Dienstleistungen - 238152-2020

22/05/2020    S99    Dienstleistungen - Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit - Entfällt 

Deutschland-Eschborn: Wirtschaftshilfe an das Ausland

2020/S 099-238152

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
Nationale Identifikationsnummer: DE113891176
Ort: Eschborn
NUTS-Code: DE71A Main-Taunus-Kreis
Postleitzahl: 65760
Land: Deutschland
E-Mail: gailute.judickaite@giz.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://www.giz.de

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

81232886-Leistungs- und kundenorientierte Trinkwasserdienstleistungen

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
75211200 Wirtschaftshilfe an das Ausland
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: 00 Not specified
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des Vertrags:

Die GIZ ist ein Bundesunternehmen, das die Bundesregierung bei seinen Ziele im Bereich der internationalen Zusammenarbeit für eine nachhaltige Entwicklung unterstützt. Das Wasserprogramm CPWS unterstützt Albanien bei der Bereitstellung einer kostengünstigen Wasserversorgung und Abwasserentsorgung für die Bevölkerung mit einer Orientierung auf EU-Standards.

Die Umsetzung der EU-Aktion „EU Unterstützung für Abwassermanagement und Behandlungsdienstleistungen“(EUSWAM), die an die GIZ delegiert wurde, zielt darauf ab, den zweiten Bestandteil des Sektorprogramms „IPA 2016 - Unterstützung des Wassermanagements“ umzusetzen.

Das spezifische Ziel der EUSWAM-Aktion ist die Verringerung der Umweltverschmutzung an der Adria und Ionischem Küstenwasser durch verstärkte Kapazitäten sowie Betrieb und Wartung der Abwasserinfrastruktur entlang der Küste und insbesondere in ausgewählten Gemeinden, die von der EU-Unterstützung für die Entwicklung der Abwassermanagement-Infrastruktur ihrer Gemeinden profitiert haben. Teilweise die Zielerreichung der Projektkomponenten sollten von einem Auftragnehmer übernommen werden.

II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 15/03/2019
Ende: 31/12/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

IPA/2017/393-193

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe

Auftrags-Nr.: 81232886
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
15/03/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: AHT Group AG
Ort: Essen
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Dorsch International Consultants GmbH
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Ingenuity Consulting Engineers
Ort: Tirana
NUTS-Code: 00 Not specified
Land: Albanien
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 611 286.00 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Ort: Bonn
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/05/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession

VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
41110000 Trinkwasser
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: 00 Not specified
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die GIZ ist ein Bundesunternehmen, das die Bundesregierung bei seinen Ziele im Bereich der internationalen Zusammenarbeit für eine nachhaltige Entwicklung unterstützt. Das Wasserprogramm CPWS unterstützt Albanien bei der Bereitstellung einer kostengünstigen Wasserversorgung und Abwasserentsorgung für die Bevölkerung mit einer Orientierung auf EU-Standards.

Die Umsetzung der EU-Aktion „EU Unterstützung für Abwassermanagement und Behandlungsdienstleistungen“ (EUSWAM), die an die GIZ delegiert wurde, zielt darauf ab, den zweiten Bestandteil des Sektorprogramms „IPA 2016 - Unterstützung des Wassermanagements“ umzusetzen.

Das spezifische Ziel der EUSWAM-Aktion ist die Verringerung der Umweltverschmutzung an der Adria und Ionischem Küstenwasser durch verstärkte Kapazitäten sowie Betrieb und Wartung der Abwasserinfrastruktur entlang der Küste und insbesondere in ausgewählten Gemeinden, die von der EU-Unterstützung für die Entwicklung der Abwassermanagement-Infrastruktur ihrer Gemeinden profitiert haben. Teilweise die Zielerreichung der Projektkomponenten sollten von einem Auftragnehmer übernommen werden.

VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 15/03/2019
Ende: 31/12/2020
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 916 694.00 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: AHT Group AG
Ort: Essen
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Dorsch International Consultants GmbH
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Ingenuity Consulting Engineers
Ort: Tirana
NUTS-Code: 00 Not specified
Land: Albanien
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer Vertragsänderungen):

Begründung:

Das Vorhaben „Kunden- und leistungsorientierte Trinkwasser- und Sanitärdienstleistungen (CPWS)“ und die EU-Kofinanzierung „EU-Unterstützung für Abwassermanagement- und -behandlungsdienstleistungen“ sind eng miteinander verzahnt und weisen einen hohen Grad an Synergien auf. Zahlreiche Aktivitäten werden aus beiden Vorhaben gemeinsam finanziert. Mit der Aufstockung des BMZ-finanzierten Vorhabens können Aktivitäten von 3 Pilotstädten des BMZ Vorhabens auch auf andere Städte und Gemeinden erweitert, beste Beispiele weitergegeben und der Austausch zwischen den Wasserver- und -entsorgern intensiviert werden.

Aus den Analysen der Ist-Situation der Wasserversorger der Küstenstädte (EU ko-finanziert) haben sich Aktionspläne zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Wasserversorger sowie ihrer Kläranlagen ergeben. Mit der Erweiterung des Vertrages der ARGE AHT/Dorsch/ICE können die in den Aktionsplänen ausgearbeiteten Maßnahmen als zusätzliche Subprojekte für die bisherigen Wasserversorger mit dem gleichen Personal realisiert und somit Synergien und aufgebaute Kontakte genutzt werden. Zusätzlich werden weitere Wasserversorger mit in das Vorhaben integriert, die die definierten Maßnahmen mit umsetzen können. Ferner werden die Schulungs- und Trainingsmaßnahmen intensiviert (in den Institutionen und auf den Versorgungsanlagen (onsite), sowie on-the-job). Um die praxisbezogenen Trainingsmaßnahmen auszudehnen, werden zusätzliche Experten mit speziellen fachtechnischen Praxiskenntnissen (Laboranalytik und Kläranlagenbetrieb) mit einbezogen bzw. die Personentage der bereits im Vorhaben involvierten Experten erhöht. Aufgebaut wird ferner ein neues digitales Instrument zur besseren Wartung der Kläranlagen und zur Aus- und Fortbildung von Fachpersonal und Nachwuchskräften. Der AN wird das Vorhaben hierbei mit unterstützen.

Zusätzlich zur Unterstützung der Partner nach den Erdbeben im November 2019 kommen nun auch noch die Auswirkungen der Corona-Krise hinzu.

Während nach dem Erdbeben Schäden an der Wasserinfrastruktur überwiegend zu verringertem Wasserkonsum und verspäteten Begleichungen der Wasserrechnungen führten, gleichzeitig aber die Betriebskosten gestiegen sind, führt der derzeit durch die Ausgangssperren erhöhte Wasserkonsum zu gesteigerten Wasserverlusten durch noch nicht durchgeführte Reparaturen an der Wasserinfrastruktur und damit wiederum zu erhöhten Betriebskosten, bei reduzierten Versorgungszeiten und Personalmangel. Das Vorhaben (BMZ und EU-finanziert) muss nach der Lockerung der Ausgangsbeschränkungen die Intensität der Maßnahmen noch deutlich erhöhen, um die Ziele zu erreichen.

VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär (Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Das Vorhaben CPWS und die EU-Kofinanzierung, die ARGE AHT/Dorsch/ICE arbeiten sehr eng mit den Partnern in fachlich-technischer Beratung sowie in praktisch und theoretischen Schulungen und Trainings zusammen. Daher ist es aus Synergiegründen sinnvoll, dass die ARGE diese Aktivitäten fortführt. Durch den kurzen Zeitrahmen für die Durchführung der Aktivitäten im Rahmen der Aufstockung bis 05/2021 des BMZ-Vorhabens ist die Erweiterung des Auftrages sinnvoll (eine neue Ausschreibung ist zu langwierig und ggf. eine weitere Firma im Vorhaben mit denselben Aktivitäten und Aufgaben wie die ARGE würde bei Partnern Verwirrung stiften und den Organisationsaufwand deutlich erhöhen.

VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 611 286.00 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 916 694.00 EUR