Bauleistung - 524690-2019

06/11/2019    S214    Bauleistung - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Berlin: Ausbau von Gebäuden

2019/S 214-524690

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Messe Berlin GmbH
Postanschrift: Messedamm 22
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE30
Postleitzahl: 14055
Land: Deutschland
E-Mail: EU-Ausschreibung@messe-berlin.de
Fax: +49 3030382468

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.messe-berlin.de

Adresse des Beschafferprofils: https://vergabekooperation.berlin

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabekooperation.berlin/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-16e178cc0b6-48b4acc56a92a671
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabekooperation.berlin
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Messegesellschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Messe und Kongresse

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

VE 22 Erweiterter Ausbau

Referenznummer der Bekanntmachung: CP1-2019-0050
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45262800
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Umbau und Sanierung der Hallen 13 und 16, Erweiterter Ausbau.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Halle 13

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45262800
45324000
45421111
45421131
45421141
45421146
45430000
45442110
45453100
45421000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
Hauptort der Ausführung:

Berlin ExpoCenter City

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei den Baumaßnahmen handelt es sich um den Umbau und die Sanierung der Hallen 13 und 16 auf dem Berliner Messegelände, hier der Innenausbau.

Halle 13:

— Trockenbauwände-, schächte- und Vorsatzschalen – ca. 1 050 m2,

— Trockenbaudecken – ca. 1 100 m2,

— Brandschutzertüchtigung an decken – ca. 1300 m2,

— Holztüren ohne Brandschutz ca. 14 Stück, mit Brandschutz ca. 6 Stück,

— WC-Trennwände ca. 12 m,

— Wandfliesen ca. 200 m2,

— Bodenfliesen ca. 280 m2,

— Treppenbeläge aus Fliesen,

— Stahltüren mit Brandschutz bzw. Feuerschutzklappen ca. 13 Stück und ohne Brandschutz ca. 3 Stück,

— 1 Rauchschürze und 3 Rolltore.

— Malerarbeiten:

–– Anstrich Wände ca. 2 300 m2,

–– Anstrich Decken ca. 1 000 m2.

— Bodenbelagsarbeiten:

–– Textiler Bodenbelag ca. 100 m2,

–– Linoleum in Treppenhäusern ca. 55 m2,

–– Linoleum in Räumen ca. 60 m2.

— Bodenbeschichtung:

–– Staub bindender Antrich ca. 700 m2,

–– Bodenbeschichtung EG ca. 600 m2,

–– Bodenbeschichtung UG ca. 150 m2.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 27/01/2020
Ende: 31/07/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Halle 16

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45262800
45324000
45421111
45421131
45421141
45421146
45430000
45442110
45453100
45421000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Halle 16:

— Trockenbauwände-, schächte- und Vorsatzschalen – ca. 1300 m2,

— Trockenbaudecken – ca. 1500 m2,

— Brandschutzertüchtigung an decken – ca. 1600 m2,

— Holztüren ohne Brandschutz ca. 12 Stück, mit Brandschutz ca. 7 Stück,

— WC-Trennwände ca. 28 m,

— Wandfliesen ca, 270 m2,

— Bodenfliesen ca. 190 m2,

— Stahltüren mit Brandschutz bzw. Feuerschutzklappen ca. 12 Stück und ohne Brandschutz ca. 2 Stück,

— 1 Rauchschürze und 2 Rolltore.

— Malerarbeiten:

–– Anstrich Wände ca. 3 700 m2,

–– Anstrich Decken ca. 1 900 m2.

— Bodenbelagsarbeiten:

–– Textiler Bodenbelag ca. 350 m2,

–– Linoleum in Treppenhäusern ca. 60 m2,

–– Linoleum in Räumen ca. 155 m2.

— Bodenbeschichtung:

–– Staub bindender Antrich ca. 500 m2,

–– Bodenbeschichtung EG ca. 830 m2,

–– Bodenbeschichtung UG ca. 140 m2.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 27/01/2020
Ende: 31/07/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

– Nachweis über die Eintragung im Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens durch Vorlage eines Registerauszugs (nicht älter als 6 Monate); bei Unternehmen in der Rechtsform der GmbH & Co. KG zusätzlich auch für die GmbH (Komplementär).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

– Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe im Sinne von §§ 123 und 124 GWB vorliegen (vgl. Formblatt EigErkl),

– Eigenerklärung, dass sich der Bieter darüber bewusst ist, dass wissentlich falsche Angaben in Bezug auf die Ausschlussgründe, die technische und berufliche sowie die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit den Ausschluss aus der Lieferantenliste der Messe Berlin und die Meldung an das Korruptionsregister Berlin zur Folge haben kann (vgl. Formblatt EigErkl),

– gemäß § 45 Abs. 1 Nr. 1 VgV Nachweis des Gesamtumsatzes von mindestens 3,0 Mio. EUR netto pro Geschäftsjahr in jedem der vergangenen 3 Geschäftsjahre (vgl. Formblatt BietSA),

– Erklärungen zu § 45 Abs. 4 Nr. 3 und 4 VgV (Umsatz) und § 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV (Beschäftigtenzahl) (vgl. Formblatt BietSA),

— NUN- Erklärung (vgl. Formblatt NUN-Erklärung),

— NUN-Verzeichnis (vgl. Formblatt NUN-Verz.),

— Erklärung Biege/Arge (vgl. Formblatt Biege/Arge).

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

– Nachweis über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung mit Angaben über die Deckungssummen. Bei Bietergemeinschaften Bereitschaftserklärung eines Versicherers, im Auftragsfall eine Haftpflichtversicherung zur Verfügung zu stellen oder Eigenerklärung, im Auftragsfall eine Haftpflichtversicherung abzuschließen (in diesem Fall muss die Bereitschaftserklärung eines Versicherers, im Auftragsfall eine Haftpflichtversicherung zur Verfügung zu stellen, auf Verlangen der Vergabestelle im Laufe des Verfahrens, spätestens jedoch vor Zuschlagserteilung vorgelegt werden). Die Deckungssumme muss je Versicherungsfall mindestens 2,5 Mio. EUR ohne Umsatzsteuer pauschal für Personen- und sonstige Schäden betragen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

– 3 Referenzen fertiggestellter Gebäude oder in Realisierung befindlichen Gebäudes vergleichbarer Art; jedoch Referenzzeitraum ab 2015 mit Angaben zum Zeitpunkt der Fertigstellung (ggf.), Auftragswert netto und Kurzbeschreibung des Bauvorhabens (vgl. Formblatt BietSA). Mindestanforderungen (Auftragswert, Umbau/Sanierung) an den Referenzen gemäß Bieterselbstauskunft (BietSA). Weitere Referenzen sowie Referenzprojekte mit einer Fertigstellung vor 2015 werden im Rahmen der Bewertung der Leistungsfähigkeit nicht berücksichtigt.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

— Auftragswert der beschriebenen Leistungen [mind. 1 von 3 ≥ 750 T EUR],

— Leistung für [mind. 1 von 3 Umbau/Sanierung].

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/12/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 13/02/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/12/2019
Ortszeit: 12:00
Ort:

Keine öffentliche Veranstaltung.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail: poststelle@senwtf.berlin.de
Fax: +49 3090137613
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Messe Berlin GmbH
Postanschrift: Messedamm 22
Ort: Berlin
Postleitzahl: 14055
Land: Deutschland
E-Mail: EU-Ausschreibung@messe-berlin.de
Fax: +49 3030382468

Internet-Adresse: https://vergabekooperation.berlin

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/11/2019