Dienstleistungen - 38852-2015

03/02/2015    S23    - - Dienstleistungen - Anwendung eines Prüfungssystems mit Aufruf zum Wettbewerb - Entfällt 

Deutschland-Berlin: Planungsleistungen im Bauwesen

2015/S 023-038852

Bekanntmachung eines Prüfungssystems – Versorgungssektoren

Richtlinie 2004/17/EG
Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb ja

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur Lieferantenmanagement und Qualitätssicherung (TEI 2)
Caroline-Michaelis-Straße 5-11
Kontaktstelle(n): DB AG Kundenhotline Einkauf
10115 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 1806673040
E-Mail: lmpq@deutschebahn.com

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal

Elektronischer Zugang zu Informationen: http://www.deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal

Elektronische Einreichung von Angeboten und Teilnahmeanträgen: https://marktplatzr3k.noncd.db.de/sap/bc/webdynpro/sap/ZWDA_E_SUPP_REG

Weitere Auskünfte erteilen die oben genannten Kontaktstellen

Weitere Unterlagen verschicken die oben genannten Kontaktstellen

Teilnahmeanträge oder Bewerbungen sind zu richten an Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur, Lieferantenmanagement und Qualitätssicherung (TEI 2)
Selbstregistrierung des Interessenten gemäß unten genannter Internet-Adresse (URL)
Berlin
Deutschland
E-Mail: lmpq@deutschebahn.com
Internet-Adresse: https://marktplatzr3k.noncd.db.de/sap/bc/webdynpro/sap/ZWDA_E_SUPP_REG

I.2)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste
I.3)Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Gegenstand des Prüfungssystems

II.1)Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Präqualifikation für die Kategorie (Bereich) Planung bauliche Anlagen im Bereich Beschaffung Infrastruktur.
II.2)Art des Auftrags
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 12: Architektur, technische Beratung und Planung, integrierte technische Leistungen, Stadt- und Landschaftsplanung, zugehörige wissenschaftliche und technische Beratung, technische Versuche und Analysen
II.3)Beschreibung der Bauleistungen, Dienstleistungen oder Waren, die durch ein Prüfungssystem beschafft werden sollen:
Die Deutsche Bahn AG wählt im Rahmen eines Präqualifikationssystems geeignete Unternehmen für die Planung baulicher Anlagen in den Produktgruppen
— Verkehrsanlagen;
— Ingenieurbauwerke;
— Gebäude
aus.
Die Eignung der Unternehmen wird für spezifizierte Planungsleistungen innerhalb dieser Produktgruppen festgestellt. Diese spezifizierten Planungsleistungen sind in den „Spezielle Verfahrensregeln Planung bauliche Anlagen“ dargestellt, siehe Internetauftritt Lieferantenportal Deutsche Bahn AG unter Lieferantenmanagement/Lieferantenqualifizierung/Downloads/Präqualifikationssysteme Beschaffung Infrastruktur/Allgemeine und spezielle Verfahrensregeln Präqualifikation Infrastruktur.
Die Leistungen sind im gesamten Bundesgebiet der Bundesrepublik Deutschland in einem noch nicht bestimmten Wertumfang zu erbringen. Es ist zu erwarten, dass der Wertumfang in etwa dem entspricht, in dem in den letzten Jahren Leistungen dieser Art vergeben wurden. Dieser Wertumfang belief sich für:
a) auf etwa 60 000 000 EUR p. a.
b) auf etwa 150 000 000 EUR p.a. und
c) auf etwa 8 000 000 EUR p. a.
II.4)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

71320000

II.5)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Qualifizierung für das System:
Anforderungen, die die Wirtschaftsteilnehmer im Hinblick auf ihre Qualifikation erfüllen müssen: Nachweise der Eignung zur Ausführung der Leistungen (Fachkunde, Leistungsfähigkeit, Zuverlässigkeit einschließlich Gesetzestreue und Integrität).
Methoden, mit denen die Erfüllung der einzelnen Anforderungen überprüft wird: Feststellung der Eignung von Unternehmen mittels eines auf der Basis § 24 der Sektorenverordnung(SektVO) eingerichteten Präqualifikationssystems.
Die Prüfung der Eignung findet in einem 2-stufigen Verfahren statt.
Das Verfahren wird elektronisch geführt und mit der Selbstregistrierung der Unternehmen initiiert:
Internetauftritt Lieferantenportal Deutsche Bahn AG unter Lieferantenmanagement/Lieferantenqualifizierung/Lieferantenregistrierung.
Für das Verfahren gelten die jeweils aktuellen Allgemeine und Spezielle Verfahrensregeln zum Präqualifikationssystem Beschaffung Infrastruktur, eingestellt im:
Internetauftritt Lieferantenportal Deutsche Bahn AG unter Lieferantenmanagement/Lieferantenqualifizierung/Downloads/Präqualifikationssysteme Beschaffung Infrastruktur/Allgemeine und spezielle Verfahrensregeln Präqualifikation Infrastruktur.
Bei positivem Prüfergebnis werden Unternehmen in einer Liste der präqualifizierten Unternehmen geführt. Das Verfahren ist kostenpflichtig.
III.1.2)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen

Abschnitt V: Verfahren

IV.1)Zuschlagskriterien
IV.1.1)Zuschlagskriterien
IV.1.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Aktenzeichen beim Auftraggeber:
IV.2.2)Dauer der Gültigkeit des Prüfungssystems
Unbestimmte Dauer
IV.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:

Die Bekanntmachung mit der Nummer 2014/S 201-356071 vom 18.10.2014 ist nicht mehr gültig. Das Prüfungssystem bleibt aber als solches erhalten und die Gültigkeit von Präqualifizierungen besteht unverändert fort. Aus dem aktuell bekannt gemachten Prüfungssystem ergeben sich im Verfahren zusätzliche Nachweise, insbesondere zur Zuverlässigkeit einschließlich Gesetzestreue und Integrität. Für gültige Präqualifikationen können diese Nachweise nachgefordert und bewertet werden. Die Ergebnisse können Auswirkungen auf den weiteren Fortbestand der Präqualifikation haben. Analog trifft dies auch auf laufende Anträge im Präqualifikationsverfahren zu.

VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Villemombler Straße 76
53123 Bonn
Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28.1.2015