Dienstleistungen - 105768-2019

06/03/2019    S46    - - Dienstleistungen - Auftragsbekanntmachung - Verhandlungsverfahren (competitive procedure with negotiation) 

Deutschland-Oldenburg: Allgemeine Managementberatung

2019/S 046-105768

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Klinikum Oldenburg AöR
Rahel-Straus-Straße 10
Oldenburg
26133
Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentraleinkauf-Vergabestelle, Herr Frank Liebig
E-Mail: liebig.frank@klinikum-oldenburg.de
NUTS-Code: DE943

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.klinikum-oldenburg.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: www.kapellmann.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Kapellmann und Partner Rechtsanwälte mbB
Viersenser Straße 16
Mönchengladbach
41061
Deutschland
Kontaktstelle(n): Dr. Alexander Kus
Telefon: +49 2161811607
E-Mail: alexander.kus@kapellmann.de
NUTS-Code: DEA15

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.kapellmann.de

Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Anstalt des öffentlichen Rechts der Stadt Oldenburg
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vergabe von Beratungsleistungen zur Umsetzung des laufenden Restrukturierungsprogramms Klinikum Oldenburg

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79411000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Vergabe sind Beratungsleistungen zur Umsetzung des laufenden Restrukturierungsprogramms Klinikum Oldenburg durch inhaltliche/fachliche Beratung sowie methodische Unterstützung im Rahmen des Programm-Management-Büro (PMO) zur Steuerung, Kontrolle und Unterstützung aller Projekte im Restrukturierungsprogramm.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 500 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE943
Hauptort der Ausführung:

Klinikum Oldenburg

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

In einem von der Stadt Oldenburg 2018 in Auftrag gegebenen Gutachten zu den Entwicklungsoptionen für das Klinikum wurden Ergebnisverbesserungspotenziale in den medizinischen und nicht-medizinischen Bereichen identifiziert und Gegensteuerungsmaßnahmen in den Bereichen Erlöse, Kosten, Sofortmaßnahmen, Organisation und Vision definiert. Auf der Basis dieses Gutachtens wurde ein ganzheitliches Transformationsprogramm („Restrukturierungsprogramm Klinikum Oldenburg“) zur Wiedererlangung der wirtschaftlichen Stabilität und Steigerung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit sowie zur stetigen Weiterentwicklung der medizinischen und administrativen Strukturen und Prozesse aufgesetzt und Anfang 2019 gestartet.

Das Restrukturierungsprogramm Klinikum Oldenburg umfasst derzeit 10 Umsetzungsprojekte, die umfassend beschrieben und hinsichtlich ihres Ergebnisverbesserungsbeitrags bewertet sind. Die Projekte sind u. a. auf die Verbesserung der folgenden Themen ausgerichtet: Verweildauersteuerung, Belegungsmanagement, DRG-Kodierung, Sachkosten, Wahlleistungen, Einweiserbindung.

Die initiierten Projekte sind gemeinsam mit den internen Projektleitungen und ProjektmitarbeiterInnen fortzuführen und mittels inhaltlich-fachlicher Expertise zu unterstützen (projektbezogene Unterstützung als Co-Projektleiter). Daneben ist das Programm-Management-Büro (PMO) zur methodischen Unterstützung der Projekte und Koordinierung und Umsetzung der Restrukturierung („Transformation“) weiter aufzubauen. Zu den Aufgaben des PMO zählen v. a. die Projekteffektkalkulation/übergeordnete Effektplanung und Effektcontrolling, ein kontinuierliches Berichtswesen für die interne und externe Kommunikation (Eigentümer) sowie ein Methoden- und Wissenstransfer in die Projekte bzw. das Klinikum Oldenburg.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Beratungskonzept / Gewichtung: 60
Preis - Gewichtung: 40
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 500 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2019
Ende: 30/06/2019
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Alle Bewerber, die einen Teilnahmeantrag fristgerecht eingereicht haben und die formellen Mindestanforderungen, siehe Ziffer III.1.1-1.3, dort als „Mindestanforderung“ gekennzeichnet, sind für die Wertung zugelassen: Die Auswahl erfolgt anhand von je 3 vergleichbaren Referenzprojekten des bietenden Unternehmens und des zu benennenden Projektleiters, welche innerhalb der letzten 5 Jahre abgeschlossen worden sind, siehe auch Ziffer III.1.3.

Der Fokus der Bewertung liegt dabei auf den folgenden Aspekten:

— Größe des Krankenhauses: Krankenhaus der Maximalversorgung/Universitätsklinikum,

— vergleichbarer Kontext: umfassende Sanierung/ Restrukturierung/Transformationsprozess,

— erbrachte Beratungsdienstleistung: Zeitraum, Beratungshonorarsumme, Beratertage,

— durch die Beratung erzielte Ergebnisse: Wirtschaftlichkeit, Termintreue,

— PMO-Funktion für ein umfangreiches Programm.

Bei gleicher Qualität/Bewertung entscheidet das Los.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Aktueller Nachweis, nicht älter als 3 Monate, über die Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestanforderungen:

— Mindestjahresumsatz der letzten 3 Jahre 2015-2017, ggfalls 2018, in Höhe von jeweils mind. 100 Mio. EUR,

— Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zwingende Mindestanforderungen:

— Mindestens 50 Mitarbeiter mit universitärem Hochschulabschluss,

— Die Mitglieder des zu benennenden Projektteams haben zu mindestens 50 % einen Hochschulabschluß in Humanmedizin,

— 3 Referenzen des Unternehmens über vergleichbare Beratungsleistungen für Krankenhäuser der Maximalversorgung mit mindestens 800 Betten, die in den letzten 5 Jahren abgeschlossen wurden. Der Fokus der Vergleichbarkeit liegt auf: siehe Ziffer II.2.9,

— 3 Referenzen des zu benennenden Projektleiters über die Leitung von vergleichbaren Projekten für Krankenhäuser der Maximalversorgung mit mindestens 800 Betten, die in den letzten 5 Jahren abgeschlossen wurden. Der Fokus der Vergleichbarkeit liegt auf: siehe Ziffer II.2.9.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Die Bewerbungsfrist wird wegen Dringlichkeit auf 15 Kalendertage verkürzt, die Angebotsfrist auf 10 Kalendertage.

IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/03/2019
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 15/03/2019
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 18/04/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Niedersachsen beim Nds. Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Auf der Hude 2
Lüneburg
21339
Deutschland
Telefon: +49 4131151334
E-Mail: vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Fax: +49 4131152943
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/03/2019