Services - 538283-2021

22/10/2021    S206

Deutschland-Berlin: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2021/S 206-538283

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Berlin (SILB - Sondervermögen für Daseinsvorsorge und nicht betriebsnotwendige Bestandsgrundstücke des Landes Berlin)
Postanschrift: Alexanderstraße 3
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 10178
Land: Deutschland
E-Mail: Einkauf@bim-berlin.de
Telefon: +49 30901661597
Fax: +49 30901661668
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://my.vergabeplattform.berlin.de
Adresse des Beschafferprofils: https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/148220
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://my.vergabeplattform.berlin.de
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://my.vergabeplattform.berlin.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Land Berlin (SILB Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin)
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Immobilienmanagement

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ingenieur - Technische Gebäudeausrüstung, Planungsleistung

Referenznummer der Bekanntmachung: I21003-30133000-001-740-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Energieverbrauch der vorhandenen Lüftungstechnik soll reduziert werden um äquivalent verursachte CO2-Emissionen zu senken. Zur Steigerung der Energieeffizienz wird eine Modernisierung der Antriebe, Steuerungstechnik, und wärmeseitigen hydraulischen Anbindung durchgeführt. Die bestehenden Anlagenhüllen der Lüftungstechnik sollen uU weiterverwendet werden. Die Mess-und-Regelungstechnik der Anlagen-Komponenten soll erneuert werden. Die Anschlüsse d vorhandenen Heizregister sollen saniert werden . Die vorhandenen Wärmerückgewinnungen sollen optimiert werden. Die Anlagen-Zentralen sollen nach der Modernisierung belastbare Verbrauchs- u Betriebsdaten generieren. Anzubieten sind alle erforderlichen Leistungen für die TGA-Planung entsprechend der HOAI-Leistungsphasen für die LP 1 – 3 und 5 – 9. Zusätzlich sind die Kostenberechnung entsprechend LP 3 und weitere Kostenverfolgungen zu erbringen. Die Leistungen der SiGeKo sind mit anzubieten.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Energieverbrauch der vorhandenen Lüftungstechnik soll reduziert werden um äquivalent verursachte CO2-Emissionen zu senken. Zur Steigerung der Energieeffizienz wird eine Modernisierung der Antriebe, Steuerungstechnik, und wärmeseitigen hydraulischen Anbindung durchgeführt. Die bestehenden Anlagenhüllen der Lüftungstechnik sollen, wo möglich, weiterverwendet werden. Die Mess-und-Regelungstechnik der Anlagen-Komponenten soll erneuert werden und im Resultat kompatibel zur Verknüpfung in größere Gebäude/Portfolioleittechnik-Systeme sein. Die Anschlüsse der vorhandenen Heizregister sollen saniert werden – Pumpen, Armaturen, Leitungen und Dämmung. Die vorhandenen Wärmerückgewinnungen sollen optimiert werden. Die Anlagen-Zentralen sollen nach der Modernisierung belastbare Verbrauchs- und Betriebsdaten generieren. Anzubieten sind alle erforderlichen Leistungen für die TGA-Planung entsprechend der HOAI-Leistungsphasen für die LP 1 – 3 und 5 – 9. Zusätzlich sind die Kostenberechnung entsprechend LP 3 und weitere Kostenverfolgungen zu erbringen. Die Leistungen der SiGeKo sind mit anzubieten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Konzeptionelle Aussagen zu Planungsinhalten, geplante Vorgehensweise für das Projekt / Gewichtung: 30
Qualitätskriterium - Name: Herangehensweise konkretes Projekt; Projektleitung, Projektteam, Projektstruktur, Präsenz auf der Baustelle / Gewichtung: 30
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 17/01/2022
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Bewertung erfolgt nach folgenden Kriterien:

-Durchschnittliche Beschäftigtenzahl innerhalb der letzten drei Geschäftsjahre von Beschäftigten (einschließlich des Geschäftsführers)/Gewichtung: 20 %

5 Punkte >= 20 MA

4 Punkte >= 15 MA

3 Punkte >= 10 MA

2 Punkte >= 5 MA

1 Punkt >= 3 MA

0 Punkte < 3 MA

- Bewertung der Bewerbereignung auf Basis der fachlichen Eignung des für das Projekt vorgesehenen Projektleiters, anhand von Berufserfahrung in vergleichbarer Position. Stichtag für die Bemessung der Berufserfahrung in Monaten ist der Tag der Versendung der Bekanntmachung dieser Vergabe. / Gewichtung: 10 %

5 Punkte >= 120 Monate

4 Punkte >= 90 Monate

3 Punkte >= 60 Monate

2 Punkte >= 48 Monate

1 Punkt >= 36 Monate

0 Punkte < 36 Monate

- Erfolgte bei einer der nach "Bewertungsmatrix Eignung TGA" Ziff. 2a1), 2a2) oder 2a3) wertbaren Referenzen die Sanierung im laufenden Betrieb? / Gewichtung: 20 %

5 Punkte = ja

0 Punkte = nein

- Kam das öffentliche Vergaberecht bei einer der nach "Bewertungsmatrix Eignung TGA" Ziff. 2a1), 2a2) oder 2a3) wertbaren Referenzen zur Anwendung? / Gewichtung: 20 %

5 Punkte = ja

0 Punkte = nein

- Erfolgte bei einer der nach "Bewertungsmatrix Eignung TGA" Ziff. 2a1), 2a2) oder 2a3) wertbaren Referenzen das Bauen im Bestand ? / Gewichtung: 15 %

5 Punkte = ja

0 Punkte = nein

- Handelt es sich bei einer der nach "Bewertungsmatrix Eignung TGA" Ziff. 2a1), 2a2) oder 2a3) wertbaren Referenzen um die Gebäudeart Schule, Feuerwehr- oder Polizeigebäude, Kulturgebäude, Justizgebäude? / Gewichtung: 15 %

5 Punkte = ja

0 Punkte = nein

erfüllen Bewerber gleichermaßen die Anforderungen und ist die Bewerberzahl nach der Auswahl entsprechend der Teilnahmebedingungen hoch, wird die Auswahl unter mehreren gleich platzierten Bewerbern gem. § 75 Abs. 6 VgV durch Los getroffen.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Die auszuschreibenden Leistungen werden als Investition zum Förderprogramm Horizon 2020 Programm der Europäischen Union angesetzt.

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat mit seinem Angebot die Eigenerklärungen gemäß § 42 VgV i. V. m. § 122 GWB die Eigenerklärung nach § 123 und 124 GWB, die Eigenerklärung Tariftreue, Mindestentlohnung und SV-Beiträgen, die Anerkennungserklärung der Besondere Vertragsbedingungen gem. Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz, die Eigenerklärung Berufshaftpflicht, die Erklärung zur Ausbildungsförderung, die Erklärung über Förderung von Frauen, die Verpflichtungserklärung gem. Bundesdatenschutzgesetz gem. Vergabeunterlagen abzugeben. Der Auftraggeber behält sich vor, Eigenerklärungen durch entsprechende Nachweise Dritter belegen zu lassen. Dies gilt auch für Nachweise gem. Ziffer III.1.2) und III.1.3). Der Auftraggeber behält sich vor, einen Handelsregisterauszug einzufordern. Der AG behält sich weiterhin die Möglichkeit der Nachforderung von Erklärungen und Nachweisen gem. § 56 Abs. 2 VgV vor. Der Bewerber hat wirtschaftliche Verknüpfungen mit Dritten (gesellschaftsrechtliche Verbindungen) anzugeben.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung

- durchschnittlicher Jahresumsatz

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

- Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von 1.500.000,00 Euro für Personenschäden und 500.000,00 Euro für Sach- und Vermögensschäden

- Durchschnittlicher Jahresumsatz in Höhe von mindestens 250.000 EUR netto innerhalb der letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre mit Leistungen, die mit den ausgeschriebenen Leistungen (hier: Technische Ausrüstung für Planung: Sanierung Heizungs,- Lüftungs- und MSR-Technik) vergleichbar sind

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

- Referenzen im Bereich Heizungstechnik

- Referenzen im Bereich Lüftungstechnik

- Referenzen im Bereich MSR/GLT

- Deutschkenntnisse

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

2a1)

-Nachweis von mindestens zwei Referenzen zu spezifischen Erfahrungen mit projektvergleichbaren Leistungen, hier: Bereich Heizungstechnik:

