Lieferungen - 4602-2018

06/01/2018    S4    - - Lieferungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Peine: Abwassertankwagen

2018/S 004-004602

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Stadtentwässerung Peine
Woltorfer Str. 64
Peine
31224
Deutschland
Kontaktstelle(n): Nadine Wulfes
Telefon: +49 5171/46261
E-Mail: vergabestelle@stadtentwaesserung-peine.de
Fax: +49 5171/46289
NUTS-Code: DE91A

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.stadtentwaesserung-peine.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E76883635
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E76883635
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Abwasserreinigung, Abwasserentsorgung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung eines neuen HD-Kanalspül- und Saugkombis mit integrierter Wasserrückgewinnung und Wasseraufbereitung für die Stadtentwässerung Peine

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34144520 - KA05 - KA14
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Titel 1:

Lieferung eines 4- achsigen LKW-Fahrgestells mit einer hydraulisch gelenkten Vorderachse und zwei hydraulisch gelenkten Hinterachsen.

Titel 2:

Lieferung und betriebsbereite Bereitstellung eines HD- Spülsaugkombiaufbaues mit Wasserrückgewinnung auf LKW Fahrgestell.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 416 807.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE91A
Hauptort der Ausführung:

31228 Peine/Vöhrum, Vöhrumer Straße 62 Kläranlage Peine

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Titel 1 Fahrgestell: 4-achsiges Fahrgestell mit einer hydraulisch gelenkten Vorderachse und zwei hydraulisch gelenkten Hinterachsen, zul. Gesamtgewicht gemäß STVO 35 t, Ausführung als Tripleachser, Motorleistung mind. 330 kW, Schadstoffnorm Euro 6, Vollautomatisiertes Getriebe, Nebenantrieb NMV mind. 260 KW/Drehmoment mind. 2.000 Nm, Assistenzsysteme ABS, ASR, ESP, Vor-/Rückfahrwarner, Vorbereitung 360o Rundumkamerablick im Fahrerhaus, Notbremsassistent, langes Fahrerhaus, Fahrgestell mit Lärmschutzkapselung für den lärmarmen Betrieb.

Titel 2 HD- Kanalspül-/Saugaufbau: Kesselvolumen bis 14 m3, integrierte Wasserrückgewinnung, Wasseraufbereitung, HD- Pumpe mindestens 346 l/min. bei mind. 205 bar, Antriebsleistung mind. 130 kW, Vakuumpumpe als Wasserringpumpe mind. 2.500 m3/h bei 60 % Vakuum, Antriebsleistung mind. 77 kW, Lärmschutzverkleidungen aller Aggregate für lärmarmen Betrieb. Ausführung des HD- Spül-/Saugkombiaufbeiter als lärmarmes Einsatzfahrzeug mit einem Emissions – Schalldruckpegel von > 70 dB ≤ 80 dB.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/04/2018
Ende: 01/08/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister oder auf andere Weise die erlaubte Berufsausübung nachweisen gem. § 44 VgV.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Nachweis einer entsprechenden Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung § 45 Abs. 4 Nr. 2 VgV,

— Eine Erklärung über den Gesamtumsatz für die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre § 45 Abs. 4 Nr. 4 VgV,

— Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. §§ 123 und 124 GWB und entsprechende Angaben - falls erforderlich über eine Selbstreinigung gem. § 125 GWB.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Geeignete Referenzen über früher ausgeführte Lieferleistungen in den letzten drei Jahren mit Angabe des Werts, des Lieferzeitpunkts sowie den öffentlichen oder privaten Empfänger in Form einer Liste § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV,

— Angabe der technischen Fachkräfte oder der technischen Stellen, die im Zusammenhang mit der Leistungserbringung eingesetzt werden sollen, unabhängig davon, ob diese dem Unternehmen angehören oder nicht, und zwar insbesondere derjenigen, die mit der Qualitätskontrolle beauftragt sind § 46 Abs. 3 Nr. 2 VgV.

Angabe, welche Teile des Auftrags das Unternehmen unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt § 46 Abs. 3 Nr. 10 VgV.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2017/S 119-239418
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/02/2018
Ortszeit: 11:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 29/03/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/02/2018
Ortszeit: 11:30
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131/15-2943

Internet-Adresse: http://www.mw.niedersachsen.de

VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es gelten die Regelungen der §§ 155 ff. GWB. Insbesondere ist § 160 Abs. 3 GWB zu beachten: Verstöße gegen das Vergaberecht, die aus der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen hervorgehen, müssen bis zum Ablauf der Angebotsfrist gemäß Ziffer IV.2.2) gerügt werden. Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens muss innerhalb einer Frist von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung der Auftraggeberin, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, eingereicht werden (vgl. § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/01/2018