Lieferungen - 253200-2020

02/06/2020    S105    Lieferungen - Auftragsbekanntmachung - Offenes Verfahren 

Deutschland-Frankfurt am Main: Möbel

2020/S 105-253200

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag

Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber

I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: KfW Bankengruppe
Postanschrift: Palmengartenstr. 5-9
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 60325
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Keller, Markus
E-Mail: vergabestelle@kfw.de
Telefon: +49 6974310
Fax: +49 6974314223

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: http://kfw.de

I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter: https://ausschreibungen.kfw.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/05ff3fdc-a64a-45c0-8bf5-c144e324349f
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via: https://ausschreibungen.kfw.de/evergabe.bieter/eva/#/supplierportal/kfw
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Wirtschaft und Finanzen

Abschnitt II: Gegenstand

II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Möbel Kreativflächen

Referenznummer der Bekanntmachung: KfW-2020-0017
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
39100000 Möbel
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Möbel Kreativflächen.

II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Katalogmobiliar

Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39150000 Diverse Möbel und Einrichtungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Kreativmöbel.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag kann im Anschluss an die 4 Jahre, zweimal um jeweils ein Jahr verlängert werden.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sondermobiliar

Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
39150000 Diverse Möbel und Einrichtungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Sondermobiliar.

II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag kann im Anschluss an die 4 Jahre, zweimal um jeweils ein Jahr verlängert werden.

II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm, das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische Angaben

III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Los 1 und 2:

1. Der Bieter/die Bietergemeinschaft muss über eine Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung verfügen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Los 1 und 2:

1. Der Bieter/die Bietergemeinschaft muss über eine Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung bei Beauftragung mit einer Deckungssumme von mindestens pauschal 2 000 000,00 EUR pro Versicherungsfall für Personen- und Sachschäden sowie 500 000,00 EUR pro Versicherungsfall für Vermögensschäden jeweils pro Kalenderjahr zweifach maximiert verfügen. (Eigenerklärung)

III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Los 1:

1. Der Bieter/die Bietergemeinschaft muss über geeignete Referenzen über früher ausgeführte Liefer- und Dienstleistungen in den Letzten 3 Jahren (seit 1.1.2017) verfügen.

2. Der Bieter/die Bietergemeinschaft muss Normen des Umweltmanagements einhalten/erfüllen.

3. Der Bieter muss geeignete Maßnahmen zur Qualitätssicherung ergreifen und Normen der Qualitätssicherung einhalten.

Los 2:

1. Der Bieter/die Bietergemeinschaft muss über geeignete Referenzen über früher ausgeführte Liefer- und Dienstleistungen in den Letzten 3 Jahren (seit 1.1.2017) verfügen.

2. Der Bieter/Bietergemeinschaft muss einen/eine Schreinermeister(in) oder Tischlermeister(in) beschäftigen.

3. Der Bieter/die Bietergemeinschaft muss Normen des Umweltmanagements einhalten/erfüllen.

4. Der Bieter muss geeignete Maßnahmen zur Qualitätssicherung ergreifen und Normen der Qualitätssicherung einhalten.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Los 1:

1. Mindestens 2 mit den ausgeschriebenen Leistungen nach Art, Umfang und Schwierigkeit vergleichbaren Referenzleistungen von unterschiedlichen Auftraggebern.

Eine Referenzleistung ist nach Art, Umfang und Schwierigkeit vergleichbar, wenn sie folgende Merkmale aufweist:

— Umfang: Die Vertragsdauer jeder Referenz muss mindestens 2 Jahre betragen haben.

— Leistungsgegenstand: Die in den Referenzen gelieferten Ausstattungsmodule müssen mit den ausgeschriebenen Leistungen (Art, Umfang und Schwierigkeit/Qualität) vergleichbar sein. (Eigenerklärung).

2. Nachweisen über das Bestehen eines Umweltmanagementsystems gemäß DIN ISO 14001 bzw. EMAS II oder III oder gleichwertig (Vorlage einer Kopie des gültigen Zertifikats).

3. Nachweisen über das Bestehen eines Qualitätsmanagementsystems gemäß DIN EN ISO 9001 oder gleichwertig. (Vorlage einer Kopie des gültigen Zertifikats)

Los 2:

1. Mindestens 2 mit den ausgeschriebenen Leistungen nach Art, Umfang und Schwierigkeit vergleichbaren Referenzleistungen.

Eine Referenzleistung ist nach Art, Umfang und Schwierigkeit vergleichbar, wenn sie folgende Merkmale aufweist:

— Umfang: Je Referenz müssen mindestens 5 Projekte realisiert worden sein. Bei diesen Projekten kann es sich beispielhaft um unterschiedliche Standorte und/oder Büroetagen handeln.

— Leistungsgegenstand: Es muss sich um angefertigtes Mobiliar handeln, welches mit der ausgeschriebenen Leistung nach Art um Umfang vergleichbar ist und im dauerhaften Bürobetrieb oder Sonderflächen (z. B. Cafeteria etc.) eingesetzt wurde.

2. Der Bieter/Bietergemeinschaft muss einen/eine Schreinermeister(in) oder Tischlermeister(in) beschäftigen. (Eigenerklärung).

3. Nachweisen über das Bestehen eines Umweltmanagementsystems gemäß DIN ISO 14001 bzw. EMAS II oder III oder gleichwertig (Vorlage einer Kopie des gültigen Zertifikats).

4. Nachweisen über das Bestehen eines Qualitätsmanagementsystems gemäß DIN EN ISO 9001 oder gleichwertig. (Vorlage einer Kopie des gültigen Zertifikats).

III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Einhaltung der ILO-Kernarbeitsnormen (Nähere Informationen sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen, siehe Vertragsbedingungen Ziffer 8.2).

III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren

IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 29/06/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/08/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 29/06/2020
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben

VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Das Angebot kann ausschließlich über das Bieterportal, abrufbar auf https://ausschreibungen.kfw.de abgegeben werden. Nähere Einzelheiten und Vorgaben entnehmen hierzu entnehmen Sie bitte den Bewerbungsbedingungen in den Vergabeunterlagen. Für die Angebotsabgabe müssen Sie sich als Bieter im Bieterportal registrieren und einloggen.

2. Die KfW überprüft die Eignung der Bieter anhand von Eigenerklärungen zu den Eignungskriterien, die die Bieter in die Eingabemasken des Bieterassistenten eintragen. Der Bewerber, die Bietergemeinschaft sowie jedes andere Unternehmen, dessen sich der Bieter zum Nachweis der Eignung bedient, hat zum Nachweis, dass keine Ausschlussgründe gemäß §§ 123, 124 GWB vorliegen ebenfalls eine Eigenerklärung hierüber abzugeben.

VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Bund
Postanschrift: Villemomblerstraße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53113
Land: Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28/05/2020