Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Works - 539674-2021

22/10/2021    S206

Germany-Essen: Reservoir construction works

2021/S 206-539674

Contract notice – utilities

Works

Legal Basis:
Directive 2014/25/EU

Section I: Contracting entity

I.1)Name and addresses
Official name: RAG Aktiengesellschaft
Postal address: Im Welterbe 10
Town: Essen
NUTS code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Postal code: 45141
Country: Germany
Contact person: RAG Aktiengesellschaft - Einkauf K-CE-EB - Frau Karpinski
E-mail: Verena.Karpinski@rag.de
Internet address(es):
Main address: http://www.rag.de
I.2)Information about joint procurement
The contract is awarded by a central purchasing body
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: http://www.rag.de/EU-Vergabe-Sedimentationsbecken-Gravenhorst.zip
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted to the following address:
Official name: RAG Aktiengesellschaft
Postal address: Im Welterbe 10
Town: Essen
Postal code: 45141
Country: Germany
Contact person: Teilnahmeanträge sind ausschließlich per Mail einzureichen
E-mail: EU-Vergabe-Sedimentationsbecken-Gravenhorst@rag.de
NUTS code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Internet address(es):
Main address: www.rag.de
I.6)Main activity
Other activity: Steinkohlebergbau/Ewigkeitsaufgaben

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Herstellung des Nachsedimentationsbeckens (NSB) als zweikammriges Erdbauwerk Gravenhorst.

II.1.2)Main CPV code
45247270 Reservoir construction works
II.1.3)Type of contract
Works
II.1.4)Short description:

Im Rahmen des Bauvorhabens „Neubau der Anlage zur Grubenwasseraufbereitung Gravenhorst (AzGA)“ der RAG Aktiengesellschaft soll ein zweikammriges Nachsedimentationsbecken errichtet werden.

II.1.5)Estimated total value
Value excluding VAT: 7 500 000.00 EUR
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DEA37 Steinfurt
Main site or place of performance:

Der Neubau der AzGA Gravenhorst erfolgt im Bundesland Nordrhein-Westfalen, an der nördlichen Grenze zum Bundesland Niedersachsen zwischen der Stadt Ibbenbüren und der Gemeinde Hörstel.

II.2.4)Description of the procurement:

Im Rahmen des Bauvorhabens „Neubau der Anlage zur Grubenwasseraufbereitung Gravenhorst (AzGA)“ der RAG Aktiengesellschaft soll ein zweikammriges Nachsedimentationsbecken errichtet werden.

.

Das aus den stillgelegten Kohlefeldern (West- und Ostfeld) des Steinkohlebergwerks Ibbenbüren

stammende Grubenwasser soll in der geplanten AzGA durch ein mehrstufiges, chemisch-physikalisches Verfahren in verschiedenen Becken und Gebäuden so behandelt werden, dass es den Anforderungen zur Einleitung in die Vorflut (Stollenbach, Hörsteler) entspricht.

Eine der erforderlichen Behandlungsstufen der Grubenwasserreinigung erfolgt im Nachsedimentationsbecken (NSB) der AzGA. Entsprechend dem Bewirtschaftungskonzept weist die Trübe im NSB vorwiegend Restpartikel von Gips, Eisenhydroxid und Mangan auf, die sich größtenteils im NSB absetzen.

.

Die Errichtung der AzGA und deren Einbindung in die Bestandsanlage (Enteisungsanlage

Gravenhorst) erfolgt in mehreren Bauabschnitten. Gegenstand der vorliegenden abgeforderten Leistung ist der 1. Bauabschnitt (1. BA), in dem die Konstruktion des zweikammrigen Nachsedimentationsbecken (NSB) vorgezogen und weitestgehend entkoppelt vom Bau der übrigen Anlagenteile hergestellt werden soll.

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
Value excluding VAT: 7 500 000.00 EUR
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 16/03/2022
End: 25/04/2023
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Gemäß den im Downloadordner befindlichen "Bedingungen der RAG Aktiengesellschaft für die Teilnahme am

Wettbewerb".

Alle Nachweise und Erklärungen sind mit dem Teilnahmeantrag vorzulegen; fehlende Nachweise und

Erklärungen können vom Auftraggeber nachgefordert werden. Eine Vorlage der Nachweise in Kopie ist

ausreichend. Der Auftraggeber behält sich vor, noch vor Zuschlagserteilung Nachweise der zuständigen

Stellen zu verlangen, die bestätigen, dass die gemachten Erklärungen und Nachweise wahrheitsgemäß

abgegeben/eingereicht worden sind. Die unter Ziffer III.1.1) geforderten Erklärungen und Nachweise sind vom

Bewerber und bei Bewerbergemeinschaften jeweils von allen Mitgliedern vorzulegen. Ausländische Bewerber

haben gleichwertige Nachweise der für sie zuständigen Behörde/Institution ihres Heimatlandes beizubringen.

Zusätzlich sind diese ins Deutsche zu übersetzen, was durch eine beglaubigte Übersetzung geschehen muss.

Folgende Eigenerklärungen und Nachweise sind unter Abschnitt III.1.1 im Einzelnen erforderlich:

Ausdruck aus Berufs- oder Handelsregister.

Sofern bereits vorhanden Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung gemäß den

genannten Anforderungen, sofern eine solche noch nicht vorhanden ist, eine Bestätigungsbescheinigung des

Versicherungsgebers im Auftragsfall gemäß den genannten Anforderungen.

