Dienstleistungen - 227898-2019

16/05/2019    S94    - - Dienstleistungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Nicht offenes Verfahren 

Deutschland-Wächtersbach: Projektmanagement im Bauwesen

2019/S 094-227898

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen

Legal Basis:

Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Wasserverband Kinzig
Bad Sodener Straße 50-52
Wächtersbach
63607
Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Beyer
Telefon: +49 6053616214
E-Mail: beyer@wasserverband-kinzig.de
Fax: +49 6053616222
NUTS-Code: DE719

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.wasserverband-kinzig.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Wasserversorgung, Hochwasserschutz

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Projektsteuerungsleistungen in Anlehnung an AHO Heft Nr. 9 (2014) für Planung und Bau des Hochwasserrückhaltebeckens Weilers

Referenznummer der Bekanntmachung: 6733-1
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71541000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Wasserverband Kinzig (WVK) hat u. a. die Aufgabe des vorbeugenden Hochwasserschutzes und der Abflussregelung im Kinziggebiet. Zur Entschärfung der Hochwasseranlage an der Kinzig sollen als Ergänzung zur bestehenden Kinzigtalsperre weitere Hochwasserrückhaltebecken (HRB) an den Zuflüssen zur Kinzig realisiert werden.

Gegenstand des Vorhabens ist der Neubau eines ökologisch durchgängigen HRB im Hauptschluss des Gewässers Bracht/Standort Weilers. Das Becken soll in Verbindung mit der Kinzig-Talsperre und weiteren zu planenden HRB für die bebauten Ortslagen im Unterlauf von Bracht und Kinzig zukünftig den Schutz vor 100-jährlichen Hochwasserereignissen gewährleisten bzw. den Hochwasserstand der Kinzig und der Nebengewässer absenken.Die Vorplanung für das Becken einschl. Baugrundgutachten und LBP wurden bereits erstellt.

Kenndaten HRB: „grünes Becken", gesteuert; HW-Stauraum: ca. 1 Mio. m3; Höhe Erddamm: bis ca. 6 m ü. GOK; Länge Erddamm: ca. 400 m;Staufläche im Bemessungsfall: ca. 40 ha.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 104 157.59 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71500000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE719
Hauptort der Ausführung:

63607 Wächtersbach

Regelmäßige Besprechungen: Wächtersbach Neudorf (Büro des WVK)

Ort der Bauausführung: Wächtersbach Weilers an der Bracht

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Projektsteuerungsleistungen in Anlehnung an die AHO Heft 9 (2014)

Projektstufen 1 und 2 (Projektvorbereitung und Planung, Grundauftrag)

Projektstufen 3 bis 5 (Ausführungsvorbereitung, Ausführung, Projektabschluss, optional)

Jeweils alle Handlungsbereiche, teilweise mit reduziertem Leistungsbild (entfallende oder bereits vorliegende Grundleistungen)

Besondere Leistungen (z. B. Projektplattform)

Beteiligte Fachdisziplinen:

— Objektplanung Ingenieurbauwerke und Verkehrsanlagen,

— Tragwerksplanung,

— Technische Ausrüstung,

— Geotechnik,

— Vermessungstechnik,

— Landespflege (z. B. Fäll- und Rodungsarbeiten, Aufforstungen, Ausgleichsmaßnahmen, etc.).

II.2.5)Zuschlagskriterien
Preis
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Vor dem Hintergrund heute noch nicht abschließend bewertbarer Projektrisiken hinsichtlich Genehmigungsfähigkeit und wirtschaftlicher Realisierbarkeit des Vorhabens behält sich der Auftraggeber eine stufenweise Beauftragung der Leistungen vor. Mit bezug auf die AHO bedeutet dies:

Grundauftrag: Projektstufen 1 und 2

Optionen: Projektstufen 3 bis 5

II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Nichtoffenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2018/S 090-203505
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Projektsteuerungsleistungen in Anlehnung an AHO Heft Nr. 9 (2014) für Planung und Bau des Hochwasserrückhaltebeckens Weilers, Stufe 1 und 2

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
18/12/2018
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Anzahl der eingegangenen Angebote von KMU: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus anderen EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der eingegangenen Angebote von Bietern aus Nicht-EU-Mitgliedstaaten: 0
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 0
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Björnsen Beratende Ingenieure GmbH
HRB 1716
Maria Trost 3
Koblenz
56070
Deutschland
Telefon: +49 2618851-0
E-Mail: info@bjoernsen.de
Fax: +49 2618851-191
NUTS-Code: DEB11

Internet-Adresse: https://www.bjoernsen.de

Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Ursprünglich veranschlagter Gesamtwert des Auftrags/des Loses: 104 157.59 EUR
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 104 157.59 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig. (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB)

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Vergabekammer des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Darmstadt
Dienstgebäude: Wilhelminenstraße 1-3; Fristenbriefkasten: Luisenplatz 2
Darmstadt
64283
Deutschland
Fax: +49 6151125816 / +49 6151126834
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
14/05/2019