Dienstleistungen - 81820-2018

22/02/2018    S37    - - Dienstleistungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb 

Deutschland-Altenberg OT Bärenfels: Holzfällung

2018/S 037-081820

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Dienstleistungen

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Staatsbetrieb Sachsenforst
Alte Böhmische Str. 2
Kontaktstelle(n): Forstbezirk Bärenfels
Zu Händen von: Heike, Heiduschka
01773 Altenberg OT Bärenfels
Deutschland
Telefon: +49 35052-613-100
E-Mail: heike.heiduschka@smul.sachsen.de
Fax: +49 35052-613-28

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse des öffentlichen Auftraggebers: www.forsten.sachsen.de

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Agentur/Amt auf regionaler oder lokaler Ebene
I.3)Haupttätigkeit(en)
Sonstige: Forstwirtschaft
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags
Sturmholzaufarbeitung mit Seilbagger – Forstbezirk Bärenfels
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Dienstleistungen
Dienstleistungskategorie Nr 27: Sonstige Dienstleistungen
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Sachsen

NUTS-Code DED2F

II.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft Aufträge auf der Grundlage eines dynamischen Beschaffungssystems (DBS)
II.1.4)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Holzernte mit Seilkrantechnologie – Forstbezirk Bärenfels
Revier Rehefeld, Bärenfels, Hirschsprung, Oberfrauendorf und Tharandt
II.1.5)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

77211100

II.1.6)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): nein
II.2)Endgültiger Gesamtauftragswert
II.2.1)Endgültiger Gesamtauftragswert

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren ohne Aufruf zum Wettbewerb
Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union (ABl.):
Richtlinie 2004/18/EG

1) Begründung der Wahl des Verhandlungsverfahrens ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union gemäß der Richtlinie 2004/18/EG

Keine Angebote oder keine geeigneten Angebote im Anschluss an ein: offenes Verfahren
Zwingende Dringlichkeit im Zusammenhang mit Ereignissen, die der öffentliche Auftraggeber nicht voraussehen konnte und die den strengen Bedingungen der Richtlinie genügen.

2) Sonstige Begründung der Auftragsvergabe ohne vorherige Auftragsbekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union

Der Auftrag betrifft Dienstleistungen, die Gegenstand von Anhang II B der Richtlinie sind.

IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien
Niedrigster Preis
IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wurde durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber
8642.31
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr: 2017FB09-300-043 Los-Nr: 1 - Bezeichnung: Bärenfels
V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
19.2.2018
V.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Forstunternehmen Klade
9400 Wolfsberg
Österreich

V.4)Angaben zum Auftragswert
V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen
Auftrags-Nr: 2018FB09-300-043 Los-Nr: 2 - Bezeichnung: Oberfrauendorf
V.1)Tag der Zuschlagsentscheidung:
19.2.2018
V.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 1
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
V.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde

Forstunternehmen Klade
9400 Wolfsberg
Österreich

V.4)Angaben zum Auftragswert
V.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.2)Zusätzliche Angaben:
VI.3)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.3.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Vergabekammer des Freistaates Sachsen
Braustr. 2
04107 Leipzig
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@lds.sachsen.de
Telefon: +049 341977-3800
Internet-Adresse: https://www.smul.sachsen.de/sbsindex.asp?ID=4421&art_param=363
Fax: +049 341977-1049

VI.3.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen: Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§160 Abs.3 Nr. 4 GWB)
VI.3.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt

siehe oben

VI.4)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
21.2.2018