Bauleistung - 112235-2018

14/03/2018    S51    - - Bauleistung - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Bonn: Gipskartonarbeiten

2018/S 051-112235

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Studierendenwerk Bonn AöR – Vergabestelle –
Nassestr. 11
Bonn
53113
Deutschland
Kontaktstelle(n): Dietmar Kantz
Telefon: +49 228/737117
E-Mail: kantz@studierendenwerk-bonn.de
Fax: +49 228/737142
NUTS-Code: DEA22

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.studierendenwerk-bonn.de

Adresse des Beschafferprofils: www.subreport-elvis.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.subreport.de/E45936835
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.subreport.de/E45936835
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Studierendenwerk Bonn – Anstalt des öffentlichen Rechts

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umbau und Modernisierung Studierendenwohnheim, Pariser Straße 54, 53117 Bonn

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45324000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Art und Umfang der Leistungen: Trockenbauarbeiten

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45321000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE
NUTS-Code: DEA
NUTS-Code: DEA2
NUTS-Code: DEA22
Hauptort der Ausführung:

Pariser Straße 54, 53117 Bonn

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Es werden Trockenbauarbeiten im folgendem Umfang ausgeschrieben:

— Trockenbauwände ca. 40 qm,

— Abkastungen bis Abwicklung 100 m ca. 2 500 lfm,

— Schachtverkleidung 4qm-Kleinfläche mit 2x zementgebundene platte ca. 320 Stück,

— Abhangdecke GK glatt ca. 1 500 qm,

— Abhangdecke GK glatt, Kleinfläche 4qm, ca. 320 Stück,

— Kellerdeckendämmung Holzwolle-Mehrschichtplatte 12 cm, schwer entflammbar, ca. 1 100 qm,

— Kellerdeckendämmung Holzwolle-Mehrschichtplatte 12 cm, nicht brennbar, ca. 100 qm,

— Kellerwanddämmung Holzwolle-Mehrschichtplatte 12 cm, nicht brennbar, ca. 90 qm,

— Schnellbauzargen 62,5 – 87,5 x 2010 ca. 15 Stück.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Tagen: 145
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ausführungsfristen Beginn 12 Tage nach Aufforderung, Zugang voraussichtlich am 30.6.2018, Ende innerhalb 145 Werktagen nach o.g. Frist für den Ausführungsbeginn, Einzelfristen ohne Bauzeitenplan, Ausführungszeiten/Einzelfristen: Dämmarbeiten: Bauteil 1: 5 Werktage, BT2 5WT, BT3 5WT, BT 4 5WT; Trockenbauarbeiten: BT1 40WT, BT2 28WT, BT3 32WT, BT4 25WT.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Erforderlich ist ein Berufs- und Handelsregisterauszug,

Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung,

Formblatt 236 Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen (auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle einzureichen).

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

— TVgG NRW Bestbieterprinzip nach § 9 (Formulare 5.2 – 5.3) – wenn erforderlich,

— Eigenerklärung nach § 19 Abs. 3 Mindestlohngesetz (MiLoG),

— Nachweise (Beachtung ILO Kernarbeitsnormen) i. S. d. § 7 Abs. 1 (RVO TVgG NRW 2017)– wenn erforderlich,

— Beachtung des Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen – TVgG NRW.

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 249-456997
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/04/2018
Ortszeit: 12:45
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 12/06/2018
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 12/04/2018
Ortszeit: 12:45
Ort:

Verwaltung – Vergabestelle – Büro Hr. Kantz – IV 2. OG 02 – Nassestraße 11, 53113 Bonn

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter sind zum Öffnungstermin nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Wir als Studierendenwerk Bonn AöR, sehen uns verpflichtet, Ausschreibungen im elektronischen Vergabeverfahren durchzuführen, mit Verweis auf die in der Richtlinie 2014-24-EU beschlossene nationale Einführung der eVergabe. Um die Vorteile der eVergabe als Bieter nutzen zu können, ist eine einmalige und kostenfreie Registrierung auf der Internet-Plattform SubreportELViS unter dem folgenden Link erforderlich: www.subreport.de. Nach erfolgter Registrierung haben Sie dann Zugriff zum gebührenfreien Herunterladen der Vergabeunterlagen inklusive der GAEB-Schnittstellen-Dateien für AVA-Programme. Angebote können abgegeben werden: elektronisch in Textform nach § 126b BGB und § 10 VgV oder schriftlich (hier händische Unterschrift bitte nicht vergessen) Weitere Bearbeitungshinweise entnehmen Sie bitte der Bieterinfo zu den Vergabeunterlagen über SubreportElvis. Zu Berücksichtigende Formblätter und Formulare:

