Dienstleistungen - 26475-2019

18/01/2019    S13    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-München: Bewachungsdienste

2019/S 013-026475

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Regierung von Oberbayern – Zentrale Vergabestelle
Maximilianstr. 39
München
80538
Deutschland
E-Mail: zentrale.vergabestelle@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 892176404100
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.regierung.oberbayern.bayern.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.eprocurement.bayern.de/evergabe.bieter//DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=QUiYcji9D8c%3d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.auftraege.bayern.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Öffentliche Sicherheit und Ordnung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherheitsdienstleistungen GUs Oberpfalz

Referenznummer der Bekanntmachung: 0270.ZV-14-13-18
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79713000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Sicherheitsdienstleistungen GUs Oberpfalz

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

GU Teublitz

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79713000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE239
Hauptort der Ausführung:

93158 Teublitz

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer übernimmt während der Dienstzeiten in alleiniger Verantwortung die Pforten-, Schutz- und Sicherheitsdienste (Sicherheitsdienste/Bewachungsdienstleistung) für die jeweiligen Dienstgebäude des Auftraggebers. Dem Auftragnehmer obliegt der Schutz des Objekts und aller Personen, die sich in der jeweiligen Liegenschaft oder deren unmittelbarer Umgebung (siehe Lageplan) aufhalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2019
Ende: 31/03/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufzeit des Vertrages verlängert sich nach einem Jahr für jedes Los automatisch, sofern der AG nicht ordnungsgemäß kündigt. Die längst mögliche Vertragslaufzeit beträgt somit 2 Jahre. Zu diesem Zeitpunkt endet das Vertragsverhältnis, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

GU Wörth an der Donau

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79713000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE239
NUTS-Code: DE238
Hauptort der Ausführung:

93086 Wörth an der Donau

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer übernimmt während der Dienstzeiten in alleiniger Verantwortung die Pforten-, Schutz- und Sicherheitsdienste (Sicherheitsdienste/Bewachungsdienstleistung) für die jeweiligen Dienstgebäude des Auftraggebers. Dem Auftragnehmer obliegt der Schutz des Objekts und aller Personen, die sich in der jeweiligen Liegenschaft oder deren unmittelbarer Umgebung (siehe Lageplan) aufhalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2019
Ende: 31/03/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufzeit des Vertrages verlängert sich nach einem Jahr für jedes Los automatisch, sofern der AG nicht ordnungsgemäß kündigt. Die längst mögliche Vertragslaufzeit beträgt somit 2 Jahre. Zu diesem Zeitpunkt endet das Vertragsverhältnis, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

GU Nittenau

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79713000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE239
Hauptort der Ausführung:

93149 Nittenau

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer übernimmt während der Dienstzeiten in alleiniger Verantwortung die Pforten-, Schutz- und Sicherheitsdienste (Sicherheitsdienste/Bewachungsdienstleistung) für die jeweiligen Dienstgebäude des Auftraggebers. Dem Auftragnehmer obliegt der Schutz des Objekts und aller Personen, die sich in der jeweiligen Liegenschaft oder deren unmittelbarer Umgebung (siehe Lageplan) aufhalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2019
Ende: 31/03/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufzeit des Vertrages verlängert sich nach einem Jahr für jedes Los automatisch, sofern der AG nicht ordnungsgemäß kündigt. Die längst mögliche Vertragslaufzeit beträgt somit 2 Jahre. Zu diesem Zeitpunkt endet das Vertragsverhältnis, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

GU Parsberg

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79713000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE239
NUTS-Code: DE236
Hauptort der Ausführung:

