Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Services - 434543-2021

27/08/2021    S166

Germany-Berlin: Engineering services

2021/S 166-434543

Contract notice

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Charité Universitätsmedizin Berlin
Postal address: Charitéplatz 1
Town: Berlin
NUTS code: DE300 Berlin
Postal code: 10117
Country: Germany
Contact person: Zentrale Vergabestelle
E-mail: zentrale-vergabestelle-vol@charite.de
Internet address(es):
Main address: http://charite.de
Address of the buyer profile: https://vergabeplattform.charite.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://vergabeplattform.charite.de?tid=db4c557a2c422ce17181a84648f4f434
Additional information can be obtained from another address:
Official name: Charité Universitätsmedizin Berlin
Postal address: Charitéplatz 1
Town: Berlin
NUTS code: DE300 Berlin
Postal code: 10117
Country: Germany
E-mail: zentrale-vergabestelle-vol@charite.de
Internet address(es):
Main address: http://charite.de
Address of the buyer profile: https://vergabeplattform.charite.de
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://vergabeplattform.charite.de?tid=db4c557a2c422ce17181a84648f4f434
Electronic communication requires the use of tools and devices that are not generally available. Unrestricted and full direct access to these tools and devices is possible, free of charge, at: https://vergabeplattform.charite.de
I.4)Type of the contracting authority
Body governed by public law
I.5)Main activity
Health

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Fachplanung Technische Ausrüstung - Sanierung Hörsaal

Reference number: AF 16/21
II.1.2)Main CPV code
71300000 Engineering services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Fachplanung Technische Ausrüstung - Sanierung Hörsaal

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
71300000 Engineering services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE300 Berlin
Main site or place of performance:

Berlin

II.2.4)Description of the procurement:

Die Charité - Universitätsmedizin Berlin, Charitéplatz 1, 10117 Berlin veröffentlicht ein Vergabeverfahren, dessen Auftragsgegenstand die "Fachplanung Technische Ausrüstung" für die Hörsaalsanierung auf dem Campus Charité Mitte (CCM) ist.

Die Sanierung des Hörsaals ist ein Beitrag zum Projekt „GeDenkOrt.Charité – Wissenschaft in Verantwortung“.

Ausgeschrieben sind Leistungen der Fachplanung Technische Ausrüstung, Anlagengruppen 1 - 6 und 8 für die LP 1 bis 8 gemäß § 55 HOAI für die Sanierung des Hörsaals im denkmalgeschützten Gebäudebestand. Gemäß Bedarfsprogramm umfasst die Maßnahme eine Nutzfläche von rund 300 qm.

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Quality criterion - Name: Berufserfahrung der Projektleitung / Weighting: 30
Quality criterion - Name: Persönliche Referenz der Fachprojektleitung (Mech. TGA) / Weighting: 20
Quality criterion - Name: Persönliche Referenz der Fachprojektleitung (ELT) / Weighting: 20
Cost criterion - Name: Niedrigster Gesamtpreis / Weighting: 30
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 36
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

1. Umsätze der letzten 3 Geschäftsjahre: Gefordert ist die Angabe des unternehmensweiten Gesamtjahresumsatzes (netto) und des Jahresumsatzes (netto) mit den hier ausgeschriebenen oder vergleichbaren Leistungen der letzten 3 Geschäftsjahre (2018, 2019 und 2020).

Vergleichbare Leistungen sind Planungsleistungen der Technischen Ausrüstung, die für alle Anlagengruppen erbracht wurden.

2. Berufshaftpflichtversicherung: Nachzuweisen ist eine branchenübliche Berufshaftpflichtversicherung in Form einer Versicherungspolice, die nicht älter als 6 Monate - ab dem Tag der Bekanntmachung - ist.

Hinweis: Sollten die erforderlichen Deckungssummen zurzeit nicht erreicht werden, erklärt der/die Bewerber/in seine Bereitschaft, im Falle der Zuschlagserteilung, die Deckungssummen entsprechend zu erhöhen und vor Vertragsbeginn einen Nachweis hierüber vorzulegen.

