Bauleistung - 120925-2019

15/03/2019    S53    - - Bauleistung - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-München: Pumpen

2019/S 053-120925

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Bundesrepublik Deutschland und Freistaat Bayern, letztlich vertreten durch die RMD Wasserstraßen GmbH
Blutenburgstraße 20
München
80636
Deutschland
Telefon: +49 89-99222281
E-Mail: evergabe@rmd-wasserstrassen.de
Fax: +49 89-99222299
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.vergabe.bayern.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=242818
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
RMD Wasserstraßen GmbH, elektronische Angebote sind auf der Vergabeplattform Bayern https://www.vergabe.bayern.de einzureichen
Blutenburgstraße 20
München
80636
Deutschland
Telefon: +49 89-99222281
E-Mail: evergabe@rmd-wasserstrassen.de
Fax: +49 89-99222299
NUTS-Code: DE212

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: https://www.vergabe.bayern.de

Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://www.vergabe.bayern.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bau von Wasserstraßen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Donauausbau Straubing – Vilshofen, Hochwasserschutz Ortsbereiche Thundorf und Aicha, Pumpentechnik

Referenznummer der Bekanntmachung: M-010-19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
42122000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Pumpentechnische Ausrüstung der neu zu bauenden Schöpfwerke Aicha und Thundorf.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 23 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
42131120
42124000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE224
Hauptort der Ausführung:

Aicha und Thundorf, Ortsteile der Stadt Osterhofen im Landkreis Deggendorf (94469)

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Vollumfängliche Planung, Herstellung, Lieferung, Montage und Bestandsunterlagen im Wesentlichen von

— 6 Propellerpumpen in Sonderanfertigung mit trocken aufgestelltem Transnorm-Antriebsmotor,

— 6 gusseiserne Absperrschieber mit Elektroantrieb,

— 8 Rückstauklappen mit wasserhydraulischer Schlagdämpfung,

— Übergangs-, Pass-, und Ausbaustücke,

— Stützkonstruktionen,

— Strömungsverbessernden Einbauten,

— Zubehör.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 27/05/2019
Ende: 30/04/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

— Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister oder Handwerksrolle.

Der Bieter kann mit dem Angebot zum Nachweis seine Befähigung zur Berufsausübung mit einer direkt abrufbaren Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachweisen.

Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung zur Eignung“ oder der EEE erbracht werden. Das Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ enthält die erforderlichen Nachweise zur Eignung und steht im Internet unter „www.vergabe.bayern.de“ zur Verfügung und liegt den Vergabeunterlagen bei.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter kann mit dem Angebot zum Nachweis seiner wirtschaftlichen und finanziellen Leistungsfähigkeit mit einer direkt abrufbaren Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachweisen.

Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung zur Eignung“ oder der EEE, ergänzt durch einschlägige Unterlagen erbracht werden. Das Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ enthält die erforderlichen Nachweise zur Eignung und steht im Internet unter „www.vergabe.bayern.de“ zur Verfügung und liegt den Vergabeunterlagen bei.

— Nachweis über den Jahresumsatz mit vergleichbaren Leistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

— Der Bewerber weist mindestens in einem der letzten 3 Jahre einen Jahresumsatz mit vergleichbaren Leistungen in Höhe von mindestens 3 000 000 EUR pro Jahr nach.

Bei Bietergemeinschaften werden die Umsätze der Mitglieder der Bietergemeinschaft addiert.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter kann mit dem Angebot zum Nachweis seiner technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. (Präqualifikationsverzeichnis) nachweisen.

Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß der „Eigenerklärung zur Eignung“ oder der EEE, ergänzt durch einschlägige Unterlagen erbracht werden.

Das Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ steht im Internet unter „www.vergabe.bayern.de“ zur Verfügung und liegt den Vergabeunterlagen bei.

— Angaben zu den für die Leistung vorgesehenen Verantwortliche und Mitarbeiter,

— Beschreibung der Maßnahmen zur Qualitätssicherung,

— Angaben des Bieters zur werkseigenen Produktionskontrolle,

— Angaben zu realisierten oder in Realisierung befindlichen Referenzprojekten aus den seit der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung vergangenen 36 Monaten.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

— der Bieter verfügt über mindestens einen Mitarbeiter, welcher die Berufsqualifikation Dipl.Ing. oder Bachelor oder Master in der Fachrichtung Maschinenbau besitzt,

— der Bieter verfügt über mindestens einen Mitarbeiter, welcher die Berufsqualifikation Technischer Zeichner besitzt,

— der Bieter verfügt über mindestens einen Mitarbeiter, welcher die Berufsqualifikation Meister Metall besitzt,

— der Bieter verfügt über mindestens 2 Mitarbeiter, welche die Berufsqualifikation Facharbeiter Metall besitzt,

— Nachweis eines fremdüberwachten Qualitätsmanagementsystems,

— der Bieter weist für seinen Betrieb eine gültige werkseigene Produktionskontrolle und Schweiß-Zertifikate für die Ausführungsklasse EXC 3 nach DIN EN 1090 – 2 oder Herstellerzertifikat gemäß AD2000-Merkblatt für Druckgeräte nach,

— der Bewerber weist mindestens ein Referenzprojekt für eine Anlage in Europa mit dem in Vergabeunterlage beschriebenen Pumpentyp nach.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/04/2019
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 17/06/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/04/2019
Ortszeit: 10:00
Ort:

RMD Wasserstraßen GmbH

Blutenburgstraße 20

80636 München

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter und ihre Bevollmächtigten sind zum Öffnungstermin nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen stehen kostenfrei und unmittelbar zugänglich auf www.vergabe.bayern.de unter der Vergabe Nr. M-010-19 zur Verfügung.

Angebote oder Bewerbungen dürfen nur elektronisch über die Vergabeplattform des Freistaates Bayern www.vergabe.bayern.de abgegeben werden.

Angebote oder Bewerbungen, die auf anderen Vergabeplattformen, z. B. www.evergabe.online.de abgeben werden, können nicht gewertet werden.

Wir weisen darauf hin, dass ein eventueller Bieterdialog (Fragen und Antworten) nur über die Plattform www.vergabe.bayern.de abgewickelt wird.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern
Maximilianstraße 39
München
80534
Deutschland
Telefon: +49 89-21762411
E-Mail: poststelle@reg-ob.bayern.de
Fax: +49 89-21762847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Vergabenachprüfungsantrag wegen einer Mitteilung des Auftraggebers einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung beim Bieter/Bewerber zulässig.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
RMD Wasserstraßen GmbH
Blutenburgstraße 20
München
80636
Deutschland
Telefon: +49 89-99222281
E-Mail: evergabe@rmd-wasserstrassen.de
Fax: +49 89-99222299

Internet-Adresse: https://www.rmd-wasserstrassen.de

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/03/2019