92331 Parsberg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer übernimmt während der Dienstzeiten in alleiniger Verantwortung die Pforten-, Schutz- und Sicherheitsdienste (Sicherheitsdienste/Bewachungsdienstleistung) für die jeweiligen Dienstgebäude des Auftraggebers. Dem Auftragnehmer obliegt der Schutz des Objekts und aller Personen, die sich in der jeweiligen Liegenschaft oder deren unmittelbarer Umgebung (siehe Lageplan) aufhalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2019
Ende: 31/03/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufzeit des Vertrages verlängert sich nach einem Jahr für jedes Los automatisch, sofern der AG nicht ordnungsgemäß kündigt. Die längst mögliche Vertragslaufzeit beträgt somit 2 Jahre. Zu diesem Zeitpunkt endet das Vertragsverhältnis, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

GU Hemau

Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79713000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE239
NUTS-Code: DE238
Hauptort der Ausführung:

93155 Hemau

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer übernimmt während der Dienstzeiten in alleiniger Verantwortung die Pforten-, Schutz- und Sicherheitsdienste (Sicherheitsdienste/Bewachungsdienstleistung) für die jeweiligen Dienstgebäude des Auftraggebers. Dem Auftragnehmer obliegt der Schutz des Objekts und aller Personen, die sich in der jeweiligen Liegenschaft oder deren unmittelbarer Umgebung (siehe Lageplan) aufhalten.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/05/2019
Ende: 30/04/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Laufzeit des Vertrages verlängert sich nach einem Jahr für jedes Los automatisch, sofern der AG nicht ordnungsgemäß kündigt. Die längst mögliche Vertragslaufzeit beträgt somit 2 Jahre. Zu diesem Zeitpunkt endet das Vertragsverhältnis, ohne dass es einer Kündigung bedarf.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Ich/Wir erkläre(n), dass ich/wir im Auftragsfall spätestens zum Leistungsbeginn und während der gesamten Laufzeit des Vertrags inkl. des Gewährleistungszeitraums eine Berufshaft- oder Betriebshaftpflichtversicherung vorhalten werden mit den folgenden Mindestversicherungssummen.

Die Versicherungssummen betragen mindestens je Versicherungsfall:

2 500 000 EUR für Personenschäden und sonstige Schäden (d. h. Sach− und Vermögensschäden) pauschal (umfasst auch Schäden durch Beschädigung oder Vernichtung bewachter Sachen)

Im Rahmen der Versicherung für sonstige Schäden gelten folgende Versicherungssummen:

250 000 EUR für Vermögensschäden, insbesondere gemäß Bundesdatenschutzgesetz

250 000 EUR für das Abhandenkommen bewachter Sachen

250 000 EUR für das Abhandenkommen von Schlüsseln/Codekarten/Transpondern

250 000 EUR für Bearbeitungs−/Tätigkeitsschäden

2 500 000 EUR für Umwelthaftpflichtschäden inkl. Umwelthaftpflicht-Regress

Eine entsprechende vorbehaltlose schriftliche Zusicherung der Versicherungsgesellschaft (, dass eine Versicherung in gefordertem Umfang und Höhe im Auftragsfall abgeschlossen werden kann) oder einen entsprechenden Versicherungsnachweis (sofern eine Versicherung in gefordertem Umfang und Höhe bereits besteht), wird auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle eingereicht.

— Führungszeugnis bzw. Auszug Bundeszentralregister (nicht älter als 3 Monate),

— Nachweis und/oder Eigenerklärung über die Zertifizierung/Anwendung der DIN EN ISO 9001:2015 bzw. ISO 9001:2008 in der jeweils geltenden Fassung,

— Unbedenklichkeitsbescheinigung der Krankenkassen max. 3 Kassen (nicht älter als 3 Monate),

— Unbedenklichkeitsbescheinigung der Berufsgenossenschaft,

— Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes,

— Verpflichtungserklärung zur Einhaltung der Bewachungsverordnung,

— Befähigungsnachweis Inhaber (gem. § 34 Abs.1, S. 1 GewO).

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vorlage einer geeigneter Referenzen über früher ausgeführte Liefer- und Dienstleistungen der in den letzten (höchstens 3) Jahren erbrachten wesentlichen Leistungen

Der Auftraggeber akzeptiert auch Referenzen, welche mehr als 3 Jahre zurückliegen (L 124 EU Seite 6 von 11).

