Lieferungen - 121621-2019

15/03/2019    S53    - - Lieferungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Offenes Verfahren 

Deutschland-Ingolstadt: Ventile, Hähne oder Rohrarmaturen für Sanitäranlagen

2019/S 053-121621

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Klinikum Ingolstadt GmbH
Krumenauerstraße 25
Ingolstadt
85049
Deutschland
Telefon: +49 892555950
E-Mail: vergabestelle_KIGS@hitzler-ingenieure.de
Fax: +49 8925559511
NUTS-Code: DE211

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.klinikum-ingolstadt.de/

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

VE 4.3.104 Sanitär

Referenznummer der Bekanntmachung: VE 4.3.104 Sanitär
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
42131400
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

— Abwasserrohre aus HDPE-Rohren DN 50 bis DN 300 ca. 2 000 m,

— Trinkwasserrohre aus nichtrostenden Stahl DN 15 bis DN 100 ca. 6 500 m,

— Armaturen DN 15 bis DN 250 ca. 80 Stück,

— Einrichtungsgegenstände Keramik ca. 200 Stück,

— OP-Waschanlage ca. 3 Stück,

— Steckbeckenanlage aus Edelstahl ca. 21 Stück,

— Hygienegerät ca. 750 Stück,

— Demontage Rohrleitungen mit KMF ca. 1 800 m.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39715000
39715300
42968200
44411000
45232460
45332400
44163111
44130000
45332000
41110000
44162500
65111000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE211
Hauptort der Ausführung:

Ingolstadt

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

— Abwasserrohre aus HDPE-Rohren DN 50 bis DN 300 ca. 2 000 m,

— Trinkwasserrohre aus nichtrostenden Stahl DN 15 bis DN 100 ca. 6 500 m,

— Armaturen DN 15 bis DN 250 ca. 80 Stück,

— Einrichtungsgegenstände Keramik ca. 200 Stück,

— OP-Waschanlage ca. 3 Stück,

— Steckbeckenanlage aus Edelstahl ca. 21 Stück,

— Hygienegerät ca. 750 Stück,

— Demontage Rohrleitungen mit KMF ca. 1 800 m.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 189-428460
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Bezeichnung des Auftrags:

VE 4.3.104 Sanitär

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Sonstige Gründe (Einstellung des Verfahrens)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen stehen unentgeltlich, uneingeschränkt und vollständig bei dem Bayrischen Staatsanzeiger Online System in digitaler Form zur Verfügung und sind vorzugsweise unter folgendem Link zu beziehen:

http://www.staatsanzeiger-eservice.de/eu.html

Die Unterlagen können schriftlich kostenpflichtig bei der Vergabestelle durch den ADVS (Ausschreibungs-unterlagen Druck und Versand-Service) angefordert werden. Das entrichtete Entgelt wird nicht erstattet.

Die eingereichten Unterlagen werden nicht zurückgegeben.

Bitte nehmen Sie nach Möglichkeit Abstand von der Übermittlung der Vergabeunterlagen in Papierform.

Idealerweise, auch in Ihrem Interesse, beziehen Sie die Unterlagen digital (kostenlos).

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
VOB-Stelle der Regierung von Oberbayern
Maximilianstraße 39
München
80538
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/03/2019