Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Services - 538727-2021

22/10/2021    S206

Germany-Düsseldorf: Load-bearing structure design services

2021/S 206-538727

Contract award notice

Results of the procurement procedure

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Landeshauptstadt Düsseldorf, Der Oberbürgermeister, Rechtsamt
Postal address: Willi-Becker-Allee 10
Town: Düsseldorf
NUTS code: DEA11 Düsseldorf, Kreisfreie Stadt
Postal code: 40227
Country: Germany
Contact person: Fr. Knollmann
E-mail: lea.knollmann@duesseldorf.de
Telephone: +49 211-8993915
Fax: +49 211-8929443
Internet address(es):
Main address: https://vergabe.duesseldorf.de
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Tragwerksplanung Erweiterungsumbau CENTRAL, Düsseldorfer Schauspielhaus

Reference number: DUS-2021-0567
II.1.2)Main CPV code
71327000 Load-bearing structure design services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Tragwerksplanung

II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEA11 Düsseldorf, Kreisfreie Stadt
Main site or place of performance:

Düsseldorf

II.2.4)Description of the procurement:

Aufgrund der Sanierung des Düsseldorfer Schauspielhauses sowie der Neugestaltung des Gustaf- Gründgens-Platzes spielte das Düsseldorfer Schauspielhaus zwischen 2015 bis zur Wiedereröffnung 2019 gut vier Spielzeiten den überwiegenden Teil seiner Vorstellungen im Proben- und Produktionszentrum CENTRAL. In dieser Zeit hat sich der Ort zu einem vom Publikum gut angenommenen Theaterort entwickelt, die technische Ausstattung der Säle wurde aufgewertet und mit der Brücke ist ein Begegnungsort und ästhetischer Blickfang in zentraler Lage in einem der vielfältigsten Düsseldorfer Stadtviertel um den Hauptbahnhof entstanden. Mit dem Rückzug des Spielbetriebs in das sanierte Schauspielhaus, wurde das CENTRAL wieder seiner ursprünglichen Bestimmung als gut ausgestattetes und bestens gelegenes Produktionszentrum für den Werkstatt- und Probenbetrieb zugeführt und wäre damit weitgehend für die Öffentlichkeit verschlossen. Es ist dem Düsseldorfer Schauspielhaus gelungen, das CENTRAL als lebendigen Ort für neue, bisher nicht erreichte Communities, Generationen und Schichten dieser Stadt zu etablieren und dabei Synergien z.B. zur Stadtbibliothek nutzen und neue Kooperationen einzugehen. Da das Publikum den Spielort außerordentlich gut angenommen hat, entsteht aktuell eine Planung, das CENTRAL - neben seiner Funktion als Probenort und Produktionsstätte - zusätzlich als Barriere armen und niedrigschwelligen Spielort das ganze Jahr über zu nutzen. Vor diesem Hintergrund soll das CENTRAL als Spiel- UND Probenort erweitert werden. Es soll ab Spätsommer 2023 Spielort werden für das Junge Schauspiel (ca. 70%), die Bürgerbühne (ca. 20%), Sonderprojekte (z.B. Gastspiele) (ca. 10%). Das Central bleibt so als lebendiger Ort im Zentrum der Stadt erhalten und weiter für die Stadtgesellschaft - speziell die Jugend - geöffnet werden. Gleichzeitig leistet es weiter einen wichtigen Beitrag zur Belebung und Aufwertung des problematischen Bahnhofviertels leisten. Ab Herbst 2023 ist beabsichtigt, dass sowohl auf der KLEINEN BÜHNE und STUDIO wie auf der BRÜCKE CENTRAL Vorstellungen stattfinden. Zu diesem Zweck wurde durch das Schauspielhaus Düsseldorf bereits ein Objektplaner zur Durchführung der erforderlichen Planungsleistung bis einschließlich Leistungsphase 4 beauftragt. Der derzeitige Leistungsstand liegt im Bereich der Vorplanung. Nach derzeitiger Vorplanung sind folgende bauliche Maßnahmen notwendig: 1. Brücke - Errichtung einer kleinen Bühne im hinteren Bereich der Brücke, samt Umbau der hinteren Nutzräume BGF ca.: 330 m² 2. Bühnen Süd - Errichtung von 2 Spielstätten für die Nutzung des Jungen Schauspielhauses und als Bürgerbühne, Errichtung eines Workshop Bereichs angrenzend an die Große Probebühne 2, BGF ca. 1.570 m² 3. Nebenräume Süd - Umbau der Nebenräume, unteranderem zur Nutzung als Büro und als Garderoben, BGF ca.: 350 m² 4. Bühnen Nord - Errichtung von 3 Probebühnen inklusive angrenzender Aufenthalts- und Nebenräume, BGF ca.: 800 m² 5. Nebenräume Nord - Errichtung von Nebenräumen zu den Bühnen Nord, inklusive Lager, BGF ca.: 150 m² Summe Umbaumaßnahmen: ca. 3.200 m² BGF, Grobkostenschätzung nach KG 200-700 nach DIN 276: ca. 3.230.000 € brutto Zur Durchführung der Maßnahme ist Folgendes zu beachten: - Die Maßnahme wird mit öffentlichen Mitteln gefördert - Die Maßnahme findet im laufenden Betrieb statt - Parallel zu der Ausführung finden sowohl Arbeiten in der Werkstatt als auch Proben statt, sodass geräuschintensive Arbeiten außerhalb der Theaterferien nur bis 10:00 Uhr erfolgen können - Parallele technische Einrichtung der Bühnen/Probebühnen durch das Schauspielhaus nach Baufortschritt - Baufreiheit besteht jeweils in den Theaterferien, welche voraussichtlich parallel zu den Sommerferien des Landes Nordrhein Westfalen stattfinden Die in diesem Verfahren zu vergebende Leistung umfasst sämtliche Grundleistungen der Leistungsphasen 1 bis 6 in den Leistungsbildern der Tragwerksplanung. Es ist zu beachten, dass seitens des erfolgreichen Bieters die Leistungen vollständig bis zum Abschluss der Leistungsphase 2 zu bearbeiten sind. Nach Abschluss der Leistungsphase 2 gehen die Ergebnisse in eine Entscheidungsvorlage ein. Der Planungsbeginn ist sofort nach Beauftragung vorgesehen. Der Baubeginn ist nach derzeitigem Grobterminplan im 2. Quartal 2022. Die Maßnahme sollte in den Theaterferien starten, die voraussichtlich parallel zu den Schulferien liegen. Die Fertigstellung ist voraussichtlich am 31.07.2023. Es ist zu beachten, dass parallel zu den Maßnahmen die technische Errichtung der Bühnen / Probebühnen stattfinden wird. Gegenstand des Vertrages sind Leistungen aus der Tragwerksplanung für die Leistungsbereiche gemäß §§ 51 HOAI.

