Dienstleistungen - 122229-2022

08/03/2022    S47

Deutschland-Forchheim: Personensonderbeförderung (Straße)

2022/S 047-122229

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Lebenshilfe Forchheim e.V.
Postanschrift: John-F.-Kennedy-Ring 27c
Ort: Forchheim
NUTS-Code: DE248 Forchheim
Postleitzahl: 91301
Land: Deutschland
E-Mail: daniel.ruckert@lebenshilfe-forchheim.de
Telefon: +49 919165090
Fax: +49 91916509690
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.lebenshilfe-forchheim.de/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://abruf.bi-medien.de/D446268808
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: delphiCon GmbH
Postanschrift: Prenzlauer Promenade 175
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 13189
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabemanagement
E-Mail: mail@delphiCon.com
Telefon: +49 304208290
Fax: +49 3042082911
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: http://www.delphicon.com/startseite/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: http://www.bi-medien.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Lebenshilfe Forchheim e.V.
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bundesvereinigung als Selbsthilfe-, Eltern- und Fachverband für Menschen mit Behinderung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Schülerbeförderung der Hainbrunnenschule der Lebenshilfe Forchheim

Referenznummer der Bekanntmachung: LH-FO-SB-2022
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60130000 Personensonderbeförderung (Straße)
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Bei der zu vergebenden Leistung handelt es sich um die schultägliche Beförderung von voraussichtlich 102 geistig und/oder mehrfachbehinderten Kindern und Jugendlichen der „Hainbrunnenschule - Privates Förderzentrum, Förderschwerpunkt Geistige Entwicklung“ für den Zeitraum 01.09.2022 bis 31.08.2025.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 5
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Liniengruppe Stadt Forchheim

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60130000 Personensonderbeförderung (Straße)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE248 Forchheim
Hauptort der Ausführung:

91301 Forchheim, Oberfranken

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 1 - Stadt Forchheim (Früh- und Nachmittagslinie)

Beförderung von ca. 36 Schüler*innen in der Früh und ca. 31 Schüler*innen am Nachmittag

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Ablaufkonzept / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: TÜV/DEKRA-Zertifikat / Gewichtung: 5
Kostenkriterium - Name: Preis 70 / Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2022
Ende: 31/08/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ablauf der Angebotsfrist: 06.04.2022,10:00:00 Uhr

Bindefrist des Angebots: 13.05.2022

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Liniengruppe Lkr. Forchheim-Nordwest

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60130000 Personensonderbeförderung (Straße)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE248 Forchheim
Hauptort der Ausführung:

91301 Forchheim, Oberfranken

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 2 - Landkreis Forchheim-Nordwest (Früh- und Nachmittagslinie)

Beförderung von ca. 21 Schüler*innen in der Früh und ca. 19 Schüler*innen am Nachmittag

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Ablaufkonzept / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: TÜV/DEKRA-Zertifikat / Gewichtung: 5
Kostenkriterium - Name: Preis 70 / Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2022
Ende: 31/08/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ablauf der Angebotsfrist: 06.04.2022,10:00:00 Uhr

Bindefrist des Angebots: 13.05.2022

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Liniengruppe Lkr. Forchheim-Nordost

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60130000 Personensonderbeförderung (Straße)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE248 Forchheim
Hauptort der Ausführung:

91301 Forchheim, Oberfranken

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 3 - Landkreis Forchheim-Nordost (Früh- und Nachmittagslinie)

Beförderung von ca. 20 Schüler*innen in der Früh und ca. 13 Schüler*innen am Nachmittag

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Ablaufkonzept / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: TÜV/DEKRA-Zertifikat / Gewichtung: 5
Kostenkriterium - Name: Preis 70 / Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2022
Ende: 31/08/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ablauf der Angebotsfrist: 06.04.2022,10:00:00 Uhr

Bindefrist des Angebots: 13.05.2022

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Liniengruppe Lkr. Forchheim-Süd

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60130000 Personensonderbeförderung (Straße)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE248 Forchheim
Hauptort der Ausführung:

91301 Forchheim, Oberfranken

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 4 - Landkreis Forchheim-Süd (Früh- und Nachmittagslinie)

Beförderung von ca. 25 Schüler*innen in der Früh und ca. 23 Schüler*innen am Nachmittag