Eine Referenz ist nur vergleichbar, wenn mit ihr alle nachfolgend aufgeführten Mindestanforderungen erfüllt werden:

a) Abschluss d Leistungsphase 8 muss im Zeitraum inner halb der letzten 3 Jahre erbracht worden sein (Stichtag. Tag der Versendung der Bekanntmachung dieser Vergabe)

b) die anrechenbaren Kosten in der KG 420 müssen mind. 40.000 EUR netto betragen

c)es handelt sich um eine Referenz mit projektvergleichbaren Leistungen gem LP1-3 und 5-8 §55 HOAI in der Anlagengruppe Heizungstechnik

Die vorgenannten Mindestanforderungen a), b) und c) müssen mit mind. 2 Referenzen erfüllt sein, um wertbar zu sein. Referenzen der ausschreibenden Stelle sind ausdrücklich zugelassen.

2a2)

Nachweis von mindestens zwei Referenzen zu spezifischen Erfahrungen mit projektvergleichbaren Leistungen, hier: Bereich Lüftungstechnik:

Eine Referenz ist nur vergleichbar, wenn mit ihr alle nachfolgend aufgeführten Mindestanforderungen erfüllt werden:

a) Abschluss d Leistungsphase 8 muss im Zeitraum inner halb der letzten 3 Jahre erbracht worden sein (Stichtag. Tag der Versendung der Bekanntmachung dieser Vergabe)

b) die anrechenbaren Kosten in der KG 430 müssen mind. 40.000 EUR netto betragen

c)es handelt sich um eine Referenz mit projektvergleichbaren Leistungen gem LP1-3 und 5-8 §55 HOAI in der Anlagengruppe Lüftungstechnik

Die vorgenannten Mindestanforderungen a), b) und c) müssen mit mind. 2 Referenzen erfüllt sein, um wertbar zu sein. Referenzen der ausschreibenden Stelle sind ausdrücklich zugelassen.

2a3)

Nachweis von mindestens zwei Referenzen zu spezifischen Erfahrungen mit projektvergleichbaren Leistungen, hier: Bereich MSR/GLT

a) Abschluss d Leistungsphase 8 muss im Zeitraum inner halb der letzten 3 Jahre erbracht worden sein (Stichtag. Tag der Versendung der Bekanntmachung dieser Vergabe)

b) die anrechenbaren Kosten in der KG 480 müssen mind. 40.000 EUR netto betragen

c)es handelt sich um eine Referenz mit projektvergleichbaren Leistungen gem LP1-3 und 5-8 §55 HOAI in der Anlagengruppe MSR/GLT

Die vorgenannten Mindestanforderungen a), b) und c) müssen mit mind. 2 Referenzen erfüllt sein, um wertbar zu sein. Referenzen der ausschreibenden Stelle sind ausdrücklich zugelassen.

Es kann dieselbe Referenz für die drei Anlagengruppen (Heizungsanlagen, Lüftungsanlagen, MSR/GLT) als Referenz angegeben werden, wenn aus der Referenz hervorgeht, dass sowohl im Bereich Heizungsanlagen als auch im Bereich Lüftungsanlagen entsprechende Planungsleistungen erbracht wurden und diese die je Bereich (KG 420, KG 430 bzw. KG 480) geltenden Mindestkriterien erfüllen

- Deutschkenntnisse - Eigenerklärung, dass das eingesetzte Personal über sehr gute Kenntnisse der deutschen Sprache in Wort und Schrift verfügt

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Bewerber werden auf die Pflicht zur Einhaltung von Tarifverträgen gem. § 9 Abs. 1 Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz bzw. zur Zahlung des geltenden Mindestlohnes sowie auf die Verpflichtung zur Weitergabe dieser Pflicht an Nachunternehmer hingewiesen. Einzelheiten ergeben sich aus dem Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz. Für die Teilnehmer von Bewerber-/Bietergemeinschaften sind dieselben formalen Bedingungen für jeden Teilnehmer zu erfüllen.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 11/11/2021
Ortszeit: 09:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 25/11/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/02/2022

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

zu Pkt IV.1.1) Verfahrensart: Die Vergabe der hier benannten Planungsleistungen fallen unterhalb der Schwellenwerte nicht in den Anwendungsbereich des Teil 4 des GWB. Die vorliegende Bekanntmachung erfolgt ausschließlich zur Herstellung der Transparenz im Rahmen der Binnenmarktrelevanzthematik. Ein förmliches Verfahren nach GWB wird damit nicht eingeleitet. Es wird gem. § 50 UVgO i.V.m. § 12 UVgO eine Verhandlungsvergabe mit öffentlichen Teilnahmewettbewerb durchgeführt.

