Informieren Sie sich auf unserer COVID-19-Seite über Ausschreibungen im Zusammenhang mit dem Bedarf an medizinischer Ausrüstung.

Die Konferenz zur Zukunft Europas ist die Gelegenheit, Ihre Ideen zu teilen und Europas Zukunft mitzugestalten. Verschaffen Sie sich Gehör!

Dienstleistungen - 211946-2014

Kompaktansicht anzeigen

25/06/2014    S119

Deutschland-München: Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

2014/S 119-211946

Bayerische Eisenbahngesellschaft mbH (BEG), Boschetsrieder Straße 69, München81379, Deutschland. Telefon: +49 897488250. Fax: +49 8974882551. E-Mail: ausschreibung@bahnland-bayern.de

(Supplement zum Amtsblatt der Europäischen Union, 13.2.2014, 2014/S 31-050084)

Betr.:
CPV:60210000 Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

Öffentlicher Schienentransport/öffentliche Schienenbeförderung

Anstatt: 

II.4) Kurze Beschreibung der Art und der Menge bzw. des Werts der Waren bzw. Dienstleistungen:

Veröffentlichung nach Artikel 7 Absatz 2 der Verordnung (EG) 1370/2007 vom 23.10.2007 über die beabsichtigte Einleitung des folgenden wettbewerblichen Vergabeverfahrens: Betrieb eines Regionalverkehrs im Umfang von ca. 3,2 Millionen Zugkilometern pro Jahr auf voraussichtlich folgenden Linien: Neustadt (Aisch) – Rothenburg o. d. T./Markt Erlbach/Gräfenberg/Simmelsdorf – Hüttenbach/Neuhaus, Wicklesgreuth – Windsbach, Fürth – Cadolzburg, Pleinfeld – Gunzenhausen, Roth – Hilpoltstein ggf. Ansbach – Dinkelsbühl. Betriebsaufnahme voraussichtlich zum Fahrplanwechsel im 12.2018 für voraussichtlich 12 Jahre. Zur Anwendung kommen gemäß § 4 Abs. 2 Nr. 2 der Vergabeverordnung (VgV) die Regelungen des Abschnitts 1 der VOL/A – mit Ausnahme von § 7 – sowie die §§ 8 EG, 15 EG Abs. 10 und 23 EG VOL/A. Die Verkehrsleistung wird in öffentlicher Ausschreibung vergeben. Geplant ist, mit dem Vergabeverfahren im ersten Quartal 2015 zu beginnen.

muss es heißen: 

II.4) Kurze Beschreibung der Art und der Menge bzw. des Werts der Waren bzw. Dienstleistungen:

Veröffentlichung nach Artikel 7 Absatz 2 der Verordnung (EG) 1370/2007 vom 23.10.2007 über die beabsichtigte Einleitung des folgenden wettbewerblichen Vergabeverfahrens: Betrieb eines Regionalverkehrs im Umfang von ca. 3,2 Millionen Zugkilometern pro Jahr auf voraussichtlich folgenden Linien: Neustadt (Aisch) – Rothenburg o. d. T./Nürnberg – Markt Erlbach/Gräfenberg/Simmelsdorf – Hüttenbach/Neuhaus, Wicklesgreuth – Windsbach, Fürth – Cadolzburg, Pleinfeld – Gunzenhausen, Roth – Hilpoltstein ggf. Ansbach – Dinkelsbühl, Gunzenhausen – Wassertrüdingen. Betriebsaufnahme voraussichtlich zum Fahrplanwechsel im 12.2018 für voraussichtlich 12 Jahre. Zur Anwendung kommen gemäß § 4 Abs. 2 Nr. 2 der Vergabeverordnung (VgV) die Regelungen des Abschnitts 1 der VOL/A – mit Ausnahme von § 7 – sowie die §§ 8 EG, 15 EG Abs. 10 und 23 EG VOL/A. Die Verkehrsleistung wird in öffentlicher Ausschreibung vergeben. Geplant ist, mit dem Vergabeverfahren im ersten Quartal 2015 zu beginnen.