Bauleistung - 392778-2016

09/11/2016    S216    - - Bauleistung - Vorabinformation ohne Aufruf zum Wettbewerb - Entfällt 

Deutschland-Eutin: Bauarbeiten

2016/S 216-392778

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient der Verkürzung der Frist für den Eingang der Angebote

Bauauftrag

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Sana Kliniken Ostholstein GmbH
Hospitalstr. 22
Eutin
23701
Deutschland
Kontaktstelle(n): Sana Kliniken AG, Bereich Sana Immobilienmanagement, Außenstelle Bergen, Calandstraße 7/8, 18528 Bergen auf Rügen
Telefon: +49 3838391170
E-Mail: kathrin.zangerl@sana.de
Fax: +49 3838391171
NUTS-Code: DEF08

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.sana-oh.de

I.2)Gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Schnittger Architekten + Partner GmbH
Travemünder Allee 12
Lübeck
23568
Deutschland
Kontaktstelle(n): Schnittger Architekten + Partner GmbH
Telefon: +49 45181114
E-Mail: luebeck@schnittger-architekten.de
Fax: +49 4518131679
NUTS-Code: DEF03

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.schnittger-architekten.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Gesundheit
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sana Kliniken Ostholstein – Klinik Oldenburg – Neubau/Umbau Intensivpflege Aufnahme Trakt I.

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Umbau und Erweiterung Trakt I besteht aus einem Neubau der Aufnahme/Intensivpflege, der Sanierung des Zwischenbaus und des Trakt IV 1. Obergeschosses.

Um den Neubau erstellen zu können, muss der Altbestand Trakt I abgebrochen werden.

Der Neubau besteht aus zwei Vollgeschossen mit aufgesetzter Technikzentrale und einem Übergang vom Trakt I zum Trakt IV.

Angrenzend befindet sich der Altbau zwischen dem Neubau Bettenhaus und dem Neubau Trakt I mit 5 Geschossen, die umfassend saniert werden.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEF08
Hauptort der Ausführung:

23758 Oldenburg, Mühlenkamp 5.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Um- und Neubau Intensivpflege Aufnahme Klinik Oldenburg – Möbel;

— Schließanlage;

— Stahlaußentreppe;

— Rammschutz für eine Intensivstation;

— Beschilderung.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 5
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der Auftragsbekanntmachung:
09/01/2017

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Gemäß Vergabeunterlagen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung).

Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von den Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden Nachweise und Bescheinigungen vorzulegen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Alle Nachweise nach VOB/A § 6a EU.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärung gem. Formblatt 124 (Eigenerklärung zur Eignung).

Soweit zuständige Stellen Eigenerklärungen bestätigen, sind von den Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, die entsprechenden Nachweise und Bescheinigungen vorzulegen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Alle Nachweise nach VOB/A § 6a EU.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:
09/01/2017

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es wird darauf hingewiesen, dass eine selbst gefertigte Kopie des Angebotes einschließlich eventueller Nebenangebote in einem gesondert verschlossenen Umschlag einzureichen ist (siehe § 3 Abs. 4 Nr. 2 Tariftreue- und Vergabegesetz Schleswig-Holstein – TTG).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Schleswig-Holstein
Düsternbrooker Weg 94
Kiel
24105
Deutschland
Telefon: +49 4319884640
E-Mail: vergabekammer@wimi.landsh.de
Fax: +49 4319884702

Internet-Adresse:www.schleswig-holstein.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Sana Kliniken Ostholstein GmbH
Hospitalstraße 22
Eutin
23701
Deutschland
Telefon: +49 45217870

Internet-Adresse:www.sana-oh.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/11/2016