Services - 183588-2019

18/04/2019    S77    - - Services - Avis de marché - Procédure ouverte 

Allemagne-Cologne: Services juridiques

2019/S 077-183588

Avis de marché

Services

Legal Basis:

Directive 2014/24/UE

Section I: Pouvoir adjudicateur

I.1)Nom et adresses
Stadt Köln – 27/Zentrales Vergabeamt
Willy-Brandt-Platz 2
Köln
50679
Allemagne
Point(s) de contact: 271/2 – Submissionsdienst
Téléphone: +49 22122125-216
Courriel: siegrid.salker@stadt-koeln.de
Fax: +49 22122126-272
Code NUTS: DEA23

Adresse(s) internet:

Adresse principale: https://www-stadt-koeln.de

I.2)Informations sur la passation conjointe de marchés
I.3)Communication
Les documents du marché sont disponibles gratuitement en accès direct non restreint et complet, à l'adresse: https://vergabe.stadt-koeln.de/VMPSatellite/notice/CXQ0YYRYM2E/documents
Adresse à laquelle des informations complémentaires peuvent être obtenues le ou les point(s) de contact susmentionné(s)
Les offres ou les demandes de participation doivent être envoyées par voie électronique via: https://vergabe.stadt-koeln.de/VMPSatellite/notice/CXQ0YYRYM2E
I.4)Type de pouvoir adjudicateur
Autorité régionale ou locale
I.5)Activité principale
Services généraux des administrations publiques

Section II: Objet

II.1)Étendue du marché
II.1.1)Intitulé:

Freiberufliche Leistung – Rahmenvereinbarung über die Rechtsberatung zu Investitionen der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln in Produkte verschiedener Kapitalanlageklassen

Numéro de référence: 2019-0001-1100
II.1.2)Code CPV principal
79100000
II.1.3)Type de marché
Services
II.1.4)Description succincte:

Beauftragt wird die Rechtsberatung zu Investitionen der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln in Produkte verschiedener Kapitalanlageklassen mit Schwerpunkt Infrastruktur, Private Debt und Immobilien sowie zu einzelnen Fragestellungen (Rahmenvereinbarung für 4 Jahre).

II.1.5)Valeur totale estimée
Valeur hors TVA: 436 500.00 EUR
II.1.6)Information sur les lots
Ce marché est divisé en lots: non
II.2)Description
II.2.1)Intitulé:
II.2.2)Code(s) CPV additionnel(s)
II.2.3)Lieu d'exécution
Code NUTS: DEA23
Lieu principal d'exécution:

Köln

II.2.4)Description des prestations:

Beauftragt wird die Rechtsberatung zu Investitionen der Zusatzversorgungskasse der Stadt Köln in Produkte verschiedener Kapitalanlageklassen mit Schwerpunkt Infrastruktur, Private Debt und Immobilien sowie zu einzelnen Fragestellungen (Rahmenvereinbarung für 4 Jahre).

II.2.5)Critères d’attribution
Critères énoncés ci-dessous
Critère de qualité - Nom: Fachliche Qualifikation / Pondération: 50
Prix - Pondération: 50
II.2.6)Valeur estimée
Valeur hors TVA: 436 500.00 EUR
II.2.7)Durée du marché, de l'accord-cadre ou du système d'acquisition dynamique
Durée en mois: 48
Ce marché peut faire l'objet d'une reconduction: non
II.2.10)Variantes
Des variantes seront prises en considération: non
II.2.11)Information sur les options
Options: non
II.2.12)Informations sur les catalogues électroniques
II.2.13)Information sur les fonds de l'Union européenne
Le contrat s'inscrit dans un projet/programme financé par des fonds de l'Union européenne: non
II.2.14)Informations complémentaires

Rechtzeitig gestellte Fragen werden nach § 12 a EU Absatz 3 VOB/A beziehungsweise § 20 Absatz 3 Nummer 1 VgV bis sechs Tage vor Ablauf der Angebotsfrist beantwortet.

Bei Verhandlungsverfahren mit Vergabebekanntmachung behält sich die Auftraggeberin vor, den Zuschlag gemäß § 3 b EU Abs. 3 Ziffer 7 VOB/A beziehungsweise § 17 Absatz 11 VgV auf der Grundlage des Erstangebotes zu erteilen.

Section III: Renseignements d’ordre juridique, économique, financier et technique

III.1)Conditions de participation
III.1.1)Habilitation à exercer l'activité professionnelle, y compris exigences relatives à l'inscription au registre du commerce ou de la profession
Liste et description succincte des conditions:

Die Vergabe des Auftrages richtet sich unter anderem nach dem Gesetz über die Sicherung von Tariftreue und Mindestlohn bei der Vergabe öffentlicher Aufträge (Tariftreue- und Vergabegesetz Nordrhein-Westfalen TVgG NRW) vom 21.3.2018 (TVgG). Hiernach müssen beauftragte Unternehmen sowie deren Nachunternehmerinnen beziehungsweise Nachunternehmer die nach dem TVgG festgelegten Mindestentgelte beziehungsweise Tariflöhne zahlen und Mindestarbeitsbedingungen gewähren (§ 2 TVgG). Die Stadt Köln ist als öffentliche Auftraggeberin berechtigt, Kontrollen durchzuführen, um die Einhaltung dieser Pflichten zu überprüfen.

III.1.2)Capacité économique et financière
III.1.3)Capacité technique et professionnelle
Liste et description succincte des critères de sélection:

— Darstellung der Bieterin/des Bieters (gefordert ist eine Darstellung in der dem Umfang der Ausschreibung gebotenen Ausführlichkeit),

— Neben dem Angebot benötigt die Zusatzversorgungskasse (ZVK) der Stadt Köln zur Beurteilung der Fachkunde, der Leistungsfähigkeit und der Zuverlässigkeit der Bieterin/des Bieters eine Darstellung der Unternehmenstätigkeit. Es sind mindestens 5 Referenzen über Tätigkeiten, die mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind und die für mit der Kasse vergleichbare Institutionen erbracht werden beziehungsweise wurden, zu benennen. Es ist ein anonymisiertes Mustergutachten zur Verfügung zu stellen,

— Darüber hinaus sind mindestens 2, maximal 3 dauerhafte Ansprechpartnerinnen/Ansprechpartner für die Kasse (mindestens eine Senior-Partnerin/ein Senior-Partner und eine Junior-Partnerin/ein Junior-Partner) zu benennen. Mindestens eine Senior-Partnerin/ein Senior-Partner muss die juristischen Stellungnahmen verantworten beziehungsweise unterzeichnen,

— Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass eine abweichende Anzahl benannter Ansprechpartnerinnen/Ansprechpartner oder das Nichterfüllen der definierten Mindestvoraussetzungen (vergleiche Ziffer 5 der Leistungsbeschreibung) zum Ausschluss der Bieterin/des Bieters führt.

— Bei der fachlichen Qualifikation der eingesetzten Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter werden folgende Unterkriterien unterschieden:

— Ein abgeschlossenes Jurastudium 1. Staatsexamen wird mit 8 Punkten bewertet, zusätzlich wird das abgeschlossene Jurastudium 2. Staatsexamen mit 2 Punkten bewertet; maximal können 10 Punkte erreicht werden,

— Mindestens 10 Jahre Berufserfahrung (Mindestkriterium für alle eingesetzten Personen) in der Prüfung von Investitionsvehikeln werden mit 1 Punkt pro relevantem Jahr bewertet, maximal können 15 Punkte erreicht werden,

— Mindestens 3 Jahre Berufserfahrung (Mindestkriterium für alle eingesetzten Personen) in der Prüfung von Investitionsvehikeln in Infrastruktur und/oder Private Debt werden mit 2 Punkten pro relevantem Jahr bewertet, maximal können 20 Punkte erreicht werden,

— Mindestens eine eingesetzte Mitarbeiterin/ein eingesetzter Mitarbeiter muss über mindestens 3 Jahre Berufserfahrung in der Produktprüfung der Anlageklassen Immobilien und Private Markets verfügen; für diese Mindestvoraussetzung werden keine gesonderten Punkte vergeben, die Nichterfüllung führt jedoch zum Ausschluss der Bieterin/des Bieters,

— Für besondere Qualifikationen wie zum Beispiel die juristische Begleitung von Direktinvestments im Private Markets- oder Immobilienbereich, eine mehrjährige nachweisbare Verantwortung im Infrastruktur oder Immobilienbereich oder die Mitwirkung an für Immobilien- oder Private-Markets relevanten gesetzlichen Eingaben beziehungsweise Gestaltungsprozessen wird je Qualifikation 1 Punkt vergeben, maximal können hier 5 Punkte erreicht werden.