II.2.5)Award criteria
Price
II.2.11)Information about options
Options: yes
Description of options:

Bei der Auftragserteilung sind folgende Stufen vorgesehen Stufe 1: LPH 1-2 Stufe 2: LPH 3 Stufe 3: LPH 4 Stufe 4: LPH 5-6 Die stufenweise Übertragung von Leistungen erfolgt jeweils durch schriftliche Mitteilung. Aus der stufenweisen Beauftragung sind keine weiteren Ansprüche abzuleiten. Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung sämtlicher Leistungen besteht nicht. Der Auftragnehmer verpflichtet sich, die weiteren Leistungsphasen bei Beauftragung zu erbringen. Der Auftraggeber behält sich nach § 17 (11) VgV das Recht vor, den Auftrag auf Grundlage der Erstangebote zu erteilen, ohne in Verhandlung zu gehen.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Competitive procedure with negotiation
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
Notice number in the OJ S: 2021/S 146-387564
IV.2.8)Information about termination of dynamic purchasing system
IV.2.9)Information about termination of call for competition in the form of a prior information notice

Section V: Award of contract

A contract/lot is awarded: no
V.1)Information on non-award
The contract/lot is not awarded
No tenders or requests to participate were received or all were rejected

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:
VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Rheinland
Postal address: Zeughausstraße 2 - 10
Town: Köln
Postal code: 50667
Country: Germany
E-mail: vkrhld-k@bezreg-koeln.nrw.de
Telephone: +49 2211473045
Fax: +49 2211472889
Internet address: www.bezreg-koeln.nrw.de
VI.5)Date of dispatch of this notice:
19/10/2021