circumstances which rendered the modification necessary and explanation of the unforeseen nature of these circumstances:

Im Zuge der Entwurfsplanung wurde festgestellt, dass das tangierende Projekt ESTW Garching a.d.Alz wesentliche Änderungen im Bf Garching a.d.Alz vorsieht. Das hat zur Folge, dass die Anfang 2020 abgeschlossene Vorplanung nicht mehr den aktuellen Stand wiedergibt und eine Weiterführung der Entwurfsplanung VA im Bf Garching auf Basis dieser Vorplanung nicht mehr sinnvoll ist. Die Ausführungsplanung des Projektes ESTW Garching wurde nach der Beauftragung der Planungsleistungen ABS 38 PA03, VA+KIB, PFA 3.1 erstellt und konnte deswegen zu diesem Zeitpunkt nicht berücksichtigt werden.

VII.2.3)Increase in price