Dienstleistungen - 186817-2022

08/04/2022    S70

Deutschland-Kaiserslautern: Transport- und Beförderungsdienstleistungen (außer Abfalltransport)

2022/S 070-186817

Berichtigung

Bekanntmachung über Änderungen oder zusätzliche Angaben

Dienstleistungen

(Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 2022/S 050-129041)

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Kaiserslautern
Postanschrift: Lauterstraße 8
Ort: Kaiserslautern
NUTS-Code: DEB32 Kaiserslautern, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 67657
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Felix Kneip
E-Mail: felix.kneip@kaiserslautern-kreis.de
Telefon: +49 6317105282
Fax: +49 6317105476
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: https://www.kaiserslautern-kreis.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beförderung von Schüler*innen zu der Förderschule der Reha-Westpfalz für den Landkreis Kaiserslautern

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60000000 Transport- und Beförderungsdienstleistungen (außer Abfalltransport)
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Beförderung von Schüler*innen zu der Förderschule der Reha-Westpfalz für den Landkreis Kaiserslautern

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
04/04/2022
VI.6)Referenz der ursprünglichen Bekanntmachung
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2022/S 050-129041

Abschnitt VII: Änderungen

VII.1)Zu ändernde oder zusätzliche Angaben
VII.1.2)In der ursprünglichen Bekanntmachung zu berichtigender Text
Abschnitt Nummer: III.1.3
Stelle des zu berichtigenden Textes: Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Anstatt:

Auszug aus Block A der Vergabeunterlagen:

Es sind mindestens zwei unternehmensbezogene Referenzen über vergleichbare für kommunale Auftraggeber erbrachte Leistungen an entsprechender Stelle in der EEE [siehe jeweils den nachfolgenden Hinweis in eckigen Klammern] anzugeben:

- Auftraggeber (Firma) [Empfänger]

- Ansprechpartner inkl. E-Mail-Adresse und Telefonnummer [Empfänger]

- Umfang der erbrachten Leistung [Betrag in EUR]

- Ausführungszeitraum [Anfangsdatum; Enddatum]

- Kurze Beschreibung der erbrachten Leistung [Beschreibung]

Die Referenzen müssen jeweils mindestens folgende Kriterien erfüllen, dazu hat der Bieter für jede Referenz den Leistungszeitraum im Feld „Beschreibung“ mit anzugeben:

- zwei erbrachte Leistungen (Schüler*innenbeförderung), die über mindestens 1 Jahr erbracht worden sind und

- aus den letzten 5 Jahren stammen.

- Eigenerklärung über das Vorliegen eines branchenbezogenen QM-Zertifizierungsnachweises nach DIN EN ISO 9000-1 einer nach EN 45000 zertifizierten Stelle.

Weiter ist vorzulegen:

- EEE,

- Erklärung nach § 4 Abs. 1 LTTG oder Erklärung nach § 4 Abs. 2 LTTG,

- Angabe der Beschäftigten

Unterlagen und Nachweise, die auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vom Zuschlagsprätendenten vorgelegt werden müssen:

- Vorlage eines branchenbezogenen QM-Zertifizierungsnachweises nach DIN EN ISO 9000-1 einer nach EN 45000 zertifizierten Stelle oder eines gleichwertigen Nachweises.

muss es heißen:

Auszug aus Block A der Vergabeunterlagen:

Es sind mindestens zwei unternehmensbezogene Referenzen über vergleichbare für kommunale Auftraggeber erbrachte Leistungen an entsprechender Stelle in der EEE [siehe jeweils den nachfolgenden Hinweis in eckigen Klammern] anzugeben:

- Auftraggeber (Firma) [Empfänger]

- Ansprechpartner inkl. E-Mail-Adresse und Telefonnummer [Empfänger]

- Umfang der erbrachten Leistung [Betrag in EUR]

- Ausführungszeitraum [Anfangsdatum; Enddatum]

- Kurze Beschreibung der erbrachten Leistung [Beschreibung]

Die Referenzen müssen jeweils mindestens folgende Kriterien erfüllen, dazu hat der Bieter für jede Referenz den Leistungszeitraum im Feld „Beschreibung“ mit anzugeben:

- zwei erbrachte Leistungen (Schüler*innenbeförderung), die über mindestens 1 Jahr erbracht worden sind und

- aus den letzten 5 Jahren stammen.

- Eigenerklärung über das Vorliegen eines branchenbezogenen QM-Zertifizierungsnachweises nach DIN EN ISO 9001 einer nach EN 45000 zertifizierten Stelle.

Weiter ist vorzulegen:

- EEE,

- Erklärung nach § 4 Abs. 1 LTTG oder Erklärung nach § 4 Abs. 2 LTTG,

- Angabe der Beschäftigten

Unterlagen und Nachweise, die auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle vom Zuschlagsprätendenten vorgelegt werden müssen:

- Vorlage eines branchenbezogenen QM-Zertifizierungsnachweises nach DIN EN ISO 9001 einer nach EN 45000 zertifizierten Stelle oder eines gleichwertigen Nachweises.

VII.2)Weitere zusätzliche Informationen: