Lieferungen - 155195-2022

25/03/2022    S60

Deutschland-Essen: Tablettcomputer

2022/S 060-155195

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bistum Essen
Postanschrift: Zwölfling 16, 45127 Essen
Ort: Essen
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 45127
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Udo Martinetz, Projekt-Manager IT
E-Mail: it-projektmanager01@bistum-essen.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.bistum-essen.de/
Adresse des Beschafferprofils: https://www.bistum-essen.de/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/BB42B9E9-D0E0-4800-B169-403DAC9146FA
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://www.deutsche-evergabe.de/dashboards/dashboard_off/BB42B9E9-D0E0-4800-B169-403DAC9146FA
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich unter: https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Bistum, Religionsgemeinschaft, Körperschaft des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: hier: Bildung und Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausschreibung Digitale Endgeräte (Tablets) für die Bischöflichen Schulen im Bistum Essen

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30213200 Tablettcomputer
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die Beschaffung von Schulhardware. Die Ausschreibung umfasst den Kauf von mobilen Endgeräten (Tablets, Hüllen, etc.) für Schülerinnen und Schüler, sowie Studierende von vier Schulen. Die Beschaffung ist öffentlich gefördert. Die aktuellen Förderrichtlinien sehen eine Mittelausgabe bis zum 31.12.2022 vor. Im Auftragsfall sind die auftragsgegenständlichen Waren daher auf Abruf innerhalb von maximal sechs Wochen und spätestens bis zum 19.12.2022 auszuliefern.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von ca. 1.400 Apple iPad Version 9 oder höher mit der Grundausstattung 64 GB

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30213200 Tablettcomputer
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Essen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 1 bezieht sich auf die Lieferung von ca. 1.400 Apple iPad Version 9 oder höher mit der Grundausstattung 64 GB oder höher inklusive:

- Netzteil und Ladekabel

- Displayschutzfolie aus Glas mit Härtegrad 9H

- Kopfhörer, kabelgebunden (In-Ear)

- Die Übertragung der Seriennummern der iPads an den Apple School Manager des Auftraggebers über das Apple DEP System.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Die Produkte werden hauptsächlich über die REACT-EU Endgeräte-Förderung finanziert.

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ein Antrag für die Zuwendung ist gestellt, welcher die angebotenen Endsummen zur Förderung beim Land NRW, bzw. bei der EU beantragt. Das wiederum hat zur Folge, dass der Zuschlag erst nach einem positiven Zuwendungsbescheid durch das Land erfolgen kann, da eine vorzeitige Beauftragung den Wegfall der Fördermittel bedeuten kann (vorzeitiger Maßnahmenbeginn ist nicht beantragt).

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von 888 windowsbasierten Tablet-Systemen

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30213200 Tablettcomputer
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Essen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 2 bezieht sich auf die Lieferung von 888 windowsbasierten Tablet-Systemen, bei welchem die ausschreibende Stelle das Microsoft Surface Go 3 (Intel Pentium 6500Y, 8 GB RAM, 128 GB SSD) inkl. Netzteil vorgibt. Außerdem die Übertragung der Seriennummern an den Microsoft 365 Schul-Tenant durch den Hersteller der Systeme sowie optional (Bedarfsposition: Abruf steht im freien Ermessen des Auftraggebers) -Type-Cover für windowsbasiertes Tablet System aus Los 2 entsprechend ihrem Angebotstyp (Deutsches Tastatur Layout), - Microsoft Classroom Pen (Bedienstift für windowsbasiertes Tablet Sys-tem)

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Nähere Angaben sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Die Produkte werden hauptsächlich über die REACT-EU Endgeräte-Förderung finanziert.

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ein Antrag für die Zuwendung ist gestellt, welcher die angebotenen Endsummen zur Förderung beim Land NRW, bzw. bei der EU beantragt. Das wiederum hat zur Folge, dass der Zuschlag erst nach einem positiven Zuwendungsbescheid durch das Land erfolgen kann, da eine vorzeitige Beauftragung den Wegfall der Fördermittel bedeuten kann (vorzeitiger Maßnahmenbeginn ist nicht beantragt).

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Zubehör Apple Tablets

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30230000 Computerbezogene Geräte
30237000 Teile und Zubehör für Computer
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Essen

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 3 bezieht sich auf das Zubehör der Apple Tablets. Die Beschaffung von Los 3 geht davon aus, dass Los 1 auch tatsächlich erfolgreich beauftragt wird.

1. Schutzhüllen inkl. Tastatur und Halterung für Bedienstift mit Smart Connector Anschluss für Apple iPad Version 9. Leitmodell „Logitech Rugged Combo 3“ (Deutsches Tastatur Layout)

2. Massive Schutzhülle ohne Tastatur mit Haltegriff und Aufstellmöglichkeit mit sehr gutem Außenschutz wie z.B. als Leitmodell die Hüllen von „Learn.it“, „ac-cessory-tech.de“ oder „kidscover.de“ für die unteren Klassenstufen.

3. Normale“ Schutzhülle für die oberen Klassenstufen inkl. Stifthalterung Leitmodell „Otterbox Symmetry Series Folio“.

4. Bedienstift Apple Pencil 1 für iPad Version 9

5. iPad-Halterung für die Förderschule Jordan Mai wie z.B. das Leitmodell „Flexzi i-Pad-Ständer“ für iPad Version 9

6. Externe, „größere“ iPad Tastatur wie z.B. das Leitmodell „Logitech K380“. Die Tastatur soll größer sein, als die aus Los 3 und kann über Bluetooth verbunden werden. Farbe schwarz bevorzugt oder weiß. (Deutsches Tastatur Layout)

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 24
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

Die Produkte werden hauptsächlich über die REACT-EU Endgeräte-Förderung finanziert.

