Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Services - 539165-2021

22/10/2021    S206

Germany-Freiberg: Engineering services

2021/S 206-539165

Contract award notice

Results of the procurement procedure

Services

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Universitätsstadt Freiberg Dezernat Stadtentwicklung und Bauwesen Tiefbauamt
Postal address: Heubnerstraße 15
Town: Freiberg
NUTS code: DED43 Mittelsachsen
Postal code: 09599
Country: Germany
Contact person: Herr Rothermundt
E-mail: Tiefbauamt@Freiberg.de
Telephone: +49 4903731273-471
Internet address(es):
Main address: www.freiberg.de
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Hochwasserableitung Münzbach

Reference number: HWA_03/ 2021
II.1.2)Main CPV code
71300000 Engineering services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Auf der Grundlage des Hochwasserschutzkonzeptes der Stadt Freiberg für den Münzbach als Gewässer II. Ordnung und den bisher durchgeführten Fachplanungen zu verschiedenen Hochwasserschutzmaßnahmen ergibt sich für die Erreichung des angestrebten Schutzziels HQ100 für das Stadtgebiet von Freiberg die Notwendigkeit, den kompletten Hochwasserabfluss des Münzbach bis zu einem HQ100 aus der Hochwasserentlastungsanlage (HWEA) Münzbach abzuleiten. Lediglich eine Grundbelastung von 200 l/s soll dauerhaft im weiteren Verlauf des Münzbachs verbleiben.

Das Gesamtbauwerk wird folgende Teile beinhalten:

- ein Ausleitungs- und Auslaufbauwerk,

- ein Ableitungsstollen der Dimension DN 1600 bis DN 2000, ein- oder zweiteilig, in geschlossener Bauweise hergestellt,

- entweder ein Zwischenschacht im Verlauf des Stollens zur Energieumwandlung und gegebenenfalls mit Dimensionswechsel,

- oder ein Tosbecken zur Energieumwandlung am Stollenende,

- ein Ablaufgerinne vom Stollenauslauf/ Tosbecken bis in die Freiberger Mulde.

Ziel der Planung ist das Erreichen des Hochwasserschutzes für Freiberg bis zu dem geplanten Schutzziel eines HQ100 durch ein Ableitungsbauwerk, welches dieses Ziel durch seine Funktionalität sicher erfüllt, unter den gegebenen Bedingungen der vorhandenen Infrastruktur, Flächenverfügbarkeit, Hydrologie, Geländemorphologie, Baugrund und naturschutzfachlichen Belangen genehmigungsfähig und sowohl unter technischen als auch kostenseitigen Aspekten realisierbar ist.

Die bauliche Realisierung ist in Abhängigkeit von Art und Dauer des Genehmigungsverfahrens frühestens ab 2025 geplant.

Nach derzeitigen Kostenschätzungen sind 7,5 Mio. € netto (Baukosten KG 300 und 400) für das Vorhaben geplant. Die Beantragung von Fördermitteln nach der Richtlinie des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft zur Förderung von Maßnahmen zur Verbesserung des Gewässerzustandes und des präventiven Hochwasserschutzes (Förderrichtlinie Gewässer/Hochwasserschutz – RL GH/2018) ist vorgesehen.

II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.1.7)Total value of the procurement (excluding VAT)
Value excluding VAT: 9 075 000.00 EUR
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
71310000 Consultative engineering and construction services
71321000 Engineering design services for mechanical and electrical installations for buildings
71322000 Engineering design services for the construction of civil engineering works
71327000 Load-bearing structure design services
71332000 Geotechnical engineering services
71355000 Surveying services
71521000 Construction-site supervision services
71400000 Urban planning and landscape architectural services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DED43 Mittelsachsen
Main site or place of performance:

Freiberg, DE

II.2.4)Description of the procurement:

Der Auftraggeber beabsichtigt für die Errichtung der Hochwasserableitung (HWA) Münzbach folgende Planungsleistungen zu vergeben:

Grundleistungen und ausgewählte besondere Leistungen für:

- Ingenieurbauwerke nach §§ 41 - 44 und Anlage 12 gem. HOAI 2021

- Tragwerksplanung nach §§ 49 - 52 und Anlage 14 gem. HOAI 2021

- Technische Ausrüstung nach §§ 53 - 56 und Anlage 15 gem. HOAI 2021

- Landschaftsplanung nach §§ 26 und 31 sowie Anlage 7 und ausgewählte besondere Leistungen nach Anlage 1.1 und 9 gem. HOAI 2021 sowie weitere Fachbeiträge (FFH-Verträglichkeitsprüfung, Artenschutzrechtlicher Fachbeitrag und Fachbeitrag Wasserrahmenrichtlinie, siehe 1.5.4 der Vergabeunterlage)

- Beratungsleistungen Geotechnik gemäß Anlage 1.3 HOAI 2021,

- Ingenieurvermessung gemäß Anlage 1.4 HOAI 2021 (Planungsbegleitende Vermessung gem. Anlage 1.4.4 HOAI 2021 und Bauvermessung gem. Anlage 1.4.7 HOAI 2021

Alle besonderen Leistungen sind den Vergabeunterlagen unter Abschnitt 1.5 zu entnehmen.

