Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Services - 539546-2021

22/10/2021    S206

Deutschland-Ansbach: Dienstleistungen in der Tragwerksplanung

2021/S 206-539546

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Staatliches Bauamt Ansbach
Postanschrift: Würzburger Landstraße 22
Ort: Ansbach
NUTS-Code: DE251 Ansbach, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
E-Mail: vergabestelle@stbaan.bayern.de
Telefon: +49 9818905-0
Fax: +49 9818905-1004
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://my.vergabe.bayern.de
Adresse des Beschafferprofils: https://my.vergabe.bayern.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Tragwerksplanung

Referenznummer der Bekanntmachung: 20 D 0003
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE251 Ansbach, Kreisfreie Stadt
NUTS-Code: DE25C Weißenburg-Gunzenhausen
Hauptort der Ausführung:

Nürnberger Straße 1

91710 Gunzenhausen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Es werden Planungsleistungen (Grundleistungen und Besondere Leistungen) des Leistungsbildes Fachplanung Tragwerksplanung gem. §§ 49-52 HOAI in den Leistungsphasen 1-6, und als Besondere Leistung in Leistungsphase 8 die Ingenieurtechnische Kontrolle vergeben. Honorarzone III. Vorläufige anrechenbare Kosten netto ca. 5 Mio. EUR.

Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen.

Weitere Angaben sind der Projektbeschreibung und den weiteren Vergabeunterlagen zu entnehmen.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 74
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren

IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2020/S 202-490335

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 20 D 0003
Bezeichnung des Auftrags:

Tragwerksplanung

V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
09/10/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Leonhardt, Andrä und Partner — Beratende Ingenieure VBI AG
Ort: Nürnberg
NUTS-Code: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 245 894.60 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Nordbayern
Postanschrift: Regierung von Mittelfranken
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer.nordbayern@reg-mfr.bayern.de
Telefon: +49 98153-0
Fax: +49 98153-1739
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Staatliches Bauamt Ansbach
Postanschrift: Würzburger Landstr. 22
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
E-Mail: vergabestelle@stbaan.bayern.de
Telefon: +49 9818905-0
Fax: +49 9818905-1004
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/10/2021

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71327000 Dienstleistungen in der Tragwerksplanung
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE251 Ansbach, Kreisfreie Stadt
NUTS-Code: DE25C Weißenburg-Gunzenhausen
Hauptort der Ausführung:

Nürnberger Straße 1

91710 Gunzenhausen

VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es werden Planungsleistungen (Grundleistungen und Besondere Leistungen) des Leistungsbildes Fachplanung Tragwerksplanung gem. §§ 49-52 HOAI in den Leistungsphasen 1 - 6 (Objekt "Neubau") bzw. 2 - 6 (Objekt "Baugrubenverbau"), und als Besondere Leistung in Leistungsphase 8 die Ingenieurtechnische Kontrolle für das Gebäude-Objekt "Neubau" und das Ingenieurbauwerke-Objekt "Baugrubenverbau" vergeben. Honorarzone III: Objekt Neubau/Baugrubenverbau. Die Anrechenbaren Kosten aus der Kostengruppe 310 nach DIN 276 sind ausschließlich beim Objekt "Baugrubenverbau" anrechenbar und entfallen beim Objekt "Neubau"

Es ist eine stufenweise Beauftragung vorgesehen.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Laufzeit in Monaten: 74
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 29 887.97 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Leonhardt, Andrä und Partner — Beratende Ingenieure VBI AG
Ort: Nürnberg
NUTS-Code: DE254 Nürnberg, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Im Leistungsbild Fachplanung Tragwerksplanung (§§ 49-52 HOAI) werden zusätzliche Planungsleistungen für das zusätzlich zu bildende Objekt "Baugrubenverbau" mit Grundleistungen und Besondere Leistungen für Baugrubenverbau und dem Abbruch erforderlich. Zunächst sind die Leistungsphasen 2- 6 zu beauftragen. Beabsichtigte stufenweise Weiterbeauftragung für die Leistungsphase 8.

.

zusätzliches Objekt Baugrubenverbau:

Als Ergebnis der Planungsleistung in LPH 1 und LPH 2 steht fest, dass für den Gebäudeneubau ein separater Baugrubenverbau außerhalb der Gebäudekanten erforderlich wird. Dieser Baugrubenverbau, welcher sich in einem Abstand zum geplanten Neubau befindet, erfordert zusätzlich zur Tragwerksplanung des Gebäudes eine Tragwerksplanung für den Baugrubenverbau. Der Baugrubenverbau ist deshalb nach HOAI als separates Objekt einzuordnen.

.

Für das Objekt Baugrubenverbau werden Grundleistungen in LPH 2 (10,00 v.H), 3 (15,00 v.H.), 4 (30,00 v.H.), 5 (30,00 v.H.) und 6 (2,00 v.H.) erforderlich.

.

Weiterhin werden für das Objekt Baugrubenverbau folgende besondere Leistungen erforderlich:

Leistungsphase 3:

- Unterstützung des Architekten bei der Kostenberechnung für Verbau unter Berücksichtigung abschnittsweises Arbeiten und Sicherung der Wände im UG

- Entwurf für Sicherung der Wände im UG der Bestandsgebäude und Zuarbeit für den Abbruchplaner zur Kostenberechnung

- Entwurf zur Sicherung Nachbarwand (Scheunenwand) und Zuarbeit für Abbruchplaner zur Kostenberechnung

Leistungsphase 5:

- Erarbeiten der Ausführungsplanung für den Baugrubenverbau auf Grundlage der Ergebnisse der Leistungsphasen 3 und 4 unter Berücksichtigung aller fachspezifischen Anforderungen bis zur ausführungsreifen Lösung

- statische Berechnungen und Ausführungsplanung für Sicherung Wände im UG der Bestandsgebäude

Leistungsphase 8:

- Überwachung der Verbauherstellung durch geeignete Stichproben

- Unterstützung des Abbruchplaners im Zuge Abbruch vor Ort

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Ein Wechsel des Auftragnehmers bei Änderung von einzelnen Teilbereichen der Planungsleistung wären wegen Planungs- und Gewährleistungsschnittstellen in Bezug auf das fertige Gesamtwerk nicht möglich, sowie mit erheblichen Schwierigkeiten und Risiken für den Auftraggeber verbunden, da im Falle eines Planungsfehlers, Mangels oder einer Störung (sowohl der Planungsleistung, als auch der in Folge separat auszuschreibenden auszuführenden Bauleistungen) die Verantwortlichkeit nicht sicher festgestellt oder nur im Rahmen aufwendiger Beweissicherungsverfahren geklärt werden könnte. Durch den zu erwartenden Einarbeitungsaufwand zu Beginn der Leistungserbringung, als auch durch den zu erwartenden Abstimmungsaufwand während der Vertragsdurchführung auf Seiten mehrerer Planer im gleichen HOAI-Leistungsbild wären darüber hinaus beträchtliche Zusatzkosten zu erwarten.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 303 225.38 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 333 113.35 EUR