II.2.14)Zusätzliche Angaben

Ein Antrag für die Zuwendung ist gestellt, welcher die angebotenen Endsummen zur Förderung beim Land NRW, bzw. bei der EU beantragt. Das wiederum hat zur Folge, dass der Zuschlag erst nach einem positiven Zuwendungsbescheid durch das Land erfolgen kann, da eine vorzeitige Beauftragung den Wegfall der Fördermittel bedeuten kann (vorzeitiger Maßnahmenbeginn ist nicht beantragt).

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter sollte zum Nachweis seiner Eignung folgende Unterlagen oder vergleichbare Informationen vorlegen (Eigenerklärungen entsprechend der Vorgaben des Formblattes der Vergabestelle sind ausreichend):

- unterschriebene Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach §§ 123 und 124 GWB vorliegen,

- Auszugs aus dem Berufs- oder Handelsregister

- Angaben, ob und auf welche Art der Bieter wirtschaftlich mit Unternehmen verknüpft ist oder ob und auf welche Art er auf den Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen zusammenarbeitet.

III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärungen über den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren in den genannten Leistungsbereichen und sonstige damit zusammenhängende oder ähnliche Leistungen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Referenzen über die Begleitung vergleichbarer Projekte und Tätigkeiten entsprechend der Angaben dieser EU-Bekanntmachung, vorbehaltlich der datenschutzrechtlichen Zulässigkeit einer Mitteilung einschließlich Angabe der Adresse, Ansprechpartner und Telefonnummer des Ansprechpartners bei dem jeweiligen Auftraggeber der als Referenz genannten Aufträge. Die mit den Referenzen nachgewiesenen Leistungen sollten im Zeitraum von 5 Jahren, gerechnet ab dem Datum der Veröffentlichung dieser EU-Bekanntmachung, begonnen und abgeschlossen worden sein.

2. Anbieter für Microsoft Produkte müssen die Zertifizierung „Enterprise Mobility Management“ und den „Microsoft Gold Partner“ Status vorweisen können.

3. Anbieter für Apple Produkte müssen folgende Zertifizierungen nachweisen können:

- AAES - Apple Authorized Education Specialist

- Apple Service Provider

- (Optional: Apple Authorized Enterprise Reseller)

Die nicht rechtzeitige Vorlage der in Ziff. III.1.1) bis III.1.3) genannten Unterlagen kann zum Ausschluss aus dem Verfahren führen. Der Auftraggeber behält sich vor, fehlende Unterlagen nachzufordern und Bieter oder Bietergemeinschaften vom Verfahren auszuschließen, die auf einmalige Nachforderung keine oder nur unvollständige Unterlagen nachreichen. Ein Anspruch auf Nachreichung von Unterlagen besteht jedoch nicht, insbesondere kann die Vergabestelle im Rahmen der Gleichbehandlung aller Bieter entscheiden, bei keinem Bieter etwaig fehlende Unterlagen nachzufordern. Die Vergabestelle behält sich zudem vor, zusätzlich zu den Eigenerklärungen vor Vergabe des Auftrages entsprechende Bescheinigungen der zuständigen behördlichen Stelle zu verlangen.

Will sich der Bieter bei der Erfüllung des Auftrages der Leistungen anderer Unternehmen (Nachunternehmer) bedienen, sind die in Ziff.III.1.1) bis III.1.3) genannten Unterlagen vollständig auch von diesen Nachunternehmern vorzulegen. Zudem ist die rechtsverbindliche Verpflichtungserklärung nach dem zur Verfügung gestellten Formblatt vorzulegen, dass diese Unternehmen dem Bieter bzw. der Bietergemeinschaft als Nachunternehmer zur Verfügung stehen.

III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Bieter versichert, dass den Beschäftigten des Unternehmens bei der Ausführung einer Leistung, die dem Geltungsbereich des Arbeitnehmerentsendegesetzes in der jeweils geltenden Fassung unterliegt, mindestens diejenigen Mindestarbeitsbedingungen einschließlich des Mindestentgelts gewährt werden, die durch einen für allgemein verbindlich erklärten Tarifvertrag oder eine nach dem Arbeitnehmerentsendegesetz erlassene Rechtsverordnung für die betreffende Leistung verbindlich vorgegeben wurde. Dies gilt entsprechend für Mindestentgelte, die aufgrund des Gesetzes zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns (Mindestlohngesetz – MiLoG) für den jeweiligen Wirtschaftszweig in der jeweils geltenden Fassung festgesetzt worden sind.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25/04/2022
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27/06/2022
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 25/04/2022
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeplattforn Deutsche E-Vergabe veröffentlicht ebenfalls eine Bekanntmachung. Allein maßgeblich ist die EU-Bekanntmachung im EU-Amtsblatt.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10, 50667 Köln
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221147-3055
Fax: +49 221-1472889
Internet-Adresse: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabestelle weist nachfolgend auf die zulässigen Rechtsbehelfe und durch einen Bieter einzuhaltenden Fristen hin. Statthafte Rechtsbehelfe sind gem. §§ 160 ff. GWB die Rüge sowie der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen Vergabekammer. Eine Rüge ist an die in Ziffer I.1) genannte Vergabestelle zu richten. Die zuständige Stelle für ein Nachprüfungsverfahren ist in Ziffer VI.4.1) genannt.

Der Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit:

1. Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10, 50667 Köln
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221147-3055
Fax: +49 221-1472889
Internet-Adresse: https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
22/03/2022