Die Gesamtprojektleitung obliegt dem Bewerber für Ingenieurbauwerke.

Die Beauftragung erfolgt stufenweise unterteilt nach einzelnen Leistungsphasen (gem. 1.5.1 – 1.5.6 Vergabeunterlage). Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller vorgesehenen Leistungsphasen besteht nicht. Ebenso besteht kein Rechtsanspruch auf Weiterbeauftragung nach Erbringung erster Leistungsphasen. Die stufenweise Beauftragung steht unter dem Vorbehalt des Ergebnisses der Entscheidung zum Genehmigungsverfahrens und der Förderung des Bauvorhabens sowie unter dem Vorbehalt, dass der Auftragnehmer die Gewähr für eine sachgerechte, qualitätsvolle und termingerechte Leistungserfüllung bietet.

II.2.5)Award criteria
Quality criterion - Name: Vorstellung Projektteam / Weighting: 15%
Quality criterion - Name: Präsenz vor Ort und Kommunikation mit dem Bauherrn / Weighting: 10%
Quality criterion - Name: Projektabwicklung/ Kostenmanagement / Weighting: 10%
Quality criterion - Name: Projektabwicklung/Terminmanagement / Weighting: 10%
Quality criterion - Name: Kurze Analyse der Projektaufgabe sowie Darstellung der ersten Schritte im Auftragsfall / Weighting: 30%
Quality criterion - Name: Präsentation/Gesamteindruck / Weighting: 10%
Cost criterion - Name: Honorarangebot / Weighting: 10%
Cost criterion - Name: Stundensätze im Mittel / Weighting: 5%
II.2.11)Information about options
Options: yes
Description of options:

Die Beauftragung erfolgt stufenweise unterteilt nach einzelnen Leistungsphasen (gem. 1.5.1 – 1.5.6 Vergabeunterlage). Ein Rechtsanspruch auf die Übertragung aller vorgesehenen Leistungsphasen besteht nicht. Ebenso besteht kein Rechtsanspruch auf Weiterbeauftragung nach Erbringung erster Leistungsphasen. Die stufenweise Beauftragung steht unter dem Vorbehalt des Ergebnisses der Entscheidung zum Genehmigungsverfahrens und der Förderung des Bauvorhabens sowie unter dem Vorbehalt, dass der Auftragnehmer die Gewähr für eine sachgerechte, qualitätsvolle und termingerechte Leistungserfüllung bietet.

II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Competitive procedure with negotiation
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.1)Previous publication concerning this procedure
Notice number in the OJ S: 2021/S 047-118253
IV.2.8)Information about termination of dynamic purchasing system
IV.2.9)Information about termination of call for competition in the form of a prior information notice

Section V: Award of contract

Title:

Hochwasserableitung Münzbach

A contract/lot is awarded: yes
V.2)Award of contract
V.2.1)Date of conclusion of the contract:
13/10/2021
V.2.2)Information about tenders
Number of tenders received: 3
The contract has been awarded to a group of economic operators: yes
V.2.3)Name and address of the contractor
Official name: Dr. Ing. Heinrich Ingenieurgesellschaft mbH
Postal address: Waisenhausstraße 10
Town: Freiberg
NUTS code: DED43 Mittelsachsen
Postal code: 09599
Country: Germany
E-mail: freiberg@heinrich-ingenieure.de
Telephone: +49 3731783267-0
Internet address: www.heinrich-ingenieure.de
The contractor is an SME: yes
V.2.3)Name and address of the contractor
Official name: MOLL-prd GmbH & Co. KG Planungsgesellschaft für Rohrvortrieb und Dükerbau
Postal address: Weststraße 2
Town: Schmallenberg
NUTS code: DEA57 Hochsauerlandkreis
Postal code: 57392
Country: Germany
E-mail: info@moll-pdr.com
Internet address: www.moll-pdr.com
The contractor is an SME: yes
V.2.4)Information on value of the contract/lot (excluding VAT)
Total value of the contract/lot: 1 061 643.98 EUR
V.2.5)Information about subcontracting

Section VI: Complementary information

VI.3)Additional information:
VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei der Landesdirektion Sachsen
Postal address: Braustraße 2
Town: Leipzig
Postal code: 04107
Country: Germany
E-mail: vergabekammer@lds.sachsen.de
Telephone: +49 49341977-1040
Internet address: www.lds.sachsen.de
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsantrag nach § 160 (3) GWB unzulässig ist, soweit: 1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt, 2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, 4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.5)Date of dispatch of this notice:
19/10/2021