Die TED-Website arbeitet ab heute (2.11.2022) mit eForms. Bei der Suche hat sich einiges geändert. Bitte passen Sie Ihre vorab festgelegten Expertenfragen an. Erfahren Sie mehr über die Änderungen auf der Seite „Aktuelles“ und den aktualisierten Hilfe-Seiten

Lieferungen - 147809-2017

Kompaktansicht anzeigen

19/04/2017    S76

Deutschland-Kiel: Gewehre

2017/S 076-147809

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Richtlinie 2004/18/EG

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name, Adressen und Kontaktstelle(n)

Offizielle Bezeichnung: Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein, Landespolizeiamt
Postanschrift: Mühlenweg 166, Haus 12
Ort: Kiel
Postleitzahl: 24116
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Beschaffungsstelle
Zu Händen von: Herrn Rixen
E-Mail: beschaffungsstelle.kiel.lpa162@polizei.landsh.de
Telefon: 0049 431 160 62537
Fax: 0049 431 160 62559

Weitere Auskünfte erteilen:
Offizielle Bezeichnung: Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein, Landespolizeiamt
Postanschrift: Mühlenweg 166, Haus 12
Ort: Kiel
Postleitzahl: 24116
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Beschaffungsstelle
Zu Händen von: Herrn Rixen
E-Mail: beschaffungsstelle.kiel.lpa162@polizei.landsh.de
Telefon: 0049 431 160 62537
Fax: 0049 431 160 62559

Ausschreibungs- und ergänzende Unterlagen (einschließlich Unterlagen für den wettbewerblichen Dialog und ein dynamisches Beschaffungssystem) verschicken:
Offizielle Bezeichnung: Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein, Landespolizeiamt
Postanschrift: Mühlenweg 166, Haus 12
Ort: Kiel
Postleitzahl: 24116
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Beschaffungsstelle
Zu Händen von: Herrn Rixen
E-Mail:  beschaffungsstelle.kiel.lpa162@polizei.landsh.de
Telefon: 0049 431 160 62537
Fax: 0049 431 160 62559

Angebote oder Teilnahmeanträge sind zu richten an:
Offizielle Bezeichnung: Ministerium für Inneres und Bundesangelegenheiten des Landes Schleswig-Holstein, Landespolizeiamt
Postanschrift: Mühlenweg 166, Haus 12
Ort: Kiel
Postleitzahl: 24116
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Beschaffungsstelle
Zu Händen von: Herr Rixen
E-Mail:  beschaffungsstelle.kiel.lpa162@polizei.landsh.de
Telefon: 0049 431 160 62537
Fax: 0049 431 160 62559

I.2)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.3)Haupttätigkeit(en)
Öffentliche Sicherheit und Ordnung
I.4)Auftragsvergabe im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber
Der öffentliche Auftraggeber beschafft im Auftrag anderer öffentlicher Auftraggeber: nein

Abschnitt II: Auftragsgegenstand

II.1)Beschreibung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags durch den öffentlichen Auftraggeber:
Lieferung von Mitteldistanzwaffen (MDW) inkl. Zubehör für die Landespolizei Schleswig-Holstein.
II.1.2)Art des Auftrags und Ort der Ausführung, Lieferung bzw. Dienstleistung
Lieferauftrag
Kauf
Hauptort der Ausführung, Lieferung oder Dienstleistungserbringung: Schleswig-Holstein (Eutin).
NUTS-Code
II.1.3)Angaben zum öffentlichen Auftrag, zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem (DBS)
Die Bekanntmachung betrifft einen öffentlichen Auftrag
II.1.4)Angaben zur Rahmenvereinbarung
II.1.5)Kurze Beschreibung des Auftrags oder Beschaffungsvorhabens
Lieferung von Mitteldistanzwaffen (MDW) inkl. Zubehör für die Landespolizei Schleswig-Holstein.
II.1.6)Gemeinsames Vokabular für öffentliche Aufträge (CPV)

35321200 Gewehre

II.1.7)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen (GPA): ja
II.1.8)Lose
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.9)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2)Menge oder Umfang des Auftrags
II.2.1)Gesamtmenge bzw. -umfang:
Lieferung von 522 Mitteldistanzwaffen (MDW) inkl. Zubehör für die Landespolizei Schleswig-Holstein.
II.2.2)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.3)Angaben zur Vertragsverlängerung
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.3)Vertragslaufzeit bzw. Beginn und Ende der Auftragsausführung

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Bedingungen für den Auftrag
III.1.1)Geforderte Kautionen und Sicherheiten:
III.1.2)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder Verweis auf die maßgeblichen Vorschriften:
Siehe Ausschreibungsunterlagen des Auftraggebers.
III.1.3)Rechtsform der Bietergemeinschaft, an die der Auftrag vergeben wird:
III.1.4)Sonstige besondere Bedingungen
Für die Ausführung des Auftrags gelten besondere Bedingungen: nein
III.2)Teilnahmebedingungen
III.2.1)Persönliche Lage des Wirtschaftsteilnehmers sowie Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Entsprechende Angaben sind in Form einer schriftlichen Eigenerklärung abzugeben. Die Vergabestelle behält sich das Recht vor, die im Wege der Eigenerklärung gemachten Angaben zu überprüfen (z. B. durch Abforderung entsprechender Bescheinigungen / Nachweise vom Anbieter).
III.2.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen: Entsprechende Angaben sind in Form einer schriftlichen Eigenerklärung abzugeben. Die Vergabestelle behält sich das Recht vor, die im Wege der Eigenerklärung gem. achten Angaben zu überprüfen (z. B. durch Abforderung entsprechender Bescheinigungen / Nachweise vom Anbieter).
III.2.3)Technische Leistungsfähigkeit
Angaben und Formalitäten, die erforderlich sind, um die Einhaltung der Auflagen zu überprüfen:
Entsprechende Angaben sind in Form einer schriftlichen Eigenerklärung abzugeben. Die Vergabestelle behält sich das Recht vor, die im Wege der Eigenerklärung gem. achten Angaben zu überprüfen (z. B. durch Abforderung entsprechender Bescheinigungen / Nachweise vom Anbieter).
Zusätzlich zu der Eigenerklärung hat der Anbieter (ein) Zertifikat(e) über ein Vorliegen der Voraussetzungen nach EN 9100 vorzulegen und eine werksinterne Güteprüfung zu garantieren und zu dokumentieren.
III.2.4)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.3)Besondere Bedingungen für Dienstleistungsaufträge
III.3.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand vorbehalten: nein
III.3.2)Für die Erbringung der Dienstleistung verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Verfahrensart
IV.1.1)Verfahrensart
Offen
IV.1.2)Beschränkung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer, die zur Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
IV.1.3)Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.2)Zuschlagskriterien
IV.2.1)Zuschlagskriterien

das wirtschaftlich günstigste Angebot in Bezug auf die nachstehenden Kriterien

1. Anwendererprobung. Gewichtung 40

2. Preis. Gewichtung 30

3. Technische Beurteilung . Gewichtung 20

4. Lieferfrist. Gewichtung 10

IV.2.2)Angaben zur elektronischen Auktion
Eine elektronische Auktion wird durchgeführt: nein
IV.3)Verwaltungsangaben
IV.3.1)Aktenzeichen beim öffentlichen Auftraggeber:
IV LPA 1627/50-17/812 01-405
IV.3.2)Frühere Bekanntmachung(en) desselben Auftrags
nein
IV.3.3)Bedingungen für den Erhalt von Ausschreibungs- und ergänzenden Unterlagen bzw. der Beschreibung
Kostenpflichtige Unterlagen: nein
IV.3.4)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
3.5.2017 - 14:00
IV.3.5)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.3.6)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge verfasst werden können
Deutsch.
IV.3.7)Bindefrist des Angebots
bis: 30.6.2017
IV.3.8)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 4.5.2017 - 11:00
Personen, die bei der Öffnung der Angebote anwesend sein dürfen: nein

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der Europäischen Union finanziert wird: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren

Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein
Postanschrift: Düsternbrooker Weg 94
Ort: Kiel
Postleitzahl: 24105
Land: Deutschland
E-Mail: vergabekammer@wimi.landsh.de
Telefon: 0049 431 988 4640
Fax: 0049 431 988 4702

VI.4.2)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.3)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10.4.2017