Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Works - 534984-2021

22/10/2021    S206

Deutschland-Bad Nauheim: Bauarbeiten für Rohrleitungen

2021/S 206-534984

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen, Niederlassung Mitte Zentrale Vergabe
Postanschrift: Dieselstraße 1-7
Ort: Bad Nauheim
NUTS-Code: DE7 Hessen
Postleitzahl: 61231
Land: Deutschland
E-Mail: Info.Vergabe@lbih.hessen.de
Fax: +49 661/6005-306
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://vergabe.hessen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-17c5541614f-74dea1af62bbe01e
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabe.hessen.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Lehre und Forschung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Gebäudeanschluss Fernwärme + Fernkälte

Referenznummer der Bekanntmachung: VG-6000-2021-1812
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45231100 Bauarbeiten für Rohrleitungen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gebäudeanschluss Fernwärme + Fernkälte;

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09323000 Fernwärme
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 Hessen
Hauptort der Ausführung:

TU-Darmstadt

Otto-Berndt-Straße XX

64287 Darmstadt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Grobmassen:

Anschluss Fernwärme

Tiefbauarbeiten

o 70 m Umzäunung entfernen und wieder aufstellen

o 5 m² Rasengittersteine aufnehmen und wieder setzen

Erdarbeiten

o 12 m³ Suchgräben ausführen (Kontrolle der Anschlussstelle im Medienkanal)

o 80 m freilegen von Fremdleitungen (Gas, Kabel sowie Fernkälte)

o 18 m³ Erdaushub (Oberboden abtragen und wiederherstellen)

o 85 m² Erdplanum herstellen

o 38 m³ Verfüllung der Leitungszone mit steinfreiem Sand

o 51 m³ Grabenverfüllung mit gelagertem Material

Rohrleitungsbau

o Der Anschluss Fernwärme für das Gebäude Modulbau L6/02 soll im Medienkanal der Betriebsstätte mittels Anbohrverfahren erfolgen (siehe Bilder in Anlage "Anlage Fernwärmeanschluss für das Gebäude Modulbau L602")

o 170 lfm Kunststoffmantelrohrleitung (KMR) DN 40 erdverlegt

o 40 lfm Stahlrohrleitung DN 40 mit Isolierung (Anschluss im Kanal und im Gebäude)

Anschluss Fernkälte

Tiefbauarbeiten

o 4 m Umzäunung entfernen und wieder aufstellen

o 5 m² Rasengittersteine aufnehmen und wieder setzen

Erdarbeiten

o Freilegen von Fremdleitungen (10 m Kabel, 4 m Fernwärme, 5 m

Gas)

o 5 m³ Erdaushub (Oberboden abtragen und wiederherstellen)

o 10 m² Erdplanum herstellen

o 5 m³ Verfüllung der Leitungszone mit Steinfreiem Sand

o 5 m³ Grabenverfüllung mit gelagertem Material

Oberflächenwiederherstellung erfolgt nach Absprache mit AG

o 10 m² Rasen ansähen

Rohrleitungsbau

o Der Anschluss Fernkälte für das Gebäude Erweiterung Modulbau L6/02 soll am Kältering mittels Anbohrverfahren erfolgen

o 20 lfm Kunststoffmantelrohrleitung (KMR) DN 80 erdverlegt

o 2 Stück vorisolierte erdverlegte Absperrkugelhähne DN 80

o 2 Stück Fernwärmekugelhähne im Gebäude als Leistungsgrenze

Verlegung von Leerrohren für die Elektroerschließung

• 30m³ Erdaushub (lösen, lagern, einfüllen und verdichten)

• 75m Kabelschutzrohr PE-HD-Verbundrohr flexibel

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 10/03/2022
Ende: 10/05/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Erforderliche Angaben und Nachweise die mit dem Angebot, spätestens vor Auftragserteilung (Beginn der Arbeiten) abgegeben werden sollen:

1. Nachweis ISO 9000

2. Nachweis AFGW FW 601-FW2

3. Nachweis AFGW FW 605

4. Zertifikat für den Fachbetrieb nach § 19 l WHG für Anlagen zum Lagern, Abfüllen, Umschlagen und Herstellen, Behandeln, Verwenden mit brennbaren, wassergefährdenden Flüssigkeiten, Flammpunkt d 55 °C

5. Referenzen über gleichartige und gleichwertige Baumaßnahmen im Bereich der Fernwärme- / Fernkälteversorgung, insbesondere in der Verarbeitung von Kunststoffmantelrohr.

