Bauleistung - 166972-2019

10/04/2019    S71    - - Bauleistung - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Berlin: Installation von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen

2019/S 071-166972

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Messe Berlin GmbH
Messedamm 22
Berlin
14055
Deutschland
E-Mail: EU-Ausschreibung@messe-berlin.de
Fax: +49 3030382468
NUTS-Code: DE30

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.messe-berlin.de

Adresse des Beschafferprofils: https://vergabekooperation.berlin

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://vergabekooperation.berlin/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-169578cc8d2-ee3cf87484afa14
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://vergabekooperation.berlin
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Messegesellschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Messe und Kongresse

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

VE 14 Heizung und Lüftung

Referenznummer der Bekanntmachung: CP1-2019-0012
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45331000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Heizung und Lüftung (VE 14).

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

H. 13 Heizung

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45331000
45330000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

In Halle 13 werden 9 Lüftungsanlagen (LT-Anlage 1 „Ausstellungshalle“ (V = 15 300 m3/h); LT-Anlage 2 „Büro“ (V = 7 990 m3/h); LT-Anlage 3 „Sanitärbereiche EG“ (V = 780 m3/h); LT-Anlage 4 „Sanitärbereiche OG“ (V = 1 380 m3/h); LT-Anlage 5 „Imbiss“ (V = 2 600 m3/h); LT-Anlage 6 "DRK" (V = 1 050 m3/h); LT-Anlage 7 „Technik 1“ (V = 100 m3/h); LT-Anlage 8 „Technik 2“ (V = 60 m3/h); LT-Anlage 9 „Technik 3“ (V = 250 m3/h); Luftkanäle & Formstücke: ca. 2 000 m2; Wickelfalzrohr: ca. 300 m, Dämmung aus MiWo (diffusionsdicht & normal) (alukaschiert & Blechmantel)

Kälte

In Halle 13 werden die Ausstellungshalle (150 kW) sowie die Bürobereiche (90 kW) sowohl über die LT-Geräte als auch über Umluftkühlkassetten gekühlt (Anschluss an Messe-internes Nahkältenetz 6/12oC); ebenso werden Teilbereiche wie Technik und Serverräume (40 kW) über Split-Kälte-Anlagen versorgt.

RWA

Der Bereich Vorhalle wird über eine am Dach geplante mech. Entrauchungsanlage entraucht (V=10 000 m3/h).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 04/10/2019
Ende: 16/07/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

H. 13 Lüftung

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45331000
45330000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Halle 13

Erneuerung der Wärmeversorgungsanlage und Anbindung an bestehendes HDHW-Netz der Messe Berlin. Die Wärmeübergabe vom HDHW-Netz erfolgt über 4 Plattenwärmeübertrager mit einer Gesamtleistung von ca. 1 200 kW. In der Heizzentrale sind 2 statische und 2 dynamische Heizkreise neu zu errichten. Weiterhin sind ein bereits vorhandener statischer und 2 dynamische Heizkreise anzubinden.

Es ist von ca. 2 000 m Rohrleitung zwischen DN15 und DN100, ca. 1 500 m Dämmung, davon ca. 750 m mit Blechmantel, ca. 60 Heizkörpern und 20 Ventilatorkonvektoren auszugehen.

Die Wartung der Heizungsanlage wird bei Bedarf gegebenenfalls separat beauftragt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 04/10/2019
Ende: 16/07/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

H. 16 Heizung

Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45331000
45330000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lüftung

In Halle 16 werden 4 Lüftungsanlagen (LT-Anlage 1 „Ausstellungshalle“ (V = 19 100 m3/h); LT-Anlage 2 „Büro“ (V = 9 300 m3/h); LT-Anlage 3 „Sanitärbereiche“ (V = 1 950 m3/h); LT-Anlage 4 "Technik" (V = 150 m3/h); Luftkanäle & Formstücke: ca. 1 800 m2; Wickelfalzrohr: ca. 300 m, Dämmung aus MiWo (diffusionsdicht & normal) (alukaschiert & Blechmantel)

Kälte

In Halle 16 wird die Ausstellungshalle (150 kW) sowohl über die LT-Geräte als auch über Umluftkühlkassetten gekühlt (Anschluss an Messe-internes Nahkältenetz 6/12oC);

Die Bürobereiche (80 kW) werden über die Lüftungsanlage (Anschluss an Kaltwassernetz) sowie über eine Split-Anlage kombiniert mit ULK´s gekühlt; ebenso werden Teilbereiche wie Technik und Serverräume (40kW) über Split-Kälte-Anlagen versorgt.

