Supplies - 426295-2021

23/08/2021    S162

Germany-Würzburg: Prefabricated buildings

2021/S 162-426295

Contract notice

Supplies

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Polizeipräsidium Unterfranken
Postal address: Frankfurter Straße 79
Town: Würzburg
NUTS code: DE263 Würzburg, Kreisfreie Stadt
Postal code: 97082
Country: Germany
E-mail: pp-ufr.vergabestelle@polizei.bayern.de
Telephone: +49 9314571411
Fax: +49 931457-1309
Internet address(es):
Main address: https://www.deutsche-evergabe.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/95487390-843a-4c35-bcde-7534c5dc48eb
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/95487390-843a-4c35-bcde-7534c5dc48eb
Electronic communication requires the use of tools and devices that are not generally available. Unrestricted and full direct access to these tools and devices is possible, free of charge, at: https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
Public order and safety

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Lieferung einer Bootshalle für die Wasserschutzpolizei Aschaffenburg

Reference number: PV4-8014-1426/2021
II.1.2)Main CPV code
44211000 Prefabricated buildings
II.1.3)Type of contract
Supplies
II.1.4)Short description:

Gegenstand des Verfahrens ist die Lieferung einer Bootshalle (Planung, Fertigung, Lieferung und Montage der kompletten Bootshalle) zum Aufnehmen der beiden Boote der WSP-Gruppe der Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach.

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
45262670 Metalworking
45223210 Structural steelworks
45240000 Construction work for water projects
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE261 Aschaffenburg, Kreisfreie Stadt
Main site or place of performance:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt

II.2.4)Description of the procurement:

Der Auftragnehmer (AN) übernimmt die Werk- und Montageplanung für die komplette Bootshalle gemäß der Zeichnung und der Leistungsbeschreibung in den Vergabeunterlagen.

 

Die Planung beinhaltet die gesonderte statische Berechnung des Schwimmkörpers sowie der Bootshalle in allen ihren Teilen.

Planung und Statik sind dem Auftraggeber (AG) vor Beginn der Arbeiten vorzulegen. Der AG ist berechtigt, die Planung und Berechnungen zur Statik für die Einholung der wasserrechtlichen Genehmigung bei der Stadt Aschaffenburg sowie der schifffahrtspolizeilichen Genehmigung bei der Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes zu verwenden.

Der Beginn der Bauarbeiten durch den AN vor Eingang der erforderlichen wasserrechtlichen und schifffahrtspolizeilichen Genehmigungen erfolgt auf dessen eigene Verantwortung.

 

Die erforderlichen Stahlbauarbeiten an Land zur Befestigung der Bootshalle werden durch das Staatliche Bauamt Aschaffenburg in Auftrag gegeben. Die Dalben sollen rechtzeitig vor der Lieferung der Bootshalle gesetzt werden. Die Planung und Veranlassung erfolgt durch das Staatliche Bauamt Aschaffenburg und ist nicht Gegenstand dieses Verfahrens.

Sollten die durch das Staatliche Bauamt zu beauftragenden Arbeiten zum Lieferzeitpunkt der Bootshalle noch nicht abgeschlossen sein, ist auch ein provisorisches Festmachen an vorhandenen Befestigungspunkten möglich.

 

Allgemeine Beschreibung:

 

Die schwimmende Bootshalle ist in Stahlkonstruktionsbauweise mit entsprechendem Rostschutz über und unter Wasser zu erstellen. Die Dachform ist als symmetrische Tonnenkonstruktion mit einer Well-/Trapezblech-Deckung auszubilden.

 

Die Aussteifungen der Bootshalle sind unter Wasser derart auszuführen, dass innerhalb der Liegeflächen der beiden Boote durch den Einbau von Querträgern die statisch notwendige Steifigkeit – auch für eine eventuelle Anlieferung auf dem Wasser oder künftige Wartungsarbeiten auf dem Wasser – entsteht.

Die Konstruktionstiefe der Aussteifungen muss im Lichten mind. 1,40 m unter der Wasserlinie liegen.

 

Eine nicht maßstabsgerechte Planzeichnung liegt der Ausschreibung zur Verdeutlichung bei (siehe Anlagen zur Vertragsunterlage – Planzeichnung gesamt und aufgeteilt in die jeweiligen Einzelpläne).

 

Die Bootshalle soll die beiden Boote der WSP-Gruppe Aschaffenburg aufnehmen.

 

Daraus ergeben sich für die Liegeplätze folgende Abmessungen:

 

für Streckenboot WSP 21:

Boxlänge: 16,00 m

Boxbreite (ohne Berücksichtigung Rollenfender): 5,00 m

 

für Streifenboot WSP 27:

Boxlänge: 8,00 m

Boxbreite (ohne Berücksichtigung Rollenfender): 3,00 m

 

Die lichte Durchfahrtshöhe für das Einfahrtstor beträgt 6,00 m für das große Rolltor auf der Stirnseite und 3,00 m für das kleine Rolltor längsseitig.

 

Unterbau mit Schwimmkörper:

 

Grundlage des Unterbaus sind runde Schwimmkörper aus Stahlblechen, die mit einer entsprechenden Stahlkonstruktion ihre Stabilität erhalten sollen.

Diese Schwimmkörper sind durch Schotts in jeweils drei wasserdichte Abteilungen abzutrennen.

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 6
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

- Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. § 123 GWB (Vordruck 4)

- Erklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. § 124 GWB (Vordruck 5)

- Nachweis der Berufsausübung (Vordruck 6)

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

- Eigenerklärung über eine Betriebshaftpflichtversicherung (Vordruck 7)

Minimum level(s) of standards possibly required:

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

- Erklärung zum Angebot einer Bietergemeinschaft (Vordruck 3)

- Referenzen (Vordruck 8)

- Eignungsrelevante Unternehmen (Vordruck 9)

- Verzeichnis der Unterauftragnehmerleistungen (Vordruck 10)

- Verpflichtungserklärung Unterauftragnehmer / eignungsrelevante Unternehmen (Vordruck 11)

Minimum level(s) of standards possibly required:

III.2)Conditions related to the contract
III.2.2)Contract performance conditions:

Bietergemeinschaften haften dem Auftraggeber gesamtschuldnerisch.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 29/09/2021
Local time: 12:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 30/11/2021
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 29/09/2021
Local time: 12:00
Information about authorised persons and opening procedure:

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.3)Additional information:
VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern
Postal address: Postfach 606
Town: Ansbach
Postal code: 91511
Country: Germany
E-mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telephone: +49 981/53-1277
Fax: +49 981/53-1837
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

(1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen.

(2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen.

(4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.

VI.5)Date of dispatch of this notice:
18/08/2021