6. Zertifikat über die schweißtechnischen Voraussetzungen nach AD 2000-HP 0/ HP 100 R/ TRD 201 zur Fertigung von Druckgeräten gemäß Druckgeräterichtlinie 97/23/EG im Modul G mit Bescheinigung über folgende wesentliche Voraussetzungen: Einrichtungen für Herstellung und Prüfung, Qualitätssicherung sowie fachkundiges Aufsichts- und Prüfpersonal.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 ist erhältlich bei: https://vergabe.hessen.de/NetServer/download/124-Bund_2019.pdf

Folgende sonstige Nachweise/Angaben sind mit dem Angebot vorzulegen:

Erforderliche Angaben und Nachweise die mit dem Angebot, spätestens vor Auftragserteilung (Beginn der Arbeiten) abgegeben werden sollen: 1. Nachweis ISO 9000 2. Nachweis AFGW FW 601-FW2 3. Nachweis AFGW FW 605 4. Zertifikat für den Fachbetrieb nach § 19 l WHG für Anlagen zum Lagern, Abfüllen, Umschlagen und Herstellen, Behandeln, Verwenden mit brennbaren, wassergefährdenden Flüssigkeiten, Flammpunkt d 55 °C 5. Referenzen über gleichartige und gleichwertige Baumaßnahmen im Bereich der Fernwärme- / Fernkälteversorgung, insbesondere in der Verarbeitung von Kunststoffmantelrohr. 6. Zertifikat über die schweißtechnischen Voraussetzungen nach AD 2000-HP 0/ HP 100 R/ TRD 201 zur Fertigung von Druckgeräten gemäß Druckgeräterichtlinie 97/23/EG im Modul G mit Bescheinigung über folgende wesentliche Voraussetzungen: Einrichtungen für Herstellung und Prüfung, Qualitätssicherung sowie fachkundiges Aufsichts- und Prüfpersonal.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 ist erhältlich bei: https://vergabe.hessen.de/NetServer/download/124-Bund_2019.pdf

Siehe Punkt III.2.1

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gem. Formblatt 124 (Eigenerklärungen zur Eignung) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt 124 angegebenen Bescheinigungen innerhalb von 6 Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen. Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und Bescheinigungen gemäß dem Formblatt 124 auch für diese anderen Unternehmen auf Verlangen vorzulegen. Das Formblatt 124 ist erhältlich bei: https://vergabe.hessen.de/NetServer/download/124-Bund_2019.pdf

Siehe Punkt III.2.1

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2021/S 121-317008
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/11/2021
Ortszeit: 08:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 17/01/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 17/11/2021
Ortszeit: 08:30
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Zu der Öffnung der Angebote sind Bieter nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Der Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) als Zentrale Vergabestelle im Sinne des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkung, ist bei europaweiten Ausschreibungen seit 18. April 2017 zur elektronischen Kommunikation verpflichtet.

https://vergabe.hessen.de/NetServer/download/Hinweisblatt_lbih.pdf

Eine Angebotsabgabe per E-Mail entspricht diesen Anforderungen nicht!

Konkrete Einzelheiten zu den Verfahren entnehmen Sie bitte den Vergabeunterlagen. Nur diese Angaben sind rechtlich verbindlich.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen bei dem Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151-12-0
Fax: +49 6151-12-6347
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Rügepflichten gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 4 GWB wird ausdrücklich hingewiesen, insbesondere auf die Frist des § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB: Danach ist ein Antrag auf Nachprüfung unzulässig, soweit nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, mehr als 15 Kalendertage vergangen sind.

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/10/2021