Check out our COVID-19 dedicated page for tenders related to medical equipment needs.

The Conference on the Future of Europe is your chance to share your ideas and shape the future of Europe. Make your voice heard!

Supplies - 584598-2021

16/11/2021    S222

Germany-Hamburg: Sterilisation, disinfection and hygiene devices

2021/S 222-584598

Contract notice

Supplies

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: UKE Strategischer Einkauf
Postal address: Martinistr. 52
Town: Hamburg
NUTS code: DE600 Hamburg
Postal code: 20246
Country: Germany
Contact person: Submissionsstelle
E-mail: submissionsstelle@uke.de
Telephone: +49 40741055921
Fax: +49 40741057412
Internet address(es):
Main address: www.uke.de
Address of the buyer profile: www.dtvp.de
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YLPRFD7/documents
Additional information can be obtained from the abovementioned address
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YLPRFD7
I.4)Type of the contracting authority
Body governed by public law
I.5)Main activity
Health

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Großgeräte AEMP

Reference number: VV 178-21
II.1.2)Main CPV code
33191000 Sterilisation, disinfection and hygiene devices
II.1.3)Type of contract
Supplies
II.1.4)Short description:

Großgeräte für eine Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP)

II.1.5)Estimated total value
Value excluding VAT: 214 000.00 EUR
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
33191100 Steriliser
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE600 Hamburg
Main site or place of performance:

UKE Strategischer Einkauf Martinistr. 52 20251 Hamburg Zu Ziffer II.1.7 und Ziffer V.2.4 dieser Bekanntmachung: Der geschätzte Gesamtauftragswert wird aus Gründen des Wettbewerbs nicht veröffentlicht. Der maßgebliche Schwellenwert in Höhe von EUR 214.000 wird in dieser Ausschreibung erreicht bzw. überschritten.

II.2.4)Description of the procurement:

Das "Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf" (UKE) beabsichtigt die Beschaffung von Großgeräten und Einrichtung für die Aufbereitungseinheit für Medizinprodukte (AEMP). Hierbei steht die Versorgung des Herz- und Gefäßzentrums sowie der angrenzenden Gebäude (Martiniklinik mit daVinci-Robotik-Chirurgiesystemen und Augenklinik) im Fokus.

Die geplante AEMP weist eine Fläche von ca. 1.346,4 m² auf und ist unterteilt in

- Arbeitsraum (AR) Unrein (ca. 266,8 m²),

- Packzone (ca. 414,3 m²),

- Kommissionierung Zwischenlager bzw. Fallwagenlager / Sterilgutlager / Auslieferung (ca. 362 m²),

- Lager Verpackung (ca. 52,8 m²),

- Chemikalienlager (ca. 40,1 m²) und

- Ver- und Entsorgung (ca. 96,4 m²) sowie

- Nebenräume (Schleusen, Dokumentationsbüros und Putzmittelräume).

Die Arbeitszeiten sind 24 Stunden / 7 Wochentage / 365 Tage im Jahr. Die AEMP soll das gesamte Sterilgut des neuen Universitären Herz- und Gefäßzentrums sowie der angrenzenden Gebäude des gesamten Klinikums aufbereiten. Sterilgut des Herzzentrums wird durch AWT-Container über Logistik-Aufzüge in den Bereich des AR Unrein transportiert. Ebenfalls über AWT-Container wird über Versorgungstunnel jegliches Gut von den angrenzenden Gebäuden zum AWT Empfang / Anlieferung gebracht. Mit Ausnahme der OP-Siebe für OP- und Eingriffsräume des Herzzentrums gehen aufbereitete Sterilgüter wieder zurück in AWT-Container und in Sendestationen im Raum Ver- und Entsorgung.

Sterilgut für OP-Abteilung und Eingriffsraum werden in Fallwagen speziell für geplante Prozeduren im Fallwagenlager/ terilgutlager gepackt und über Aufzüge direkt in die Sterilgutflure der OP-Abteilung/ Eingriffsbereiche gebracht.

Die Angebote sollen Firmenkonzepte zur bestmöglichen Ausstattung an Großgeräten beinhalten. Vorgaben sind hierbei die Summen der aufzubereitenden Güter sowie die baulichen Vorleistungen (zur Verfügung stehende Medien, Belastbarkeit des Baukörpers etc.). Der Bieter soll hier auch Automatisierungen berücksichtigen, um möglichst ressourcensparend die AEMP betreiben zu können. Alle regulatorischen Anforderungen müssen eingehalten werden. In einem Konzept sollen zur Optimierung der Arbeitsprozesse mehrere Optionen Berücksichtigung finden.

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Quality criterion - Name: Funktionalitätsbewertung / Weighting: 30
Quality criterion - Name: Verbrauchswerte / Weighting: 5
Quality criterion - Name: Konzept Werterhaltung, Wartung und Reparatur / Weighting: 10
Quality criterion - Name: Einweisungs- und Schulungsplanung für das Bedienpersonal / Weighting: 5
Cost criterion - Name: Preis Invest / Weighting: 25
Cost criterion - Name: Preis Vollwartungsvertrag / Weighting: 25
II.2.6)Estimated value
Value excluding VAT: 214 000.00 EUR
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 01/04/2022
End: 31/05/2022
This contract is subject to renewal: no
II.2.9)Information about the limits on the number of candidates to be invited
Envisaged minimum number: 3
Maximum number: 5
Objective criteria for choosing the limited number of candidates:

