Bauleistung - 23942-2018

18/01/2018    S12

Deutschland-Stuttgart: Bauarbeiten für Eisenbahnlinien

2018/S 012-023942

Bekanntmachung vergebener Aufträge – Sektoren

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Bauauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Projekt Stuttgart-Ulm GmbH
Postanschrift: Räpplenstraße 17
Ort: Stuttgart
NUTS-Code: DE11 Stuttgart
Postleitzahl: D-70191
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Deutsche Bahn AG - Beschaffung Infrastruktur GS.EI 3
E-Mail: einkauf-S21nbs@deutschebahn.com
Fax: +49 69-265-21939
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: www.deutschebahn.com
Adresse des Beschafferprofils: http://www.deutschebahn.com/bieterportal
I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Projekt Stuttgart-Ulm, PfA 1.7; Bahntechnik / Oberbau (BTO) GU 1 = Los 1 Talkessel, GU 2 = Los 2 Filderbereich.

Referenznummer der Bekanntmachung: 2016/S 071-124769
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45234100 Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Bahntechnik / Oberbau (BTO).

— GU 1 = Los 1 Talkessel;

— GU 2 = Los 2 Filderbereich.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

GU-BTO 1

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45234100 Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE11 Stuttgart
Hauptort der Ausführung:

Stuttgart.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

— PfA 1.1 Talquerung mit Hauptbahnhof, Strecken 4715, 4703 und 4813;

— PfA 1.2 Fildertunnel, ca. 250 m Strecke 4813 bis Rettungszufahrt Wagenburg;

— PfA 1.5 Zuführung Feuerbach/Bad Cannstatt, Strecken 4715 und 4813;

— PfA 1.6a Zuführung Obertürkheim/Untertürkheim, Strecken 4703 und 4726;

— PfA = Planfeststellungsabschnitt.

II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Teil des EU-Projektes Nr. 17 im Programm der„TranseuropäischenNetze“ (TEN) „Paris-Straβburg-Stuttgart-Wien-Bratislava“, hier: Abschnitt Stuttgart-Wendlingen
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zu vorgenanntem Vergabeverfahren teilen wir Ihnen gemäß § 57 SektVO mit, dass wir das Ver-fahren zur Vergabe der Bauleistungen S21, PA 1.7; Bahntechnik / Oberbau (BTO) GU 1 = Los 1 Talkessel GU 2 = Los 2 Filder (20589/29924) einstellen.

II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

GU-BTO 2

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45234100 Bauarbeiten für Eisenbahnlinien
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE11 Stuttgart
Hauptort der Ausführung:

Stuttgart.

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

— PfA 1.2 Fildertunnel, Strecke 4813 ab Rettungszufahrt Wagenburg;

— PfA 1.3a, Flughafenbereich, Filderbahnhof Flughafen, Strecken 4813 und 4705;

— PfA 1.4 Filderbereich bis Wendlingen, Strecke 4813;

— PfA = Planfeststellungsabschnitt.

II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz: Teil des EU-Projektes Nr. 17 im Programm der„TranseuropäischenNetze“ (TEN) „Paris-Straβburg-Stuttgart-Wien-Bratislava“, hier: Abschnitt Stuttgart-Wendlingen
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Zu vorgenanntem Vergabeverfahren teilen wir Ihnen gemäß § 57 SektVO mit, dass wir das Ver-fahren zur Vergabe der Bauleistungen S21, PA 1.7; Bahntechnik / Oberbau (BTO) GU 1 = Los 1 Talkessel GU 2 = Los 2 Filder (20589/29924) einstellen.

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2016/S 071-124769
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer regelmäßigen nichtverbindlichen Bekanntmachung

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 17FEI29924(20589) GU BTO 1
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

GU BTO 1 Los 1 Talkessel

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Sonstige Gründe (Einstellung des Verfahrens)

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: 17FEI29924(20589) GU BTO 2
Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

GU BTO 2 Filderbereich

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: nein
V.1)Information über die Nichtvergabe
Der Auftrag/Das Los wird nicht vergeben
Sonstige Gründe (Einstellung des Verfahrens)

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Einstellung ist erforderlich, weil aufgrund der verstrichenen längeren Zeitdauer wegen des Wettbewerbsgrundsatzes anderen auftragsinteressierten Unternehmen am Markt, die sich seinerzeit (April 2016) nicht bewerben wollten oder konnten, die Möglichkeit eingeräumt werden muss, sich nunmehr am Vergabeverfahren zu beteiligen. Demgemäß werden die ausgeschriebenen Leistungen in allernächster Zeit erneut europaweit ausgeschrieben werden.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 52123
Land: Deutschland
E-Mail: info@bundeskartellamt.de
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499400
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 52123
Land: Deutschland
E-Mail: info@bundeskartellamt.de
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499400
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de/
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 52123
Land: Deutschland
E-Mail: info@bundeskartellamt.de
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499400
Internet-Adresse: http://www.bundeskartellamt.de/
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/01/2018