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Ablaufkonzept / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: TÜV/DEKRA-Zertifikat / Gewichtung: 5
Kostenkriterium - Name: Preis 70 / Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2022
Ende: 31/08/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ablauf der Angebotsfrist: 06.04.2022,10:00:00 Uhr

Bindefrist des Angebots: 13.05.2022

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Liniengruppe Stadt u. Lkr. Forchheim

Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60130000 Personensonderbeförderung (Straße)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE248 Forchheim
Hauptort der Ausführung:

91301 Forchheim

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 5 - Stadt u. Landkreis Forchheim (Mittagslinie)

Beförderung von ca. 16 Schüler*innen zum Mittag (von der Schule nach Hause)

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Ablaufkonzept / Gewichtung: 25
Qualitätskriterium - Name: TÜV/DEKRA-Zertifikat / Gewichtung: 5
Kostenkriterium - Name: Preis 70 / Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 0.01 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/09/2022
Ende: 31/08/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ablauf der Angebotsfrist: 06.04.2022,10:00:00 Uhr

Bindefrist des Angebots: 13.05.2022

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung für alle Lose:

- Juristische Personen fügen den Unterlagen einen Nachweis über die Eintragung ins Handelsregister bei (§ 44 Abs. 1 VgV).

- Es sind Angaben zu machen, ob und in welcher Weise rechtliche/wirtschaftliche Verknüpfungen zu anderen Unternehmen bestehen (§ 47 VgV).

- Es sind Angaben zu machen, ob beabsichtigt ist – bezogen auf den Auftrag – in relevanter Weise mit anderen zusammen zu arbeiten bzw. Unteraufträge zu vergeben, bezogen auch auf nur teilweise Bereiche (§ 47 VgV).

- Der Bieter hat eine Erklärung abzugeben, dass keine Ausschlussgründe gemäß § 123 GWB und § 124 vorliegen.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung für alle Lose:

- Betriebshaftpflichtversicherung gemäß VgV § 45 Abs. 1 Nr. 3 bzw. Abs. 4 Nr. 2

- Angaben zum Umsatz des Unternehmens, Leistungen betreffend, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mit dem Angebot ist der Nachweis einer bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung mit den nachfolgenden Deckungssummen je Schadensfall zu erbringen:

- 1.000.000 EUR für Personenschäden

- 1.000.000 EUR für Sachschäden und sonstige Schäden

Bei Bietergemeinschaften ist von jedem Mitglied die Deckungszusage zu erbringen.

Die geforderte Sicherheit kann auch durch eine unwiderrufliche Erklärung des Versicherungsunternehmens nachgewiesen werden, mit der sie den Abschluss der geforderten Haftpflichtleistungen und Deckungsnachweise im Auftragsfall zusichert. Nach Erteilung des Auftrages muss der gültige Versicherungsschein nachgereicht werden.

Erklärung zum Umsatz entsprechender Dienstleistungen (Beförderung von geistig und/oder mehrfachbehinderten Kindern und Jugendlichen) der letzten 3 Geschäftsjahre gemäß VgV § 45 Abs. 4 Nr. 4.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung für alle Lose:

- Mit dem Angebot ist eine Eigenerklärung, dass im Auftragsfall ausreichend einsatzbereite Fahrzeuge zur Verfügung stehen, einzureichen.

- Erklärung zur Anzahl der Beschäftigten und der Führungskräfte im Unternehmen gemäß §46 Abs. 3 Nr. 8 VgV.

- Gefordert ist die Angabe und Darstellung von mindestens einer mit der Aufgabenstellung vergleichbaren Referenz.

- Eigenerklärung zur Einhaltung der Vorschriften der BO-Kraft.

- Vorlage einer Erklärung, dass im Auftragsfall für die Ausführung des Auftrags die erforderlichen Fahrer*innen zur Verfügung stehen (Beschreibung der geplanten Personalaufstellung nach Berufsgruppen, inkl. zentralen Ansprechperson)

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es dürfen während der Vertragslaufzeit nur Fahrzeuge eingesetzt werden, die jeweils nicht älter als 10 Zulassungsjahre sind.

Eine vergleichbare Referenz. Die Referenz ist im Bieterfragebogen darzustellen und muss folgende Kriterien erfüllen:

- mindestens 12 Monate Vertragszeitraum

- Die Referenzen dürfen nicht älter als drei Jahre sein, ab Datum der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung

-Vertragsgegenstand muss die Beförderung von geistig und/oder mehrfachbehinderten Kindern und Jugendlichen sein

- laufende Verträge können eingereicht werden, wenn die Leistung bereits seit mind. 6 Monaten erbracht wird

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vergabeunterlagen

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06/04/2022
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 06/04/2022
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote erfolgt elektronisch gem. § 55 Abs. 2 VgV durch mindestens 2 Vertreter des

öffentlichen Auftraggebers gemeinsam an einem Termin unverzüglich nach Ablauf der Angebotsfrist.

Bieter sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Enthalten die Vergabeunterlagen nach Auffassung des Unternehmens Unklarheiten, Unvollständigkeiten oder

Fehler, so hat es unverzüglich die Kontaktstelle vor Angebotsabgabe schriftlich darauf hinzuweisen.

2) Die vorstehend geforderten Angaben, Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter oder den Mitgliedern der

Bietergemeinschaft vorzulegen. D. h., dass im Falle einer Bietergemeinschaft von jedem Mitglied zwingend ein

Bieterfragebogen auszufüllen ist sowie alle geforderten Nachweise eingereicht werden müssen.

3) Sofern der Bieter eine Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) einreichen möchte, muss er

sicherstellen, dass die EEE sämtliche zuvor genannten Angaben/Erklärungen/Nachweise enthält. Die EEE muss nicht verwendet werden, wenn der Bieterfragebogen einschließlich Anlagen vollständig ausgefüllt

eingereicht wird.

4) Beabsichtigt der Bieter, Teilleistungen an Nachunternehmer zu vergeben, sind Art und Umfang der

Leistungen über das entsprechende Formular im Rahmen des Angebotes anzugeben. Auf Verlangen des

Auftraggebers ist eine Verpflichtungserklärung nach § 36 Absatz 1 VgV vor Zuschlagserteilung vorzulegen.

In der sich die benannten Unterauftragnehmer verpflichten, im Falle der Auftragsvergabe dem Bieter die

erforderliche Mittel zur Verfügung zu stellen. Der Auftraggeber behält sich weiterhin vor, Eignungsnachweise auch für Nachunternehmen abzufordern.

5) Erfüllt der Bieter selbst nicht alle Eignungsvoraussetzungen und bedient sich deswegen der Kapazitäten anderer Unternehmen („Eignungsleihe“), so muss er dessen Eignung mit Angebotsabgabe nachweisen, die geforderten Eignungsnachweise – soweit er sich auf die Kapazitäten eines anderen Unternehmens beruft – und eine entsprechende Verpflichtungserklärung einreichen, dass ihm die für den Auftrag erforderlichen Mittel tatsächlich zur Verfügung stehen.

6) Der Auftraggeber behält sich vor, unvollständige, nicht wie gefordert abgegebene bzw. fehlende Nachweise,

Erklärungen oder sonstige Angaben des Bieters nachzufordern. Ein Anspruch auf eine derartige Handhabung besteht nicht. Insbesondere kann der Auftraggeber aus Gründen der Gleichbehandlung und/oder zeitlichen Erwägungen unvollständige Angebote vom Vergabeverfahren ausschließen.

7) Bitte registrieren Sie sich für die Teilnahme an der elektronischen Ausschreibung kostenlos unter www.bi-medien.de und laden sich die Vergabeunterlagen unter D446268808 herunter. Ihre Registrierung gewährleistet,

dass Sie alle für die Ausschreibung relevanten Informationen wie Antworten auf Fragen und Änderungen an Fristen oder den Vergabeunterlagen automatisch an Ihre dort eingetragene E-Mail-Adresse erhalten.

Sofern Sie bereit sind, die zu vergebende Leistung zu erbringen, ist Ihr Angebot ausschließlich elektronisch

abzugeben. Laden Sie dieses bei www.bi-medien.de bis zum Ablauf der Angebotsfrist hoch. Dem Angebot sind

alle geforderten Erklärungen und Nachweise beizufügen.

8) Alle Fragen zur Veröffentlichung und den Vergabeunterlagen sind ausschließlich über die Vergabeplattform bis spätestens 30.03.2022 zu

stellen.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Mittelfranken, Vergabekammer Nordbayern
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
03/03/2022