RWA

Der Bereich Vorhalle wird über eine am Dach geplante mech. Entrauchungsanlage entraucht (V=10 000 m3/h).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 04/10/2019
Ende: 16/07/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

H. 16 Lüftung

Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45331000
45330000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Erneuerung der Wärmeversorgungsanlage und Anbindung an bestehendes HDHW-Netz der Messe Berlin. Die Wärmeübergabe vom HDHW-Netz erfolgt über 4 Plattenwärmeübertrager mit einer Gesamtleistung von ca. 1 800 kW. In der Heizzentrale sind 2 statische und 3 dynamische Heizkreise neu zu errichten. Weiterhin sind 2 bereits vorhandene statische und 2 dynamische Heizkreise anzubinden.

Es ist von ca. 2000 m Rohrleitung zwischen DN15 und DN125, ca. 1 500 m Dämmung, davon ca. 600 m mit Blechmantel, ca. 50 Heizkörpern, 20 Ventilatorkonvektoren und 2 Torluftschleieranlagen auszugehen.

Die Wartung der Heizungsanlage wird bei Bedarf gegebenenfalls separat beauftragt.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 04/10/2019
Ende: 16/07/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— Anlage 8 Formblatt Bieterselbstauskunft inkl. Referenzen (BietSA) (S. 1 und 5 von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft),

— Anlage 9 Formblatt Eigenerklärung zur Eignung (EigErkl) (von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft),

— Anlage 10 Formblätter Nachunternehmerverzeichnis (NUNVerz) und -verpflichtungserklärung (NUNVErkl) (bei Einsatz von Nachunternehmern),

— Anlage 11 Formblatt Erklärung Bieter- bzw. Arbeitsgemeinschaft (ErklBIEGE/ARGE) (bei Bietergemeinschaften),

— Anlage 12 VHB Bund Formblatt 221 oder 222,

— Nachweis über die Eintragung im Handelsregister nach Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes der Gemeinschaft oder des Vertragsstaates des EWR-Abkommens durch Vorlage eines Registerauszugs (nicht älter als 6 Monate); bei Unternehmen in der Rechtsform der GmbH & Co. KG zusätzlich auch für die GmbH (Komplementär),

— Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe im Sinne von §§ 123 und 124 GWB vorliegen (vgl. Formblatt EigErkl),

— Eigenerklärung, dass sich der Bieter darüber bewusst ist, dass wissentlich falsche Angaben in Bezug auf die Ausschlussgründe, die technische und berufliche sowie die wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit den Ausschluss aus der Lieferantenliste der Messe Berlin und die Meldung an das Korruptionsregister Berlin zur Folge haben kann (vgl. Formblatt EigErkl),

— Gemäß § 45 Abs. 1 Nr. 1 VgV Nachweis des Gesamtumsatzes von mindestens 1,0 Mio. Euro netto pro Geschäftsjahr in jedem der vergangenen 3 Geschäftsjahre (vgl. Formblatt BietSA),

— Erklärungen zu § 45 Abs. 4 Nr. 3 und 4 VgV (Umsatz) und § 46 Abs. 3 Nr. 8 VgV (Beschäftigtenzahl) (vgl. Formblatt BietSA),

— Nachweis über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung mit Angaben über die Deckungssummen. Bei Bietergemeinschaften Bereitschaftserklärung eines Versicherers, im Auftragsfall eine Haftpflichtversicherung zur Verfügung zu stellen oder Eigenerklärung, im Auftragsfall eine Haftpflichtversicherung abzuschließen (in diesem Fall muss die Bereitschaftserklärung eines Versicherers, im Auftragsfall eine Haftpflichtversicherung zur Verfügung zu stellen, auf Verlangen der Vergabestelle im Laufe des Verfahrens, spätestens jedoch vor Zuschlagserteilung vorgelegt werden). Die Deckungssumme muss je Versicherungsfall mindestens 2,5 Mio. EUR ohne Umsatzsteuer pauschal für Personen- und sonstige Schäden betragen.

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

— 3 Referenzen fertiggestellter Gebäude oder in Realisierung befindlichen Gebäudes vergleichbarer Art; jedoch Referenzzeitraum ab 2013 mit Angaben zum Zeitpunkt der Fertigstellung (ggf.), Auftragswert netto und Kurzbeschreibung des Bauvorhabens (vgl. Formblatt BietSA). Mindestanforderungen (Auftragswert, Umbau/Sanierung) an den Referenzen gemäß Bieterselbstauskunft (BietSA). Weitere Referenzen sowie Referenzprojekte mit einer Fertigstellung vor 2013 werden im Rahmen der Bewertung der Leistungsfähigkeit nicht berücksichtigt.

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/05/2019
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 16/07/2019
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/05/2019
Ortszeit: 12:00
Ort:

Keine öffentliche Veranstaltung

Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Keine öffentliche Veranstaltung

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Berlin
Martin-Luther-Strasse 105
Berlin
10825
Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Messe Berlin GmbH
Messedamm 22
Berlin
14055
Deutschland
E-Mail: EU-Ausschreibung@messe-berlin.de
Fax: +49 3030382468

Internet-Adresse: https://vergabekooperation.berlin

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/04/2019