Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Services - 540002-2021

22/10/2021    S206

Germany-Stuttgart: Geotechnical engineering services

2021/S 206-540002

Contract notice – utilities

Services

Legal Basis:
Directive 2014/25/EU

Section I: Contracting entity

I.1)Name and addresses
Official name: Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Postal address: Hauptstr. 163
Town: Stuttgart
NUTS code: DE111 Stuttgart, Stadtkreis
Postal code: 70563
Country: Germany
E-mail: marven.auch@bodensee-wasserversorgung.de
Telephone: +49 7119732333
Fax: +49 7119732035
Internet address(es):
Main address: https://www.deutsche-evergabe.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/CF547E8F-1260-4FAD-9EA8-CE33BB7062D8
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/CF547E8F-1260-4FAD-9EA8-CE33BB7062D8
Electronic communication requires the use of tools and devices that are not generally available. Unrestricted and full direct access to these tools and devices is possible, free of charge, at: https://www.deutsche-evergabe.de
I.6)Main activity
Water

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Geotechnische Untersuchung Seegrund

Reference number: ZE:0001/0001/1114/27
II.1.2)Main CPV code
71332000 Geotechnical engineering services
II.1.3)Type of contract
Services
II.1.4)Short description:

Leistung der Ausschreibung ist die geotechnische Erkundung im Jahr 2022 inklusive Dokumentation im Rahmen der Hauptuntersuchungen an insgesamt 6 Ansatzpunkten im Überlinger See in 70 m Wassertiefe und an 6 Ansatzpunkten im Flachwasserbereich in etwa 8 bis 13 m Wassertiefe bezogen auf das Mittelwasser. Dazwischen liegen weitere 6 Ansatzpunkte in etwa 32 bis 57 m Wassertiefe.

II.1.5)Estimated total value
Value excluding VAT: 2 600 000.00 EUR
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
71332000 Geotechnical engineering services
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE147 Bodenseekreis
Main site or place of performance:

in den Vergabeunterlagen aufgeführt

II.2.4)Description of the procurement:

Leistung der Ausschreibung ist die geotechnische Erkundung im Jahr 2022 inklusive Dokumentation im Rahmen der Hauptuntersuchungen an insgesamt 6 Ansatzpunkten im Überlinger See in 70 m Wassertiefe und an 6 Ansatzpunkten im Flachwasserbereich in etwa 8 bis 13 m Wassertiefe bezogen auf das Mittelwasser. Dazwischen liegen weitere 6 Ansatzpunkte in etwa 32 bis 57 m Wassertiefe.

II.2.5)Award criteria
Price is not the only award criterion and all criteria are stated only in the procurement documents
II.2.6)Estimated value
Value excluding VAT: 2 600 000.00 EUR
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Duration in months: 12
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Zuschlagskriterien befinden sich in der Anlage "Zuschlagskriterien und Ausschlusskriterien".

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Jeder Bewerber und jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft und jeder Nachunternehmer im Falle der Eignungsleihe (§ 47 SektVO) müssen mit dem Teilnahmeantrag folgende Eigenerklärungen abgeben:

• Eigenerklärung zur Eintragung in das Berufs-/Handelsregister.

• Eigenerklärung zu Insolvenzverfahren und Liquidation.

• Eigenerklärung zu Ausschlussgründe i.S.v. §§ 123, 124 GWB (im Formblatt KEV 179 wird statt dessen auf den gleichlautenden § 6e EU VOB/A verwiesen; es wird aber ein Verfahren nach der SektVO und nicht nach der VOB/A durchgeführt) einschließlich Angaben zu Ausschlussgründen i.S.v. § 21 AEntG, § 98c AufenthG, § 19 MiLoG und § 21 SchwarzArbG.

• Eigenerklärung zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur Sozialversicherung.

• Eigenerklärung zur Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft.