Soweit zutreffend: Bewerbergemeinschaftserklärung hierfür ist das Formular I zu verwenden.

Eigenerklärung zum Nichtvorliegen zu Ausschlussgründen nach §§ 123,124 GWB. Diese Erklärungen können durch die Abgabe des den Vergabeunterlagen beigefügten Formulars II erbracht werden.

Erklärung zu § 19 Absatz 3 MiLoG. Hierfür ist das Formular III zu verwenden.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien (näheres ist dem Dokument Bedingungen der RAG

Aktiengesellschaft für die Teilnahme am Wettbewerb zu entnehmen):

Der Bewerber wird nur dann als geeignet angesehen, wenn der Gesamtumsatz im Durchschnitt der letzten

5 abgeschlossenen Geschäftsjahre 50 Mio. EUR (netto) im Mittel erreicht oder überschritten hat und wenn in

jedem der letzten 5 abgeschlossenen Geschäftsjahre mind. 10 Mio. EUR (netto) Umsatz im Bereich Ausführung von Tiefbauarbeiten eines Beckens, vorzugsweise Durchlaufbecken, als Erdbauwerk erzielt wurde.

Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung mit Mindestdeckungssummen in Höhe von: 10 Mio.

Euro für Personenschäden (2-fach maximiert), 10 Mio. Euro für Sachschäden (2-fach maximiert), 10 Mio. Euro

für Vermögensschäden (2-fach maximiert).

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien (näheres ist dem Dokument Bedingungen der RAG

Aktiengesellschaft für die Teilnahme am Wettbewerb zu entnehmen):

Angabe der Summe der Beschäftigten im Durchschnitt der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.

Eigenerklärungen über Referenzen des sich zu bewerbenden Unternehmens sind unter Verwendung der

Formulare VII bis X einzureichen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Bewerber wird nur dann als geeignet angesehen, wenn die Summe der Beschäftigten im Durchschnitt der

letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre im Mittel 20 Mitarbeiter/In.

Es sind mindestens 3 Eigenerklärungen über Referenzen des sich bewerbenden Unternehmens aus den

letzten fünf abgeschlossenen Geschäftsjahren über die Errichtung eines Beckens, vorzugsweise Durchlaufbecken, als Erdbauwerk vorzulegen.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Negotiated procedure with prior call for competition
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: no
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 18/11/2021
Local time: 12:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
Date: 09/12/2021
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 14/03/2022

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.3)Additional information:

Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb:

.

Das vom Auftraggeber gewählte Verfahren ist ein Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb. In den entsprechenden Abschnitten dieses EU-Formulars sind die Anforderungen des Auftraggebers für die im Teilnahmewettbewerb von den Bewerbern zu erbringenden Nachweise und Unterlagenaufgeführt. Die zu erbringenden Nachweise und Unterlagen sind bei ihrer Einreichung in dem Teilnahmeantrag so strukturiert vom Bewerber zusammen zu stellen, zu gliedern und durchzunummerieren, dass sie dem Aufbau und der Nummerierung der jeweiligen Abschnitte und Unterpunkte dieses EU-Formulars entsprechen.

.

2. Die Teilnahmeanträge sind bis zu dem, unter IV 2.2) angegebenen Schlusstermin, mit Ihren Kennzeichen und der Aufschrift "EU-Vergabeverfahren - Sedimentationsbecken-Gravenhorst" sowie der EU-Amtsblatt-Bekanntmachungs-Nummer bei dem unter I.3) benannten Postfach einzureichen.

.

3. Verhandlungs-, Vertrags- und Vertragsabwicklungssprache:

Es wird darauf hin gewiesen, dass sowohl im gesamten Verhandlungsverfahren als auch während der gesamten Vertragsabwicklungsdauer als Vertragssprache ausschließlich die deutsche Sprache zur Anwendung kommt.

.

4. Ausschluss:

Bewerber werden vom Teilnahmewettbewerb und vom weiteren Vergabeverfahren als ungeeignet ausgeschlossen, wenn sie die Teilnahmebedingungen (vgl. III.1.1 bis III.1.3) in inhaltlicher Hinsicht nicht bzw. nicht mehr erfüllen.

Ein Ausschluss erfolgt auch bei Vorliegen der Ausschlussgründe gemäß §§ 123 und 124GWB.

Bei rein formellen Mängeln behält sich die RAG vor, Erklärungen und Nachweise, die nicht fristgerecht oder nicht vollständig vorgelegt wurden, bis zum Ablauf einer zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern.

.

5. Auskunftsersuchen:

Auskunftsersuchen des Interessenten/Bewerbers zum Teilnahmewettbewerb sind ausschließlich per E-Mail an die in Abschnitt I.1) genannte Kontaktstelle des Auftraggebers zu richten.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung Köln
Postal address: Zeughausstraße 2 – 10
Town: Köln
Postal code: 50667
Country: Germany
E-mail: VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telephone: +49 221147-3055
Fax: +49 221147-2889
Internet address: http://www.bezreg-koeln.nrw.de
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

.

1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen,

.

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

.

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

.

4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer einzureichen.

VI.4.4)Service from which information about the review procedure may be obtained
Official name: Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung Köln
Postal address: Zeughausstraße 2 – 10
Town: Köln
Postal code: 50667
Country: Germany
E-mail: VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telephone: +49 221147-3055
Fax: +49 221147-2889
Internet address: http://www.bezreg-koeln.nrw.de
VI.5)Date of dispatch of this notice:
18/10/2021