Minimum level(s) of standards possibly required:

zu Eignungskriterium 1: Nachzuweisen ist ein durchschnittlicher Jahresnettoumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre (2018, 2019 und 2020) mit vergleichbaren Leistungen in Höhe von mind. 400.000 EUR (netto).

zu Eignungskriterium 2: Gefordert ist eine Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme je Versicherungsfall für

a) Sachschäden i. H. v. mind. 1.000.000 EUR je Schadensereignis,

b) Personenschäden i. H. v. mind. 1.500.000 EUR je Schadensereignis,

c) Vermögensschäden i. H. v. mind. 1.000.000 EUR je Schadensereignis sowie

d) sonstige Schäden i. H. v. mind. 1.000.000 EUR je Schadensereignis.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

3. Projektteam: Gefordert ist die Angabe der Anzahl der im Unternehmen beschäftigten Mitarbeiter/innen der letzten 3 Geschäftsjahre (2018, 2019, 2020).

Minimum level(s) of standards possibly required:

zu Eignungskriterium 3: Nachzuweisen sind durchschnittlich mind. 5 im Unternehmen beschäftigte Mitarbeiter/innen der letzten 3 Geschäftsjahre (2018, 2019, 2020).

Von den 5 Mitarbeiter/innen müssen mind. 2 Beschäftigte die Berufsbezeichnung „Ingenieur/in“ führen, die als Projektleitung und stellv. Projektleitung vorgesehen sind. Diese sind namentlich und verbindlich zu benennen.

Die im Unternehmen beschäftigten Ingenieure/Ingenieurinnen müssen berechtigt sein, die Berufsbezeichnung "Ingenieur/in" zu tragen oder berechtigt sein, in der Bundesrepublik Deutschland als "Ingenieur/in" tätig zu werden. Die Kopien der Hochschulabschlusszeugnisse sind beizulegen.

III.2)Conditions related to the contract
III.2.1)Information about a particular profession
Execution of the service is reserved to a particular profession
Reference to the relevant law, regulation or administrative provision:

Berufsbezeichnung "Ingenieur" gemäß § 75 (1) VgV bzw. für juristische Personen gemäß § 75 (3) VgV.

III.2.2)Contract performance conditions:

siehe Vertragsbedingungen in den Vergabeunterlagen

III.2.3)Information about staff responsible for the performance of the contract
Obligation to indicate the names and professional qualifications of the staff assigned to performing the contract

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 28/09/2021
Local time: 10:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 05/11/2021
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 28/09/2021
Local time: 10:00
Place:

Zentrale Vergabestelle der Charité

Information about authorised persons and opening procedure:

Es sind keine Bieter zugelassen.

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.3)Additional information:

Die Vergabeunterlagen stehen ausschließlich auf unserem Bieterportal unter zum Download zur Verfügung.

Eine Registrierung ist nicht erforderlich, wird jedoch empfohlen, da Sie dann über alle Änderungen informiert werden und so das Risiko der Einreichung falscher/ungenügender Unterlagen gemindert wird.

Ihre Fragen/Hinweise reichen Sie bitte ebenfalls nur über https://vergabeplattform.charite.de ein.

Es sind nur elektronische Angebote zugelassen.

Signatur und Zusatzsoftware werden nicht benötigt.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer des Landes Berlin
Postal address: Martin-Luther-Str. 105
Town: Berlin
Postal code: 10825
Country: Germany
E-mail: vergabekammer@senweb.berlin.de
Telephone: +49 30-9013/8316
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung oder in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen (§ 160 Abs. 3 GWB).

Im Übrigen sind Verstöße gegen Vergabevorschriften innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen nach Kenntnis gegenüber dem Auftraggeber zu rügen. Ein Nachprüfungsantrag ist innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der zuständigen Vergabekammer zu stellen (§ 160 GWB).

Die o.a. Fristengelten nicht, wenn der Auftraggeber gemäß § 135 Absatz 1 Nr. 2 GWB den Auftrag ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist.

Setzt sich ein Auftraggeber über die Unwirksamkeit eines geschlossenen Vertrages hinweg, indem er die Informations- und Wartepflicht missachtet (§ 134 GWB) oder ohne vorherige Veröffentlichung einer Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union vergeben hat, ohne dass dies aufgrund Gesetzes gestattet ist, kann die Unwirksamkeit nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags, jedoch nicht später als sechs Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist.

Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekanntgemacht, endet die Frist 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekannt-machung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union (§ 135 GWB).

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Vergabekammer des Landes Berlin
Postal address: Martin-Luther-Str. 105
Town: Berlin
Postal code: 10825
Country: Germany
E-mail: vergabekammer@senweb.berlin.de
Telephone: +49 30-9013/8316
VI.5)Date of dispatch of this notice:
23/08/2021