• Nur bei Bewerbergemeinschaften: Bewerbergemeinschaftserklärung mit Erklärung der gesamtschuldnerischen Haftung und Angabe eines Bevollmächtigten Vertreters.

• Der Auftraggeber behält sich vor, im Rahmen der Angebotswertung die Vorlage von Nachweisen zu allen geforderten Eigenerklärungen zu fordern.

III.1.2)Economic and financial standing
Selection criteria as stated in the procurement documents
III.1.3)Technical and professional ability
Selection criteria as stated in the procurement documents
III.1.4)Objective rules and criteria for participation
List and brief description of rules and criteria:

III.1.6)Deposits and guarantees required:

III.1.7)Main financing conditions and payment arrangements and/or reference to the relevant provisions governing them:

III.1.8)Legal form to be taken by the group of economic operators to whom the contract is to be awarded:

III.2)Conditions related to the contract
III.2.2)Contract performance conditions:

Für jeden Bewerber, jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft und für jeden Nachunternehmer muss die Verpflichtungserklärung Mindestentgelt nach dem Landestariftreue- und Mindestlohngesetz Baden-Württemberg entweder mit dem Teilnahmeantrag oder spätestens mit dem Erstangebot abgegeben werden.

Die Verpflichtungserklärung Mindestentgelt wird mit den Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt.

Bewerber-/Bietergemeinschaften müssen gesamtschuldnerisch haften und einen bevollmächtigten Vertreter benennen.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 22/11/2021
Local time: 11:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 15/02/2022
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 22/11/2021
Local time: 11:00
Information about authorised persons and opening procedure:

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.3)Additional information:

Es wird ein offenes Verfahren nach Maßgabe des 4. Teils des GWB und der SektVO durchgeführt. Die für die Abgabe eines Angebots erforderlichen Vergabeunterlagen können mit und ohne Registrierung unter dem unter I.3 angegebenen Link kostenlos angesehen und heruntergeladen werden.

Angebote sind ausschließlich elektronisch in Textform über die unter I.3 angegebene Vergabeplattform einzureichen. Es ist unzulässig, Angebote stattdessen unmittelbar an die unter I.1 angegebene Kontaktstelle zu senden. Rückfragen müssen ebenfalls über die unter I.3) angegebene Vergabeplattform gestellt werden.

Die – anonymisierten – Rückfragen und Antworten und etwaige Änderungen und Ergänzungen der Vergabeunterlagen werden nur auf der Vergabeplattform zur Verfügung gestellt. Alle Interessenten müssen sich daher regelmäßig selbst auf der Vergabeplattform informieren, ob Rückfragen und Antworten, Änderungen oder Ergänzungen zur Verfügung eingestellt wurden, die dann bei der Erstellung der Teilnahmeanträge und Angebote zu beachten sind.

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Baden-Württemberg
Postal address: Durlacher Allee 100
Town: Karlsruhe
Postal code: 76137
Country: Germany
E-mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Telephone: +49 7219268730
Fax: +49 7219263985
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Um eine Korrektur des Vergabeverfahrens zu erreichen, kann ein Nachprüfungsantrag bei der unter VI.4.1. genannten Vergabekammer gestellt werden, solange der Auftraggeber noch keinen wirksamen Zuschlag erteilt hat. Ein wirksamer Zuschlag kann erst erteilt werden, nachdem der Auftraggeber die unterlegenen Bieter über die beabsichtigte Zuschlagserteilung mit den nach § 134 GWB erforderlichen Angaben informiert hat und 15 Kalendertage bzw. bei Versendung der Informationen per Fax oder auf elektronischem Weg 10 Kalendertage vergangen sind (§§ 134, 135 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, wenn der Antragsteller die geltend gemachten Verstöße gegen Vergabevorschriften bereits vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat bzw. wenn der Antragsteller Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt hat oder der Antragsteller Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt hat. Ferner ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 GWB).

VI.5)Date of dispatch of this notice:
19/10/2021