Es entscheiden die Angaben zum Unternehmen und zu den vom Bewerber genannten Referenzen. Es werden folgende Kriterien bei der Auswahl zu Grunde gelegt:

- Umfang und Qualität der Leistung gemäß den angegebenen Referenzen mit vergleichbaren Anforderungen

II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Unternehmensangaben Einzelbewerber, Unternehmensangaben Bewerbergemeinschaft, Unternehmensbeschreibung/Firmenprofil; Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen ggf. zur Selbstreinigung/Zusicherung der Einhaltung von Ausführungsbedingungen; Verbundene Unternehmen; Vordruck Privilegierte Nachunternehmer: Eigenerklärung des Bewerbers / der Bewerbergemein-schaft, ob er/sie sich privilegierter Nachunternehmer bedienen will. Falls ja, die genaue Angabe der privilegierten Nachunternehmer und deren Verpflichtungserklärung für den Auftragsfall.

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

Vordruck Eigenerklärung zum Umsatz: Erklärung des Bewerbers über den Gesamtumsatz seines Unternehmens sowie zusätzlich den Umsatz in dem Tätigkeitsbereich, der Gegenstand dieser Vergabe ist, jeweils bezogen auf die letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahre, sofern entsprechende Angaben verfügbar sind.

Bankerklärung; Eigenerklärung zur Tariftreue und zur Zahlung eines Mindestlohnes gemäß § 3 Hamburgisches Vergabegesetz.

Eigenerklärung Tariftreue und Mindestlohn: Eigenerklärung zur Tariftreue und zur Zahlung eines Mindestlohnes gemäß § 3 Hamburgisches Vergabegesetz.

Eigenerklärung Betriebshaftpflichtversicherung.

Minimum level(s) of standards possibly required:

Mindestanforderung: Gefordert ist eine Haftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckung in Höhe von 1 Mio. EUR für Sach- und Personenschäden sowie 500.000 EUR für Vermögensschäden je Schadensfall bei doppelter Maximierung. Bei Bewerbergemeinschaften gilt der stärkste Einzelnachweis eines an der Bewerbergemeinschaft beteiligten Unternehmens für die Beurteilung des Teilnahmeantrags in dieser Hinsicht - evtl. beigefügte Versicherungsnachweise von privilegierten Nachunternehmern bleiben un-berücksichtigt.

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

Erfahrungsnachweis in Form einer vom Bewerber gefertigten Referenzliste über mit dem Ausschreibungsgegenstand in Art und Umfang vergleichbare erbrachte Leistungen.

Eigenerklärung des Bewerbers über die durchschnittliche jährliche Anzahl der Beschäftigten in seinem Unternehmen in den letzten drei Jahren insgesamt und in dem Tätigkeitsbereich, der Gegenstand dieser Vergabe ist,

Eigenerklärung bzw. Nachweis zum Qualitätsmanagement. Verfügt der Bewerber über ein QM-Zertifikat, ist dieses dem Teilnahmeantrag beizufügen. Hat der Bewerber allgemeine QM-Maßnahmen für alle Geschäftsabläufe in seinem Unternehmen implementiert, sind diese zu beschreiben. Eigenerklärung bzw. Nachweis zum Umweltmanagement des Bewerbers. Verfügt der Bewerber über ein Umweltmanagements-Zertifikat, ist dieses dem Antrag in Kopie beizufügen.

Minimum level(s) of standards possibly required:

Mindestanforderung ist, dass mindestens vier Referenzen über mit dem Ausschreibungsgegenstand vergleichbare, erbrachte Leistung vorgelegt werden. Ein Referenzauftrag wird nur dann als vergleichbar anerkannt, wenn

- dieser der Ausführung der ausgeschriebenen Lieferung im Wesentlichen entsprochen hat (d.h. mindestens 90.000 StE pro Jahr bei 24/7) und

- die Ausstattung an Großgeräten des Referenzauftrages vergleichbar war (z.B. gleiche oder höherwertige Art und Anzahl der RDGs, Sterilisatoren und Großraum-RDGs)

- Mindestens einer der vom Bieter genannten Referenzaufträge muss zum Gegenstand auch die Ausstattung der angebotenen automatischen Ein- und Austransportsysteme gehabt haben

- In einer weiteren Referenz soll die Aufbereitung von Robotik-Chirurgiesystemen (daVinci) und Instrumentarium einer Augenklinik nachgewiesen werden. In Bezug auf die Referenz von da-Vinci und Instrumentarium im Fachbereich Augenheilkunde kann die Aufbereitungskapazität von den oben genannten 90.000 StE pro Jahr abweichen.

Die Leistungen der Referenzen dürfen nicht älter als fünf Jahre (Fertigstellung 2016) sein.

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Competitive procedure with negotiation
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.5)Information about negotiation
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 13/12/2021
Local time: 13:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
Date: 21/12/2021
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Duration in months: 2 (from the date stated for receipt of tender)

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.2)Information about electronic workflows
Electronic ordering will be used
Electronic invoicing will be accepted
Electronic payment will be used
VI.3)Additional information:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YLPRFD7

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer bei der Finanzbehörde
Postal address: Große Bleichen 27
Town: Hamburg
Postal code: 20354
Country: Germany
E-mail: vergabekammer@fb.hamburg.de
Telephone: +49 4042823-1491
Fax: +49 4042823-2020
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von zehn Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkenn-bar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.

VI.5)Date of dispatch of this notice:
11/11/2021