The TED website is eForms-ready since 2.11.2022. The search changed: please adapt your predefined expert queries. Discover the changes in the site news and in the updated Help Pages.

Works - 605889-2022

02/11/2022    S211

Germany-Möckmühl: Construction work for buildings relating to law and order or emergency services and for military buildings

2022/S 211-605889

Contract notice

Works

Legal Basis:
Directive 2014/24/EU

Section I: Contracting authority

I.1)Name and addresses
Official name: Schulverband Jagst-Seckachtal
Postal address: Hauptstraße 23
Town: Möckmühl
NUTS code: DE118 Heilbronn, Landkreis
Postal code: 74219
Country: Germany
Contact person: Herr BM Ulrich Stammer
E-mail: ulrich.stammer@moeckmuehl.de
Internet address(es):
Main address: https://www.moeckmuehl.de/startseite
I.3)Communication
The procurement documents are available for unrestricted and full direct access, free of charge, at: https://www.tender24.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1841e056f9e-5d6c507f8c6be6c9
Additional information can be obtained from another address:
Official name: Drees & Sommer SE
Postal address: Obere Waldplätze 13
Town: Stuttgart
NUTS code: DE111 Stuttgart, Stadtkreis
Postal code: 70569
Country: Germany
Contact person: Wolf Felix Dreyer
E-mail: wolf-felix.dreyer@dreso.com
Internet address(es):
Main address: https://www.dreso.com/de/
Tenders or requests to participate must be submitted electronically via: www.tender24.de
I.4)Type of the contracting authority
Regional or local authority
I.5)Main activity
General public services

Section II: Object

II.1)Scope of the procurement
II.1.1)Title:

Generalsanierung Verbundschule Möckmühl - Schlosserarbeiten

Reference number: DRESO_S-2022-0062
II.1.2)Main CPV code
45216000 Construction work for buildings relating to law and order or emergency services and for military buildings
II.1.3)Type of contract
Works
II.1.4)Short description:

Generalsanierung Verbundschule Möckmühl - Schlosserarbeiten

II.1.5)Estimated total value
II.1.6)Information about lots
This contract is divided into lots: no
II.2)Description
II.2.2)Additional CPV code(s)
45262670 Metalworking
II.2.3)Place of performance
NUTS code: DE118 Heilbronn, Landkreis
Main site or place of performance:

Möckmühl

II.2.4)Description of the procurement:

Der Schulverband Jagst-Seckachtal plant die Generalsanierung der Verbundschule, Realschule und Werkrealschule in zwei Bauabschnitten. Hierfür werden die ausgeschriebenen Leistungen fällig, unter anderem enthalten diese Arbeiten (die genaue Beschreibung ist dem Leistungsverzeichnis zu entnehmen):

Liefern und einbauen von:

- 1x Stahl-Außenfluchttreppe mit zweiseitigen Handlauf und Geländer, Treppenlauf zweiläufig, 45 Stck Gitterroststufen, 10 Gitterrostpodeste, Eck- und Zwischenstützen, Vertikal- und Horizontalverbände, Einhausung und Tor;

- Diverse Schlosserarbeiten wie z.B. best. Handlauf erhöhen, Mittelgeländer auf best. Betontreppe, Eingang-Gitterrostanlagen, Abtropfschutz im Bereich der vorgehängten Betonfassade

II.2.5)Award criteria
Criteria below
Price
II.2.6)Estimated value
II.2.7)Duration of the contract, framework agreement or dynamic purchasing system
Start: 16/01/2023
End: 18/08/2023
This contract is subject to renewal: no
II.2.10)Information about variants
Variants will be accepted: no
II.2.11)Information about options
Options: no
II.2.13)Information about European Union funds
The procurement is related to a project and/or programme financed by European Union funds: no
II.2.14)Additional information

Section III: Legal, economic, financial and technical information

III.1)Conditions for participation
III.1.1)Suitability to pursue the professional activity, including requirements relating to enrolment on professional or trade registers
List and brief description of conditions:

Angaben zur Eintragung in das Berufsregister (§ 6a EU Nr. 1 VOB/A)

III.1.2)Economic and financial standing
List and brief description of selection criteria:

Eigenerklärung zum jährlichen Umsatz mit Bauleistungen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind sowie dem Eigenleistungsanteil in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren gem. § 6a EU Nr. 2 c) VOB/A

Minimum level(s) of standards possibly required:

Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 6e EU Abs. 6 Nr. 2 VOB/A vorliegen (hinsichtlich Zahlungsunfähigkeit und Insolvenzverfahren)

III.1.3)Technical and professional ability
List and brief description of selection criteria:

1. Eigenerklärung zu Referenzen über vergleichbare Leistungen in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren gem. § 6a EU Nr.3 a) VOB/A