Für jede eingesetzte Mitarbeiterin/für jeden eingesetzten Mitarbeiter ist das beigefügte Formblatt „Fachliche Qualifikation RV Rechtsberatung Kapitalanlagen“ auszufüllen.

III.1.5)Informations sur les marchés réservés
III.2)Conditions liées au marché
III.2.1)Information relative à la profession
III.2.2)Conditions particulières d'exécution:

Siehe Leistungsbeschreibung. Insbesondere sind die zu führenden Nachweise und Unterlagen gemäß Ziffer 4 der Leistungsbeschreibung, die Formblätter „Preisangaben RV Rechtsberatung Kapitalanlagen“ und „Fachliche Qualifikation RV Rechtsberatung Kapitalanlagen“ sowie ein unterzeichnungsfähiger Vertragsentwurf mit dem Angebot vorzulegen.

III.2.3)Informations sur les membres du personnel responsables de l'exécution du marché
Obligation d'indiquer les noms et qualifications professionnelles des membres du personnel chargés de l'exécution du marché

Section IV: Procédure

IV.1)Description
IV.1.1)Type de procédure
Procédure ouverte
IV.1.3)Information sur l'accord-cadre ou le système d'acquisition dynamique
Le marché implique la mise en place d'un accord-cadre
Accord-cadre avec un seul opérateur
IV.1.4)Informations sur la réduction du nombre de solutions ou d'offres durant la négociation ou le dialogue
IV.1.6)Enchère électronique
IV.1.8)Information concernant l’accord sur les marchés publics (AMP)
Le marché est couvert par l'accord sur les marchés publics: non
IV.2)Renseignements d'ordre administratif
IV.2.1)Publication antérieure relative à la présente procédure
IV.2.2)Date limite de réception des offres ou des demandes de participation
Date: 28/05/2019
Heure locale: 14:00
IV.2.3)Date d’envoi estimée des invitations à soumissionner ou à participer aux candidats sélectionnés
IV.2.4)Langue(s) pouvant être utilisée(s) dans l'offre ou la demande de participation:
Allemand
IV.2.6)Délai minimal pendant lequel le soumissionnaire est tenu de maintenir son offre
IV.2.7)Modalités d’ouverture des offres
Date: 28/05/2019
Heure locale: 14:00
Lieu:

Stadt Köln

Zentrales Vergabeamt

Zimmer 10.A21

Informations sur les personnes autorisées et les modalités d'ouverture:

Es dürfen keine Personen bei der Öffnung der Angebote anwesend sein.

Section VI: Renseignements complémentaires

VI.1)Renouvellement
Il s'agit d'un marché renouvelable: non
VI.2)Informations sur les échanges électroniques
Le paiement en ligne sera utilisé
VI.3)Informations complémentaires:

Bekanntmachungs-ID: CXQ0YYRYM2E

VI.4)Procédures de recours
VI.4.1)Instance chargée des procédures de recours
Vergabekammer bei der Bezirksregierung Köln
Zeughausstraße 2-10
Köln
50667
Allemagne
Téléphone: +49 221147-2120
Courriel: vergabekammer@bezreg-koeln.nrw.de
Fax: +49 221147-2889
VI.4.2)Organe chargé des procédures de médiation
VI.4.3)Introduction de recours
Précisions concernant les délais d'introduction de recours:

Siehe § 160 Absatz 3 GWB

— innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gegenüber der Stadt Köln nach Erkennen des Verstoßes gegen Vergabevorschriften im Vergabeverfahren spätestens bis Ablauf der Angebots-/Bewerbungsfrist bei Verstößen gegen Vergabevorschriften in der Bekanntmachung,

— spätestens bis Ablauf der Angebots-/Bewerbungsfrist bei Verstößen gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind,

— spätestens bis Ablauf der Angebots-/Bewerbungsfrist bei Verstößen gegen Vergabevorschriften, die in den Vergabeunterlagen erkennbar sind,

— innerhalb von 15 Tagen nach Eingang der Mitteilung der Stadt Köln, der Rüge nicht abhelfen zu wollen

Siehe § 135 Absatz 2 GWB

— 30 Kalendertage nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber durch die Stadt Köln über den Abschluss des Vertrages, spätestens jedoch 6 Monate nach Vertragsschluss.

Im Fall der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der EU.

VI.4.4)Service auprès duquel des renseignements peuvent être obtenus sur l'introduction de recours
VI.5)Date d’envoi du présent avis:
16/04/2019