1. die beim Bieter verbleiben und im Vergabeverfahren zu beachten sind – FB212EU Teilnahmebedingungen EU (Stand April 2016), FB 227 Zuschlagskriterien, FB232 Vereinbarung Tariftreue zwischen AN und NU, Bieterinfo, TVgG NRW § 9 Bestbieterprinzip, Besondere Vertragsbedingungen-Tariftreue/Mindestentlohnung Bauleistung/ILO;

2. die beim Bieter verbleiben und Vertragsbestandteil werden – Teile der Leistungsbeschreibung / Baubeschreibung, Pläne, sonstige Anlagen, FB 214 Besondere Vertragsbedingungen, FB 215 Zusätzliche Vertragsbedingungen(Stand April 2016), FB 231 Vereinbarung Tariftreue, Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen–TVgG NRW(RVOTVgG NRW2017);

3. die, soweit erforderlich, ausgefüllt mit dem Angebot einzureichen sind – FB 213 Angebotsschreiben,Teile der Leistungsbeschreibung-Leistungsverzeichnis/Leistungsprogramm, FB 124 Eigenerklärung zur Eignung,FB 221/222 Angaben zur Preisermittlung entsprechend Formblatt 221 oder 222, FB 234 Erklärung Bieter- /Arbeitsgemeinschaft, FB 235 Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen, 5.4 Eigenerklärung nach § 19 Abs.3 Mindestlohngesetz (MiLoG);

4. die ausgefüllt auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle einzureichen sind – FB 236 Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen, TVgG NRW Bestbieterprinzip nach § 9 (Formulare 5.2 – 5.3), Nachweise (Beachtung ILO Kernarbeitsnormen) i.S.d. § 7 Abs.1 RVO TVgG NRW. Kommunikation nur schriftlich als Nachricht über Subreport Elvis zugelassen.

Vertragsstrafen: Der Auftragnehmer hat bei Überschreitung der genannten Einzelfristen oder der Frist für die Vollendung als Vertragsstrafe für jeden Werktag des Verzugs zu zahlen: 1 000 € (ohne Umsatzsteuer).

Die Vertragsstrafe wird auf insgesamt 5,0 v. H. der Auftragssumme (ohne Umsatzsteuer) begrenzt. Bei der Überschreitung von als Vertragsfrist vereinbarten Einzelfristen ist die Vertragsstrafe auf den Teil der Auftragssumme begrenzt, der den bis zu diesem Zeitpunkt vertraglich zu erbringenden Leistungen entspricht. Sicherheitsleistung (§ 17 VOB/B) Sicherheit für die Vertragserfüllung 5,0 v.H. der Auftragssumme (inkl. Umsatzsteuer, ohne Nachträge) zu leisten, sofern die Auftragssumme mindestens 250 000 EUR ohne Umsatzsteuer beträgt (weitere Angaben hierzu in den Vergabeunterlagen). Für Mängelansprüche zu leistende Sicherheit 3,0 v.H. der Auftragssumme (inkl. Umsatzsteuer) einschließlich erteilter Nachträge.

Rückgabezeitpunkt für eine nicht verwertete Sicherheit für Mängelansprüche (§ 17 Abs. 8 Nr. 2 VOB/B), nach gültiger VOB. Weitere Besondere Vertragsbedingungen – Eine Bauleistungsversicherung ist abgeschlossen, Umlage 0,2 %. Dieser Betrag wird von der Abrechnungssumme abgezogen. Baustrom & Bauwasser werden vom Auftraggeber veranlasst und verauslagt. Dafür werden dem Auftragnehmer 0,5 % der Abrechnungssumme abgezogen. Die Baustelle ist dauerhaft mit mind. 4 Mann zu besetzen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer Rheinland·Spruchkörper Köln c/o Bezirksregierung Köln
Zeughausstraße 2 – 10
Köln
50667
Deutschland
Telefon: +49 0221-147-0
E-Mail: VKRhld-K@bezreg-koeln.nrw.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/03/2018