Marché de travaux - 13045-2021

13/01/2021    S8

Allemagne-Iéna: Travaux d'installation d'ascenseurs

2021/S 008-013045

Avis de marché

Travaux

Base juridique:
Directive 2014/24/UE

Section I: Pouvoir adjudicateur

I.1)Nom et adresses
Nom officiel: Friedrich – Schiller – Universität Jena Vergabestelle Bau- und Planungsleistungen
Adresse postale: Nollendorfer Str.26
Ville: Jena
Code NUTS: DEG03 Jena, Kreisfreie Stadt
Code postal: 07743
Pays: Allemagne
Courriel: dez4-vergabe@uni-jena.de
Téléphone: +49 3641-9414010
Fax: +49 3641-9414002
Adresse(s) internet:
Adresse principale: http://www.dez4.uni-jena.de
I.3)Communication
Les documents du marché sont disponibles gratuitement en accès direct non restreint et complet, à l'adresse: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YEVD8L7/documents
Adresse à laquelle des informations complémentaires peuvent être obtenues: le ou les point(s) de contact susmentionné(s)
Les offres ou les demandes de participation doivent être envoyées par voie électronique via: https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YEVD8L7
I.4)Type de pouvoir adjudicateur
Organisme de droit public
I.5)Activité principale
Éducation

Section II: Objet

II.1)Étendue du marché
II.1.1)Intitulé:

Neubau CEEC Jena II und AWZ; Los 7 – Aufzug im Forschungsgebäude CEEC Jena II

Numéro de référence: 20-166-div-B-O-7
II.1.2)Code CPV principal
45313100 Travaux d'installation d'ascenseurs
II.1.3)Type de marché
Travaux
II.1.4)Description succincte:

Die Friedrich-Schiller-Universität beabsichtigt die Neuerrichtung von 2 Institutsgebäuden zur Standortentwicklung eines „Campus Chemie“

— Neubau Forschungsgebäude CEEC Jena II (Center for Energy and Environmental Chemistry Jena),

— Neubau für ein Anwendungszentrum (AWZ CEEC Jena) der FSU Jena.

Gegenstand der geplanten Beauftragung ist die Lieferung und Montage einer Aufzugsanlage im Forschungsgebäude CEEC Jena II.

II.1.5)Valeur totale estimée
II.1.6)Information sur les lots
Ce marché est divisé en lots: non
II.2)Description
II.2.2)Code(s) CPV additionnel(s)
50750000 Services d'entretien d'ascenseurs
II.2.3)Lieu d'exécution
Code NUTS: DEG03 Jena, Kreisfreie Stadt
Lieu principal d'exécution:

Neubau Forschungsgebäude CEEC Jena II und Neubau Anwendungszentrum (AWZ) CEEC

Lessingstraße 12-14

07743 Jena

II.2.4)Description des prestations:

Seilaufzug ohne Maschinenraum

— Behindertengerecht nach EN 81-70,

— Traglast 2 000 kg,

— 1,0 m/s,

— 6 Haltestellen,

— Förderhöhe 20,8 m,

— Zugang einseitig,

— zentral öffnende Türen Lichte Breite 1,3 x 2,2 m,

— Türschwellen Edelstahl,

— mit Gefahrgutsteuerung,

— mit Brandfallsteuerung,

— Ausstattung Kabine in Edelstahl strukturiert,

— Etagentüren und Mauerumfassungszargen Pulverlackiert in RAL-Farbe,

— mit gesteuerter Schachtentrauchung.

II.2.5)Critères d’attribution
Critères énoncés ci-dessous
Prix
II.2.6)Valeur estimée
II.2.7)Durée du marché, de l'accord-cadre ou du système d'acquisition dynamique
Début: 19/04/2021
Fin: 20/12/2022
Ce marché peut faire l'objet d'une reconduction: non
II.2.10)Variantes
Des variantes seront prises en considération: non
II.2.11)Information sur les options
Options: non
II.2.13)Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14)Informations complémentaires

Der Neubau Forschungsgebäude CEEC Jena II wird anteilig aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) in der Förderphase 2018-2022 gefördert.

Section III: Renseignements d’ordre juridique, économique, financier et technique

III.1)Conditions de participation
III.1.1)Habilitation à exercer l'activité professionnelle, y compris exigences relatives à l'inscription au registre du commerce ou de la profession
Liste et description succincte des conditions:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot die Unterlagen gemäß § 6a EU Abs. 2 Nr. 1 bis 9 VOB/ A einzureichen. Dies kann über das ausgefüllte Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ vorgelegt werden. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auf Verlangen der Vergabestelle für die vorgesehenen Nachunternehmen einzureichen, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.

III.1.2)Capacité économique et financière
Liste et description succincte des critères de sélection:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot die Unterlagen gemäß § 6a EU Abs. 2 Nr. 1 bis 9 VOB/ A einzureichen. Dies kann über das ausgefüllte Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ oder die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) vorgelegt werden. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen auf Verlangen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.

Darüber hinaus hat der Bieter zum Nachweis seiner Eignung folgende Nachweise gemäß § 6a EU Abs.3 VOB/A

Bereits mit dem Angebot zu erbringen:

— Erklärung der Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnorm,

— Erklärung zur Tariftreue und Entgeltgleichheit.

Bei geplantem Einsatz von NUN:

— Erklärung nach §12; §15; § 17 und § 18 ThürVgG.

III.1.3)Capacité technique et professionnelle
Liste et description succincte des critères de sélection:

Präqualifizierte Unternehmen führen den Nachweis der Eignung durch den Eintrag in die Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis). Bei Einsatz von Nachunternehmen ist auf Verlangen nachzuweisen, dass die vorgesehenen Nachunternehmen präqualifiziert sind oder die Voraussetzung für die Präqualifikation erfüllen.

Nicht präqualifizierte Unternehmen haben zum Nachweis der Eignung mit dem Angebot die Unterlagen gemäß § 6a EU Abs. 2 Nr. 1 bis 9 VOB/ A einzureichen. Dies kann über das ausgefüllte Formblatt 124 „Eigenerklärung zur Eignung“ oder die Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) vorgelegt werden. Bei Einsatz von Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für die vorgesehenen Nachunternehmen auf Verlangen abzugeben, es sei denn, die Nachunternehmen sind präqualifiziert. In diesem Fall reicht die Angabe der Nummer, unter der die Nachunternehmen in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von Bauunternehmen (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Eigenerklärungen (auch die der Nachunternehmen) durch Vorlage der in der „Eigenerklärung zur Eignung“ genannten Bescheinigungen zuständiger Stellen zu bestätigen.

Section IV: Procédure

IV.1)Description
IV.1.1)Type de procédure
Procédure ouverte
IV.1.3)Information sur l'accord-cadre ou le système d'acquisition dynamique
IV.1.8)Information concernant l’accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: oui
IV.2)Renseignements d'ordre administratif
IV.2.2)Date limite de réception des offres ou des demandes de participation
Date: 10/02/2021
Heure locale: 14:00
IV.2.3)Date d’envoi estimée des invitations à soumissionner ou à participer aux candidats sélectionnés
IV.2.4)Langue(s) pouvant être utilisée(s) dans l'offre ou la demande de participation:
allemand
IV.2.6)Délai minimal pendant lequel le soumissionnaire est tenu de maintenir son offre
L'offre doit être valable jusqu'au: 12/04/2021
IV.2.7)Modalités d’ouverture des offres
Date: 10/02/2021
Heure locale: 14:00
Lieu:

Vergabeportal DTVP

Friedrich-Schiller-Universität Jena

Dez. 4, Vergabestelle Bau- und Bauplanungsleistung

Nollendorfer Str. 26, 07743 Jena

Raum Z105

Informations sur les personnes autorisées et les modalités d'ouverture:

Da ausschließlich elektronische Angebote zugelassen sind, ist eine Bieterbeteiligung nicht vorgesehen!

Section VI: Renseignements complémentaires

VI.1)Renouvellement
Il s'agit d'un marché renouvelable: non
VI.2)Informations sur les échanges électroniques
La facturation en ligne sera acceptée
Le paiement en ligne sera utilisé
VI.3)Informations complémentaires:

Zusätzliche Angaben

1. Die Bieterkommunikation erfolgt während des Vergabeverfahrens und auch nach Ablauf der Angebotsfrist, z. B. zum Zwecke der Nachforderung von Unterlagen oder der Aufklärung ausschließlich über das Deutsche Vergabeportal, erreichbar unter www.dtvp.de,

Um sicherzustellen, dass Bieter und Vergabestelle über versandte Nachrichten auch eine E-Mail-Benachrichtigung erhalten.

Für die Kommunikation mit der Vergabestelle, gezielte nachträgliche Informationen sowie die elektronische Angebotsabgabe ist eine Registrierung erforderlich.

2. Bietergemeinschaften haben mit dem Angebot das ausgefüllte, von allen Mitgliedern unterzeichnete Formblatt 234 (Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft) vorzulegen.

3. Sofern der Einsatz von Unterauftragnehmern vorgesehen ist, sind mit dem Angebot die hierfür vorgesehenen Leistungen im Formblatt 235 (Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen) zu benennen. Der Bieter, der für den Zuschlag vorgesehen ist, hat auf gesondertes Verlangen innerhalb der gesetzten Frist den/die Unterauftragnehmer zu benennen und einen Verfügbarkeitsnachweis für den/die Unterauftragnehmer vorzulegen.

4. Sofern eine Eignungsleihe im Hinblick auf die wirtschaftliche und finanzielle sowie technische und berufliche Leistungsfähigkeit vorgesehen ist, sind mit dem Angebot hierfür vorgesehene Kapazitäten im Formblatt 235 (Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer Unternehmen) zu benennen. Der Bieter, der für den Zuschlag vorgesehen ist, hat auf gesondertes Verlangen innerhalb der gesetzten Frist einen Verfügbarkeitsnachweis für das/die eignungsverleihende/n Unternehmen vorzulegen. Eine Eignungsleihe im Hinblick auf die berufliche Befähigung oder die berufliche Erfahrung ist nur möglich, wenn die eignungsverleihenden Unternehmen die Arbeiten ausführen für die diese Kapazitäten benötigt werden. Sofern eine Eignungsleihe im Hinblick auf die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeiten vorgesehen ist, müssen der Bieter und das eignungsverleihende Unternehmen gemeinsam für die Auftragsausführung haften. Die Haftungserklärung ist gleichzeitig mit dem Verfügbarkeitsnachweis abzugeben.

5. Im Falle der beabsichtigten Zuschlagserteilung muss der Bestbieter die verpflichtend vorzulegenden Erklärungen und Nachweise nach Aufforderung innerhalb einer nach Tagen bestimmten Frist vorlegen. Bei nicht fristgerechter Vorlage wird das Angebot von der Wertung ausgeschlossen.

6. Die Bieterfragen sind ausschließlich elektronisch über die unter Ziffer I.3) angegebene Vergabeplattform zustellen.

7. Auskünfte über die Vergabeunterlagen werden gemäß VOB/A § 12a EU (3) spätestens 6 Kalendertage vor Ablauf der Angebotsfrist von der zuständigen Vergabestelle erteilt.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YEVD8L7

VI.4)Procédures de recours
VI.4.1)Instance chargée des procédures de recours
Nom officiel: Thüringer Landesverwaltungsamt
Adresse postale: Jorge-Semprún-Platz 4
Ville: Weimar
Code postal: 99423
Pays: Allemagne
Courriel: vergabekammer@tlvwa.thueringen.de
Téléphone: +49 361-37737276
Fax: +49 361-37739354
VI.5)Date d’envoi du présent avis:
08/01/2021