2. Angaben über die in den letzten drei abgeschlossenen Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gem. § 6a EU Nr. 3 g) VOB/A

Minimum level(s) of standards possibly required:

1. Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 6e EU Abs. 1 VOB/A vorliegen (hinsichtlich rechtskräftiger Verurteilung) bzw. Nachweis der Selbstreinigung nach § 6f EU VOB/A

2. Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 6e EU Abs. 4 Nr. 1 VOB/A vorliegen (hinsichtlich Verpflichtung zur Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur Sozialversicherung)

3. Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 6e EU Abs. 6 Nr. 3 VOB/A vorliegen (hinsichtlich schwerer Verfehlung im Rahmen der beruflichen Tätigkeit)

III.2)Conditions related to the contract
III.2.2)Contract performance conditions:

- Als Sicherheiten wird eine Vertragserfüllungsbürgschaft in Höhe von 5 % der Auftragssumme bzw. der Abrechnungssumme gefordert.

- Zahlungsbedingungen erfolgen nach den Vorschriften der VOB/B

- Im Falle einer Bietergemeinschaft wird als Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird, folgendes gefordert: Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter

- Abgabe Verpflichtungserklärung Mindestlohn

- Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 21 EU Abs. 1 AEntG, § 21 SchwarzArbG und § 19 Abs. 1 MiLoG vorliegen

Section IV: Procedure

IV.1)Description
IV.1.1)Type of procedure
Open procedure
IV.1.3)Information about a framework agreement or a dynamic purchasing system
IV.1.8)Information about the Government Procurement Agreement (GPA)
The procurement is covered by the Government Procurement Agreement: yes
IV.2)Administrative information
IV.2.2)Time limit for receipt of tenders or requests to participate
Date: 06/12/2022
Local time: 12:00
IV.2.3)Estimated date of dispatch of invitations to tender or to participate to selected candidates
IV.2.4)Languages in which tenders or requests to participate may be submitted:
German
IV.2.6)Minimum time frame during which the tenderer must maintain the tender
Tender must be valid until: 11/01/2023
IV.2.7)Conditions for opening of tenders
Date: 06/12/2022
Local time: 12:00

Section VI: Complementary information

VI.1)Information about recurrence
This is a recurrent procurement: no
VI.3)Additional information:

- Im Falle einer Bietergemeinschaft ist eine Bietergemeinschaftserklärung abzugeben.

- Im Falle einer Bietergemeinschaft muss jedes Mitglied der Bietergemeinschaft die geforderten Erklärungen, Nachweise und Angaben abgeben.

- Für Nachunternehmer müssen die Eigenerklärungen nicht bereits mit dem Angebot, sondern erst nach Aufforderung des Auftraggebers vorgelegt werden.

- Zu den angegebene Vertragslaufzeiten bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung in den Beschreibungen zu den einzelnen Losen: Es handelt sich um voraussichtliche Ausführungstermine.Vertragstermine werden in den Verträgen festgelegt.

Die Leistungsverzeichnisse und weitere Auftragsunterlagen sind elektronisch verfügbar. Der Link zum Download der Unterlagen ist unter I.3 Kommunikation dieser Bekanntmachung aufgeführt

VI.4)Procedures for review
VI.4.1)Review body
Official name: Vergabekammer Baden-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
Postal address: Durlacher Allee 100
Town: Karlsruhe
Postal code: 76247
Country: Germany
E-mail: vergabekammer@rpk-bwl.de
Telephone: +49 7219260
Internet address: https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpf/Seiten/default.aspx
VI.4.3)Review procedure
Precise information on deadline(s) for review procedures:

Es gilt die am 01.12.2021 in Kraft getretene Neufassung des GWB (Gesetz gegen

Wettbewerbsbeschränkungen). Auf folgende Punkte wird hingewiesen:

- § 134 Abs. 2 GWB: Informations- und Wartefrist Demnach darf ein Vertrag erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information an die nicht berücksichtigten Bieter geschlossen werden. Wird die Information auf elektronischem Weg oder per Fax versendet, verkürzt sich die Frist auf 10 Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim betroffenen Bieter und Bewerber kommt es nicht an.

- § 135 Abs. 2 GWB: Unwirksamkeit Die Unwirksamkeit [des öffentlichen Auftrags] kann nur festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30 Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrages, jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union.

- § 160 Abs. 3 GWB: Einleitung, Antrag Der Antrag ist unzulässig, soweit

1. Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichung des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden.

4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Rückfragen zum Verfahren:

Rückfragen zum laufenden Verfahren können bis 6 Tage vor Abgabe der Unterlagen über die Nachrichtenfunktion der Vergabeplattform gestellt werden.

VI.5)Date of dispatch of this notice:
28/10/2022