Lieferungen - 192193-2013

12/06/2013    S112    - - Lieferungen - Anwendung eines Prüfungssystems mit Aufruf zum Wettbewerb - Entfällt 

D-Stuttgart: Verteilertransformatoren

2013/S 112-192193

Bekanntmachung eines Prüfungssystems – Versorgungssektoren

Richtlinie 2004/17/EG
Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb ja

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

EnBW Regional AG
Schelmenwasenstraße 15
Kontaktstelle(n): EnBW Systeme Infrastruktur Support GmbH
Zu Händen von: Udo Luick
70567 Stuttgart
Deutschland
Telefon: +49 71128983672
E-Mail: u.luick@enbw.com
Fax: +49 7216318456

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des Auftraggebers: http://www.enbw.com

Weitere Auskünfte erteilen die oben genannten Kontaktstellen

Weitere Unterlagen verschicken die oben genannten Kontaktstellen

Teilnahmeanträge oder Bewerbungen sind zu richten an die oben genannten Kontaktstellen

I.2)Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme
Strom
Wasser
I.3)Auftragsvergabe im Auftrag anderer Auftraggeber
Der Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Gegenstand des Prüfungssystems

II.1)Bezeichnung des Auftrags durch den Auftraggeber:
Ölgefüllte, hermetisch verschlossene Drehstrom-Verteilungstransformatoren, 50 Hz, 50 kVA bis 1 000 kVA mit einer höchsten Spannung für Betriebsmittel bis 24 kV
II.2)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.3)Beschreibung der Bauleistungen, Dienstleistungen oder Waren, die durch ein Prüfungssystem beschafft werden sollen:
Mittelspannungs/Niederspannungs Drehstrom-Verteilungstransformatoren, 50 Hz, mit einer Bemessungsleistung von 50 kVA bis 1 000 kVA, zur Versorgung von öffentlichen Verteilnetzen. Die Transformatoren sind ölgefüllt, in Hermetikausführung, mit natürlicher Kühlung und bestehen aus zwei Wicklungen:
- eine primäre Wicklung (Hochspannung) mit einer höchsten Spannung für Betriebsmittel von 12 kV bis 24 kV
- eine sekundäre Wicklung (Niederspannung) mit einer höchsten Spannung für Betriebsmittel von nicht mehr als 1.1 kV
II.4)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

31213200

II.5)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Qualifizierung für das System:
Anforderungen, die die Wirtschaftsteilnehmer im Hinblick auf ihre Qualifikation erfüllen müssen: 1. Persönliche Leistungsfähigkeit (Stufe 1)
a. Allgemeine Angaben
b. Angaben zum Geschäftsführer
c. Arbeitsschutz
d. Erklärungen
2. wirtschaftliche oder finanzielle Leistungsfähigkeit (Stufe 2)
a. Allgemeine Angaben
b. Angaben zum Standort
c. Versicherungen
d. Erklärungen
3. technische oder berufliche Leistungsfähigkeit (Stufe 3)
a. Werksstandort
b. Arbeitsschutz
c. Qualitätsmanagement
d. Umweltmanagement
e. Recht
f. Referenzen
g. Produktion
h. Erklärungen
Der ausführliche Fragebogen kann bei der Kontaktstelle des Auftraggeber (I.1) schriftliche per Fax unter der
Nummer +49 721/63-18456 angefordert werden.
Methoden, mit denen die Erfüllung der einzelnen Anforderungen überprüft wird: Der Auftraggeber überprüft die Angaben die mit dem Fragebogen übermittelt wurden.
III.1.2)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen

Abschnitt V: Verfahren

IV.1)Zuschlagskriterien
IV.1.1)Zuschlagskriterien
das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die Kriterien, die in den Ausschreibungsunterlagen, der Aufforderung zur Angebotsabgabe oder zur Verhandlung aufgeführt sind
IV.1.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Aktenzeichen beim Auftraggeber:
IV.2.2)Dauer der Gültigkeit des Prüfungssystems
Dauer der Gültigkeit: von 1.11.2013 bis: 31.10.2016
IV.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Das Prüfungssystem wird verlängert: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:
Der Auftraggeber führt ein 3-stufiges Verfahren (III.1.1) durch. Der Bewerber durchläuft die Stufen 1-3 in der vorgegebenen Reihenfolge. Der Auftraggeber kann den Bewerber auf Grund von fehlenden Eignungen in jeder Stufe ausschließen. Der Auftraggeber behält sich vor während des Verfahrens das System in ein IT-System zu überführen und zu verwalten.
Der Fragebogen muss bei der Kontaktstelle des Auftraggeber (I.1) schriftliche per Fax unter den Nummer +49 7216318456 angefordert werden. Der komplett ausgefüllte Fragebogen ist in einem verschlossenen und mit dem Vermerk „Prüfungssystem Verteiltransformatoren – bitte nicht öffnen“ gekennzeichneten Umschlag an die Kontaktstelle zu senden. Hat der Bewerber den Fragebogen nicht vollständig ausgefüllt, wird der Bewerber aufgefordert diese Informationen in einer angemessenen Frist nachzureichen. Alle Dokumente, die die Kontaktstelle erhält, werden nicht an den Bewerber zurückgesandt. Alle Kosten, die dem Bewerber durch die Teilnahme an dem Verfahren entstehen, werden vom Auftraggeber nicht vergütet. Derzeit plant der Auftraggeber eine Ausschreibung in Q4/2013. Aus diesem Grund sollte das Verfahren spätestens bis zum 31.9.2013 abgeschlossen sein.
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer Badem-Württemberg beim Regierungspräsidium Karlsruhe
76247 Karlsruhe
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 7219264049
Fax: +49 7219263985

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11.6.2013