Lieferungen - 240452-2020

25/05/2020    S100    Lieferungen - Bekanntmachung über vergebene Aufträge - Offenes Verfahren 

Deutschland-Essen: Tanklöschfahrzeuge

2020/S 100-240452

Bekanntmachung vergebener Aufträge

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Essen – Amt für Zentralen Service
Nationale Identifikationsnummer: 20190109-005794
Postanschrift: Rathaus, Porscheplatz
Ort: Essen
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 45127
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Amt für Zentralen Service
E-Mail: vergabe@zentraler-service.essen.de
Telefon: +49 201-8811330
Fax: +49 201-889111330

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: www.essen.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung eines Tanklöschfahrzeugs TLF4000

II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34144212 Tanklöschfahrzeuge
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Beschaffung eines Tanklöschfahrzeugs vom Typ TLF 4000.

II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fahrgestell

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144212 Tanklöschfahrzeuge
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

45139

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Feuerwehr Essen beschafft ein neues Tanklöschfahrzeug vom Typ TLF 4000 auf Allradfahrgestell mit zusätzlichen mobilen Pulverlöschern:

— mit einem Radstand von ca. 4 200 mm;

— in breiter Hinterachsversion;

— einem zul. Gesamtgewicht von höchstens 18 000 kg;

— einer tatsächlichen Achslast von höchstens 12 000 kg, geeignet zum Auf- und Ausbau als Tanklöschfahrzeug, nach DIN 14530-21 und Änderung A1 und EN 1846.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Zahlungsbedingungen / Gewichtung: 2 %
Qualitätskriterium - Name: Lieferfrist / Wochen bezogen auf den jeweiligen Projektbeginn / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Betriebskosten / Gewichtung: 5 %
Qualitätskriterium - Name: Kundendienst-Vertragswerkstatt / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Qualitätsmerkmale über der Norm / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: technischer Wert, Zusatznutzen / Gewichtung: 10 %
Preis - Gewichtung: 53 %
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Aufbau

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144212 Tanklöschfahrzeuge
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

45139

II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Feuerwehr Essen beschafft ein neues Tanklöschfahrzeug vom Typ TLF 4000 auf Allradfahrgestell mit zusätzlichen mobilen Pulverlöschern:

— mit einem Radstand von ca. 4 200 mm;

— in breiter Hinterachsversion;

— einem zul. Gesamtgewicht von höchstens 18 000 kg;

— einer tatsächlichen Achslast von höchstens 12 000 kg, geeignet zum Auf- und Ausbau als Tanklöschfahrzeug, nach DIN 14530-21 und Änderung A1 und EN 1846.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Qualitätskriterium - Name: Zahlungsbedingungen / Gewichtung: 2 %
Qualitätskriterium - Name: Lieferfrist/Wochen bezogen ab Übergabe der Fahrgestelle aus Los 1 / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Betriebskosten / Gewichtung: 5 %
Qualitätskriterium - Name: Kundendienst-Vertragswerkstatt / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: Qualitätsmerkmale über der Norm / Gewichtung: 10 %
Qualitätskriterium - Name: technischer Wert, Zusatznutzen / Gewichtung: 10 %
Preis - Gewichtung: 53 %
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: 2019/S 212-519429
IV.2.8)Angaben zur Beendigung des dynamischen Beschaffungssystems
IV.2.9)Angaben zur Beendigung des Aufrufs zum Wettbewerb in Form einer Vorinformation

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: F-2019-076
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung eines Tanklöschfahrzeugs TLF4000

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
19/05/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 2
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 2
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: MAN Truck & Bus Deutschland GmbH
Postanschrift: Johanniskirchstr. 111
Ort: Essen
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 45329
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt V: Auftragsvergabe

Auftrags-Nr.: F-2019-0076
Los-Nr.: 2
Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung eines Tanklöschfahrzeugs TLF4000

Ein Auftrag/Los wurde vergeben: ja
V.2)Auftragsvergabe
V.2.1)Tag des Vertragsabschlusses:
19/05/2020
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 4
Anzahl der elektronisch eingegangenen Angebote: 4
Der Auftrag wurde an einen Zusammenschluss aus Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Wirtschaftsteilnehmers, zu dessen Gunsten der Zuschlag erteilt wurde
Offizielle Bezeichnung: Walser GmbH
Postanschrift: Bundesstr. 74
Ort: Rankweil
NUTS-Code: AT34 Vorarlberg
Postleitzahl: 6830
Land: Österreich
Der Auftragnehmer ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/Loses: 1.00 EUR
V.2.5)Angaben zur Vergabe von Unteraufträgen

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstr. 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt (§ 160 Abs. 3 Nr. 1 GWB),

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB),

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB),

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB).

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/05/2020