Für die Stellung eines Teilnahmeantrages sind vom Bewerber zwingend die Vergabeunterlagen über die Vergabeplattform des Landes Berlin unter http://www.vergabeplattform.berlin.de runterzuladen. Eine Bewerbung ist über die Vergabeplattform des Landes Berlin unter http://www.vergabeplattform.berlin.de möglich. Es werden für diese Vergabe keine Vergabeunterlagen in Papier versendet, sondern ausschließlich in elektronischer Form bereit gestellt. Eine Bewerbung in schriftlicher Form kann nicht angenommen und bearbeitet werden. Um sich bewerben zu können, ist eine einmalige Registrierung auf der Internetseite http://www.vergabeplattform.berlin.de notwendig. Es werden nur Teilnahmeanträge zur Wertung zugelassen, die bis zum Ablauf der Teilnahmefrist elektronisch abgegeben wurden. Mit dem Teilnahmeantrag ist der Bewerberbogen (Bestandteil der Vergabeunterlagen) vollständig ausgefüllt abzugeben. Der Teilnahmeantrag besteht aus einem bzw. mehreren ausgefüllten Bewerberbögen mit den geforderten Angaben und nummerierten Anlagen. Er ist bis zu der unter IV.2.2 genannten Frist bei der unter I.1 genannten Stelle unter Angabe der Bezeichnung des Auftrages und des Aktenzeichens einzureichen. Bei einer Bewerber-/Bietergemeinschaft sind die Formulare je Partner vollständig auszufüllen und einzureichen. Beabsichtigt der Bieter Nachunternehmer einzusetzen, um seine Eignung nachzuweisen, sind die Formulare je Nachunternehmer vollständig auszufüllen und einzureichen. Die Bewerber haben in diesem Fall mit der Bewerbung die beiliegenden Verpflichtungserklärungen dieser Nachunternehmer einzureichen. Für den Einsatz von sonstigen Nachunternehmern genügen die Angaben im Bewerberbogen (unter Nachweis der fachlichen Eignung). Auf Verlangen ist eine Verpflichtungserklärung vorzulegen. Der Einsatz sonstiger Nachunternehmer erfolgt dann, wenn Leistungen grundsätzlich in Eigenleistung erbracht werden können, jedoch z. B. auf Grund fehlender Kapazitäten dies nicht möglich ist. Die Abgabe der Angebote kann ausschließlich über die Vergabeplattform erfolgen. Es werden nur Angebote zur Wertung zugelassen, die bis zum Ablauf der Angebotsfrist auf die Vergabeplattform hochgeladen und elektronisch signiert wurden oder bei der Abgabe in Textform die Person des Erklärenden benannt wurde. Angebote, die in Papierform vorliegen, gelten als nicht formgerecht abgegeben und werden ausgeschlossen. Es wird darauf hingewiesen, dass Doppelangebote, also die mehrfache Beteiligung von Bietern und/oder Nachunternehmern, das vergaberechtliche Gebot des Geheimwettbewerbs und den Gleichbehandlungsgrundsatz verletzen können und daher gegebenenfalls vom weiteren Verfahren ausgeschlossen werden müssen.

Fragen zum Verfahren sind bis spätestens bis zum 04.11.2021 um 12:00 Uhr unter dem gegenständlichen Vergabeverfahren auf der Vergabeplattform des Landes Berlin einzustellen. Es ist darauf hinzuweisen, dass die Übersicht zu den Bewerberfragen und den entsprechenden Antworten lediglich unter dem gegenständlichen Vergabeverfahren auf der Vergabeplattform des Landes Berlin einzusehen ist.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH
Postanschrift: Alexanderstraße 3
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10178
Land: Deutschland
Telefon: +49 30901661660
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Im Zusammenhang mit der Vergabe von Planungsleistungen unterhalb der Schwellenwerte sind keine vergabespezifische Rechtsbehelfe vorgesehen.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Land Berlin (Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin)
Postanschrift: Alexanderstraße 3
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10178
Land: Deutschland
Telefon: +49 3090166
Fax: +49 30901661668
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/10/2021