Die Anzahl der vorzulegenden Referenzen ist abhängig von der Zahl der Lose auf welche ein Bieter Angebote abgibt. Hierbei ist folgende Staffelung vorgesehen:

— bei Angebot auf 1 Los: eine Referenz,

— bei Angebot auf 2 oder 3 Lose: 2 Referenzen,

— bei Angebot auf vier oder fünf Lose: 3 Referenzen

—— keine negativen Erfahrungen des Auftraggebers oder Dritter mit dem Bieter beim Vertragsvollzug mit dem Auftraggeber vorliegen.

—— Ein Wechsel der im L 124 EU benannten Referenzgeber ist nicht möglich.

Studien- und Ausbildungsnachweise sowie Bescheinigungen über die Erlaubnis zur Berufsausübung für die Inhaberin, den Inhaber oder die Führungskräfte des Unternehmens, sofern diese

Nachweise nicht als Zuschlagskriterium bewertet werden (L 124 EU Seite 9 von 11)

Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl des Unternehmens und die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten 3 Jahren ersichtlich sind (L 124 EU Seite 10 von 11).

Erklärung aus der ersichtlich ist, über welche Ausstattung, welche Geräte und welche technische Ausrüstung das Unternehmen für die Ausführung des Auftrags verfügt (L 124 EU Seite 10 von 11)

Mir/uns ist bekannt, dass die jeweils genannten Bestätigungen oder Nachweise aufgesondertes Verlangen der Vergabestelle innerhalb der dann gesetzten Frist vorgelegtwerden müssen und das Angebot ausgeschlossen wird, wenn die Unterlagen nicht vollständig innerhalb der gesetzten Frist vorgelegt werden.

Ich/wir bestätigen ausdrücklich, dass ich/wir über die vorstehend verlangten wirtschaftlichen und finanziellen Kapazitäten für die Ausführung des Auftrags verfüge(n).

Ich/wir bestätigen ausdrücklich, dass ich/wir über die vorstehend verlangten personellen und technischen Mittel sowie über ausreichende Erfahrungen verfüge(n), um den Auftrag in angemessener Qualität ausführen zu können.

Ich/wir bestätigen ausdrücklich, dass mir/uns bekannt ist, dass ein Ausschluss von der Teilnahme am Vergabeverfahren erfolgt, wenn in Bezug auf Ausschlussgründe

Oder Eignungsnachweise Täuschungen begangen, Auskünfte zurückgehalten oder die erforderlichen Nachweise nicht übermittelt werden.

Bei Nichtbeantwortung oder Nichtvorlage der für die Prüfung der Eignung geforderten Eigenerklärungen oder Nachweise binnen gesetzter Frist ist der Bieter vom Verfahren auszuschließen.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

§ 34a GewO

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/02/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 29/03/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/02/2019
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern – Vergabekammer Südbayern
Maximilianstr. 39
München
80538
Deutschland
Telefon: +49 8921762411
E-Mail: vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 8921762847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Antrag ist zulässig solange die Vergabestelle noch keinen wirksamen Zuschlag erteilt hat. Ein wirksamer Zuschlag kann erst erteilt werden, nachdem die Vergabestelle die unterlegenen Bieter über die beabsichtigte Zuschlagserteilung mit den nach § 134 GWB erforderlichen Angaben informiert hat und 15 Kalendertage bzw. bei der Versendung der Information per Fax oder auf elektronischem Weg 10 Kalendertage vergangen sind (§§ 134, 135 GWB). Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, wenn der Antragsteller die geltend gemachten Verstöße gegen Vergabevorschriften bereits vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber der Vergabestelle nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat bzw. wenn der Antragsteller Vergabeverstöße, die bereits aufgrund der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar waren, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntma-chung benannten Frist zur Angebotsabgabe gerügt hat. Ferner ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, wenn mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/01/2019