Dienstleistungen - 253208-2018

13/06/2018    S111    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Hamburg: Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen

2018/S 111-253208

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadtreinigung Hamburg
2017/S 065-122387
Bullerdeich 19
Hamburg
20537
Deutschland
E-Mail: VOL-VOF-Ausschreibungen@stadtreinigung.hamburg
Fax: +49 40257681605
NUTS-Code: DE600

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.stadtreinigung.hamburg/ausschreibungen

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://root.deutsche-evergabe.de/portal/default.aspx?Portal=DEVA
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Übernahme und Verwertung von Alttextilien (inkl. Schuhe)

Referenznummer der Bekanntmachung: OV 2018.025
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90510000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die zu vergebende Leistung des AN besteht aus der Abholung der Alttextilien von den einzelnen Anfallstellen der SRH aus den vor Ort befindlichen SRH-eigenen Sammelbehältern/-räumen, deren Verwiegung sowie anschließender Sortierung und Verwertung oder Entsorgung. Eine Sortierung an den Anfallstellen ist nicht erlaubt.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die hier ausgeschriebene Menge an Alttextilien beträgt aufgrund der Erfahrungen aus den letzten 2 Jahren ca. 1 100 Mg pro Jahr.

Die Alttextilien sollen grundsätzlich von den SRH-Kunden in Säcken/ Tüten in die Sammelbehälter gegeben werden. Trotzdem kommt es vor, dass Alttextilien auch lose eingefüllt werden. Dem AN ist das Eintüten dieser Ware vor Ort nur mit Erlaubnis des zuständigen Recyclinghofpersonals und eingeschränkt erlaubt. Eingeschränkt heißt, der Betrieb des Recyclinghofes darf in keinem Fall behindert werden. Kommt das SRH-Personal zu dem Schluss, dass der Aufenthalt des AN zum Eintüten der Alttextilien den Betrieb stört, hat dieser auch die losen Textilien direkt zu verladen.

Die Sammelware ist regelmäßig und in Absprache mit der SRH, angepasst an die tatsächlich anfallenden Mengen, von den Recyclinghöfen/ Anfallstellen abzuholen.

Im Anschluss hat der AN an seinem Betriebsstandort, innerhalb der Bundesrepublik Deutschland, eine Grobsortierung der Textilien durchzuführen und sie mindestens in die Fraktionen tragbar und nicht tragbar zu sortieren. Der Ort der ggf. anschließenden Sortierung in weitere Fraktionen obliegt der Entscheidungsfreiheit des AN.

Der AN hat mindestens durchschnittlich 5 % der halbjährlich übernommenen Alttextilfraktion einer Wiederverwendung in Deutschland zuzuführen. Dieses ist der SRH halbjährlich, unter Angabe des Verwendungsweges durch ein Reporting zu berichten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2018
Ende: 30/09/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es besteht für die SRH die Option den Vertrag zweimal um jeweils 6 Monate, zu gleichen Konditionen und Bedingungen, zu verlängern. Die Ausübung des Optionsrechts bedarf der Schriftform und wird von der SRH angezeigt. Die Erklärung hat dem AN einen Monat vor Ablauf der Laufzeit zu zugehen. Andernfalls endet der Vertrag, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat seine Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung mit einer Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister, oder auf andere Weise seine erlaubte Berufsausübung, nachzuweisen. Die Bescheinigung darf nicht älter als 12 Monate sein.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat als Nachweis über seine technische Leistungsfähigkeit mind. 3 Referenzen sowie eine Verfahrensbeschreibung des Behandlungsablaufes für Alttextilien und Angaben über die Verwertungs- bzw. Beseitigungswege der übernommenen Alttextilien einzureichen. Hierzu gehört auch die Angabe, welcher Anteil einer Verwertung (getrennt nach stofflicher und energetischer Verwertung) und welcher Anteil einer Beseitigung zugeführt wird. Die jeweils erste direkte Anschlussstation, nach dem AN, ist für jede entstandene Fraktion namentlich zu nennen. Sowohl die Sortieranlage als auch vor und/ oder nachgeschaltete Betriebsstandorte des AN müssen im Angebot genannt werden und für die Abfallschlüssel 20 01 10 und 20 01 11 genehmigt sein (Erklärung zur Anlagengenehmigung).

Der Bieter hat seinen beruflichen und betrieblichen Tätigkeitsschwerpunkt im Bereich Textilrecycling nachzuweisen. Idealerweise durch Nachweis der Mitgliedschaft in einem Fachverband Textilrecycling oder einer gleichwertigen/gleichartigen Organisation des Textilrecyclings. Die ausschließliche Mitgliedschaft in einer gemeinnützigen Organisation und/ oder die alleinige Transporttätigkeit ist nicht ausreichend und führt zum Ausschluss von der Wertung.jjkk

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/07/2018
Ortszeit: 13:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 14/09/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/07/2018
Ortszeit: 13:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
Voraussichtlicher Zeitpunkt weiterer Bekanntmachungen:

2. Quartal 2020 (bei Wahrnehmung aller Verlängerungsoptionen)

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Zum Pkt. I.3) Kommunikation Abs. 3: Die Einreichung ist ausschließlich auf dem Postweg, Telefax oder direkt zugelassen. Sollten im Rahmen der Angebotserstellung maßnahmenbezogene oder verfahrensrechtliche Fragen entstehen, deren Beantwortung sich nicht aus den Auftragsunterlagen erschließt, sind diese Fragen bis zum 10.7.2018, 13.00 Uhr ausschließlich über die Plattform der Deutschen e-Vergabe zu stellen. (Siehe hierzu Vergabeunterlagen Anlage Kommunikation mit der Vergabestelle).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer bei der Finanzbehörde
– Organisation und Zentrale Dienste – Grundsatzangelegenheiten (Abtlg. 11) Große Bleichen 27
Hamburg
20354
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer bei der Finanzbehörde-Organisation und Zentrale Dienste – Grundsatzangelegenheiten (Abtlg. 11)
Hamburg
Hamburg
20354
Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Für die Einlegung von Rechtsbehelfen gelten die Fristen nach § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB, i. V m. § 134 Abs. 2.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/06/2018